Zylinderkopfbearbeitung

Dieses Thema im Forum "Skoda Felicia Forum" wurde erstellt von SkodaRacer1973, 23.04.2005.

  1. #1 SkodaRacer1973, 23.04.2005
    SkodaRacer1973

    SkodaRacer1973

    Dabei seit:
    16.04.2005
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Halle (Saale)
    Fahrzeug:
    Skoda Felicia 1.6 GLX
    Werkstatt/Händler:
    T.T. Autoservice Halle
    Kilometerstand:
    435424
    Tach gesagt.


    Wer hat beim Felicia schon mal den Zylinderkopf bearbeiten lassen?

    Es müßten ja alle Kanäle erweitert und größere Ventile eingesetzt werden. Kennt einer einen seriösen Anbeiter?


    Danke und Gruß an alle.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. skomo

    skomo

    Dabei seit:
    01.07.2002
    Beiträge:
    2.126
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Chemnitz 09112
    Fahrzeug:
    Rapid 135, S130 LR, Yeti TDi 4x4
    Ich, allerdings nur für die Skodamotoren.
    Das mit den größeren Ventilen und großen Kanälen ist Aberglauben.


    skomo
     
  4. #3 SkodaRacer1973, 23.04.2005
    SkodaRacer1973

    SkodaRacer1973

    Dabei seit:
    16.04.2005
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Halle (Saale)
    Fahrzeug:
    Skoda Felicia 1.6 GLX
    Werkstatt/Händler:
    T.T. Autoservice Halle
    Kilometerstand:
    435424
    Und wie wird sonst ne Kopfbearbeitung durchgeführt???

    Ich kenne es nur so, daß die Ansaug- und /oder Auslaßkanäle gefräßt und poliert werden, der Kopf geplant wird und man die Ventilsitze vergrößert um größere Ventile einzusetzten.

    Damit soll ja erreicht werden, daß der Gaswechsel im Motor schneller vollzogen wird (schnellere Füllung des Verbrennungsraumes). Ergo mehr PS.

    Oder liege ich da falsch???


    Gruß SkodaRacer1973
     
  5. skomo

    skomo

    Dabei seit:
    01.07.2002
    Beiträge:
    2.126
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Chemnitz 09112
    Fahrzeug:
    Rapid 135, S130 LR, Yeti TDi 4x4
    Die Zylinderkopfbearbeitung heute beinhaltet hauptsächlich die Optimierung der Brennräume in Abhängigkeit zur Kolbenoberfläche, Optimierung der Ventilduchlässe, der Ansaug- und Auslasskanäle und ihrer Oberfächenstruktur.
    Gerade beim Langhuber kommt es weniger auf die Durchmesser der Kanäle und Durchlässe an, sondern darauf, mit welcher Geschwindigkeit (Düseneffekt) das Gemisch in die Brennräume einströmen kann.
    Dieser Düseneffekt findet dann bei vergrößerten Kanälen einfach nicht mehr statt.

    In meinem derzeitigen Motor stecken auch nur Serienventile, der Duchlass und die Ansaugkanäle wurden im Durchmesser nur um 1mm vergrößert. Richtig groß im Vergleich zur Serie sind bei mir nur der Mischraum der Ansaugbrücke und der Vergaser.
    Die Motoren der Skoda Formel 1400ccm haben auch nur Ventile in Serienabmessungen und leisten 130-150 PS.

    Selbst über das Polieren gibt es mittlerweile verschiedene Ansichten. Gegner behaupten, durch die rauhere Oberfäche wird das Gemisch besser verwirbelt. Ich glaub da noch nicht richtig dran.


    skomo
     
  6. #5 SkodaRacer1973, 23.04.2005
    SkodaRacer1973

    SkodaRacer1973

    Dabei seit:
    16.04.2005
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Halle (Saale)
    Fahrzeug:
    Skoda Felicia 1.6 GLX
    Werkstatt/Händler:
    T.T. Autoservice Halle
    Kilometerstand:
    435424
    Danke für die Info.

    Ich habe nämlich bei "WL-Motorsport" reingeschaut und die bieten ne Kopfbearbeitung an.
    Einmal ne kleine Variante und dann noch ne Große mit anderen Ventilen.

    Also sollte es reichen die "kleine" Variante auszuprobieren???



    Gruß, SkodaRacer1973
     
  7. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. skomo

    skomo

    Dabei seit:
    01.07.2002
    Beiträge:
    2.126
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Chemnitz 09112
    Fahrzeug:
    Rapid 135, S130 LR, Yeti TDi 4x4
    Die "kleine" Variante erscheint mir ausreichend.
    Größe Ventile und maximale Ausreizung der Kanäle lohnen sich nur falls man auf Spitzenleistung gehen will und entsprechendes Equipment an Nockenwellen zum testen und Vergaser- /Einspritzteilen + Soft-/Hardware zum einstellen hat.
    Aber die 1000,- EUR sind schon fett.
    Da bekomm ich für meine Skoda Alumotoren schon 2 gute Köpfe oder einen kompletten, absoluten Spitzenzylinderkopf.


    skomo
     
  9. #7 Supernova, 27.04.2005
    Supernova

    Supernova

    Dabei seit:
    05.04.2004
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Fahrzeug:
    Skoda Felicia 1.6, VW Golf 2 1.6LPG, Simson SR50, 2x Simson Star
    Werkstatt/Händler:
    Autocenter Weber
    Kilometerstand:
    188000
    Bei motorsport in Leipzig wird ne Zylinderkopfbearbeitung für 800€ angeboten.

    Ein Motor, der bei uns rumliegt hat nen bearbeiteten Kopf, und zieht richtig geil...

    Tschau
    Christian
     
Thema:

Zylinderkopfbearbeitung