Zylinderkopf? - Motorprobleme / Drehzahl

Dieses Thema im Forum "Skoda Octavia I Forum" wurde erstellt von Octi-Fan, 15.02.2010.

  1. #1 Octi-Fan, 15.02.2010
    Octi-Fan

    Octi-Fan

    Dabei seit:
    16.09.2009
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ME und PE 40822
    Fahrzeug:
    Octavia Kombi
    Werkstatt/Händler:
    Auto Lange ME
    Kilometerstand:
    181000
    Hallo liebe Foris!

    Ich habe ein Riesenproblem und eine (teure) Befürchtung.

    Fahrzeug: Octavia 1U Combi, Bj.’99, 1.6L (-Benzin), 74kw, AKL, Schaltgetriebe, aktuelle Km 132.000.
    wöchentliche Fahrleistung: ca. 600-700km, davon 600 BAB


    Hier mal der bisherige Werdegang (Langfassung):
    Im Dez. ging beim rangieren in eine Parklücke der Motor aus (Drehzahl unter 600 U/min.). Hatte schon vorher ewig die bekannten Drehzahlschwankungen im Leerlauf. Man gewöhnt sich halt dran. Anlassen funzte dann aber auch nicht so einfach. Ging erst wieder, wenn man ein bischen Gas gab und sofort die Kupplung kommen lies. Sonst ging die Drehzahl wieder sofort runter und aus. Ok, verbrauchte schon seit einiger Zeit nen bischen Öl (je nach Fahrweise ca. 1 L auf 2000 km). Also erste Idee, Drosselklappe reinigen. Anleitung aus dem Netz gezogen und losgelegt. War halt semioptimal, dass auch zwei Schläuche (u.a. Luftfilter-Motor) sich in ihre Bestandteile auflösten (Sch…. Plastik). Lernwerte ade.

    Also doch ab in die Werkstatt und Schläuche austauschen lassen. Sollte sich wieder einpendeln. Tat er sogar mal kurzzeitig (Neuwagen?!?). Und dann begann das richtige Elend. Leerlaufdrehzahl schwankt zwischen 1000 (je nachdem auch 1500) und 2000 U/min. Dazu ruckeln und “hüpfen“ ab 1500 U/min. wenn man den Wagen eingekuppelt rollen lässt, sprich kein Gas gibt. Wenn der Motor kalt ist, geht’s i. d. R. noch, aber wenn er warm wird, … An der Ampel gucken ’se einen an, als ob man einen an der Klatsche hätt. :rolleyes: Hört sich aber auch an, wie wenn ich jemanden zum Ampelstart auffordern würde. Die Nadel in der Anzeige ist mal hektischer, mal etwas gemächlicher. Ebenso gibt es jedes Mal einen richtiggehenden Ruck wenn man das Gaspedal loslässt. Leistung und Verbrauch sind auch nicht mehr das Wahre.

    Also wieder Werkstatt. Nochmal auf den Schlamm am Öldeckel hingewiesen. Ölwechsel war im Januar. Erfahre das es zu meinem Motor ein Schreiben von VW für den Golf4 gibt, wonach die Zylinderköpfe sich verziehen. Also wäre dann auch nichts getan mit mal eben die Dichtung zu ersetzen. Allenfalls neu. Dann würd er mir aber eher raten den Wagen zu verschrotten. Er will aber erstmal alles andere versuchen… Nix auffälliges im Speicher sagt man mir. Aber die Messung der Abgaswerte zeigte einen viel zu niedrigen CO2-Wert an (kann ich den Motor auf Euro-5 umschlüsseln lassen??! :D ). Gemisch zu Mager. Leider kein Protokoll vorhanden. Es wurde der Luftmassenmesser getauscht und ein Temperaturfühler Kühlwasser (???). Soll erst einmal bis Die. versuchen. Sollte sich nach ca. 50 – 100 km einpendeln. Wenn nicht, war’s das leider auch nicht. Kurzzeitig lief er etwas besser (Betonung auf ETWAS). Es bleibt aber das der Motor die Drehzahl erst einmal hochschießt, sobald ich die Kupplung trete. Leider auch keine grundsätzliche Änderung an dem bereits oben beschriebenen Leerlaufproblem. Einzig das ruckeln scheint erst einmal passè, bzw. trat seit Freitag nur noch sporadisch auf. Bin am Sonntag 300 km BAB gefahren. Leider keine Verbesserung (eben bis auf das Ruckeln beim rollen).

    Gibt es wirklich nur noch die Lösung Zylinderkopf? Bzw. neuer (gebrauchter) Motor? Wenn ja, passt grundsätzlich jeder Motor mit der Kennung AKL oder gibt es bezüglich des Getriebes auch noch etwas zu beachten? Will (kann) den Wagen nicht verschrotten. Hatt mich noch nie hängen lassen. Zumal, was mir nicht aus dem Kopp geht, das das Theater erst so richtig losging, als ich mich an die DK rangewagt habe :cursing: . Kann die evtl. nen Schuss haben?



    LG
    Octi-Fan
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Octi-Fan, 16.02.2010
    Octi-Fan

    Octi-Fan

    Dabei seit:
    16.09.2009
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ME und PE 40822
    Fahrzeug:
    Octavia Kombi
    Werkstatt/Händler:
    Auto Lange ME
    Kilometerstand:
    181000
    Was mir auch noch nen bischen komisch vorkommt, aus dem Motorraum (rechts?) kommt ein ziemlich heftiges knacken wenn der Wagen steht. :?: Wesentlich lauter als die üblichen "Knackgeräusche" die man halt so von einem Auto kennt, wenns wieder abkühlt. Das wiederum konnte ich auch im Stand bei noch laufendem Motor hören.
     
  4. #3 Darkking, 17.02.2010
    Darkking

    Darkking

    Dabei seit:
    08.09.2007
    Beiträge:
    1.355
    Zustimmungen:
    126
    Ort:
    Leipzig
    Fahrzeug:
    Superb II VFL Combi, Octavia II FL Limo
    hast du mal die Kerzen getauscht?
     
  5. #4 Alex1985, 17.02.2010
    Alex1985

    Alex1985

    Dabei seit:
    06.01.2010
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia, Skoda Favorit(stillgelegt)
    Werkstatt/Händler:
    selbst ist der Mann
    Kilometerstand:
    212126
    Also wenn's Gemisch zu mager ist, dann würde ich auf Falschluft tippen. Zuerst würde ich die Drosselklappe nochmal rausmachen und die Dichtflächen dünn mit handelsüblichen Schmierfett bestreichen, dann Einbauen und probieren. Wenn's das nicht ist, mit Starthilfespray oder Bremsenreiniger das Saugrohr besprühen, speziell da, wo es zusammengefügt ist. Da sind glaube nur eine Art Gummiringdichtungen drin und es könnte gut sein, dass eine oder mehrere davon hin ist/sind. Bei Undichtigkeit sollte sich die Drehzahl ändern, wahrscheinlich absacken.

    Das ist erstmal alles, was mir einfällt. Ich glaube aber weniger an den "großen Motorschaden". 1Liter Öl auf 2000km liegt laut VW noch im Rahmen, die geben 1Liter auf 1000km als grenzwertig an.
     
  6. #5 skodabauer, 17.02.2010
    skodabauer

    skodabauer

    Dabei seit:
    16.08.2004
    Beiträge:
    4.216
    Zustimmungen:
    188
    Ort:
    Land Brandenburg
    Fahrzeug:
    AUDI A4 Avant 1,8 TFSI VW Passat 35I Variant 2,0
    Kilometerstand:
    144600
    Hast du nach der Reinigung der Drosselklappe die Lernwerte gelöscht und die DK angepasst? Wenn nicht dann machen (lassen).Bei den "älteren" AKL vor dem Anpassen nachschauen ob sich die Lernwerte löschen lassen.Wenn nicht die Anpassung der DK lieber nicht durchführen-sonst hast du deine Probleme.
     
  7. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 Octi-Fan, 22.02.2010
    Octi-Fan

    Octi-Fan

    Dabei seit:
    16.09.2009
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ME und PE 40822
    Fahrzeug:
    Octavia Kombi
    Werkstatt/Händler:
    Auto Lange ME
    Kilometerstand:
    181000
    Gelöscht nur im Sinne von Batterie abgeklemmt bei Reinigung der DK. Ich tu's auch nie wieder! Im Moment steht wohl ne neue DK im Raum. :?: Frage ist nur, ob es was bringt. Ich hab das Funktionsprinzip vom Leerlaufregler (wo sitzt der?) noch nicht so wirklich kapiert.

    Mal so in den Raum gefragt... wie sehen denn die Progleme aus, bzw. wie ist das ggfs. zu beheben?!?!?????

    Danke und Gruss

    Octi-Fan
     
  9. #7 skodabauer, 24.02.2010
    skodabauer

    skodabauer

    Dabei seit:
    16.08.2004
    Beiträge:
    4.216
    Zustimmungen:
    188
    Ort:
    Land Brandenburg
    Fahrzeug:
    AUDI A4 Avant 1,8 TFSI VW Passat 35I Variant 2,0
    Kilometerstand:
    144600
    Fahr doch mal in eine Werkstatt deines Vertrauens.Die sollen mal die Drosselkkappe an das Motorsteuergerät anpassen(entsprechende Diagnosesoftware erforderlich).
    Durch das Batterieabklemmen werden zwar die Lernwerte gelöscht aber nicht gleich wieder automatisch angelernt.Problem sind die deinigen-stark schwankende LL-Drehzahl oder/und ausgehen im LL.
    Einen LL-Steller gibt es nicht.Imm LL geht das Kraftstoff-Luft-Gemisch durch den Spalt zwischen Drosselklappe und Gehäuse.Deswegen kommt es ja auch zu den Beeinträchtigungen wenn sich der Luftspalt zusetzt.
     
Thema: Zylinderkopf? - Motorprobleme / Drehzahl
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. skoda octavia drehzahl schwankung motorschaden

    ,
  2. 1 6 sr motor golf macken schleim am.oeldeckel

    ,
  3. Auto ruckelt wenn warm Zylinderkopf

    ,
  4. skoda octavia u1 zylinderkopfdichtung auto ruckelt,
  5. skoda octavia u1 drehzahl schwankt nach drosselklappenreinigung,
  6. skoda hüpft bei 1500,
  7. octavia 1u 1.6 sr zylinderkopfschaden,
  8. Zylinderkopfdichtung octavie 1 6 akl,
  9. octavia u1 Drehzahl schwankt
Die Seite wird geladen...

Zylinderkopf? - Motorprobleme / Drehzahl - Ähnliche Themen

  1. RS TDi PD 170PS Drehzahl 3. Gang

    RS TDi PD 170PS Drehzahl 3. Gang: Kann mir einer sagen wie hoch die Drehzahl im 3. Gang ist wenn er in den Begrenzer geht?
  2. Schäden am Zylinderkopf Octavia RS 2.0 TDI Pumpe Düse 170PS

    Schäden am Zylinderkopf Octavia RS 2.0 TDI Pumpe Düse 170PS: Habe meinen Octavia RS gerade in der Werkstatt mit folgenden Defekten: Zylinderkopf Risse bei den Einspritzdüsen am Zylinder 1-4 Zylinderkopf...
  3. Schwankende Temperaturanzeige + schwanken der Drehzahl

    Schwankende Temperaturanzeige + schwanken der Drehzahl: Hallo Gemeinde, ich fahre einen Octavia 2 RS TDI Kombi, der mittlerweile 180tkm auf der Uhr hat. Das Baujahr ist 12/07. Seit kurzem hat er...
  4. Gleiche Geschwindigkeit ... unterschiedliche Drehzahl

    Gleiche Geschwindigkeit ... unterschiedliche Drehzahl: Guten Abend zusammen, mir ist es heute zum ersten Mal aufgefallen. Ich stelle meinen Tempomat auf 160 km/h und die Drehzahl schwankt. Mal ist...
  5. Betroffener Zylinderkopf ?

    Betroffener Zylinderkopf ?: Hallo, wie man oft liest, besitzt der BKD oft die Zylinderkopf ( nachfolgend ZK ) Problematik. Leider verliert meiner auch leicht Kühlwasser....