Zweimassenschwungrad - Niedrige Drehzahl

Dieses Thema im Forum "Skoda allgemein" wurde erstellt von Octarius, 04.09.2014.

  1. #1 Octarius, 04.09.2014
    Octarius

    Octarius

    Dabei seit:
    30.10.2011
    Beiträge:
    8.847
    Zustimmungen:
    862
    Ort:
    Westerwald
    Fahrzeug:
    Octavia II 2.0 TDI
    Auf einer anderen Webseite habe ich etwas über das Zweimassenschwungrad des TDIs gestöbert. Hier wird die These vertreten dass sehr niedrige Drehzahlen, also fahren in den großen Gängen das ZMS stark belasten und dieses auf Dauer kaputt geht.

    Wie sehen das die Spezialisten aus dem Skodaforum? Ist da was dran?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 triscan, 04.09.2014
    triscan

    triscan

    Dabei seit:
    25.04.2013
    Beiträge:
    1.837
    Zustimmungen:
    280
    Fahrzeug:
    Skoad Superb 2.0 TDI 190 PS
    Werkstatt/Händler:
    leider
    Kilometerstand:
    20000
    Würd mich auch interessieren...

    Welche Motoren/Getriebe haben eigentlich ein ZMS ?
     
  4. #3 Octarius, 04.09.2014
    Octarius

    Octarius

    Dabei seit:
    30.10.2011
    Beiträge:
    8.847
    Zustimmungen:
    862
    Ort:
    Westerwald
    Fahrzeug:
    Octavia II 2.0 TDI
    Fast alle TDIs und ich glaube alle im Fabia, Octavia und Superb.
     
  5. #4 Navyboy, 04.09.2014
    Navyboy

    Navyboy

    Dabei seit:
    27.09.2013
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Oldenburg
    Fahrzeug:
    Octavia II 2012 - 1.6 TDI - Family
    Kilometerstand:
    105
    Gab es hier schon einmal . . . jemand hatte dann nach einem defekten ZMS ein einfaches eingebaut und war auch zufrieden . . . das Problem tritt häufiger beim 1,6 tdi auf . . . :huh:
     
  6. #5 Bernhard629, 06.09.2014
    Bernhard629

    Bernhard629

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Wien
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia II RS
    Werkstatt/Händler:
    Porsche Wien Tigergasse
    der 1.6er TDI hat kein ZMS !
     
  7. Metwed

    Metwed

    Dabei seit:
    26.01.2007
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tabarz / Thüringer Wald
    Fahrzeug:
    Octavia III 2.0 TDI Elegance Limousine
    Werkstatt/Händler:
    "Autohaus Schnitter" Schönstedt
    Kilometerstand:
    56000
    Das ZMS dämpft Motorschwingungen über ein ausgeklügeltes und an den jeweiligen Motor angepasstes Federsystem, gegen angebaute Aggregate ab. In der Hauptsache gegen das Getriebe. Besonders belastend und teilweise tödlich für die Federn ist es, wenn sie bis zum Anschlag zusammen gedrückt werden. Es gibt ein paar Fälle bei denen das vorkommt. Der erste ist beim starten. Gleich wenn der Motor angesprungen ist. Also deutlich unter der Leerlaufdrehzahl. Das gleich Prinzip noch mal beim abwürgen des Motors. Aber im Prinzip ist das bei der Konstruktion berücksichtigt. Der 2. Fall der das ZMS zerstören kann ist schleichender. Entweder zu hohe Zuglasten oder Chiptuning. In beiden Fällen treten Drehmomente auf für die die Federn nicht ausgelegt sind.
    Ich stelle es mir so vor.

    Ich will ein Auto anschieben und gehe mit ausgestreckten Armen darauf zu, stütze mich dagegen, federe es mit den Armen ab und schiebe langsam los. Das sollte mit den Armen gut auszuhalten sein. Blöd wäre es, wenn ich mit viel mehr Kraft und ausgestreckten Armen gegen das Auto renne. Das macht Aua und auf Dauer Schaden.

    Die niedrige Drehzahl ist also nicht das Problem, vor allem nicht im Bereich des maximalen Drehmoments. Nur plötzliche starke Drehmomente oder zu hohe Drehmomente durch zu viel kraft oder zu viel Last sind eine echte Gefahr.
     
  8. spunk_

    spunk_

    Dabei seit:
    13.10.2013
    Beiträge:
    3.179
    Zustimmungen:
    94
    Fahrzeug:
    Rapid 1,2TSI 63kW
    die Druckfedern sind ja "im Kreis" angeordnet.

    soweit mir bekannt legen diese sich bei hohen Drehzahlen an der Aussenwand des Gehäuses an (dort sind entsprechend der Federwicklung Federführungen) und diese Federn werden damit blockiert.

    in welchem Drehzahlbereich diese Grenzdrehzahl liegt ist mir unbekannt.

    darunter übertragen diese Druckfedern die drehmomentschwankungen und federn diese ab (ist ja so betrachtet ein Ausgleich zwischen der Belastung und entlastung)
     
  9. Metwed

    Metwed

    Dabei seit:
    26.01.2007
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tabarz / Thüringer Wald
    Fahrzeug:
    Octavia III 2.0 TDI Elegance Limousine
    Werkstatt/Händler:
    "Autohaus Schnitter" Schönstedt
    Kilometerstand:
    56000
    Es gibt je nach Ausführung mehrere "Arten" von Federn. Es gibt weiter am Drehpunkt liegende gerade kurze Federn, die durch die Rotation weniger beeinflusst werden und es gibt
    Federn in den gebogenen Federn die kürzer sind als die Hauptfeldern und stärkere Kräfte aufnehmen. Dieses Teil ist nicht umsonst so teuer. Es ist nicht nur sau kompliziert sondern auch noch genau auf Motor und Fahrzeug abgestimmt. Also nicht am Motor rumfummeln, nicht abwürgen ( z.B. Im Winter irgendwelche Idioten aus dem Straßengraben ziehen) und das Auto mit Vollgas aus dem Keller heraus beschleunigen auch wenn das gerade beim Diesel super funktioniert und richtig Spaß macht. So lange er rund läuft und nicht zu viel kraft braucht ist alles i.O. . Zum beschleunigen runter schalten und sachte machen. Oder eben Automatik fahren. Da funktioniert alles noch mal anders.
     
  10. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. spunk_

    spunk_

    Dabei seit:
    13.10.2013
    Beiträge:
    3.179
    Zustimmungen:
    94
    Fahrzeug:
    Rapid 1,2TSI 63kW
    schde: bisher gibts keine Antwort auf die obige Frage welche Motoren (wohl nur Diesel vermutlich, oder?) dieses Ausgleichsschwungrad überhaupt eingebaut haben.
     
  12. #10 MaddinRS, 08.09.2014
    MaddinRS

    MaddinRS

    Dabei seit:
    28.10.2012
    Beiträge:
    612
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    bei Backnang
    Fahrzeug:
    Fabia II RS
    Werkstatt/Händler:
    Toepner Nellmersbach
    Kilometerstand:
    50000
Thema: Zweimassenschwungrad - Niedrige Drehzahl
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. zms oder zu wenig drehzahl

    ,
  2. skoda octavia drehzahl diesel

    ,
  3. zms niedrige drehzahl

    ,
  4. hat skoda auch zweimassenschwungrad,
  5. mag ein zweimassenschwungrad hohe oder niedrige drehzahl,
  6. skoda octavia 1 9tdi zms kaputt,
  7. zweimassenschwungrad skoda fabia
Die Seite wird geladen...

Zweimassenschwungrad - Niedrige Drehzahl - Ähnliche Themen

  1. RS TDi PD 170PS Drehzahl 3. Gang

    RS TDi PD 170PS Drehzahl 3. Gang: Kann mir einer sagen wie hoch die Drehzahl im 3. Gang ist wenn er in den Begrenzer geht?
  2. niedrigster Verbrauch laut BC??

    niedrigster Verbrauch laut BC??: welchen niedrigsten Verbrauch im Boardcomputer erreicht Ihr denn z.B. auf einer Strecke von 24km? Bei mir sind es 3.4L/100km. Das Streckengefälle...
  3. Schwankende Temperaturanzeige + schwanken der Drehzahl

    Schwankende Temperaturanzeige + schwanken der Drehzahl: Hallo Gemeinde, ich fahre einen Octavia 2 RS TDI Kombi, der mittlerweile 180tkm auf der Uhr hat. Das Baujahr ist 12/07. Seit kurzem hat er...
  4. Empfindlichkeit Parksensoren bei niedrigen Hindernissen

    Empfindlichkeit Parksensoren bei niedrigen Hindernissen: Mir fällt auf, dass bei meinem SIII die vorderen (manchmal auch die hinteren) Parksensoren niedrige Hindernisse nicht erkennen. Ich habe auf...
  5. Gleiche Geschwindigkeit ... unterschiedliche Drehzahl

    Gleiche Geschwindigkeit ... unterschiedliche Drehzahl: Guten Abend zusammen, mir ist es heute zum ersten Mal aufgefallen. Ich stelle meinen Tempomat auf 160 km/h und die Drehzahl schwankt. Mal ist...