zwei Reparaturen nötig, Alternativen?

Diskutiere zwei Reparaturen nötig, Alternativen? im Skoda Fabia I Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Hallo, ich war kürzlich mit meinem 12/2002-Fabia Combi zur Inspektion, die leider recht teuer ausfiel, da zwei Radlager kaputt waren und...

kron

Dabei seit
14.09.2010
Beiträge
88
Zustimmungen
9
Hallo,

ich war kürzlich mit meinem 12/2002-Fabia Combi zur Inspektion, die leider recht teuer ausfiel, da zwei Radlager kaputt waren und gewechselt werden mussten.
Außerdem wurden noch 2 Fehler gefunden, die aber aus logistischen und zeitlichen Gründen erstmal nicht behoben wurden.
Einmal wurde bei der Klimaanlage eine Undichtigkeit festgestellt, und zwar ganz vorn direkt hinter der Stoßstange, da soll eine Gummidichtung hinüber sein.
Problem ist, die Dichtung kostet quasi nix, aber mit Aus- und Anbau der Stoßstange sinds eher so 70-75€.
Die zweite Sache sind die Stabi-Gummis, die waren hinüber, aber als er sie wechseln wollte, stellte er fest, dass die Plastikhalterungen für diese Gummis auch hin waren,
nur leider gibts die nicht einzeln, und er müsste dann den ganzen Stabilisator für knapp 50€ einkaufen.
Meine Frage ist nun, ob es da günstigere Lösungen gibt, wobei ich klar sagen muss, dass ich weder Zeit noch Zutraue zum Abbau der Stoßstange habe, von der anderen Sache ganz zu schweigen.
 

R2D2

Guest
Lass es machen und gut ist es, die Arbeitskosten + Spurvermessung treiben hier leider die Kosten etwas.
 
uwe werner

uwe werner

Dabei seit
25.02.2009
Beiträge
3.082
Zustimmungen
18
Ort
Goslar
Fahrzeug
Skoda Fabia Combi 1.0 MPI Ambition,
Werkstatt/Händler
Kfz-Wüstefeld Othfresen, Autohaus Ohse
Kilometerstand
44000
Wenn Du auf die Klimaanlage verzichten willst, kannst Du Dir diese Kosten sparen. Würde ich aber nicht machen. Wenn Sie schon drin ist, dann will ich Sie auch nutzen.
 

Tanktourist

Dabei seit
24.10.2009
Beiträge
472
Zustimmungen
20
Bau doch die Stoßstange ab (so schwer ist das wirklich nicht) und laß die Werkstatt nur die Dichtung wechseln - falls diese wirklich defekt ist. Vermutlich muß dazu das Kältemittel raus und wieder rein, das kann man nicht selber machen.

Was soll denn am Stabi aus Plastik sein? Würde doch nie halten! Oder meinst Du evtl. die Kappen der Koppelstangen? Die Stabihalter+Gummis gibts z.B. hier von Meyle:

http://cgi.ebay.de/Meyle-Stabilisator-La…=item2310c9630a

Gruß

Tanktourist
 

R2D2

Guest
Tanktourist schrieb:
Was soll denn am Stabi aus Plastik sein?
Bei der ersten ursprünglichen Ausführung der Stabis waren auf dem Stabi zwei Kunststoffhülsen mit Bund (zur seitl. Führung des Stabis) drauf, über die erst die Lagergummis drüber gekommen sind. Die Buchsen halten nur leider nicht ewig, dann klapperts zum einen und zum anderen wandert der Stabi seitlich. Bei der neueren Stabiausführung gibt es die Buchsen nicht mehr, da sind Metallringe zur Führung augeschweißt, wo die Gummilageberbuchsen dazwischen rein kommen. Der Stabi ist an sich recht günstig, es ist nur leider viel Aufwand, den aus-/einzubauen und die Spur muss auch vermessen werden, weil der Fahrschemel zumindest teilweise gelöst werden muss.

Zur Not kann man sich auch mit Gummilagerbuchsen mit entsprechenden Maß bzw. Untermaß behelfen, nur dann ist nicht sicher, ob der alte Stabi nicht das Wandern anfängt.
 

Lillie83

Dabei seit
27.03.2011
Beiträge
15
Zustimmungen
0
Fahrzeug
Octavia II, 2.0 TDI, EZ 02/2013
Kilometerstand
108000
R2D2 schrieb:
Bei der ersten ursprünglichen Ausführung der Stabis waren auf dem Stabi zwei Kunststoffhülsen mit Bund (zur seitl. Führung des Stabis) drauf, über die erst die Lagergummis drüber gekommen sind. Die Buchsen halten nur leider nicht ewig, dann klapperts zum einen und zum anderen wandert der Stabi seitlich.
Jetzt weiß ich endlich warum uns beim Wechseln der Stabi-Buchsen diese Kunststoffhülsen entgegen kamen. Es war noch zu erkennen wo die hin gehörten, aber welchen Zweck sie hatten konnte wir damals nicht erkennen. Die waren aufgebrochen und dadurch konnte man sie auch nicht wieder anbringen. Die einfachste Lösung war damals schwarzes Tape. Wir haben die Bruchstücke auf den angestammten Platz etwas dicker mit Tape umwickelt und damit fixiert. Wenn man dann die eigentlichen Stabi-Buchsen draufbringt werden sie fest angepresst. Soweit ich es beurteilen kann, klappert nichts und es wandert nichts. Gewechselt haben wir die Buchsen inklusive Radlager (war eh grad alles zerlegt) bei etwa 110.000 km (derzeitiger km-Stand siehe links).

Ich hoffe ich konnte helfen.
 
Thema:

zwei Reparaturen nötig, Alternativen?

zwei Reparaturen nötig, Alternativen? - Ähnliche Themen

Fahrwerksgeräusche, nur Stabilager wechseln?: Hallo, ich war nun in 3 verschiedenen Werkstätten (2x Skoda, 1x Freie) die mir alle ein ungewöhnliches Geräusch bei Fahren bestätigen, aber auch...
Ein Superb weniger auf der Strasse - heul: Letzten Freitag bei schönstem Sonnenschein war ich auf dem Weg zu einem Kunden. Auf der Autobahn wie immer Stop & Go. Ich reihte mich also mal ein...
1 Jahr und 50.000 km Superb 3 Kombi - Erfahrungsbericht: Hallo allerseits, Ich habe meinen Superb 3 Kombi jetzt 1 Jahr und 51.000 km. Für alle die es Interessiert, hier mal mein Erfahrungsbericht...
Erfahrungen: Skoda Octavia II Limousine, Elegance, 2.0 CR TDI: Mein Octavia II hat vor Kurzem die 140.000 km erreicht und ich wollte meine bisherigen Eindrücke schildern. Bestellt habe ich den Wagen Mitte...
Unglaublich aber wirklich wahr - ich bin fassungslos!!!: Liebe Forumsmitglieder, bitte entschuldigt den langen Text, aber hätte nicht gewusst wie ich es hätte kürzer fassen sollen. ?( Ihr erinnert...
Oben