Zur Weiterleitung: Diskussion Saisonale Bereifung/ Ganzjahresreifen - ein Plädoyer (als Diskussionsansatz)

Diskutiere Zur Weiterleitung: Diskussion Saisonale Bereifung/ Ganzjahresreifen - ein Plädoyer (als Diskussionsansatz) im sonstige Autothemen Forum im Bereich Skoda Forum; Ob die in der Summe dann wirklich die bessere Wahl sind, ist (für so manchen anderen User) noch fraglich. Du willst ja offenbar keine Abschätzung...

fredolf

Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
7.020
Zustimmungen
1.448
Fahrzeug
Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
Völlig richtig. Deswegen verstehe ich so manchen User hier nicht, der den restlichen 5 % die Winterreifen absprechen will, obwohl sie in deren Fall die bessere Wahl sind.
Ob die in der Summe dann wirklich die bessere Wahl sind, ist (für so manchen anderen User) noch fraglich.
Du willst ja offenbar keine Abschätzung darüber abgeben, wie groß dein Anteil von winterlichen Straßenverhältnissen in den gesamten 6-7 Monaten mit montierten WR ist.
Dann könnte man sich eher ein Bild machen.
 

ES8.0

Dabei seit
24.03.2021
Beiträge
41
Zustimmungen
17
@fredolf
Allerdings tust du gerade so als könnte man auf GJR nicht auf Schnee fahren. Was wirklich Quatsch ist. Ich habe das auf einer cm dicken Schneedecke ausprobiert. Und bin nicht gekrochen oder besonders vorsichtig gefahren. Und wenn es dann wieder auf die letzten 3 Meter ankommt, siehe mein Post oben, dann muss ja alles am Fahrzeug top sein, genauso dein Reaktionsvermögen zu 100%.
 

Aratier

Dabei seit
16.04.2021
Beiträge
44
Zustimmungen
16
Wenn GJR dann im Sommer und nicht im Winter: Das heißt die Zeit in der WR drauf sind verkürzen, da die Übergangszeit weniger gefährliche Situationen bietet.

Und nochmal, auch wenn es müssig ist:
Ich gehe von der aus meiner Sicht gefährlichsten Situation aus. Und das ist nunmal der plötzliche, unvorbereitete Übergang von Haft- in Gleitreibung. Am wenigstens kontrollierbar ist der eben bei Eis und Schnee, punkt.
Ein Allrad hilft dir herzlich wenig beim Bremsen und wenig beim Kurvenfahren. Auch hindert der dich nicht daran doch mal spontan im Stand wegzurutschen wenn es Steil ist.
DAS ist so ziemlich ausgeschlossen nur bei Regen.
Und wenn es nur ein Tag in der ganzen Saison ist: Der reicht mir aus. Im normalfall sind es aber mehrere Woche in dem Zeitraum, und eben in den letzten Jahren unberechenbar bereits schonmal Mitte/ Ende Oktober oder Mitte / Ende April.


Im übrigen halte ich die Schwankung der Bremswege in nassen Umgebungen durch unterschiedliche Reifentypen sowie Reifenalter(!) als viel höher, siehe auch den verlinkten ADAC Bericht von mir einige Seiten zuvor.
Das wäre dann ein weiterer Vorteil meiner Herangehensweise: Ich tausche die WR frühzeitig, das heißt wenn die am Ende der Saison nur noch so ca. 5mm haben, ca. alle 3-4 Saisons, kommen nur neuen Saison neue drauf.
Wie machst du das bei einem Reifen das ganze Jahr? 4,5mm Rest am Anfang der Sommersaison geht noch, aber was ist wenn du das am Ende der Sommersaison hast?
Ich wähle auch meine Reifen nicht nach Preis, Verschleiß, Spritverbrauch oder Abrollgeräusch aus. Mir ist das Verhalten unter den kritischsten Bedingungen im jeweiligen Einsatzbereich am Wichtigsten:
Bedeutet ein Sommerreifen muss bei mir gut im Regen sein.
Ein Winterreifen muss gut auf Schnee und Eis sein.
Wie du ja selbst immer sagst: In allen Bereichen ist nichts gut, man muss einen Kompromiss wählen. Das bedeutet aber auch genau, dass einer der alles kann, auch alles besser kann. Wenn er im mittleren Bereich durchweg besser oder gleich gut ist, dann ist er in den Extremen vermutlich eben schlechter. Bei mir sind aber die Extreme das Entscheidende.

Nochmal:
Ich habe gesagt, dass es berechtigte Einsatzgebiete von GJR Reifen gibt. Dann akzeptiere im Gegenzug bitte auch, dass es andersherum genauso ist.
Ebenso dreh nicht die Voraussetzungen / Annahmen der Argumentation unter denen ich eine Entscheidung treffe herum.
Natürlich kann man dann andere Schlüsse ziehen.
 

fredolf

Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
7.020
Zustimmungen
1.448
Fahrzeug
Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
Das habe ich dir doch schon abschließend beantwortet.
dann habe ich nach meiner Nachfrage von gestern 10:06 Uhr offenbar etwas verpasst....
Ich habe extra noch mal nach geschaut:
Eine ungefähre, geschätzte Prozentzahl, die besagt, wie dein reale Fahrleistung mit tatsächlich winterlichen Straßenverhältnissen in Bezug zur Gesamtfahrleistung innerhalb der Zeit ist, wo du die WR montiert hast (also vermutlich 6-7 Monate), habe ich von dir nicht entdecken können.
Hast du die mit Geheimtinte geschrieben?

@fredolf
Allerdings tust du gerade so als könnte man auf GJR nicht auf Schnee fahren. Was wirklich Quatsch ist. Ich habe das auf einer cm dicken Schneedecke ausprobiert. Und bin nicht gekrochen oder besonders vorsichtig gefahren. Und wenn es dann wieder auf die letzten 3 Meter ankommt, siehe mein Post oben, dann muss ja alles am Fahrzeug top sein, genauso dein Reaktionsvermögen zu 100%.
warum habe ich wohl 2x davon geschrieben, dass die GJR nur ca 10% weniger Traktion auf Schnee bringen als WR, wenn ich davon überzeugt wäre, dass man mit GJR nicht auf Schnee fahren könnte.
Das was ich geschrieben habe, hast du nicht verstanden.

Allrad hatte ich an der Stelle ins Spiel gebracht, wo es @birscherl darum ging, dass er mit seinem Frontantrieb angeblich nur mit WR, aber nicht mit GJR einen Berg hinauf kommt.
Da ging es um Traktion.
Das Allrad für alles gut ist, habe ich ganz bestimmt nicht geschrieben.
 
Zuletzt bearbeitet:

fredolf

Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
7.020
Zustimmungen
1.448
Fahrzeug
Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
Da es dir offensichtlich nicht ums Thema geht, sondern nur darum, dich produzieren: Die Bühne gehört dir. Der Zuschauerraum auch.
und um mal wieder auf auf meine Frage zurück zu kommen :
Wo bleibt deine Einschätzung der Fahranteile?

Dazu hattest du dich leider noch gar nicht geäußert.
 

birscherl

Dabei seit
16.02.2020
Beiträge
1.074
Zustimmungen
406
Ort
München
Fahrzeug
Octavia 3 Combi 1.5 TSI 06/2018
Dazu hattest du dich leider noch gar nicht geäußert.
Ich hatte dir das bereits beantwortet, dich sogar nochmal darauf aufmerksam gemacht, dass ich das beantwortet hatte.
Aber da du etwas überfordert zu sein scheinst, hier nochmal meine Antwort zitiert:
"Das ist für mich völlig unerheblich. Wenn ich auch in nur 1 Situation im Winter dank WR den Berg hoch oder rechtzeitig zum Stehen komme, sind sie sinnvoll."
 

fredolf

Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
7.020
Zustimmungen
1.448
Fahrzeug
Yeti, 1,4TSI, 4x4, Bj2017
Ich hatte dir das bereits beantwortet, dich sogar nochmal darauf aufmerksam gemacht, dass ich das beantwortet hatte.
Aber da du etwas überfordert zu sein scheinst, hier nochmal meine Antwort zitiert:
"Das ist für mich völlig unerheblich. Wenn ich auch in nur 1 Situation im Winter dank WR den Berg hoch oder rechtzeitig zum Stehen komme, sind sie sinnvoll."

Dass das für dich unerheblich ist, ist keine Antwort.....von daher konnte man auch keine Antwort finden.

Meine Bemerkung war also völlig korrekt:
Du willst ja offenbar keine Abschätzung darüber abgeben, wie groß dein Anteil von winterlichen Straßenverhältnissen in den gesamten 6-7 Monaten mit montierten WR ist
 
#
Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

birscherl

Dabei seit
16.02.2020
Beiträge
1.074
Zustimmungen
406
Ort
München
Fahrzeug
Octavia 3 Combi 1.5 TSI 06/2018
Ja, ich hab’s verstanden, du willst wohl nur Recht haben – ich kann mich nur zitieren: "Da es dir offensichtlich nicht ums Thema geht, sondern nur darum, dich produzieren: Die Bühne gehört dir. Der Zuschauerraum auch."
 
Thema:

Zur Weiterleitung: Diskussion Saisonale Bereifung/ Ganzjahresreifen - ein Plädoyer (als Diskussionsansatz)

Zur Weiterleitung: Diskussion Saisonale Bereifung/ Ganzjahresreifen - ein Plädoyer (als Diskussionsansatz) - Ähnliche Themen

Octavia III - Ganzjahresreifen / Allwetterreifen (NICHT RS): Hallo, Es wird hier viel über Winterreifen diskutiert. Ein Posting über Allwetter wurde denn auch gleich von Winterreifen-Fans niedergemacht...
Ganzjahresreifen als brauchbare Alternative ?: Einen wunderschönen guten Abend ! Ja, wie sieht es eigentlich mit Ganzjahresreifen aus ? Hab vor ein paar Tagen meine Reifen wechseln lassen...
Welche (günstigen, nicht billigen!) Winterreifen/Kompletträder (Qualitäts-/Preisunterschiede)?: Hallo, ich hab den Citigo mit 60 PS (HSN/TSN 8004/AMM). Ich fahr damit nur etwa 5000-6000 km im Jahr und ehrlich gesagt, wollte ich mir die...
Transportsicherung vordere Federbeine: Hallo Superb Gemeinde, gestern habe ich auf Sommerreifen umgestellt. Auf der Suche nach den Radbolzen wurde ich heute im Kofferraum fündig...
Runderneuerte Reifen? Eure Meinung?: Hallo! Ich habe heute für unseren Fabia Combi 1.2 70PS Bj. 2011, "neue" rundererneuerte Winterreifen gekauft. Fabrikat "King Meiler" von der...
Oben