Zu viel Öl nach Kundendienst!!!

Diskutiere Zu viel Öl nach Kundendienst!!! im Skoda Octavia I Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Hallo zusammen, gestern hatte ich meinen Skoda Octavia 1,9l TDI (81 kw) bei der Jahresinspektion in einer Skoda Werkstatt. Als Ich den zu...

  1. imcs

    imcs Guest

    Hallo zusammen,

    gestern hatte ich meinen Skoda Octavia 1,9l TDI (81 kw) bei der Jahresinspektion in einer Skoda Werkstatt.

    Als Ich den zu Hause war traf mich fast der Schlag, der Ölstand war DEUTLICH über der MAX. Linie am Ölmesstab ( ca. 1,5 cm ). Auch am nächsten Tag mit erkaltetem Öl hatte ich das selbe Ergenis. (War übrigens 5w40 Öl)

    Die Werkstatt ist 40 km entfernt also hab ich das Auto selbs aufgebockt und 0,5 L Öl abgelassen !!!! Nun ist das Öl minimal über der max. Linie (ca. 2 mm ) .

    D.h. Die Werkstatt hat mindesten 0,5 L zu viel Öl eingefüllt!!!!!!!!!

    Im So wirds gemacht Buch steht: Zu viel eingefülltes Motoröl muss wieder abgesaufgt werden, sonst können Motordichtugen und Kat beschädigt werden. Gut einen Kat hat der Diesel nicht aber jetzt kommt meine Frage:

    Hätten sonst irgendwelche Schäden verursacht werden können und wie würdet Ihr euch jetzt verhalten?????

    Danke für die Antworten :D
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 stroblinger, 29.06.2003
    stroblinger

    stroblinger Guest

    hallo grüß dich,

    also als erstes würde ich mal behaupten der diesel hat definitv einen KAT!... selbst mein VW Polo Bj 1987 hatte einen KAT... und der kann definitv den bach runter gehen...

    und bei zuviel öl kann es passieren das die kurbelwelle in den "Ölsee" schlägt und das Öl schaumig schläg (so wie schlagsahne) und man kann sich vorstellen das das der schmierfähigkeit ned gut tut... und was dann passieren kann...?

    auf jeden fall würd ich da der werkstatt sagen und darauf huinweisen... das zuviel eingefüllte öl bitte auch ned bezahlen... wär ja noch schöner

    gruß stroblinger
     
  4. Martyn

    Martyn Guest

    Naja, einen Oxikat hat der TDI auch.
     
  5. #4 Nachbae, 29.06.2003
    Nachbae

    Nachbae Guest

    Hallo!

    Also das mal zuviel Öl eingefüllt wird kann schon durchaus mal passieren. Ich selbst arbeite ja in einer Lkw-Werkstatt und die Füllmengen stehen ja alle schön brav in einem Datenbuch. Bei einigen Fahrzeugen stimmt allerdings diese Menge nicht. Entweder man hat zuviel Öl drin oder zu wenig. Allerdings muß ich sagen, daß das Öl nach dem einfüllen und auch nochmal nach der Probefahrt kontrolliert wird. Sollte da mal zuviel Öl drin sein wird das wieder abgelassen.

    So schwer sollte das also für keine Werkstatt sein. Würde mich also auch mal mit dem Händler in Verbindung setzen und beim nächsten Kundendienst vor dem nach Hause Weg gleich an Ort und Stelle den Ölmeßstab mal rausziehen und kontrollieren.

    Gruß

    Markus
     
  6. #5 skoddi81, 29.06.2003
    skoddi81

    skoddi81

    Dabei seit:
    10.04.2003
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfen/Deutschland
    Da wird ein Schlosser etwas faul gewesen sein und hat das Öl bei kaltem Motor abgelassen und dann 4,5l Neues eingefüllt!So einfach ist das!!!
    Bei uns wird immer warmgefahren und dann kommt die Brühe raus!

    Besonders bei Dieselmotoren wichtig!!!!
     
  7. imcs

    imcs Guest

    Vielen Dank für die zahlreichen Antworten,

    hmm mein Octavia hat nur Euro 2 also dachte ich, der hat vielleicht garkein Kat. Aber wenn er einen hat ist er futsch wenn ich viel Pech habe.

    Ansonsten war das Öl sicher noch warm, da ich ja 1/2 Stunde zur Werkstatt gefahren bin...

    Ich werde bei der Werkstatt auf jeden Fall anrufen!!!
     
  8. imcs

    imcs Guest

    Hab heute mit dem Autohaus telefoniert und alles geschildert.
    Der Werkstattmeister meinte, dass wirklich zuviel Öl drin war und
    er abgesaugt hatte und es dann genau am Max. Strich war.

    Hm naja vielleicht wollte er absaugen hat es aber dann vergessen.

    Auf jeden Fall wird mir der halbe Liter nicht berechnet und für meine
    Bemühungen bekomme ich noch eine Gutschrift :D hat sich der Anruf also wenigstens gelohnt!
    Wegen dem Kat meinte er nur das wegen 0,5 l nichts passieren dürfte und bei einem Diesel 2 mal nicht, Benziner wären da anfälliger.....

    Man sollte halt nur 4 Liter auffüllen und dann erstmal nachmessen und nicht gleich 4,5 L reinhauen, so viel Erfahrung müsste man doch haben; hab auch immer gemacht!!!
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Michal

    Michal Forenurgestein

    Dabei seit:
    26.11.2001
    Beiträge:
    2.632
    Zustimmungen:
    142
    Ort:
    Ilmenau / Thüringen
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia III 1.6 TDI GreenTec (07/13) / Skoda Favorit 1.3 LX (04/94)
    Werkstatt/Händler:
    gibt leider nur noch Schusterbuden
    Kilometerstand:
    82000
    Genau so ist es - ich merke das auch jedes Mal nach dem Ölwechsel, scheinbar fliesst das neue Öl sehr langsam in die Wanne ?!

    Heute habe ich erst Ölwechsel gemacht, nach etwa 2 min nachgemessen (nachdem der Filter gefüllt war), war es nur 3/4 am Peilstab.

    Als ich dann eine kleine Runde gefahren bin und jetzt nach etwa 1h Abkühlen nochmal nachgemessen habe, war es MAX !!

    Also lieber langsam herantasten als dann eine riesen Sauerei mit dem Ablassen machen zu müssen !!

    Gruß Michal !
     
  11. facom

    facom Guest

    Hallo,

    hatte beim 75000 Ölwechsel 1,5 cm über Max. Sofort Reklamation bei der Werkstatt. Ursache: Kontrolle sofort nach der Probefahrt durch den Meister (es wurde auch der Klimakühler gewechselt) da war zuwenig Öl am Meßstab ablesbar, also noch schnell einen Liter drauf :nono: auf die vorher eingefüllten 4,5 Liter.
    ÖL wurde von der Werkstatt wieder abgelassen und jetzt kommt der Hammer. Die Ölablassschraube konnte nur mit dem Gewinde der Ölwanne entfernt werden. Spende von Skoda eine neue Ölwanne.
    Also Ölablassschraube bei Ölwechsel immer mit dem Drehmomentenschlüssel anziehen. Das Gewinde in der Ölwanne ist sehr anfällig bei roher Gewalt .

    Ich prüfe immer nach dem Ölwechsel den Ölstand und dann alle vier Wochen.
    Ich brauche kein ÖL zwischen den Ölwechseln einfüllen, aber Kontrole ist eben besser.

    Beste Grüsse von der Ostsee :sonne:

    facom
     
Thema: Zu viel Öl nach Kundendienst!!!
Die Seite wird geladen...

Zu viel Öl nach Kundendienst!!! - Ähnliche Themen

  1. 1.4 TSI, Frage zu Oelmessstab und wieviel Oel drin ist

    1.4 TSI, Frage zu Oelmessstab und wieviel Oel drin ist: Fahre seit kurzem einen 1.4 TSI Octavia. Habe neulich den Oelmessstab herausgezogen, um zu schauen, wieviel Oel drin ist. Jedoch habe ich bemerkt,...
  2. Wer fährt ein anderes Öl als 5w30 im 1.6 tdi ....

    Wer fährt ein anderes Öl als 5w30 im 1.6 tdi ....: Hallo allerseits, wer fährt ein anderes Öl als 5w30 (gem. VW 50700) im 1.6 tdi? Bitte nur Erfahrungswerte, ggf. welche Einschränkungen im...
  3. Öl an Antriebswelle Beifahrerseite

    Öl an Antriebswelle Beifahrerseite: Meine Antriebswelle und andere Teile sind voller ÖL! Motor wurde wegen Kolbenringen neu eingebaut, außer den Aggregaten. Hier mal ein paar Fotos...
  4. Öl-/Benzingeruch durch Lüftung

    Öl-/Benzingeruch durch Lüftung: Servus, mein Weibi hat den 1.2 TSI mit 105 PS, Bj. 2011 mit mittlerweile über 130000 km. Läuft ohne Probleme, nur paar kleine Macken. Zum einen...
  5. Öl

    Öl: 50700? 50400? oder doch einfach Olivenöl? Jetzt bin ich mal gepannt....:P:P;)