Zahnriemenriss bei 60.000km!

Diskutiere Zahnriemenriss bei 60.000km! im Skoda Superb II Forum Forum im Bereich Skoda Forum; man hat ja die km Angabe bei der AU und die km Angabe bei den Defekt.... Nun ist der staatliche Prüfer und/oder das Gericht dran zu belegen, dass...

  1. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    9.639
    Zustimmungen:
    1.748
    Ort:
    Niedersachsen
    MIt dem letzten Halbsatz irrst Du - Du musst hier zunächst beweisen, dass der Prüfer falsch gearbeitet hat. Wäre sonst auch bei anderen Sachverhalten absurd: Man behaupte einfach, der andere habe einen Fehler gemacht - und der muss dann nachweisen, dass das nicht der Fall ist.

    Da braucht es schon sehr konkreter Fakten und nicht abstrakter Annahmen.
     
  2. #82 Tuba, 15.04.2019
    Zuletzt bearbeitet: 15.04.2019
    Tuba

    Tuba

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    18.544
    Zustimmungen:
    9.352
    Ort:
    NRW
    Fahrzeug:
    Superb II Combi TDI 103 kW / Fabia II Combi 1.4 63 kW
    Werkstatt/Händler:
    Gretenkort/Welver / Regett/Soest
    Kilometerstand:
    192500
    @andi62 - Gesprungene Kaffeetassen, Bandscheiben auf Abregeldrehzahl und Umkehr der Beweislast ... was erwartest Du?
     
  3. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    9.639
    Zustimmungen:
    1.748
    Ort:
    Niedersachsen
    Vielleicht zu viel - ein bisschen Verständnis für Recht und Realitäten jenseits des Stammtisches.
    Man muss sich nicht wundern, dass die Justiz völlig überlastet ist - vielfach mit Müll (was ich allgemein meine und nicht auf die Diskussion hier beziehe).

    Da müssen wir jetzt beide mal überlegen, wie wir heute Abend beweisen, dass wir heute "richtig" gearbeitet und kein rechtsrelevanten Fehler begangen haben...:D
     
  4. Tuba

    Tuba

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    18.544
    Zustimmungen:
    9.352
    Ort:
    NRW
    Fahrzeug:
    Superb II Combi TDI 103 kW / Fabia II Combi 1.4 63 kW
    Werkstatt/Händler:
    Gretenkort/Welver / Regett/Soest
    Kilometerstand:
    192500
    Das ist - jempfalz für mich - einfach: Ich habe Urlaub, also kann ich gar nix fclash gemacht haben ... 8)
     
    dirk11 gefällt das.
  5. #85 Rigobert, 15.04.2019
    Rigobert

    Rigobert

    Dabei seit:
    06.10.2017
    Beiträge:
    784
    Zustimmungen:
    93
    Warum bist du so negativ, was Anwalt betrifft. Probleme sind da, um gelöst zu werden. Und wenn ein Anwalt und eine Rechtschutzversicherung hilft, warum nicht. ( Die Fakten ans Tageslicht zuzu bring)
    Bei Totalschaden am Motor ist mit einigen tausend € zu rechnen. Warum soll der Autobesitzer das schlucken. Stellungnahme von Werkstatt und AU Untersuchung. Es geht hier doch einfach um Fairplay, und so kompliziert kann es ja nicht sein, die mögliche Ursache festzustellen. Auch da hilft dann der Anwalt. Selber schafft man das kaum "gerichtsfest" abzuwickeln.
     
  6. Tuba

    Tuba

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    18.544
    Zustimmungen:
    9.352
    Ort:
    NRW
    Fahrzeug:
    Superb II Combi TDI 103 kW / Fabia II Combi 1.4 63 kW
    Werkstatt/Händler:
    Gretenkort/Welver / Regett/Soest
    Kilometerstand:
    192500
    EIgentlich ist das Ganze furchtbar einfach. UMA durchgeführt, Motor läuft immer noch, Auto fährt wie gewohnt => Zahnriemen in Ordnung. Beweis erbracht. Wenn er jetzt 10 Minuten später reißt, ist der Zusammenhang mit der UMA nicht mehr da. Was Du mir jetzt beweisen musst, ist, dass der Ablauf der UMA den Zahnriemen (und nur diesen!!) schädigt. VIel Vergnügen.

    Noch Fragen?
     
    Seppel16, maschu_85, dirk11 und einer weiteren Person gefällt das.
  7. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    9.639
    Zustimmungen:
    1.748
    Ort:
    Niedersachsen

    Ich bin nicht negativ, wenn es um die Durchsetzung von - berechtigten - Interessen geht. Das ist aber hier nicht der Fall, siehe den Beitrag von @Tuba



    Soll ich Dir sagen, worauf das hinausläuft? Wenn überhaupt - dann auf einen Gutachterstreit. Wobei das in diesem Fall vermutlich nicht mal gegeben sein muss. Denn, nach meinem Verständnis der Dinge (was auch völliges Unverständnis sein kann...) wird ein Gutachter diesen Zusammenhang nicht belegen können.

    Ich will nur sagen, dass man auch auf ein Rettungsboot setzen kann, dessen Planken schon verfault sind - so wie hier.
    Ob man sich dann hineinsetzt, das muss jeder für sich entscheiden.
     
  8. #88 Rigobert, 15.04.2019
    Zuletzt bearbeitet: 15.04.2019
    Rigobert

    Rigobert

    Dabei seit:
    06.10.2017
    Beiträge:
    784
    Zustimmungen:
    93
    Es ist doch genau so einfach, der Anwalt schickt einen Gutachter vorbei der den Zahnriemen und die darauf angetriebene Agregaten überprüft. Wie schon zu Beginn gesagt liegt hier das Problem des Staatshaftungsrecht, quasi die Enteigung des Fahrzeugs während der Prüfung, und wenn die Prüfung Schuld ist haftet der Staat, daher gleich den Anwalt mit und Boot, sollte auch kein Problem sein, wenn die Werkstatt den ausgefranzten brüchigen alten Riemen zeigt, nur wenn er noch ausschaut wie neu nach den 60 000? Kenne die genaue Daten nicht wieviel km der Riemen nach der AU gehalten hat.
     
  9. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    9.639
    Zustimmungen:
    1.748
    Ort:
    Niedersachsen
    Sorry, aber Du weißt wirklich nicht wie es vor Gericht zugeht...

    Gesetzt dem Falle es liefe und der Privatgutachter würde einen Schaden durch die Abgasprüfung bestätigen - was passiert dann?
    Dann wird die Beklagte ihrerseits mit einem, wahrscheinlich aber auch mit zwei oder drei hochrangigen Gegengutachten kommen.

    Und sollte das Gericht Zweifel haben, dann erhebt es Beweisbeschluss und beauftragt, gegen Hinterlegung der Gutachtersumme, einen gerichtsbestellten Gutachter. Und dann beginnt die Diskussion über das Gerichtsgutachten.

    Und Du darfst Dir ausmalen, wie es aussieht und ausgeht... Vor allem wenn sich so ein Beweis nicht erbringen lässt.

    Wäre ein solcher Zusammenhang gegeben, dann wäre das mit Sicherheit schon durchgeklagt worden. VIelleicht ist es das sogar.

    Kurzum: Das kann man lassen, es sei denn, man hat fünf Jahre Zeit über alle Instanzen zu gehen (wenn man überhaupt so weit kommt und die Rechtschutzversicherung das mitmacht - was auch zweifelhaft ist).
     
    Cordi, Tuba und i2oa4t gefällt das.
  10. #90 Tuba, 15.04.2019
    Zuletzt bearbeitet: 15.04.2019
    Tuba

    Tuba

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    18.544
    Zustimmungen:
    9.352
    Ort:
    NRW
    Fahrzeug:
    Superb II Combi TDI 103 kW / Fabia II Combi 1.4 63 kW
    Werkstatt/Händler:
    Gretenkort/Welver / Regett/Soest
    Kilometerstand:
    192500
    Wenn es nur das wäre ...

    ..........................................................

    Wenn
    • der Zahnriemen innerhalb des vom Hersteller vorgeschriebenen Wechselintervalls ist und
    • die Öltemperatur passt und
    • der Ölstand stimmt
    ist der Prüfer aus der Nummer raus. Dann kann die Halle explodieren, das Auto abbrennen und der Kunde tot umfallen - der Prüfer hat seine Schuldigkeit getan und ist nicht mehr haftbar zu machen. Eine eventuelle Klage ginge dann gegen ... ja, gegen wen? Hier in D wäre es das Bundesland, in dem der Kunde mit dem Auto zu Tode gekommen ist. In Österreich mag das völlig anders aussehen. Und was immer noch im Raum steht: Wer hat denn nun die UMA durchgeführt? Ein Prüfer einer Überwachungsorganisation (wie gesagt - Österreich, da ist die Rechtslage womöglich eine völlig andere als in D) oder eine privatwirtschaftlich arbeitende Werkstatt?

    Fragen über Fragen. Aber die wird unser Boardsyndikus Ali Rigonippel sicher beantworten können.
     
  11. #91 Rigobert, 15.04.2019
    Rigobert

    Rigobert

    Dabei seit:
    06.10.2017
    Beiträge:
    784
    Zustimmungen:
    93
    Wer sagt denn immer, dass wenn man zum Anwalt geht es vor Gericht geht. Hat man einen Unfall und einen Schaden, wird immer empfohlen, es über einen Anwalt abwickeln zu lassen. Wenn der Schaden groß ist, wie beim Motor, warum auch das nicht über den Anwalt laufen lassen. Wie schon gesagt, z.B..einfach und problemlos, Online-Anwalt einschalten und der kümmert sich Mal darum. Was nachher raus kommt, und ob es Sinn macht vor Gericht zu gehen, kann immer noch mit dem Anwalt geklärt werden. Mit dem Anwalt nimmt man die Gegenpartei in die Pflicht.... Nehme einfach Mal an dass die Werkstatt und der Prüfer von dem Schaden nichts wissen wollen ..
     
  12. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    9.639
    Zustimmungen:
    1.748
    Ort:
    Niedersachsen
    Online-Anwalt, da habe ich dann ernsthaft meine Zweifel. Das ist keine gute Grundlage für eine sachbezogene Bearbeitung irgendeines juristischen Problems...


    Nächster Irrtum. Ein anwaltliches Schreiben bewirkt - nichts. Das kann ich auch schlicht in den Papierkorb werfen und das würden die in diesem Falle Angeschriebenen auch tun.
    Warum sollte die "Gegenpartei" denn darauf reagieren? Was passiert denn, wenn die Gegenpartei nicht reagiert? Nichts...

    Wenn ich mich im Recht fühle kann ich das sehr locker aussitzen und selbst wenn ich das nicht tue, kann ich einfach mal auf Zermürbung spielen.

    Das lese ich hier immer wieder und es ist eine falsche Sicht der Dinge: Leute glauben, das alleine das Einschalten eines Anwaltes irgendetwas bewirken muss.
    Nur als Beispiel: Eine Werkstatt, der man sagt, man ginge zum Anwalt - die wird sich darüber schlapplachen, wenn sie sich nichts vorzuwerfen hat.
    Und so wird ganz bestimmt auch dann nicht zittern, wenn sie objektiv im Unrecht ist.
     
  13. i2oa4t

    i2oa4t

    Dabei seit:
    24.01.2013
    Beiträge:
    2.106
    Zustimmungen:
    523
    Wobei man dann auch einen entsprechenden Rechtsschutz braucht und die Versicherung muss auch bereit sein die Kosten zu übernehmen. Bei einem (unverschuldeten) Verkehrsunfall ist das eigene Kostenrisiko geringer.
    @Rigobert wie bereits in Beitrag #1 (und #86 wiederholt) ist der Schaden ca. 10 min nach Beendigung der Prüfung eingetreten. Der TE hatte somit sein Eigentum wieder in Besitz inkl. aktueller HU (Pickerl). Also nichts mit Staatshaftung. Da hilft auch keine Metapher zu einem Sprung in der Schüssel o.ä. Und wie andi62 so treffend beschreibt wird es, wenn überhaupt, eine Gutachterschlacht. (und das macht die Rechtsschutz auch nur bei bestimmten Erfolgsfaktoren mit)

    Die Wahrscheinlichkeit ist in meinen Augen höher hier noch eine gewisse Kulanz zu erreichen, da Gesamtkilometer und lückenlose(?) Wartung gegeben sind. Wäre schön wenn der TE sich die Tage nochmal meldet und über die Antworten von Skoda und Werkstatt berichtet.
     
  14. dirk11

    dirk11

    Dabei seit:
    20.07.2014
    Beiträge:
    2.110
    Zustimmungen:
    765
    8o:D:thumbsup:8o:D:thumbsup:8o:D:thumbsup:8o:D:thumbsup:
    Sorry, aber so viel Blödsinn auf einen Haufen habe ich schon lange nicht mehr gelesen. Da weiß man ja gar nicht, wo man anfangen soll...

    Nebenbei gefragt: Bist Du eigentlich Flat-Earther?8)
     
  15. #95 maschu_85, 16.04.2019
    maschu_85

    maschu_85

    Dabei seit:
    26.09.2014
    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    20
    Ort:
    Landkreis Osnabrück
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Elegance 2.0 TDI 170 PS / Hyundai i30 1.4l Fifa World Cup Edition
    Kilometerstand:
    160000
    Aus meiner Sicht, ist hier nichts produktives für den TE dabei!
    Eine Wst, die an einem Zahnriemen ritzt, habe Ich bislang auch noch nicht gesehen... Dann noch die Tatsache, das der Riemen NACH der Untersuchung gerissen ist.

    Fakt ist, der Riemen ist gerissen! Ich würde hier auch das Gespräch mit der Wst/Skoda suchen. Denn der Intervall steht im Serviceheft auf 210 Tkm.
    Mein Dicker ist aus 2011, hat 180 Tkm auf dem Tacho mit erstem Zahnriemen. Dieser wird gewechselt, wenn die Wst es sagt.

    @ Rigobert: Wie Tuba schon sagt, viel Spaß beim klagen! Gewinnen wird hier nur das Konto vom Anwalt.
     
Thema:

Zahnriemenriss bei 60.000km!

Die Seite wird geladen...

Zahnriemenriss bei 60.000km! - Ähnliche Themen

  1. Serviceplan 60.000km Inspektion

    Serviceplan 60.000km Inspektion: Hallo zusammen, hat jemand einen Serviceplan zur Verfügung oder kann mir eine Quelle nennen wo ich alle Servicearbeiten finde welche bei 60.000km...
  2. Zahnriemenwechsel nach 60.000km?

    Zahnriemenwechsel nach 60.000km?: Hallo liebe Community! Bin etwas verwirrt bezüglich des Zahnriemenwechsels, habe lange gesucht und bin bisher nicht fündig geworden. Hoffentlich...
  3. Inspektion 60.000km steht an - Bremsen fällig?

    Inspektion 60.000km steht an - Bremsen fällig?: Hallo, ich habe nun bald 60.000km auf meinem Fabia drauf. Es ist ein 1,4 TDI und ich fahre ausgesprochen sparsam, d.h. ich bremse eher wenig und...
  4. Skoda Fabia 1.4 16V - Bj 2008 - 60.000km - Getriebeschaden

    Skoda Fabia 1.4 16V - Bj 2008 - 60.000km - Getriebeschaden: Hi, Hab jetzt schon einige Zeit im Forum recheriert und anscheinend ist mein Fall leider kein Einzelfall :-( Da ich jetzt auf der Suche nach...
  5. SUPERB - Inspektion bei 120.000km aufm Tacho Inspektionsgröße [(60.000km), die mittlere]

    SUPERB - Inspektion bei 120.000km aufm Tacho Inspektionsgröße [(60.000km), die mittlere]: Hi @ all, Ich muss zu Inspektion mit meinem Superb. Es handelt sich um die 60.000km Inspektion kosten für diese Inspektion 1.35x€ derzeitige...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden