Xenonvorschriften

Dieses Thema im Forum "Skoda allgemein" wurde erstellt von Ivan, 27.10.2002.

  1. Ivan

    Ivan Guest

    Es wuerde schon viel ueber Xenonscheinwerfen geschrieben, und dass sie eine LWR und Waschanlage haben muessen, sowie auch dass der Xenon auch bei Fernlicht eingeschaltet bleiben muss.
    Mich wuerde mal interessieren wieso?
    Automatische Leuchtweitenregulierung ist mir schon irgendwie klar, aber was hat den Gesetzgeber bewegt unbedingt eine Waschanlage zu verlangen und wieso das bei der Fernlicht?
    Ist das irgendwie technisch bedingt? Kennt da jemand eine Fachkuendige Antwort?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 toaster, 27.10.2002
    toaster

    toaster Forenurgestein

    Dabei seit:
    09.11.2001
    Beiträge:
    1.309
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    kurz vor dem Sauerland
    Ist eigentlich ganz einfach, die Waschanlage dient dazu Schmutz, welcher das Licht brechen könnte, zu entfernen. Somit soll verhindert werden dass andere Verkehrsteilnehmer übermäßig geblendet werden.
    Ist ebenfalls wie auch die LWR ein Sicherheitsfeature gegen Blendung.

    Ansonsten schadet es den Xenon Brenner sehr wenn sie häufig gezündet werden. Sprich Xenon sollte so wenige Zustandswechsel (aus / gezündet) wie möglich bekommen. Wird wohl eine Verschleißfrage sein.

    Gut geraten und geschätzt,
    Gruss
    Markus
     
  4. Ivan

    Ivan Guest

    Solche Denkweisse hatte ich auch - jedoch scheint es mir mit dem Verschleiss nichts fuer Gesetztgeber, sondern fuer Herrsteller. Schliesslich moegen die Birnen den Wechsel genausowenig.
    Waschanlage dient bei Birnenscheinwerfern dem gleichem Ziel - jedoch ist sie vorhanden (auch bei Xenon) , ist noch niemand gezwungen sie auch zu benutzen! Ausserdem kommen Verschmutzungen, die das Licht brechen und in andere Richtung leiten koennten ziemlich selten vor, wenn ueberhaupt, - meisstens daemmt die Verschmutzung nur das Licht.
    Ist mir alles immer noch ziemlich unklar.
     
  5. ?

    ? Guest

    @Ivan

    Toaster hat da wirklich den Punkt getroffen, es geht lediglich um Streulicht das den Gegenverkehr blenden könnte:

    Im europäischen Raum müssen Fahrzeuge, die eine Scheinwerfer-Reinigungsanlage haben, die Funktion nach ECE-R45.01 nachweisen. Es muss das Abblendlicht gereinigt werden. Das Fernlicht kann gem. aktueller Bestimmungen gereinigt werden.

    Scheinwerfer mit Hochleistungs-Lichtquellen (z.B. Xenon) müssen grundsätzlich Reinigungsanlagen haben (ECE-R48). Diese Anlagen müssen ECE-R45.01 entsprechen. Der Gesetzgeber will durch dieses Reglement vermeiden, daß leistungsstarke Scheinwerfer bei geringen Schmutzbelägen den Gegenverkehr blenden.

    Statische Düsen und die Abdeckungen von beweglichen Düsen müssen große Außenradien nach ECE-R26 bzw. R61 haben, um das Verletzungsrisiko bei Unfällen abzusenken.

    Für Deutschland gilt folgendes:
    §50 (10) STVZO: Kraftfahrzeuge mit Scheinwerfern für Fern- und Abblendlicht, die mit Gasentladungslampen ausgestattet sind, müssen mit
    1. einer automatischen Leuchtweiteregelung im Sinne des Absatzes 8,
    2. einer Scheinwerferreinigungsanlage und
    3. einem System, das das ständige Eingeschaltetsein des Abblendlichtes auch bei Fernlicht sicherstellt,
    ausgerüstet sein.
     
  6. Ivan

    Ivan Guest

    Na und wieso dann der 3. Punkt? Geht es wirklich um Lanlebigkeit? Gehoert eher dem Verbraucherschutz als den Verkehrsvorschriften!
     
  7. #6 Ronny2112, 27.10.2002
    Ronny2112

    Ronny2112 Guest

    Q ivan

    Nein, das licht muß brennen bleiben, da du sonst im Moment des abblendens kurzzeitig im dunkeln fahren würdest, nähmlich so lange, bis die Xenonlampe gezündet hat.
     
  8. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Xenonvorschriften