Wozu dient denn beim 1.6 TDI DSG 7-Gang der 1. Gang

Dieses Thema im Forum "Skoda Octavia III Forum" wurde erstellt von Frankk F, 01.10.2014.

  1. #1 Frankk F, 01.10.2014
    Frankk F

    Frankk F

    Dabei seit:
    04.09.2014
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,


    also ehe man sich umsehen hat, bzw. das Gaspedal angehaucht hat ist der Wagen schon im 2. Gang. Desweiteren schaltet er praktisch nur bei Stillstand zurück in den 1., sprich selbst bei langsamen Stop and Go (bis runter auf 5 km/h, oder noch tiefer) bleibt er im 2. und beschleunigt dann mit schleifender Kupplung (wohlgemerkt im 2.)

    Für mich ist das letztendlich ein 6-Gang-Getriebe, da einer ja praktisch wegfällt.

    Wie seht ihr das oder habt ihr eine andere Erklärung?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 0²ctavist, 01.10.2014
    0²ctavist

    0²ctavist

    Dabei seit:
    25.05.2014
    Beiträge:
    897
    Zustimmungen:
    68
    Ort:
    bei Toulouse
    Fahrzeug:
    2007er Octavia Combi, 1.9 Tdi 105PS, DSG, Sondermodell Praha mit Leder, Xenon, 17" usw....
    Werkstatt/Händler:
    Selbst bzw. With a little help from my friends
    Kilometerstand:
    150000
    Fährst du im 2.Gang auch eine Tiefgaragenauffahrt an bzw. eine steile Zufahrt hoch? Ist nicht überall Alles platt, asphaltiert, trocken und sonnig...
     
  4. Woddi

    Woddi

    Dabei seit:
    05.06.2013
    Beiträge:
    2.660
    Zustimmungen:
    258
    Fahrzeug:
    Octavia III Combi RS TDI
    Kilometerstand:
    82000
    Er ja eh nicht da er ein Automatikgetriebe hat. Und er wundert sich ja eben, dass dieses den 1. Gang seiner Meinung nach zu wenig nutzt.
     
  5. #4 Quax 1978, 01.10.2014
    Quax 1978

    Quax 1978

    Dabei seit:
    08.07.2005
    Beiträge:
    3.641
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    Hamburg 21129 Deutschland
    Fahrzeug:
    Superb Combi 1.8 TSI DSG Ambition, SKoda S100 "Katinka"
    Werkstatt/Händler:
    FSN Rostock
    Kilometerstand:
    58000
    Der erste Gang ist ja nur zum Anrollen gedacht, oder für Steigungen. Von daher alles so wie es sein soll.
     
  6. agneva

    agneva

    Dabei seit:
    08.10.2010
    Beiträge:
    2.658
    Zustimmungen:
    71
    Fahrzeug:
    O² RS TDI DSG / Fabia Exc. 1.9TDI
    Werkstatt/Händler:
    ich
    Kilometerstand:
    84000
    ist beim 6 Gang auch so ähnlich, selbst letztens in einem steilen Parkhaus ist er im 2. Gang mit schleifender Kupplung hoch gefahren, teilweise fahre ich bei sowas in der manuellen Gasse.
     
  7. #6 nancy666, 01.10.2014
    nancy666

    nancy666

    Dabei seit:
    05.11.2010
    Beiträge:
    4.176
    Zustimmungen:
    1.215
    Fahrzeug:
    Octavia III RS 2.0 TSI DSG Limo
    gibt auch Leute die nen Hänger dran haben

    aber kannste einfach testen wenn du bei 5km/h im 2. fährtst zieh mal leicht die Handbremse an dann schaltet er in den 1.
     
  8. #7 fredolf, 01.10.2014
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    3.203
    Zustimmungen:
    456
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 3 Combi 1,4TSI Mj2015
    Das DQ200 hat im 1. Gang immer nur eine Anfahrübersetzung. Die stellt sicher, dass die Anfahrkupplung 1 beim Anfahren thermisch nicht überlastet wird.

    Die Trockenkupplung hat keine aktive Kühlung und sollte trotzdem kompakt bauen, so dass sich VW zu diesem Schritt gezwungen sah. Um den Fahrkomfort bei z.B. Stop&Go nicht zu schlecht werden zu lassen, wird der 2. Gang (bei relativ geringer Last) schon sehr frühzeitig bemüht und dessen Kupplung muss dann eben schleifen, bis eine bestimmte Mindestgeschwindigkeit erreicht ist.

    In bestimmten Fahrsituationen ist es dadurch von Vorteil, vorher auf manuell zu schalten.

    Von der Motorleistung her ist die stärkere Untersetzung unnötig, denn der gleiche Motor kann, i.d.R. mit den gleichen Anhängelasten, durchaus auch mit einer geringeren Untersetzung am Berg anfahren.
     
  9. NEO88

    NEO88

    Dabei seit:
    28.05.2013
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Österreich Linz 4030
    Fahrzeug:
    O3 Combi Elegance 4x4 TSI DSG
    Das dürte aber nicht nur am DQ 200 liegen... Mein Getriebe (DQ250) 6 Gang verhält sich genau gleich !
     
  10. #9 fredolf, 01.10.2014
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    3.203
    Zustimmungen:
    456
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 3 Combi 1,4TSI Mj2015
    ...dann ist es eventuell kaputt...

    Das DQ 250 verhält sich, nach allem was ich bisher weiß und probegefahren bin beim Anfahren nicht so, wie das DQ200. (keine permanent schleifende Kupplung bei Stop& Go in einem bestimmten Geschwindigkeitsbereich) Außerdem hat der 1. Gang beim DQ250 normalerweise nicht eine derart starke Untersetzung, wie der des DQ200.

    Z.B. beim 1,6TDI:

    1. Gang HS: 13,78 (Gesamtuntersetzung)

    1. Gang DSG: 16,8



    1,4TSI , 103/110kw:

    1. Gang HS: 13,78

    1. Gang DSG: 16,8



    zum Vergleich: 2L-TDI, 110kW:

    1. Gang HS: 13,0

    1. gang DSG: 14,26
     
  11. NEO88

    NEO88

    Dabei seit:
    28.05.2013
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Österreich Linz 4030
    Fahrzeug:
    O3 Combi Elegance 4x4 TSI DSG
    Dann wären aber viele kaputt.. bin schon unzählige O3s gefahren da war das eigendlich überall gleich .. gestern übrigens den neuen Scout da wars auch so.

    Ich meine der 1 Gang dreht sehr wohl auch hoch aber in den ersten Gang zurück schaltet er erst im Stillstand (außer ich gehe auf S klar...)
    Wenn ich beim Anfahren nur ganz kurz das Gas antippe geht er gleich in den zweiten
    Das ganze natürlich wenn ganz eben.

    War übrigens von 184PS TDi recht enttäuscht.. ist aber wieder ein anderes Thema
     
  12. #11 fredolf, 02.10.2014
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    3.203
    Zustimmungen:
    456
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 3 Combi 1,4TSI Mj2015
    der zweite Gang wird bei intaktem DQ200 bereits schon dann automatisch eingelegt, wenn der Wagen, völlig ohne Gas zu geben, beim selbsttätigen Anfahren (Kriechen) auf ebener Fahrbahn eine bestimmte Mindestgeschwindigkeit erreicht hat. Drehzahl dabei nur leicht über Leerlauf.

    Ist das beim DQ250 auch der Fall?



    zumindest bei meinem Golf 6 TSI war das o.a. auch in S der Fall...
     
  13. NEO88

    NEO88

    Dabei seit:
    28.05.2013
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Österreich Linz 4030
    Fahrzeug:
    O3 Combi Elegance 4x4 TSI DSG
    Wenn ich vom Stand wegrolle und keine Gas gebe bleibt er im 1ten. So bald ich das Gaspedal leicht antippe geht er in den Zweiten und BLEIBT dort bis ich vollständig stehe.. Außgenommen ich drücke das Gaspedal mehr dann hüpft er in den 1ten und los gehts :D :D

    Wenn ich normal losfahre dreht er den ersten Gang immer ein wenig hoch 1500-2000....
     
  14. agneva

    agneva

    Dabei seit:
    08.10.2010
    Beiträge:
    2.658
    Zustimmungen:
    71
    Fahrzeug:
    O² RS TDI DSG / Fabia Exc. 1.9TDI
    Werkstatt/Händler:
    ich
    Kilometerstand:
    84000
    ..schalt mal in die manuelle Gasse rein, dann haut der die sofort wieder den 1. rein wenn du leicht rollst :thumbdown:
     
  15. #14 fredolf, 02.10.2014
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    3.203
    Zustimmungen:
    456
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 3 Combi 1,4TSI Mj2015
    @NEO88:



    ...und deswegen verhält sich das 6-Gang-DSG (DQ250) eben doch etwas anders, als das kleine 7-Gang-DSG (DQ 200)...
     
  16. #15 Frankk F, 06.10.2014
    Frankk F

    Frankk F

    Dabei seit:
    04.09.2014
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    2
    Also die einzige Fahrsituation bei der der erste Gang länger drin bleibt ist folgende:

    Ampel - Start Stopp
    Bremse los
    Motor springt an
    Wagen kriecht
    Cruise Control rein (ACC), sagen wir bei ca. 2 km/h
    Wagen dreht im ersten Gang bis ca. 2-3.000 Touren ehe in den zweiten geschaltet wird
     
  17. #16 schreiber2, 07.10.2014
    schreiber2

    schreiber2

    Dabei seit:
    24.08.2006
    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Bayreuth
    Fahrzeug:
    Octavia II 2.0 TDI Kombi 103 KW
    Werkstatt/Händler:
    Fa. Scholz / Schleiz
    Kilometerstand:
    105000
    ich hatte genau das beschriebene Verhalten des DSG als ich letztes Jahr den 2.0 TDI mit 150 PS probe gefahren bin.
    Bei mir daheim muss ich in einem winkel von mehr als 90 Grad auf eine recht steile Strasse fahren. Da muss man sich langsam hineintasten.
    Das DSG war nicht zu bewegen in den ersten Gang zurück zu schalten, statt dessen hat es sich mit dem zweiten Gang abgequält.
    KickDown um zurück zuschalten geht nicht weil ich dann zu schnell in die Strasse einfahren würde ohne etwas zu sehen.
    Manuell geht natürlich, da stellt sich mir aber die Sinnhaftigkeit eines DSG's.
    Als ich das letztes Jahr hier im Forum berichtet habe wurde das nicht geglaubt oder mit der Bemerkung quittiert das am DSG etwas kaputt sei, offenbar ist das aber der Stand der Technik bei Skoda.
    Wenn ein Getriebe nicht merkt das es sich sekundenlang mit lediglich leicht erhöhter Leerlaufdrehzahl abquält und nicht in die Hufe kommt (von den Nachbarn wird man angeschaut als ob man zu blöd zum Auto fahren wäre) dann ist das meines Erachtens nach eine klare Fehlentwicklung.
    Für mich war das jedenfalls einer der Gründe kein DSG zu bestellen.
     
  18. #17 fredolf, 07.10.2014
    fredolf

    fredolf

    Dabei seit:
    25.08.2014
    Beiträge:
    3.203
    Zustimmungen:
    456
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 3 Combi 1,4TSI Mj2015
    @schreiber2:

    das was du da beschreibst, ist eigentlich das typische Verhalten des kleinen DSG, z.B. im Parkhaus:

    Dort fährt man i.d.R. langsam, also ist der 2. Gang geschaltet und wenn man langsamer als ca 12-14km/h fährt, schleift dessen Kupplung dann schon.

    Dann möchte man eine Etage höher und muss dazu z.B. aus ca 5km/h auf eine kurze steile Auffahrt. Dann wird sich das DSG erst einmal "quälen" und wenn man deutlich mehr Gas gibt (vorher, in der Ebene, gab man ja nahezu gar kein Gas), auch ohne dabei KickDown zu betätigen, wird aber auch das (intakte) kleine 7-Gang-DSG wieder in den 1. Gang schalten, sehr kurz einkuppeln und es wird dann oftmals sogar zu einem kurzen Durchdrehen der Räder (mit entsprechender Reaktion des Fahrzeugs...) kommen.

    Grundsätzlich hat auch das 6-Gang-DSG dieses Problem, denn auch das 6-Gang-DSG hat keinen Sensor, der erkennen könnte, dass, quasi ohne Übergang, aus dem leichten Rollen, bei gleichbleibender Geschwindigkeit, eine Fahrt mit relativ hoher Last wird. Jeder (gute) Autofahrer, der erkennt, dass das sanfte Rollen in der Ebene in 10m ein Ende hat und danach ein sehr steiles Stück Straße kommt, wird rechtzeitig (also wenn noch gar keine erhöhte Last vorhanden ist), entsprechend herunterschalten.

    Das kann, wie geschrieben, kein DSG, denn es kann, im Gegensatz zum Fahrer, erst reagieren, wenn sich die Last und die Fahrzeuglage bereits geändert hat und somit wird es in der Situation auch immer etwas schwierig bleiben. (Je nach Gasstellung wird vorher sogar noch ein internes Schalten (Gangvorwahl) vom 3. in den 1. Gang nötig sein, denn der 3. Gang ist bei aktivem 2. Gang meist vorgewählt. Erst dann kann der eigentliche Wechsel des aktiven Getriebeteils mit den beiden Kupplungen erfolgen. Das alles kostet zusätzlich Zeit)

    Der Unterschied zwischen 6- und 7-Gang-DSG dürfte vor allem bei der Geschwindigkeit zu suchen sein, bei der bereits der 2. Gang geschaltet ist. Beim 7-Gang-DSG kann ich in der Ebene so langsam fahren wie ich will: in den 1. Gang wird kaum automatisch zurück geschaltet und somit fährt man mit 7-Gang-DSG häufig schon mit schleifender Kupplung auf so eine steile Rampe, was die Sache dann besonders heikel macht.

    Für solche Situationen ist das manuelle Schalten daher sehr hilfreich. Alles kann eine Automatik dann doch nicht....auch die besten Wandlerautomatiken haben immer noch manuelle Einstellmöglichkeiten.
     
  19. #18 schreiber2, 07.10.2014
    schreiber2

    schreiber2

    Dabei seit:
    24.08.2006
    Beiträge:
    544
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Bayreuth
    Fahrzeug:
    Octavia II 2.0 TDI Kombi 103 KW
    Werkstatt/Händler:
    Fa. Scholz / Schleiz
    Kilometerstand:
    105000
    @ fredolf
    danke für die ausführliche Beschreibung.

    Ich habe das Verhalten letztes Jahr bei mir daheim mit anderen Marken von Bekannten nachvollzogen, Ergebnis:
    G-Tronic von Mercedes, ZF bei BMW - die merken das man vielleicht mal runter schalten könnte, bei denen gibt es das Problem nicht.
    Das Problem tritt eben nur beim DSG aus dem VAG Konzern auf (zumindest bei der von mir beschriebenen Konstellation).
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. chrfin

    chrfin

    Dabei seit:
    04.05.2011
    Beiträge:
    1.843
    Zustimmungen:
    41
    Ort:
    Feldkirch, AT
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 5E RS TDI DSG
    Werkstatt/Händler:
    Montfort Garage Götzis
    Kilometerstand:
    35000
    ....ich will jetzt nicht sagen, dass es so gut ist, aber warum nicht einfach einmal kurz die "Minus-Wippe" ziehen und gut ist? Wenn du ja weißt, dass das DSG da nicht richtig schaltet sollte das doch problemlos möglich sein.

    P.S.: Wirklich steil habe ich es hier nicht, aber mein DSG (6-Gang) fährt immer im 1. an und schaltet normal irgendwo zw. 10 - 20 km/h in den 2. Gang...
     
  22. #20 Quax 1978, 07.10.2014
    Quax 1978

    Quax 1978

    Dabei seit:
    08.07.2005
    Beiträge:
    3.641
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    Hamburg 21129 Deutschland
    Fahrzeug:
    Superb Combi 1.8 TSI DSG Ambition, SKoda S100 "Katinka"
    Werkstatt/Händler:
    FSN Rostock
    Kilometerstand:
    58000
    G-Tronic und auch die bei BMW verbauten Automatiken, sind in den meisten Fällen Wandlerautomatikgetriebe. Das DSG ist nur ein automatisiertes Schaltgetriebe, dem man ab und zu auch mal den eigenen Willen aufzwingen muss. Ob jetzt durch Schalten in die manuelle Gasse oder auch in "S", bei beiden wird deutlich später hochgeschaltet. Wenn Du immer den perfekten Gang für Deine Bedürfnisse haben möchtest musst Du wieder selber Schalten oder das DSG in Mauell fahren.
     
Thema: Wozu dient denn beim 1.6 TDI DSG 7-Gang der 1. Gang
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. dsg fährt im 2 gang an

    ,
  2. s tronic fährt im 2.gang los

    ,
  3. bei welchem km h sollte das dsg in den 1 schalten

    ,
  4. skoda superb 1.6 tdi 7 gang,
  5. octavia tdi 1.6 schaltet,
  6. berganfahren mit dsg 7,
  7. dq200 1.gang
Die Seite wird geladen...

Wozu dient denn beim 1.6 TDI DSG 7-Gang der 1. Gang - Ähnliche Themen

  1. Frage zur Niveauregelung beim Xenon

    Frage zur Niveauregelung beim Xenon: Hallo Zusammen Allmorgendlich beim Fahrzeugstart in der Garage dasselbe Schauspiel - das Xenon kalibriert sich und justiert sich horizontal und...
  2. 1.8TSi Racechipfahrer hier? Suche Hilfe beim Einbau

    1.8TSi Racechipfahrer hier? Suche Hilfe beim Einbau: Die beiliegende Anleitung ist keine Hilfe. Kann mir jemand sagen, wo ich meinen Racechip anschließen muss, es ist die 1-Kanal- Version vom...
  3. 3x Piepen beim abbiegen und beschleunigen

    3x Piepen beim abbiegen und beschleunigen: Hallo zusammen, ich hoffe Ihr könnt mir helfen... Habe seit gestern Abend das Problem, dass wenn ich Kurven schnell fahre...
  4. Oops! Rapid 1,6 TDI Kaltstart mit Anlaufproblemen...

    Oops! Rapid 1,6 TDI Kaltstart mit Anlaufproblemen...: Oops, unser 1 Jahr junger Rapid Spaceback TDI 1,6 (Tachostand 10.000 Km) machte beim heutigen Kaltstart (- 1°C / unterm Carport) keine gute Figur....
  5. Felgen zerkratzt beim Reifenwechsel?

    Felgen zerkratzt beim Reifenwechsel?: Hab heute meine Felgen gereinigt, um sie danach zu imprägnieren. Dabei ist mir aufgefallen, dass der Rand voll so schwarzem Schmierkram war -...