Wirkliche Umwelttechnologien Fehlanzeige bei Skoda???

Dieses Thema im Forum "Skoda allgemein" wurde erstellt von Bergbauer, 29.09.2007.

  1. #1 Bergbauer, 29.09.2007
    Bergbauer

    Bergbauer

    Dabei seit:
    16.08.2005
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Basel
    Fahrzeug:
    Opel Zafira CNG und ehemals Superb 1.9
    Bin heute mal den Subaru Legacy mit Gasantrieb probegefahren. Was soll ich sagen: Das könnte mein nächstes Auto sein.
    Weniger vom Preis, der guten Austattung sondern vielmehr wegen des Antriebs. Permanenter Allradantrieb hat der Wagen ja ohnehin.
    2 Liter Motor mit 165 PS und eben eine sehr ausgewogene Gasanlage mit Namen Subaru ecomatic.

    Ich vermisse bei Skoda und im übrigen bei anderen Autoherstellern irgendwie die ökologischen Innovationen. Schön FSI und TFSI hören sich ja schön und gut an.
    Die Verbrauchswerte in den den Prospekten sind ja auf dem Papier ziemlich toll, in der Praxis.... :-S :-S
    Was ist mit Hybridsystemen die beim Bremsen aufgeladen werden, wo sind da die technischen Innovationen? Warum gibs von Skoda in Deutschland kein fixfertiges Autogas-Fahrzeug???
    In Italien und Polen ist doch sowas auch möglich!!!

    Stichwort Hybrid. Ein Bekannter von mir fuhr VW Touareg jetzt fährt er den Lexus RX400h. Dort werden Verbräuche von unter 9 Litern realisiert, u.a. im Stadtverkehr!!!!
    Betrachtet man den ganzen Vorgang um das Thema Hybrid muss man der deutschen Autoindustrie ein Armutszeugnis erteilen:

    Was hier gemacht wird ist doch ein 5-stufiges Expertensyndrom:

    Erst wird die Idee schlichtweg ignoriert
    Dann wird die Idee schlechtgeredet
    Dann wird aktiv dagegen gearbeitet z.B. über Beeinflussung von Medien
    Irgendwann wird die Idee kopiert
    Und zum Schluss wird alles so dargestellt, als sein man selber der Erfinder.....

    Porsche übrigens hat für den Cayenne das System von Lexus gekauft, das sagt doch eigentlich schon alles.

    Aber solange hier technische "Innovationen" wie DSG, 1.4 TSI und FSI und irgendwann vielleicht den TTTTFSI quasi als Beruhigungspille für die fahrende Masse
    in Deutschland herhalten müssen, bezweifle ich durchaus das in diesem Land wirkliche Erfolge erzielt werden.

    Stichwort Ethanol: In Schweden hat man innerhalb von 3 Jahren 200 Tankstellen gebaut. IN Schweden sind mittlerweile 80% der Neuzulassungen vom Ford Focus Ethanolfahrzeuge.
    Das sind Zahlen die wirken!!!

    Bergbauer
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Santa

    Santa

    Dabei seit:
    21.11.2006
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hochtaunuskreis
    Fahrzeug:
    1U2
    Kilometerstand:
    75000
    Solang für Ethanol Regenwald abgeholzt wird ist der Einsatz fraglich.

    Zum Thema Autogas kann ich Dir auch keine Antwort geben, es wäre wirklich wünschenswert, das Autogasfahrzeuge werksseitig vom Wolkswagenkonzern angeboten werden. Denn trotz regierungsseitiger Bevorzugung von Erdgas scheint sich Autogas ja durchzusetzen.

    Skoda selbst trifft dabei aber sicher nicht die Hauptschuld, schließlich bekommen sie motorenseitig alles von Volkswagen - und da leider vor allem alte Technik (wie die ollen 2 Liter Saugbenziner in F1, Superb und O1, aus dem Hubraum bekäme man sicher locker anderthalb mal so viel Leistung.
    Begrüßenswert ist die GreenLine, wo der Alltagsfahrer ohne Einbußen geringere Verbrauchswerte erzielt - zwar nicht weltbewegend weniger, aber halt ein Stück.

    Und ja, die Deutschen haben in den letzten Jahren verdammt viel verpennt. Ich glaube in rund 10 Jahren soll der Gipfel der Erdölproduktion erreicht sein, der Bedarf steigt aber immer weiter an. Und an diesem Punkt hilft auch Hybrid nicht weiter, da braucht man einen vollständigen Ersatz für Öl.

    Mal ganz nebenbei erwähnt: Es gibt heute Techniken, mit denen man alle Bestandteile der Pflanzen in Sprit umwandeln kann - und hier wird Biodiesel aus Rapssamen hergestellt. :-S
     
  4. #3 shorty2006, 29.09.2007
    shorty2006

    shorty2006 Guest

    skoda kann nur das machen was vw vorgibt, zulässt bzw. ist auf das know-how von volkswagen angewiesen. und wenn vw nicht will dann hat das tochterunternehen halt pech. vw brauch und will nicht weil der absatz bei vw stimmt.
     
  5. #4 stefan br, 29.09.2007
    stefan br

    stefan br

    Dabei seit:
    09.07.2007
    Beiträge:
    2.387
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Fabia Extra 1,4 16V
    Kilometerstand:
    69900
    Ein Hybrid ist von der Idee und von der Technik zwar sinnvoll, ich wär aber nicht bereit dafür 3000 Euro extra zuzahlen, um vielleicht einen Liter Sprit zusparen.
    Jetzt in der Autobild war ein Test Lexus 600h gegen S-Klasse, 7er und A8 allerdings waren die deutschen alle Diesel. Das Ergebnis war das der Lexus über 12 Liter verbraucht und die deutsche Wagen alle unter 10 Liter. Der Lexus ist für einen Benziner zwar sparsam, aber gegen einen Diesel hat er keine Chance.
     
  6. #5 Fleder543, 29.09.2007
    Fleder543

    Fleder543

    Dabei seit:
    18.09.2005
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Deutschland
    Fahrzeug:
    Octavia I RS (verkauft) - Audi Coupé GT - jetzt Peugeot 407 SW 3,0 V6
    Der Hybritantrieb ist ja schön und gut, muß aber auch bezahlbar sein. Es ist ja nicht nur die anschaffung, sondern auch die Unterhaltung. Reparaturen usw. Solange das System nicht in Serie geht und ausgereift ist, macht es meiner Meinung nach keinen Sinn.

    Ausserdem bietet VW ja auch Erdgasfahrzeuge an, wie z.B Turan. Caddy ist glaube ich auch dabei. Bei Skoda wird es irgendwann bestimmt auch kommen. Aber wenn Skoda schneller wäre, würde sich VW ja ins eigene Fleisch schneiden.

    Biodiesel ist ja recht und schön, dann sagt aber dem Partikelfilter good bye. Der macht das nicht mit. Die zukünftigen Abgasnormen, können die dann noch erreicht werden?
     
  7. #6 Bergbauer, 29.09.2007
    Bergbauer

    Bergbauer

    Dabei seit:
    16.08.2005
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Basel
    Fahrzeug:
    Opel Zafira CNG und ehemals Superb 1.9
    Das ist doch mal wieder ein typischer Autoblöd Vergleich der zudem die Charakteristik von nem Apfel/Birnen Vergleich hat.
    Wenn die Redakteure klug gewesen wären, hätten sie besser das Äquvivalent zum Lexus genommen also den Mercedes S 500 oder BMW 750i.
    Die Rechnung würde dann ziemlich anders aus sehen. Aber wie gesagt: Das 5 stufige Expertensysndrom ist abscheinend auch bei denen verbreitet.

    Bergbauer
     
  8. whois

    whois

    Dabei seit:
    05.06.2007
    Beiträge:
    808
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schwarzwald
    Fahrzeug:
    Volvo V70 2.4 D5, ex Octavia 1U L&K 1.9 TDI
    Kilometerstand:
    138'000
    Hallo Community,

    das einzige an Umwelttechnologien sind die neuen Greenline-Modelle, die Skoda anbietet. Unter anderem der Fabia 1,4 TDI mit 80 PS (Drittelmix 4,1 ltr./100km) sowie der Octavia Greenline mit dem 102PS-Benziner, der mit Bioethanol betankt werden kann.
    Dem Fabia hat pietsprock auf der IAA gleich mal den Wind aus den Segeln genommen, als er auch aus dem Konzernregal den Seat Ibiza ecomotive 1,4 TDI mit 3,8 ltr/100km Drittelmix entdeckte... 8-)

    Bei einem Dieselpreis von inzwischen durchschnittlich 1,20€/ltr. dürften diese Spritsparmodelle immer interessanter werden, jedoch schreckt oft der hohe Anschaffungspreis vor dem Kauf zurück (mal die neue Preisliste abwarten).

    Hybridantrieb, Auto-, Erdgas & Co. klingen zwar verlockend, sind aber(serienmäßig) bei den wenigsten Herstellern vertreten( z.B. Toyota, Lexus, Subaru, Opel, VW, Daewoo) oder E85 bei Ford, Saab !!! und dem neuem Octavia Greenline!!!

    Da gerade die deutschen Automobilhersteller, so wie es aussieht, mit den Mineralölkonzernen zusammenarbeiten, kann die zum Teil veraltete Motorentechnik nur zugunsten beider Seiten ausfallen, nämlich dem Autohersteller zu seinen Verkaufsquoten, weil nichts anderes auf dem Markt ist, sowie den Konzernen zu ihren Riesen-Gewinnen. ;-(

    Bin z.B. den Lexus RX400h mit Hybrid-Technik selber probegefahren über 85 km, kam zum Schluss auf ca. 9,3 ltr. Verbrauch (bleifrei 95), Stadtverkehr und Überland, nicht schlecht für einen Wagen der Klasse BMW X5 oder MB M-Klasse mit über 200PS.

    Aber die Japaner waren den Deutschen Herstellern ja schon immer fast 10 Jahre voraus...

    Von dem her kann man sich ja auch bei Skoda was neues wünschen, was nicht nur geringe Verbrauchswerte verspricht, sondern sie auch hält (nicht wie das ganze FSI, TSI, TFSI..und das ganze Gedönz-Zeug), was im Endeffekt Sprit frisst wie verrückt, und man sich für das gleiche Geld ein Auto kaufen kann, das mit dem kostbaren Gut etwas besser umgeht..

    Gruß
    Martin
     
  9. #8 turbo-bastl, 30.09.2007
    turbo-bastl

    turbo-bastl

    Dabei seit:
    06.03.2004
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ingelheim am Rhein 55218
    Fahrzeug:
    Octavia I TDI 130 PS Elegance & Suzuki Swift 92PS
    Werkstatt/Händler:
    Skoda-AH 77, Schiersteiner Str. 77, Wiesbaden
    Kilometerstand:
    159000
    Ich finde, man muss das Thema weiter differenzieren - dass es kein Autogas ab Werk gibt, finde ich auch schade. Allerdings muss man auch sagen, dass die TSIs für ihre Leistung durchaus sparsam sind.
    Hervorragend sind zweifelsohne die Diesel. Vor einigen Wochen brachte die Wirtschaftswoche einen CO2-Vergleich in verschiedenen Fahrzeugklassen, dabei war SKoda als einzige Marke drei Mal unter den Top-3 (mit TDI-Motoren), der Superb 1.9 TDI machte Platz 1 bei der gehobenen Mittelklasse.

    Meiner Meinung nach sollte man solche "kleinen" Fortschritte würdigen - dass nämlich die breite Masse der Motoren sukzessive verbessert und sparsamer gemacht wird. Das bringt deutlich mehr, als in ein Vorzeigefahrzeug einen Teil-Hybrid-Antrieb einzubauen, den Rest der Flotte aber weitgehend unverändert zu lassen.
    Wann habt ihr das letzte Mal einen Prius gesehen? Im Juli überholte ich einen auf der BAB - davor habe ich aber lange Zeit schon keinen mehr gesehen. Bei dem Aufpreis ist ein Hybrid in kleineren Klassen einfach nicht wirtschaftlich - wer ihn kauft, tut dies, um ein Zeichen zu setzen. Alle anderen fahren mit einem Diesel deutlich wirtschaftlicher.

    Zum Thema Ethanol: die Technologie gibt es im VW-Konzern! In Brasilien werden fast alle Modelle Ethanol-kompatibel ausgeliefert (tlw. auch in Schweden). ABER: es gibt in Deutschland nur eine einzige Ethanoltankstelle, und solange die Verbreitung des Antriebs nicht gefördert wird (z. B. durch Steuervorteile wie in Schweden), beißt sich die Katze in den Schwanz: Keine Tankstellen, kein Ethanolantrieb - keine potentiellen Ethanol-Käufer, keine Tankstellen.
    Dabei darf man aber nicht ignorieren, dass Ethanol nicht die beste Ökobilanz hat. Dazu eine Grafik: http://www.autostrassenverkehr.de/s...=article_sub_article_assign&ext_site_number=2
    das Thema umweltfreundliche Alternativen haben wir auch hier schonmal diskutiert: Umbau auf PÖL

    BTW: Der Vorzeige-Öko-Hersteller (niederigster Flotten-CO2-Ausstoß) ist FIAT!
     
  10. #9 DSG Hoschi, 30.09.2007
    DSG Hoschi

    DSG Hoschi

    Dabei seit:
    02.12.2006
    Beiträge:
    837
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mallersdorf-Pfaffenberg
    Fahrzeug:
    BMW E39 525i
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Weißdorn Aufhausen
    Kilometerstand:
    190000
    Du mußt aber auch mal dran denken das der Subaru noch mit Motoren nach Boxerprinzip arbeiten die schon Systembedingt einen Saumäßigen Verbrauch haben!Wenn die den nicht als LPG Version anbieten würden dann würden die Ihre Autos garnicht mehr los da die nichtmal die Möglichkeit bieten auf einen Diesel zu kaufen denn den gibt es bis jetzt bei Subaru noch nicht!

    Gruß Hoschi
     
  11. #10 Geoldoc, 30.09.2007
    Geoldoc

    Geoldoc

    Dabei seit:
    06.05.2003
    Beiträge:
    3.429
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    VW Touran TSI
    Sehe ich auch so, dass Subaru da aus der Not eine Tugend gemacht hat. Für den Kunden muss das aber nichts schlechtes sein, wenn er dadurch den zum Diesel durchaus konkurrenzfähigen Autogasantrieb ab Werk bekommen kann. Ehrlich gesagt verstehe ich auch nicht ganz, warum Dodge oder Mitsubishi sich die Rumpel-Düse-Triebwerke von VW zuzukaufen, statt "einfach" auf Autogas zu setzen.

    Was aber auch daran liegt, dass Fiat nahezu keine Auto an Mittelklasse verkauft, die paar Chromas, reißen es kaum nach unten. Im Endeffekt könnte man sagen, dass derjenige Konzern die besten Flottenverbräuche abliefert, der keine konkurenzfähigen Autos ab der Mittelklasse hat. Da aber auch da die großen Renditen eingefahren werden, ist das so eine Sache...

    Mmhh, dann sind 5 dieser einen Tankstelle bei mir in der Region. Bastl 1 stimmt ganz sicher nicht, aber ein weitverbreitetes Netz gibt es sicher auch nicht.

    Außerdem gibt es einen Octavia mit E85-Motor. Der wurde auf der IAA vorgestellt. Nur erstens ist es ein 1,6er mit 102 PS (also ein wirklich historischer Motor) und zweites vorerst nicht für unseren Markt.

    Zu Hybrid:
    Greenpeace ist strikter Gegner davon, weil nämlich erstmal deutlich mehr Energie aufgewandt werden muss und nachher die Autos deutlich schwerer sind also auch mehr Energie verbrauchen. Ich sehe die Lösung auch eher in einem Mildhybrid, also einem Startergenerator, der Lichtmaschine und Anlasser ersetzt und damit auch endlich das Auto von dem mikrigen 12V Bordnetz befreit, ohne viel Mehrgewicht zu verursachen, der kann dann bei Vollast oder kaltem Motor ein wenig helfen, also vielleicht mit 7kw oder 10 und hat ausreichend Kraft um das Auto auch mal bei Rangieren oder im Stau ein kleines Stück selbst anzutreiben.

    Bei heutigen Spritpreisen (1,40 € pro Liter) und einer Nutzungsdauer von 200.000 km dürfte eine Auto, das einen Liter Sprit einspart, theoretisch 2.800 Euro teurer sein. Wenn man davon ausgeht, dass Benzin nicht mehr billiger werden wird, müsste man durchaus bereit sein, soviel dafür auszugeben. (Sind wir aber nicht)

    Ein Polo Bluemotion ist ausstatttungsbereinigt genauso teuer wie ein Serienpolo und vielleicht 1000 Euro teurer als ein Sondermodell. Er spart im Normverbrauch rund 0,7 Liter Diesel ein, also hätte es sich nach rund 100.000km auf jeden Fall gelohnt, trotzdem kauft ihn keiner
     
  12. #11 stefan br, 30.09.2007
    stefan br

    stefan br

    Dabei seit:
    09.07.2007
    Beiträge:
    2.387
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Fabia Extra 1,4 16V
    Kilometerstand:
    69900
    Ich fände es gut, wenn Skoda ein Eco Paket für jedes Modell anbieten würde welches man sich dann ganz normal mit bestellen kann. Dieses Paket sollte eine abgekleidete Front für einen niedrigeren Luftwiderstand und ein länger übersetztes Getriebe enthalten. Es sollte dann nicht mehr als 200 Euro kosten.
     
  13. #12 lordofazeroth, 30.09.2007
    lordofazeroth

    lordofazeroth

    Dabei seit:
    15.08.2006
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Zur Info: Den Luftwiderstand eines Autos zu verringern ist nur mit sehr großem (teurem) Aufwand zu machen.
    Soweit ich weiß besitzt der A2 den besten Luftwid. mit 0,26. Der Fabia hat ca. 0,30.
    Den Unterboden glatt zu machen ist auch keine Lösung, da dann ein Flügelprofil entsteht > Gefahr des Abhebens oder zumindest Bodenhaftungsreduktion.
    Besser wäre eine Leichtbauweise, aber die geht dann nicht als Eco Paket.
     
  14. noi76

    noi76 Guest

    Ich habe darüber schon mal nachgedacht. Aber von der Größe her ist der Fabia Combi als Familienauto schon knapp, der Polo fällt durch. Als Zweitwagen schaffen wir wieder kaum Kilometer (bzw. im Moment haben wir gar nicht). Der nächste real verfügbare BlueMotion war leider erst wieder der Passat, aber der passt kaum zum Durchschnitts-Geldbeutel. Mich wundert das also nicht. Das jetzt endlich mal der Golf als BlueMotion kommen soll, wird höchste Zeit. Aber vermutlich müssen wir auf den Variant BM dann noch mal 2 Jahre warten ;-(
     
  15. #14 turbo-bastl, 30.09.2007
    turbo-bastl

    turbo-bastl

    Dabei seit:
    06.03.2004
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ingelheim am Rhein 55218
    Fahrzeug:
    Octavia I TDI 130 PS Elegance & Suzuki Swift 92PS
    Werkstatt/Händler:
    Skoda-AH 77, Schiersteiner Str. 77, Wiesbaden
    Kilometerstand:
    159000
    @geoldoc:
    Ich habe versehentlich Zahlen aus '05 genommen, da war es nur eine. Mittlerweile sind es zwischen 80 und 90 lt. Routenplaner von www.ethanol-statt-benzin.de

    Ein Fehler an diesen Ökomodellen ist die zu geringe Leistung. Mit eine 80 PS - Polo kann ich auf der Autobahn wenig anfangen, egal wie sparsam er ist. Ebenso 105 PS im PassatBlueMotion: welcher Außendienstler würde denn freiwillig mit so einem vollbeladenen untermotorisierten Wagen durch Deutschland fahren?
     
  16. #15 Bergbauer, 30.09.2007
    Bergbauer

    Bergbauer

    Dabei seit:
    16.08.2005
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Basel
    Fahrzeug:
    Opel Zafira CNG und ehemals Superb 1.9
    Ah von diesen AD-Mitarbeitern gibt es genug. WEil die Fa. halt nicht mehr den 3.0 Liter Diesel von Audi zahlt. Ich komme sogar mit 5 PS weniger aus, bin allerdings auch nur in der CH unterwegs
    Im Flottenbereich liegt sehr viel Potential, deswegen fahren hier auch viele AD-Mitarbeiter mit dem v70 erdgas durch die Gegend.

    GRüsse

    Bergbauer
     
  17. #16 DSG Hoschi, 01.10.2007
    DSG Hoschi

    DSG Hoschi

    Dabei seit:
    02.12.2006
    Beiträge:
    837
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mallersdorf-Pfaffenberg
    Fahrzeug:
    BMW E39 525i
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Weißdorn Aufhausen
    Kilometerstand:
    190000
     
  18. #17 Geoldoc, 02.10.2007
    Geoldoc

    Geoldoc

    Dabei seit:
    06.05.2003
    Beiträge:
    3.429
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    VW Touran TSI
    Kann sein, manchmal hängen lange Lieferzeiten aber auch an einem einzelnen Teil eines Zulieferers. Durchaus möglich, dass er sich besser verkauft, aber gesehn, obwohl ich mir jeden Polo daraufhin anschaue habe ich erst einen einzigen. Aber es dauert halt auch, bis man ein Auto wirklich öfter auf der Straße entdeckt, so viele FII habe ich auch noch nicht gesehen.
     
  19. #18 TheSmurf, 02.10.2007
    TheSmurf

    TheSmurf

    Dabei seit:
    25.04.2005
    Beiträge:
    1.127
    Zustimmungen:
    230
    Ort:
    Wittingen /NdS
    Moin!

    Also... zum E85 laut Aussage von Ford, was mir auch bei Saab und auch Volvo bestätigt wurde, soll bald jeder Ford-Händler eine E85 Zapfsäule bekommen. Fragwürdig ist der Kraftstoff dennoch, denn die Herstellung ist sicher nicht Umweltfreundlich und der Spareffekt durch den Mehrverbrauch quasi nicht vorhanden. Dazu kommen Umwege zu den Tankstellen!
    Autogas ist sicher in dem Moment auch nicht das Allheilmittel, da die CO2 Reduzierung eher auch nur theoretisch ist. Sicher einige andere auch nicht besonders gesundheitsfördernde Stoffe im Abgas werden verringert und meist würde das Gas ja sonst auch nur gleich vor Ort abgefackelt... Aber ich spare dadurch zumindest. Sparen kann man auch ohne teure Sonderautos auch Problemlos... was nicht bedeutet, dass ich diese Technischen Innovationen (wenn es denn welche wären) schlechtreden will, aber sehr euch doch nur Pietsprock an, der fährt auch unter 4 L mit einen Serienfabia 1 und mal ehrlich, die meisten von uns könnten locker einen halben liter sparen. Ich für meinen Teil, sicher mehr als einen Liter!
    Man sollte erst mal sehen, was man immer so im Kofferraum nutzlos rumfährt! Oder wieviel Leistung ständig der Generator liefern muss, weil diverse Spielereinen betrieben werden müssen (sollte ich bei mir mal messen). Diese ganzen spareffekte kosten keine 3000€, sondern eigentlich nur... Spass oder mal ein angekratztes Ego, weil der 1,3l Fiesta einen gerade überholt hat... aber das sollte es doch wert sein oder?

    Alex
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Geoldoc, 02.10.2007
    Geoldoc

    Geoldoc

    Dabei seit:
    06.05.2003
    Beiträge:
    3.429
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    VW Touran TSI
    Und selbst Piet fährt mal eine Strecke etwas flotter oder würde mit einem 1,4 TDI noch was sparen können. Ich denke auch, dass das Kundenverhalten ja auch die Anbieter steuert.
    Solang die allermeisten Kunden das Potential noch nicht ausnutzen, was ihnen gratis zur Verfügung steht, wieviele Kunden sind denn dann bereit, Einschränkungen hinzunehmen oder Aufpreise für Umwelttechnik zu bezahlen?
     
  22. #20 LuckyMan, 02.10.2007
    LuckyMan

    LuckyMan

    Dabei seit:
    28.11.2004
    Beiträge:
    272
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia Impuls Edition
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Habinghorst
    Kilometerstand:
    57100
    Das grösste Problem bei einem Wagen mit Hybrid-Antrieb ist die ziemlich bescheidene Ökobilanz, wenn man anfängt die Herstellung der Batterien mit einzurechnen...

    Für die Schadstoffe die dabei entstehen, kann ich meinen Octavia mit ASV-Motor wahrscheinlich 50.000 KM fahren...

    Mein Auto braucht im Schnitt 5.6 Liter bei 1.5 Tonnen Gewicht...wenn es weniger wäre, käme der Sprit hinten raus.

    Einen Test mit einem Lexus SUV mit Hybrid habe ich auch mal gesehen...der Verbrauch in der Stadt war gut...auf der Bahn eine Katastrophe weil der Benziner ohne Pause laufen muß.
     
Thema: Wirkliche Umwelttechnologien Fehlanzeige bei Skoda???
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. autohaus weißdorn Hybrid

Die Seite wird geladen...

Wirkliche Umwelttechnologien Fehlanzeige bei Skoda??? - Ähnliche Themen

  1. skoda fabia 2 türverkleidun

    skoda fabia 2 türverkleidun: Hallo ich hatte mal eine frage ich habe einnen skoda fabia 2 baujahr 2011 und ich wollte neue lautsprecher einbauen hinnten links aber ich weis...
  2. Privatverkauf Skoda Fabia RS - Österreich

    Skoda Fabia RS - Österreich: Hallo, Möchte im Frühjahr (ca. Ende März) meinen Fabia RS abgeben. Hier ein paar Eckdaten: Erstanmeldung 03/2013 Km ca. 35000 Navi Sitzheizung 8...
  3. Mysteriöse blaue Lampe im Skoda Fabia

    Mysteriöse blaue Lampe im Skoda Fabia: Guten Abend. Ich steh etwas auf dem Schlauch. Ich bin heute in unseren neuen gebrauchten Skoda Fabia (Bj 2009 HTP 1.2l mit 75 PS) gestiegen....
  4. Privatverkauf Orig. Skoda Octavia III Alu Winterkompletträder / Dunlop Winter Sport 5 - 205/55 R16

    Orig. Skoda Octavia III Alu Winterkompletträder / Dunlop Winter Sport 5 - 205/55 R16: Verkaufe einen Komplettradsatz mit Dunlop Winter Sport 5 auf original Skoda Alufelgen "Star" inkl. Radnarbendeckel in der Dimension 205/55 R16...
  5. Umbau VW Helix Plug and Play Soundsystem in Skoda Superb II

    Umbau VW Helix Plug and Play Soundsystem in Skoda Superb II: Hallo Zusammen, Allg. Ich bin durch eine Tochterfirma meines freundlichen auf dieses Setting aufmerksam geworden, gedacht ist das System...