Wintertipps für die Heckschleudern

Dieses Thema im Forum "Skoda Vorgängermodelle / Oldtimer Forum" wurde erstellt von KleineKampfsau, 15.09.2012.

  1. #1 KleineKampfsau, 15.09.2012
    KleineKampfsau

    KleineKampfsau Forenurgestein

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    10.993
    Zustimmungen:
    140
    Ort:
    Quedlinburg (russische Besatzungszone)
    Fahrzeug:
    SIII Limo, S 110L "Ludmila", S110 LS "Magdalena", S120 L "Tereza", Suzuki SFV 650 + GSX 1250, demnächst Superb III 1.4 TSI ACT Style Limo
    Werkstatt/Händler:
    Ich selbst/Autohaus Liebe Eisleben
    Kilometerstand:
    0
    Da es ja einige "Verrückte" hier gibt, die ihre Heckschleudern auch durch den Winter nutzen, möchte ich mal nach Tipps fahnden, wie es problemlos durch den Winter geht.

    Eine Batterie sollte man immer haben, auch sollten die Wagen gut konserviert sein, Winterreifen sind Pflicht. Aber was kann man noch vorbeugend machen ?

    Andreas
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 4 doors only, 16.09.2012
    4 doors only

    4 doors only

    Dabei seit:
    31.07.2009
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    Skoda 120 LS Bj. 1980
    Kilometerstand:
    170
    Schlösser mit Schlossöl o.ä konservieren

    alle Bowdenzüge mit Nähmaschinenöl fluten

    Tür- und Haubendichtungen mit Hirschtalgfett einschmieren

    Scheibenwischwasser mit ausreichend Frostschutz versehen

    Ansaugsystem auf Winterbetrieb umstellen (sprich: Den Ansaugtrichter vorn zu machen und den Flexschlauch zum Krümmer legen)

    Alles abschmieren (Achsschenkelbolzen, Radlager etc.)

    Auto wachsen

    ..............und dann am besten DAS AUTO IN DER GARAGE STEHEN LASSEN!!!!

    Winterbetrieb in unseren Breiten ist die sicherste Art, gute Substanz zu vernichten!!!!! Guck dir doch bloß mal an, was für Salzwehen über die Fahrbahn ziehen, wenn es abgetaut ist. Und das willst du einem Skoda zumuten? Wäre es nicht einfacher, deiner Frau für den Winter einen alten Golf oder sowas zu kaufen?
     
  4. #3 KleineKampfsau, 16.09.2012
    KleineKampfsau

    KleineKampfsau Forenurgestein

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    10.993
    Zustimmungen:
    140
    Ort:
    Quedlinburg (russische Besatzungszone)
    Fahrzeug:
    SIII Limo, S 110L "Ludmila", S110 LS "Magdalena", S120 L "Tereza", Suzuki SFV 650 + GSX 1250, demnächst Superb III 1.4 TSI ACT Style Limo
    Werkstatt/Händler:
    Ich selbst/Autohaus Liebe Eisleben
    Kilometerstand:
    0
    Nö. Einfach kann jeder ... Sicher ist es nicht ideal, aber wenn man hinterher ist, passt das schon. Ging früher auch.
     
  5. #4 christifer, 16.09.2012
    christifer

    christifer

    Dabei seit:
    01.01.2010
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weimar
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia 2 Style Edition mit Comfort Paket 1,4 TDI PD DPF Combi und Fabia 2 1,9 TDI PD DPF Combi mit Comfort Paket
    Werkstatt/Händler:
    jetzt Glinicke Weimar
    Kilometerstand:
    291000
    Mein Opa hatte immer eine Stahlplatte im Kofferraum für bessere Traktion...so 10 mm dick war die.
     
  6. R2D2

    R2D2 Guest

    Der beste Rat ist wirklich die Garage. Für den Winter kann man sich ja irgend ne Schleuder mit noch 6 Monate TÜV oder so billigst holen; was unkaputtbares wie den Golf2 oder so...
     
  7. #6 KleineKampfsau, 16.09.2012
    KleineKampfsau

    KleineKampfsau Forenurgestein

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    10.993
    Zustimmungen:
    140
    Ort:
    Quedlinburg (russische Besatzungszone)
    Fahrzeug:
    SIII Limo, S 110L "Ludmila", S110 LS "Magdalena", S120 L "Tereza", Suzuki SFV 650 + GSX 1250, demnächst Superb III 1.4 TSI ACT Style Limo
    Werkstatt/Händler:
    Ich selbst/Autohaus Liebe Eisleben
    Kilometerstand:
    0
    Danke für die Tipps mit einem Winterauto. Wer diesen Fred ein wenig verfolgt hat: Nettes Alltagsauto - S105 L "Svetlana" - Wir haben fertisch :) wird herausfinden, dass der 105er das Winterauto wird.

    Also brauche ich kein Winterauto, damit das Winterauto in der Garage steht. Mir ging es auch mehr um technische Kniffe. Und bitte auch keine Einwände, dass ich das dem 105er nicht antun soll oder weitere Hinweise auf billige Winterautos ... DANKE.
     
  8. Redfun

    Redfun

    Dabei seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    2.584
    Zustimmungen:
    96
    Ort:
    Drayton (Hampshire, UK)
    Fahrzeug:
    Škoda 100, Felicia 1.6 GLX( bis 16.1.13) Citigo Elegance, 5 door, 75bhp Green Tec
    Werkstatt/Händler:
    Sparshatts of Fareham
    Kilometerstand:
    45282
    Wenn Du den 105er als Winterauto nutzt, dann wird er Euch gute Dienste leisten, der ist ja noch eines der Modelle, die mehr fuer den lokalen als globalen Markt gebaut wurden. Ich wuerde wegen des Salzes regelmaessiges Abstrahlen mit Wasser empfehlen, richtig spuelen, damit sich keine Laugennester bilden. ansonsten eben Kriechoel unter Kotfluegelauflagen, nach einem busy Tag das Auto in der Garage lueften lassen, idealerweise mit Tueren und Deckeln offen, damit alles gut abtrocknet. Beobachtung aller gefaehrdeten Stellen machst Du ja ohnehin, warum also nicht als Winterauto nehmen ? Ihr nehmt den ja bewusst nicht als Hobbyfahrzeug.
     
  9. RalphB

    RalphB

    Dabei seit:
    18.02.2002
    Beiträge:
    1.004
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    293 01 Michalovice
    Fahrzeug:
    1960er Felicia, Š100 in Restaurierung, 1000MB zur Zeit außer Betrieb und aktuell einen Superb Combi TDI 4x4 DSG und einen O3 Combi
    Ich zähle ja auch zu der Fraktion, für die ein Fahrzeug auch im Winter kein Stehzeug sein sollte. Da versuchen wir nun alle unsere Fahrzeuge zu optimieren, warum dies nicht auch für den Winterbetrieb? Ging doch früher auch und die Kisten sind 30 Jahre alt geworden?
    Jetzt zu meine Tipps: Auch wenns nicht gerade schick aussieht: Schmutzfänger vorn sind extrem hilfreich, A-Säule und Schweller vor zuviel Salz- und Sandbestrahlung zu schützen. Kann man ja im Sommer wieder abnehmen. Und dann gibts für 105/120 ja auch noch die Innenkotflügel, ich glaube bei Lokari. Hab zwar noch keine persönlichen Erfahrungen gemacht, solte aber sehr hilfreich sein.
    Und natürlich die Kriech- und überhaupt Öl-Tipps von weiter oben.
    Viel Spass im Winter!
     
  10. #9 KleineKampfsau, 17.09.2012
    KleineKampfsau

    KleineKampfsau Forenurgestein

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    10.993
    Zustimmungen:
    140
    Ort:
    Quedlinburg (russische Besatzungszone)
    Fahrzeug:
    SIII Limo, S 110L "Ludmila", S110 LS "Magdalena", S120 L "Tereza", Suzuki SFV 650 + GSX 1250, demnächst Superb III 1.4 TSI ACT Style Limo
    Werkstatt/Händler:
    Ich selbst/Autohaus Liebe Eisleben
    Kilometerstand:
    0
    Die Innenkotis kosten 130 Euro/Paar+20 Euro Versand. Obwohl ich durch Teileverkäufe weit unter meinem Budget bleibe, ist mir das zu prall, zumal es keinerlei Erfahrungen zur Passgenauigkeit gibt. Ggf. spiele ich da später mal Betatester.
    Die Idee mit den Schmutzfängern ist Klasse, werde ich umsetzen.

    Wie siehts technisch aus, sprich motorenmäßig. Als "Anspringhilfe" wären eine warme Garage oder Standheizung ideal - habe ich beides nicht. Was tun gegen Startschwierigkeiten im Winter ?
     
  11. #10 Quax 1978, 17.09.2012
    Quax 1978

    Quax 1978

    Dabei seit:
    08.07.2005
    Beiträge:
    3.641
    Zustimmungen:
    30
    Ort:
    Hamburg 21129 Deutschland
    Fahrzeug:
    Superb Combi 1.8 TSI DSG Ambition, SKoda S100 "Katinka"
    Werkstatt/Händler:
    FSN Rostock
    Kilometerstand:
    58000
    Startschwierigkeiten kann ich mir nur über die Batterie erklären, wenn Vergaser und Zündung sauber eingestellt sind. Ist ja kein Diesel der verklumpen kann.
     
  12. t2-603

    t2-603

    Dabei seit:
    26.11.2009
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresdner Umland
    Fahrzeug:
    Tatra 2-603 (1961), Š130 Rapid (1984)
    ... gab es da nicht auch mal solche Abdeckungen für den Kühler aus Leder, um dafür zu sorgen, dass
    das Auto schneller warm wurde? Vielleicht hilft das ja im harten Winter auch ...
     
  13. RalphB

    RalphB

    Dabei seit:
    18.02.2002
    Beiträge:
    1.004
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    293 01 Michalovice
    Fahrzeug:
    1960er Felicia, Š100 in Restaurierung, 1000MB zur Zeit außer Betrieb und aktuell einen Superb Combi TDI 4x4 DSG und einen O3 Combi
    Startschwierigkeiten: dito@quax. Ich geh mal davon aus, dass schon eine 9V-Zündspule mit Vorwiderstand eingebaut ist, der während des Anlassens überbrückt wird. Ist ein zusätzliches Kabel vom Magnetschalter zu diesem Keramikding, was an der Zündspule dran sitzt. Es gibt übrigens auch kräftigere Anlasser, die, entsprechende Batterieleistung vorausgesetzt, den Motor schneller durchdrehen. Ich glaub mit 1,1 kW für die alte Bauform und 1,3 kW vom Felicia? Letzterer aber mit anderem Zahnkranz, also größerer Akt.

    Und apropos Standheizung: ich hab noch so ein Ding, was in den Kühlerkreislauf eingebaut wird. So ne Art Tauchsieder, der direkt an den Hausstrom angeschlossen wird. Keine Ahnung, ob der noch funzt...
     
  14. #13 KleineKampfsau, 17.09.2012
    KleineKampfsau

    KleineKampfsau Forenurgestein

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    10.993
    Zustimmungen:
    140
    Ort:
    Quedlinburg (russische Besatzungszone)
    Fahrzeug:
    SIII Limo, S 110L "Ludmila", S110 LS "Magdalena", S120 L "Tereza", Suzuki SFV 650 + GSX 1250, demnächst Superb III 1.4 TSI ACT Style Limo
    Werkstatt/Händler:
    Ich selbst/Autohaus Liebe Eisleben
    Kilometerstand:
    0
    So ein Teil habe ich vom Schrottplatz in CZ mitgebracht. Ist zwar fürs M-Modell, aber passt trotzdem. Wobei ich die Heizung von Svetlana mal getestet habe. Wird schneller warm als mein RS ;) ...

    Nochmal zu denn Innenkotis: Hat die schon jemand verbaut und kann Angaben zur Passgenauigkeit machen ? Was ist mit den Übergängen zum Radlauf ? Sind die dicht ?
     
  15. #14 TThomasR, 17.09.2012
    TThomasR

    TThomasR

    Dabei seit:
    03.04.2012
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda Superb 3T Combi Family mit Style und Comfort Paket in Candy Weiß
    Werkstatt/Händler:
    Stahl und Gras
    Kilometerstand:
    27000
    Ich kann mich noch daran erinnern, dass es früher auch immer Kühlermasken/-abdeckungen aus Leder oder Plastik gab, damit der Wagen einfach schneller warm wurde. Mit den Masken hat man einfach den halben Kühler abgedeckt, somit den sehr kalten Fahrtwind fern gehalten. Manche Masken hatten auch noch Klappen, damit konnte man das ein wenig regulieren. Bei den alten Mercedessen gab es die auch. Ich habe das sogar noch bei meinem 91er Polo gemacht, einfach im Winter etwas Pappe innen zwischen Kühler und Stoßstange. Es kommt natürlich darauf an, wie weit der tägliche Weg zur Arbeit so ist.
     
  16. t2-603

    t2-603

    Dabei seit:
    26.11.2009
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresdner Umland
    Fahrzeug:
    Tatra 2-603 (1961), Š130 Rapid (1984)
    Cool, da mach mal bitte ein Foto von dem Teil ...

    Bei obautodily.cz gibt es doch so Radhäuser aus Kunststoff für nen schmalen Taler. Wäre das nicht was?
     
  17. #16 dirk w., 17.09.2012
    dirk w.

    dirk w.

    Dabei seit:
    15.02.2006
    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Yeti 2.0 TDI 4X4 "Alldrive", S100 Bj. 76, S125L Bj. 88
    Ja.

    Ich habe bei meinem 120 L M-Modell vorn Innenkotflügel aus schwarzem Kunststoff verbaut. Waren von ebay, Paar für knapp 50 Euro, wenn ich mich richtig erinnere. Ich musste ca. vier Wochen warten, weil die Dinger entweder extra angefertigt oder für mich besorgt wurden. Die Passgenauigkeit? Na ja. Mit viel Gefriemel ging es. Sind die Teile einmal drin, tun sie aber ihren Dienst. Wenn man das Anpassen in Kauf nimmt, sicher eine günstige Alternative zu den teuren Lokaris. Die Innenkotis von mir dürften die gleichen sein, die man bei Obautodily bekommt.

    Bilder der Montage (nicht von mir) gibt es z.B. auf dieser Seite aus der Slowakei: http://minno120.rajce.idnes.cz/2010.04_-_predne_plastove_podbehy_S120/

    Das komplette Radhaus habe ich vor der Montage mit Fluidfilm+Elaskon geflutet.

    Ich würde für den Winterbetrieb unbedingt zu Innenkotflügeln raten. Gerade in der obersten Ecke des Radhauses am Übergang zur A-Säule sammelt sich Dreck, der sehr, sehr schlecht rausgeht. Als ich bei meinem 120er die Vorderkotflügel abgeschraubt habe (von außen war alles picobello) waren das die einzigen Stellen unterm Gerippe, die kurz vor der Durchrostung waren.

    Wenn dann noch Salz dazukommt... Wäre schade drum.

    In Finnland, wo sehr viele Heckmotor-Skodas gelaufen sind, gab es vom Importeur serienmäßig nachgerüstete Innenkotflügel vorn und als Zubehör auch besagte Motorvorwärmung für 230 V. Ist also kein Neuzeit-Kram.

    Gruß, Dirk

    PS. Ein Bekannter hat "echte" Lokaris in seinem 1600er Lada. Abgesehen davon, dass die Fa. ihm erstmal falsche geschickt hat, passen die sehr gut. Kann man für den Preis ja auch verlangen.
     
  18. #17 KleineKampfsau, 17.09.2012
    KleineKampfsau

    KleineKampfsau Forenurgestein

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    10.993
    Zustimmungen:
    140
    Ort:
    Quedlinburg (russische Besatzungszone)
    Fahrzeug:
    SIII Limo, S 110L "Ludmila", S110 LS "Magdalena", S120 L "Tereza", Suzuki SFV 650 + GSX 1250, demnächst Superb III 1.4 TSI ACT Style Limo
    Werkstatt/Händler:
    Ich selbst/Autohaus Liebe Eisleben
    Kilometerstand:
    0
    Nu ja, alles zusammen ist auch kein schmaler Taler mehr. Zudem komme ich so schnell nicht wieder zu OB (war erst letzten Monat da). Ich habe mir die Lokariseite nochmal genau angeschaut. Der 105er soll ja nicht nur einen Winter halten und ich habe keine Lust, nach 3 Wintern eine Komplettrestauration zu machen. Daher habe ich meine Meinung geändert - wenns nicht gefällt, gehen sie zurück. Außerdem habe ich bei meinem Budget noch rund 900 Euro über, da ich einige nicht benötigte Teile abgestoßen habe ...

    Werde dann entsprechend berichten.
     
  19. #18 OldieDriver, 18.09.2012
    OldieDriver

    OldieDriver

    Dabei seit:
    30.11.2007
    Beiträge:
    424
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Hamburg
    Fahrzeug:
    Škoda 120LS 1981, Jawa-555 1962
    Werkstatt/Händler:
    Skoda Beyer
    Kilometerstand:
    108000
    Bei meinem 120LS (1. Serie) gab es jeden Winter das gleiche Problem mit den Fondtüren - die frieren fest und lassen sich nicht mehr öffnen - bis es wieder 0 grad oder wärmer wird.

    Mit dem M-Model habe ich sowas nicht erlebt.

    Und die 13" Felgen rosten im Winter ganz schnell...
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 hyper31, 03.10.2012
    hyper31

    hyper31

    Dabei seit:
    05.09.2005
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    38446 Wolfsburg
    Fahrzeug:
    S120L '86, S130L '90, Octavia Combi '66, Felicia '62, Fabia '13
    Hohlraumkonservierung (natürlich mit Wachs): außer Schweller auch den Querträger unter den Pedalen, die hinteren Radhäuser vom Motorraum aus gesehen, die Vorderkante der Kofferklappe, die vorderen Radhäuser (nicht nur an der A-Säule sondern auch und gerade um die Scheinwerferaufnahmen) hast du ja bestimmt schon gemacht.

    Wenn du die Türen mit Wachs flutest, mach die Ablauflöcher wieder auf!

    Achten solltest du noch auf die unteren Scheibendichtungen an den Türen. Die sind nie so ganz dicht. Und wenn das Eis an den Scheiben taut, läuft es da in die Türen (Schließmechanismus und Fensterkurbeln frieren danach über Nacht ein). Zumindest die hinteren kann man ja zusätzlich noch abkleben. Hilfreich ist hier auch eine fernbedienbare Zentralverriegelung, damit du nicht mehr auf die Türschlösser angewiesen bist und die Tür aufmachen kannst, die gerade funktioniert.

    Auch die Wellen der Scheibenwischer sollten gut gepflegt sein, da sie sonst aufblühen, dann klemmen und dann brennt der Wischermotor durch.

    Die Kühlerjalousie brauchst du nur, damit das kalte, stehende Wasser im Kühler nicht einfriert (Richtwert=> 100km/h entsprechen ca. 20°C weniger als bei stehendem Fahrzeug). An dieser Stelle noch einmal den Frostschutz überdenken, das kann bei -10°C Außentemperatur auch schon mal knapp werden, zumindest solange der Motor noch nicht auf Betriebstemperatur ist und das Thermostat noch nicht geöffnet hat!!! Und für die Heizung spielt die Jalousie keine Rolle, da das Heizelement (Motor) ja sowieso hinten ist.

    Um feuchten Scheiben vorzubeugen, solltest du die Lüftungsschlitze in der Kofferklappe verschließen (abkleben und dann die Hutzen drüber). Durch den kleinen Spalt zwischen Haube und unteren Scheibenquerträger kommt noch genug Luft durch (Staudruck vor der Scheibe). Ganz vermeiden läßt sich das Beschlagen nicht, da die Frischluft direkt vor der Scheibe durch nacktes Blech geführt wird, wo sich immer Kondenswasser bildet, bis das Blech durchgewärmt ist und das kann schon ein paar Minuten dauern. Abhilfe bringt hier vielleicht irgendetwas chemisches (Rain-Ex für innen, oder wie das Zeug heißt).

    Von den Innenkotflügeln und Schmutzfänger halte ich nicht so viel, denn glatte Flächen gammeln nur sehr selten, es bilden sich ja auch keine feuchten Drecknester. Wenn du aber die Innenkotflügel und Schmutzfänger anbaust, baust du dir auch wieder kleine Spalten ein, die sich zusetzen und dann im Verborgenen Gammeln. Als Steinschlagschutz im trockenen Sommer mögen sie ja funktionieren, bei Salz glaube ich das nicht. Nach einer Feldstudie lasse ich mich aber auch eines besseren Belehren ;-)

    Zum Thema Startschwierigkeiten fällt mir nur ein, entweder eine elektrische Zusatzbenzinpumpe verbauen oder vor dem Kaltstart den Vergaser von Hand fluten. Probleme macht manchmal noch die Masseleitung zum Motor, die sehr weit weg vom Anlasser und noch weiter weg von der Batterie ist. Vielleicht kannst du ja noch eine zweite direkt am Anlasser verschrauben.
     
  22. #20 KleineKampfsau, 19.10.2012
    KleineKampfsau

    KleineKampfsau Forenurgestein

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    10.993
    Zustimmungen:
    140
    Ort:
    Quedlinburg (russische Besatzungszone)
    Fahrzeug:
    SIII Limo, S 110L "Ludmila", S110 LS "Magdalena", S120 L "Tereza", Suzuki SFV 650 + GSX 1250, demnächst Superb III 1.4 TSI ACT Style Limo
    Werkstatt/Händler:
    Ich selbst/Autohaus Liebe Eisleben
    Kilometerstand:
    0
    Die Lokaris sollten seit letzter Woche bei mir sein ... Sind sie natürlich nicht. Neueste Info - Versand nächste Woche Dienstag. Ich bin gespannt.
    Brauche langsam die Hebebühne für den Qek, damit ich da anfangen kann ....
     
Thema:

Wintertipps für die Heckschleudern

Die Seite wird geladen...

Wintertipps für die Heckschleudern - Ähnliche Themen

  1. Mögliche ALUfelgen auf den Heckschleudern - Erstellung Datenbank

    Mögliche ALUfelgen auf den Heckschleudern - Erstellung Datenbank: Hallo zusammen, ich mache zurzeit einige Planspielchen bezüglich der möglichen Rad/Reifenkombination bei Magdalena. Nun ist LK 4x130 nicht gerade...
  2. Aktueller Markwert unserer Heckschleudern

    Aktueller Markwert unserer Heckschleudern: Bei 3-2-1 habe ich eine Oldtimer Markt aus 2004 mit Kauftipps zum MB bekommen. Konnte ich mir natürlich nicht entgehen lassen. Was mich...
  3. Treffen 2010 - Speziell für unsere Heckschleudern !

    Treffen 2010 - Speziell für unsere Heckschleudern !: Nachfolgend mal eine Übersicht über interessante Oldtimertreffen. Ergänzungen aus anderen PLZ-Gebieten sind gern gesehen. PLZ-Gebiet 0xxxx...
  4. Tipps, um mit den Heckschleudern gut durch den Sommer zu kommen ?

    Tipps, um mit den Heckschleudern gut durch den Sommer zu kommen ?: Hallo zusammen, der Sommer steht vor der Türe, teilweise haben wir schon jetzt sommerliche Temperaturen. Wie bekannt machen da unsere...
  5. Presse - und Testberichte Heckschleudern

    Presse - und Testberichte Heckschleudern: Hallo zusammen, habe mir mal die Mühe gemacht und ein paar Presse- und Testberichte für unsere guten alten Heckschleudern zusammen gestellt....