Winterreifen = gesetzliche Pflicht ?

Dieses Thema im Forum "sonstige Autothemen" wurde erstellt von KleineKampfsau, 14.11.2001.

  1. #1 KleineKampfsau, 14.11.2001
    KleineKampfsau

    KleineKampfsau Forenurgestein

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    10.999
    Zustimmungen:
    142
    Ort:
    Quedlinburg (russische Besatzungszone)
    Fahrzeug:
    SIII Limo, S 110L "Ludmila", S110 LS "Magdalena", S120 L "Tereza", Suzuki SFV 650 + GSX 1250, demnächst Superb III 1.4 TSI ACT Style Limo
    Werkstatt/Händler:
    Ich selbst/Autohaus Liebe Eisleben
    Kilometerstand:
    0
    Hallo zusammen,

    bei uns im Vorharz hat heute morgen der Winter Einzug gehalten (zumindest hat er es versucht). Auf dem Weg zur Arbeit ist mir aufgefallen, dass viele Autos noch mit Sommerreifen unterwegs sind und quasi Verkehrshindernisse darstellen. Sicher werden einige noch auf WR wechseln. Aber es gibt auch genügend Leute, die mit SR durch den Winter fahren. Die Versicherungen "belohnen" dies zu Recht zum Teil schon mit Leistungsverweigerungen. Eine konkrete gesetzliche Pflicht, mit WR zu fahren gibts nicht. Ich bin der Meinung, dass dies unbedingt gemacht werden sollte, ähnlich wie die Pflicht, bei Dunkelheit mit Licht zu fahren, alle 2 bzw. 3 Jahre zum Tüv usw.
    Unabhängig von der Umsetzung (wegen Anpassung an EU-Recht, Wenigfahrer usw......) würde ich hier gern Eure Meinung hören.

    Sollte per Gesetz jeder KFZ-Führer verpflichtet werden, im Winter mit WR zu fahren ? Über die Vorteile der WR im Winter muss man denke ich nicht mehr reden.

    Also auf gehts


    Andreas
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ancient motorist, 14.11.2001
    ancient motorist

    ancient motorist Guest

    WR gesetzlich vorschreiben halte ich eher für eine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für die Reifenindustrie. Am besten noch eine WR-Steuer für die Bundesregierung aufschlagen, damit die auch was davon hat. WR nicht älter als 5 Jahre und nicht weniger als 4mm (gesetzl. 1,6mm). Ich glaube das sollte jeder selbst entscheiden können und wer genug Grips hat, kauft sich auch WR. Man könnte vielleicht dafür eher über ein Fahrverbot für Fahrzeuge mit SR bei Schnee/Eis nachdenken (wer fährt schon gerne bei Eis?), wie bei der Smog-Verordnung für Kat-Lose Fahrzeuge. Wenn man sich überlegt, wieviele Fahrzeuge (Zweitwagen) nur in Großstädten / Ballungszentren bewegt werden, die wegen vorhandener bzw. nicht vorhandener Wetterbedingungen dann vielleicht gar keine WR benötigen. (ich weiß, ab 7°+.....)
     
  4. ?

    ? Guest

    Ich halte das durchaus für sinnvoll, den ohne WR oder Ganjahresreifen, gefährdet man sich und andere. Leider würde so eine Pflicht sicher genauso wenig kontrollierbar sein wie das Handyverbot.

    Anbei mal eine Aufstellung der Vorschriften in einigen europäischen Ländern.

    Alpenländer: Wann Winterreifen Pflicht sind

    Autofahrten ins Gebirge sollte man im Winter grundsätzlich nur mit Winterreifen antreten, auch wenn sie nicht überall zwingend vorgeschrieben sind. Laut ADAC gelten in den Alpenländern folgende Vorschriften:

    Österreich: Eine generelle Pflich für Winterreifen gibt es nicht. Allerdings kann das Fahren mit Winterreifen für stark verschneite Bergstraßen angeordnet werden. Winterreifen (oder Ganzjahresreifen mit der Kennung M+S) müssen dann eine Profiltiefe von mindestens vier Millimeter haben. Auf die Winterreifenpflicht weist meist ein Durchfahrt- verboten-Schild mit dem Zusatz "Ausgenommen Fahrzeuge mit Winterausrüstung" hin. Schneeketten müssen auf Straßen mit einem entsprechenden Verkehrszeichen auf den Antriebsrädern des Fahrzeugs angebracht werden, bei Allradfahrzeugen auf mindestens zwei Antriebsrädern.

    Schweiz: Eine grundsätzliche Winterreifenpflicht gibt es bei den Eidgenossen nicht. Wer jedoch auf verschneiten Straßen mit Sommerreifen unterwegs ist, haftet bei einem Unfall zu einem erheblichen Teil mit. Auch in der Schweiz kann die Benutzung von Schneeketten (an mindestens zwei Antriebsrädern der gleichen Achse) vorgeschrieben sein. Nur im Kanton Graubünden dürfen Allradfahrzeuge die bedeutenden Straßen in die Wintersportgebiete ohne Schneeketten befahren.

    Italien: Bei entsprechenden Witterungsverhältnissen können Winterreifen für einzelne Streckenabschnitte kurzfristig vorgeschrieben sein. Für die Benutzung von Schneeketten gibt es keine besonderen Vorschriften.

    Frankreich: Auf Gebirgsstraßen müssen Winterreifen und Schneeketten benutzt werden, wenn entsprechende Schilder darauf hinweisen.

    Deutschland: Winterreifen sind nicht vorgeschrieben. Bei Fahrten mit Sommerreifen kann es allerdings versicherungsrechtliche Probleme geben, insbesondere in der Vollkaskoversicherung. Schneeketten müssen in Deutschland überall dort angelegt werden, wo ein Schild darauf hinweist. Auch Fahrer von Allradfahrzeugen haben dann auf mindestens einer Antriebsachse Ketten aufzuziehen.
    [​IMG]
     
  5. #4 ancient motorist, 14.11.2001
    ancient motorist

    ancient motorist Guest

    Ich glaube das sind genau die Gründe, die jeden eigentlich dazu bringen sollten, sich selbst zu überlegen, ob er das Risiko eingeht.
    Aber gesetzlich vorschreiben?
     
  6. Benni

    Benni

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    1.487
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland; Braunschweig
    Na ja ich war letzten Winter ja auch mit Sommerreifen durch den winter gekommen, finde aber das die Versicherungen wenn nur den Schaden am eigenem Auto verweigern sollten!

    Eine Pflicht halte ich für überzogen da gerade wenig fahrer und leute mit alten autos daraus große nachteile entstehen!

    Ich hab jetzt auch Winterreifen Drauf und bin riesig gespannt darauf ob die sich wirklich so viel besser fahren als sommerreifen!! :) Wo kann ich das testen?? Wie viel schnee liegt demm im Harz schon??
     
  7. #6 KleineKampfsau, 14.11.2001
    KleineKampfsau

    KleineKampfsau Forenurgestein

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    10.999
    Zustimmungen:
    142
    Ort:
    Quedlinburg (russische Besatzungszone)
    Fahrzeug:
    SIII Limo, S 110L "Ludmila", S110 LS "Magdalena", S120 L "Tereza", Suzuki SFV 650 + GSX 1250, demnächst Superb III 1.4 TSI ACT Style Limo
    Werkstatt/Händler:
    Ich selbst/Autohaus Liebe Eisleben
    Kilometerstand:
    0
    Die Idee mit dem Fahrverbot ist auch eine interessante Möglichkeit.

    Und zu der ABM für die Reifenindustrie:

    Die Bundesregierung greift dem deutschen Autofahrer schon genug in die Börse (Ökosteuer, Schwefelsteuer ..........) Mit einer Regelung zur Pflicht von Winterreifen bzw. Fahrverbot würden die endlich was für die aktive Siherheit im Straßenverkehr tun.
     
  8. Reiner

    Reiner

    Dabei seit:
    10.11.2001
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Speyer/Pfalz
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia Combi TDI 1,9 Elegance 2001; Peugeot 206 CC HDI 2006 ; Mitsubishi Colt CAOGLXI 1992
    Kilometerstand:
    200000

    Ich bin gegen eine generelle Vorschrift.
    Der Fabia hat selbstverständlich schon Winterreifen drauf, der Zweitwagen bekommt jedoch keine Winterreifen.
    Hier in der Rheinebene gibt es sehr selten winterliche Wetterverhältnisse. Wenn man bei einem selten gefahrenen Auto die schlechtere Haftung unter 7 Grad berücksichtigt, kommt man genauso sicher durch den Winter.
    Übrigens sind die Bremswerte mit Sommerreifen auf Eis vergleichbar mit den Winterreifen, nämlich bodenlos schlecht. Damit will ich nur andeuten, daß es letztlich in der Hauptsache auf den Fahrer ankommt.
    Bei unangepaßter Fahrweise würde auch ein Rettungsanker nichts nützen.
    Abgesehen davon haben wir Vorschriften und Verbote genug. Von den Kosten ganz abgesehen.
    Und wie will man das kontrollieren? Etwa generell ab 1.11. Winterreifen unabhängig vom Wetter ?

    Gruß Reiner
     
  9. #8 KleineKampfsau, 14.11.2001
    KleineKampfsau

    KleineKampfsau Forenurgestein

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    10.999
    Zustimmungen:
    142
    Ort:
    Quedlinburg (russische Besatzungszone)
    Fahrzeug:
    SIII Limo, S 110L "Ludmila", S110 LS "Magdalena", S120 L "Tereza", Suzuki SFV 650 + GSX 1250, demnächst Superb III 1.4 TSI ACT Style Limo
    Werkstatt/Händler:
    Ich selbst/Autohaus Liebe Eisleben
    Kilometerstand:
    0
    Das habe ich in meinem Posting ja geschrieben ...... unabhängig von der Umsetzbarkeit.......

    Wie willst Du aber bei minus 5° C (auch auf trockener Fahrbahn), wenn dir ein Kind vors Auto läuft und du eine Vollbremsung machen musst die schlechtere Haftung = schlechtere Bremsweg = erhöhtes Unfallrisiko berücksichtigen ?????
     
  10. nautic

    nautic Guest

    Hallo,

    von einer Pflicht für alle halte ich schon allein aufgrund der unterschiedlichen Klimazonen (Rhein/ Alpen) nicht viel, von den Schwierigkeiten bei der Überprüfung mal abgesehen.
    In bestimmten Regionen ist zudem Winterausstattung Pflicht!
    Ich denke, die jetzige Regelung ist ganz o.k.! So muß jeder selbst entscheiden und kann seine individuelle Situation berücksichtigen, wie z.B.:

    - Wettersituation der Region
    - Erst- oder Zweitwagen
    - kann ich zur Not auf ÖPNV umsteigen
    - möchte ich meine Alufelgen schonen
    - bewege ich meinen Wagen nur innerstädtisch
    - ist mir die Investion von WR wert u. Umständen vor einem Kind zum stehen zu kommen
    - Bei einem Unfall unter gewissen Umständen Verlust des Versicherungsschutzes
    ..

    grüße
    nautic
     
  11. ?

    ? Guest

    Äh bitte, ich hab wohl nicht richtig gelesen, oder hoffe du meinst das nicht so wie du es schreibst.
    Das wäre sehr traurig, wenn jemand ein paar Mark Einsparung (hier auch an der falschen Stelle) über ein Menschenleben setzt.
    Fakt ist doch wohl das die meisten Freizeitfahrer nie genügend Praxis bekommen um in schwierigen Situationen auch nur angemessen zu reagieren. Das Problem liegt doch wohl da, das viele erst bewußt nachdenken bevor eine Reaktion kommt um die Gefahr abzuwenden. Einfach aus dem Grunde weil die Praxis fehlt und die Fahrer somit überfordert sind, ein routinierter Fahrer reagiert ohne groß zu überlegen. Aus diesem Grunde gibt es ja auch die Fahrsicherheitsaktionen, nur wenn die Ausstattung des Fahrzeuges nicht den Verhältnissen angepasst wird, dann nutzt auch so etwas nichts.
     
  12. nautic

    nautic Guest

    Hallo Mickey,

    gemeint war das im Zusammenhang mit der Überlegung einiger Autofahrer, ob sie nun WR aufziehen, oder es lieber lassen. Es ist ein Argument, welchem man sich stellen muß!
    Meiner Meinung ist die Montage von WR allein aus diesem Grund unausweichlich! Aber wie gesagt, jeder muß für sich entscheiden.
    Fakt ist nun mal, das WR ab der bereits genannten Temperatur besser haften und somit auch den Bremsweg verkürzen können.
    Vorraussetzung ist sicherlich, das der Fahrer weiß, wie man bremst. Sonst nützt auch der beste Reifen nix!
    Richtig bremsen muß man lernen, wie Du bereits erwähnt hast....

    gruß
    nautic
     
  13. ?

    ? Guest

    Hi Nautic.
    Alles klar, ich hatte beim lesen echt nen Schrecken bekommen, aber nun ist klar was du damit meinst.
    Leider gibt es aber Menschen die solch eine Einstellung haben, schade das die überhaupt am Straßenverkehr teilnehmen dürfen.

    Gruß
    Mickey
     
  14. #13 KleineKampfsau, 15.11.2001
    KleineKampfsau

    KleineKampfsau Forenurgestein

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    10.999
    Zustimmungen:
    142
    Ort:
    Quedlinburg (russische Besatzungszone)
    Fahrzeug:
    SIII Limo, S 110L "Ludmila", S110 LS "Magdalena", S120 L "Tereza", Suzuki SFV 650 + GSX 1250, demnächst Superb III 1.4 TSI ACT Style Limo
    Werkstatt/Händler:
    Ich selbst/Autohaus Liebe Eisleben
    Kilometerstand:
    0
    @ mick

    und genau deswegen mein Anstoß über die generelle WR Pflicht. Weil die meisten Leute, die ohne WR fahren (Nettis Eltern leider auch) sind der Meinung, dass eh nix passiert. Grundlegend nicht verkehrt. Nur merkt man leider erst wenns zu spät ist, dass man doch besser WR drauf gehabt hätte.

    Andreas
     
  15. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Cordi

    Cordi
    Moderator

    Dabei seit:
    10.11.2001
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    111
    Ort:
    Heiddorf
    Fahrzeug:
    O1 L&K TDI, O1 GLX SDI, 83er Golf 1 5-trg, 1er Cabrio G60
    Werkstatt/Händler:
    Auto Cordes LWL
    Kilometerstand:
    478320
    ..´Das WR im Winter drauf sollten,ist logisch.Das mit den Gesetzen und Verboten halte ich für Unsinn,denn Kosten und Gesetze haben wir genug. Und die Umsetzung wäre der nächste Punkt...
    Aber da sollte man auf die Vernunft der Leute hoffen,und wer glaubt mit WR nen Freibrief zu haben ist im Endeffekt gefährlicher als jemand mit SR,dem bewusst ist,das er besonders aufmerksam sein muss.
    Aber sollte die Autoindustrie nicht nen Anfang machen und Neuwagen mit WR im Kofferraum ausliefern? Innerhalb weniger Jahre erübrigt sich das Prob,und dann ist ein entsprechender Gesetzesentwurf problemlos durchsetzbar.


    Ciao,Thommy
     
  17. #15 Ampelbremser, 14.07.2010
    Ampelbremser

    Ampelbremser

    Dabei seit:
    05.05.2009
    Beiträge:
    4.442
    Zustimmungen:
    6
    Fahrzeug:
    Škoda Superb II 1,4 TSI
    Weil die Suche mir diesen ur-ur-uralten Thread hervorzauberte, bring ich den aus gegebenem Anlass nochmal hoch:

    Urteil: Bußgelder wegen fehlender Winterreifen nicht gerechtfertigt

    Das Oberlandesgericht Oldenburg entschied, dass Sommerreifen auch im Winter zugelassen sind. Ein Bußgeld kann nicht erhoben werden.

    Das Gericht gab an, dass die Straßenverkehrsordnung (StVO) zu ungenau sei. Um Bußgeld erheben zu können, müsse klar festgelegt werden, bei welchem Wetter welche Reifen zu fahren sind.

    Da dies nicht eindeutig hervor gehe, wäre eine Bußgelderhebung wegen nicht angebrachter Winterreifen verfassungswidrig.


    Quelle: http://www.shortnews.de/id/840073/U...n-fehlender-Winterreifen-nicht-gerechtfertigt
     
Thema:

Winterreifen = gesetzliche Pflicht ?

Die Seite wird geladen...

Winterreifen = gesetzliche Pflicht ? - Ähnliche Themen

  1. Privatverkauf Winterreifen auf Stahlfelgen Roomster+Fabia

    Winterreifen auf Stahlfelgen Roomster+Fabia: Hallo ich verkaufe hier 4 Winterreifen auf Stahlfelge. Goodyear Ultra Grip 7 Felgengröße 5Jx14H2 5x100er Lochkreis ET35 KBA 43736 Passend für...
  2. Verkauft Verkauft, kann geschlossen werden: 4 x Winterreifen Vredestein Wintrac Xtreme 245/40 R18 97W XL

    Verkauft, kann geschlossen werden: 4 x Winterreifen Vredestein Wintrac Xtreme 245/40 R18 97W XL: Hallo Biete hier 4 x Winterreifen von der Marke Vredestein Wintrac Xtreme 245/40 R18 97W XL DOT 2011 mit ca. 6mm Restprofil. Fotos folgen noch....
  3. Suche Suche Felgen+Winterreifen für Fabia III (15")

    Suche Felgen+Winterreifen für Fabia III (15"): Edit: ERLEDIGT Hallo, wir suchen für unseren Fabia 3 Combi (NJ5, 81 kw, TSI) passende 15" Alu Felgen mit Winterreifen, die natürlich noch nicht...
  4. Laufrichtung der Dunlop Winterreifen

    Laufrichtung der Dunlop Winterreifen: Ist es richtig dass die Laufrichtung zu dem dicken Ende des stilisierten Pfeiles weist [ATTACH]
  5. Winterreifen!!

    Winterreifen!!: Hallo Zusammen!! Ich habe vor vier Wochen meinen neuen Yeti bekommen. Meine Frage ist nun,kann ich die Winterreifen von dem...