Winterreifen für LKW?

Dieses Thema im Forum "sonstige Autothemen" wurde erstellt von ancient motorist, 30.01.2004.

  1. #1 ancient motorist, 30.01.2004
    ancient motorist

    ancient motorist Guest

    Moin Moin,
    gerade jetzt hört man ja immer wieder von LKW die die Autobahnen blockieren (sinnigerweise ja auch die Überholspur), weil sie Steigungen auf verschneiten Strassen und AB nicht schaffen oder auch häufig verunglücken. Habe es in den letzten Tagen auch häufig erlebt, das man sich geschwindigkeitsmässig an die Wetterverhältnisse anpasst, aber trotzdem von LKW mit Höchstgeschwindigkeit "überrollt" wird.
    Meine Frage: gibt es eigentlich Winterreifen für LKW, besteht evtl. eine Pflicht dafür und wer kommt für die Kosten auf, wenn ein LKW die AB blockiert, weil er keine Winterreifen aufgezogen hatte. Bei PKW wird dies ja als Schuld angesehen (berechtigterweise) wenn nachgewiesen ist, das durch Winterreifen ein Unfall hätte gemindert oder verhindert werden können.

    Munter gepostet
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Draco

    Draco

    Dabei seit:
    22.01.2002
    Beiträge:
    2.541
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sauerland/NRW Deutschland
    Fahrzeug:
    Audi A6 Avant (4F) 2,7 Liter V6; Skoda Citigo 44kW
    also in NRW besteht für LKW keine WR Pflicht. Doch viele Speditionen haben sich trotzdem mit WR ausgestattet.
    Das ging aus einer Diskussion im Radio gestern hervor.
    Die Polizei fordert nun für NRW eine LKW WR Pflicht.

    Bin selber kein LKW fahrer (vll kann ma jmd betroffenes davon berichten) und ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass Winterreifen bei LKWs soviel mehr bringen sollen. Ich seh die Monster immer inn den Kurven bergauf bei uns stehen. Jedes Jahr, jeden Tag und daneben die Machtlosen Fahrer. Wenn der riesige Anhänger voll mit klamotten ist, wie soll das eine Achse mit Zwillingsreifen bergauf bei glatter Fahrbahn denn schaffen ? Kann mich auch täuschen, aba kann es momentan nicht nachvollziehen, was anderes Gummi mit anderm Profil dran ändern soll.

    Was anderes isses bei PKWs. Gibt immer noch so Geizköppe, die meinen auf WR verzichten zu können. Das sind dann die Idioten, die auf dem Weg zur uni die Berge blockieren, dass auch niemand anders mehr vorbei kommt :schiessen:
     
  4. saVoy

    saVoy
    Moderator

    Dabei seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    11.477
    Zustimmungen:
    543
    Ort:
    62118 Paluküla
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia RSC
    Kilometerstand:
    325025
    Es besteht in Deutschland keine Winterreifenpflicht, zu wünschen wäre es aber. Glaube schon, dass diese Reifen auch bei LKW´s mehr Grip bringen. Heute ist es ja so, dass es gar nicht viel zu schnein braucht, und schon stecken die LKW´s fest und dann zwangsläufig der Rest des Verkehrs.
    Wie immer ist das aber wieder eine Kostenfrage; wenns keine Pflicht ist, es nicht kontrolliert und bestraft wird, verzichtet mancher Spediteur darauf die Winterschlappen aufzuziehen.
    Bei den Autovermietern siehts ja ähnlich aus.
    Ich wäre für Winterreifenpflicht für alle Fahrzeuge.

    Savoy
     
  5. Aimee

    Aimee Guest

    @ Savoy *zustimm*

    Genauso finde ich, müsste es eine Räumungspflicht der Städte und Gemeinden geben...
    Bei uns passiert da nix :grrr:


    MFG de Aimee
     
  6. Draco

    Draco

    Dabei seit:
    22.01.2002
    Beiträge:
    2.541
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sauerland/NRW Deutschland
    Fahrzeug:
    Audi A6 Avant (4F) 2,7 Liter V6; Skoda Citigo 44kW
    wie gibts keine räumungspflicht seitens der Stadtverwaltung ?
     
  7. #6 Pillefuss, 30.01.2004
    Pillefuss

    Pillefuss Guest

    ihr habt probleme,

    warum bleiben wir denn liegen in den steigungen, doch nur weil die duseligen pkw fahrer bremsen oder schleichen wie die schnecken. wenn ich in eins durchfahren kann bleib ich auch net liegen, doch nur wenn ich bremsen muß oder an den ideoten vorbei muß damit ich meinen schwung nicht verlier.da müßten erstmal andere fahren lernen bevor man über eine wintereifen pflicht für Lkw,s diskutiert wird, wobei eh alle ganzjahres reifen drauf haben. soch doch jeder mal mit som ding fahren bevor er solche äuserungen macht.


    bye andreas
     
  8. skomo

    skomo

    Dabei seit:
    01.07.2002
    Beiträge:
    2.126
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Chemnitz 09112
    Fahrzeug:
    Rapid 135, S130 LR, Yeti TDi 4x4
    Ich mache Dispo in einem Baustoffhandel und schlage mich derzeit mit solchen Problemen rum. Klar gibts Winterreifen für die LKW, aber aufgrund des geringen Absatzes ist die Auswahl nicht sehr groß und der Preis entsprechend, absolut nicht mit PKW-reifen vergleichbar. Unsere großen LKW haben einen angebauten Ladekran, welcher soviel Last auf die Antriebsachse bringt, daß Winterreifen unnötig sind. Problematischer ist es bei den kleineren Pritschen-LKW. Sind sie leer, kommen sie verschneite Berge nicht hoch. Also Zusatzlast auf die Antriebsachse laden.
    Es sind in der Regel leicht- oder halbbeladene oder leere LKW, möglichst noch mit Hänger, welche sich auf Autobahnen und Bundesstraßen querstellen. Es ist also oftmals nur einen Frage des Gewichtes. Und, wie vorher schon gesagt, wenn ein LKW am Berg abbremsen muss, weil irgendsoein anderer Trottel vor ihm nicht weiter kommt, ist es auch für den LKW vorbei.

    skomo
     
  9. #8 Nebukadnezar, 30.01.2004
    Nebukadnezar

    Nebukadnezar

    Dabei seit:
    31.03.2002
    Beiträge:
    1.081
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Elmshorn
    Fahrzeug:
    Skoda Roomster
    Kilometerstand:
    160000
    Das ist meiner Meinung nach genauso eine tolle LKW-Fahrer Aussage, wie "Der Bagger kann net vom Hänger runterfallen, der ist so schwer, den muss man net festgurten". Das einzige was hier noch hilft sind vernünftige Reifen und Allrad.
    Hab ich letztes Jahr selber erlebt, sämtliche LKWs sind net mehr die Hügel hochgekommen(wohlgemerkt in Ditmarschen). Lag wohl eher daran, dass die zu schwer waren. Ich bin ganz locker weitergekommen, no Prob. Kiste war leer, und einfach Allrad reingekloppt, obwohl s auch ohne ganz locker ging.

    Und für die Leute die sich immer aufregen, wenn man etwas langsamer fährt hab ich auch nichts übrig. Am besten sind dann die, die auf spigelglatter Fahrbahn immer schön dicht drauffahren und dann noch überholen müssen, obwohl das Fahrverhalten und der Bremsweg schon bei 50 km/h jenseits von Gut und Böse ist. Nach dem Motto:"Ich hab ja Winterreifen und ESP, mir kann nichts passieren." Das sind dann die, die die Staus auslösen, weil sie sich dann irgendwo drehen und untern LKW rasen.

    MfG Sönke
     
  10. Mic

    Mic Guest

    Auch die Nahverkehrsunternehmen rüsten nur in den seltensten Fällen ihre Busse im Linienverkehr auf Winterreifen um, umgerüstet werden meist nur Fahrzeuge die in bergige Gegenden fahren. (Grund der WR bringt nicht annähernd soviel wie beim PKW, hohe Lagerkosten, umrüsten ist nicht zeitnah zu schaffen da Personalintensiv usw.)

    Wie Pille schon sagt ist das Problem eigentlich nicht der LKW oder Bus ansich, sondern meist das fehlende fahrerische Können der meisten PKW-Fahrer die in schönster regelmässigkeit dafür sorgen das die großen Fahrzeuge am Berg oder in Kurven zum stehen kommen und dann einfach nicht mehr von der Stelle kommen. Ob dabei SR oder WR aufgezogen sind spielt keinerlei Rolle, da Reifen für diese schweren Fahrzeuge ein Profil von bis zu 4 cm haben.
    Im innerstädtischen Bereich ist das Problem das überforderte PKW-Fahrer häufig mit viel zuviel Gas anfahren, die Räder drehen felissig durch, die toll befahrbare Schneedecke schmilzt kurz, verteilt sich schön gleichmässig und wird dadurch eben und wegen der hohen Temperaturen friert das gleich wieder und hinterlässt die schönste Eisfläche. Wenn ich dann mit meinem LKW oder Bus kurz dahinter anfahren will hat sich die Sache erledigt, weil der Könner vor mir für prima Glätte sorgte.

    Einfaches Beispiel, gestern gab es heftigste Schneeschauer im Ruhrgebiet, bis ca. 6:30 Uhr konnten die meisten unserer Buslinien problemlos fahren (bis auf einige bergige Strecken), als dann der Individualverkehr einsetzte war schluß mit schönschreiben, weil die Freizeitfahrer für übelste Bedingungen sorgten.
    Sinnvill wäre es sicher in solchen Fällen Fahrgemeinschaften zu bilden oder halt auch mal auf den ÖPNV umzusteigen um das heilige Blech zu schützen *ggg*

    Übrigens schaut euch mal im Berufsverkehr die Fahrzeuge an, da sitzt meist nur ein Menschlein drin, stellt euch dann mal 40-50 Autos in einer Schlange vor einer Ampel vor. Ziemlich lang so 50 Autos oder?
    .... und genausoviele Leute passen in einen kleinen Bus, in einen Gelenkbus oder eine Straßenbahn noch deutlich mehr.
    Ich will hier nicht den ÖPNV schönreden, aber an solchen Chaostagen würde es Sinn machen wenn die Freizeitfahrer mal ihre Karre stehen lassen und mit ihrer unfähigkeit nicht den Verkehrsfluss lähmen.
     
  11. #10 ancient motorist, 30.01.2004
    ancient motorist

    ancient motorist Guest

    Freizeitfahrer, aha, ich fahre also jeden morgen in meinen Freizeitpark, habe einen ganzen Tag lang Spaß :clown: und muß mich im Verkehr auch noch von allen LKW als Verkehrshindernis beschimpfen lassen und als unfähigen Autofahrer? Wie wäre es denn, wenn wir die LKW auf den Schienenverkehr bringen würden?
    Da bräuchte keiner nachts auf der AB stehen und könnte gemütlich im Liegewagen dösen.
     
  12. #11 Štefan, 30.01.2004
    Štefan

    Štefan

    Dabei seit:
    10.11.2001
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Konstanz/Bodensee
    Fahrzeug:
    Škoda Yeti 1.8 TSI Experience BJ 2009, Octavia 1.8 TSI Elegance BJ 2010, Fabia 1.4MPI 68PS, BJ 2000,
    Werkstatt/Händler:
    Gohm + Graf Hardenberg Aach
    Kilometerstand:
    499
    dieser Bus hier hatte sicher keine WR.... oder war einfach zu schnell :-)

    >>>>klick

    >>>>klick

    >>>>klick

    aber ist sicher die Ausnahme.
     
  13. skomo

    skomo

    Dabei seit:
    01.07.2002
    Beiträge:
    2.126
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Chemnitz 09112
    Fahrzeug:
    Rapid 135, S130 LR, Yeti TDi 4x4
    Na, der Busfahrer muss in seiner Pause aber einer ungünstigen Stelle gestanden haben, um so eingeschneit und verweht zu werden .......

    Zitat:
    Unsere großen LKW haben einen angebauten Ladekran, welcher soviel Last auf die Antriebsachse bringt, daß Winterreifen unnötig sind.



    Das ist meiner Meinung nach genauso eine tolle LKW-Fahrer Aussage, wie "Der Bagger kann net vom Hänger runterfallen, der ist so schwer, den muss man net festgurten".

    Hmmmmhhh, schön, wenn jemand über etwas urteilt, was er wohl nocht nicht "erfahren" hat.
    Früher fuhren wir fast nur mit Pritschen und hatten einen MAN mit kleinem Heckentladekran HIAB. Da gabs ständig Probleme im Winter. Da haben wir auch noch ernsthaft über Winterreifen für die LKW nachgedacht und für alle Karren Schneeketten gehabt.
    Nun haben wir 3 Actros mit Hochauslegern (22m) am Heck, die ordentlich Gewicht mitbringen. Seitdem gibts mit den Kranfahrzeugen ansich im Winter keinen Ärger mehr. Auf ordentlich Profil im Reifen wird natürlich geachtet. Nur die kleinen Pritschen (MB 500er) wühlen sich nur mit Zusatzgewicht durch den Schnee.
    Achja, Allrad hätte ich sicher auch gern gehabt, aber selbst die Standheizung war schon zu teuer für die Chefetage.

    skomo
     
  14. #13 OktaviaCruiser, 31.01.2004
    OktaviaCruiser

    OktaviaCruiser Guest

    Wie es halt so ist
    @Skomo
    An wichtigen Dingen wird gespart.
    Bin selber schon LKW gefahren allerdings nicht beladen und habe gemerkt sobald ich noch einen Hänger hinter hänge ist vorbei da zieht fast gar nichts mehr.
    @all
    Deswegen nicht auf die LKW fahrer schimpfen, weil alles was ihr noch wollt schlägt sich auf den Produkten nieder und das muss ja auch nicht sein.
    Und die Sache mit dem ZUG fahren und im Nachtabteil pennen ist ja schön und gut aber auch mal an die Kosten gedacht. Winterreifen hin oder her was bringt es denn meint ihr im Ernst das man mit Winterreifen auf einen total zugeschneiten Berg hochkommt.
    Schneeketten wie oben schon gesagt sind da IMHO und natürlich auch besser. Schätze ich mal.

    gruß

    phil
     
  15. Draco

    Draco

    Dabei seit:
    22.01.2002
    Beiträge:
    2.541
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sauerland/NRW Deutschland
    Fahrzeug:
    Audi A6 Avant (4F) 2,7 Liter V6; Skoda Citigo 44kW
    Bei uns die Müllabfuhr Autos haben so pseudo Schneeketten angebaut. Kennen sicher einige, die schaltet der Fahrer auf bedarf dazu, sobald der Wagen anfährt drehen sich die Dinger und werfen die Ketten vor den Antriebsreifen. Nachdem der Berg vorbei ist, können sie bequem abgeschaltet werden und fahren in Ausgangsstellung zurück (erkenntlich an den hängenden Ketten unter dem Fahrzeug).
    Habs mal live miterlebt, als ich hinter einem fuhr, funkionierte perfekt.

    Das WR Problem leuchtet irgendwie ein, wären solche Pseudo Schneeketten nicht auch was für LKW ?
     
  16. Mic

    Mic Guest

    Diese zuschaltbaren Kettenprofile (Onspot oder Rotomat) gibt es nur für den Nutzfahrzeugbereich. Die Einheiten sind recht groß und schwer, zudem vermindert sich die Bodenfreiheit enorm. Jedes Rad muß ein eigenes Aggregat haben.
    Das Onspot-System (Foto) besteht aus Schaltventil, Druckluftzylinder, Schwenkarm, Gummireibrad mit Kettenteilen und den Befestigungselementen (diese beeinträchtigen die Bodenfreiheit).

    [​IMG]

    Das Rotomat-System ist da schon wesentlich Platzsparender. Es besteht aus Steuerelektronik, Elektromotor, biegsamer Welle, Getriebe, Schwenkarm, Gummireibrad mit Kettenantrieb und Befestigungselementen.
    Beide Systeme werden über einen Schalter in Betrieb gesetzt, sind allerdings nur für den kurzfristigen Einsatz, also als Anfahrhilfe o.ä. geeignet
     
  17. #16 LordMcRae, 02.02.2004
    LordMcRae

    LordMcRae Guest

    Also mal ehrlich, wenn ich so ein geschwätz wie von einige hier höre kocht mir die Galle.
    Den Bericht mit dem Bus ha ich auch gesehen. "Der Bus hatte keine WR drauf" *LOL*
    Die haben nie WR drauf, sogut wie kein Bus und LKW in Deutschland hat WR.

    Ich bin selbst LKW-Fahrer und werde Tagtäglich mit solchen sachen konfrontiert.
    Erstens mal, es gibt WR fürn LKW. Allerdings sind die schweine teuer und es gibt eine extrem geringe auswahl.
    Im Normalfall reicht es wenn die Ganzjahresreifen die ein LKW in der Regel drauf hat ein gutes Profil haben um gut vorwärts zu kommen.
    In unserer Spedition haben wir alle vorm Winter nochmal drauf aufmerksam gemacht das wir neue reifen brauchen weil wir nur noch ca. 4-5mm Profil auf eingen Achsen hatten. Wir haben alle neue bekommen auf den Achsen wos nötig war.

    Ich bin bisher noch nicht steckengeblieben, ausser wenn es wirklich Eis war, aber da hilft auch kein WR mehr.
    Solange man Gewicht hat was auf die Achse drückt kommt man besser durch als jeder PKW. Scheisse wirds nur wenn man das Auto leer hat.

    Auf denen Autobahnen liegt es meist nicht an den LKW das die sich am Berg festfahren sondern häufig an den PKWs die die LKWs ausbremsen. Wenn man einmal steht kommt man netmehr weg. Egal ob WR oder nicht.
    Deshalb versuchen viele LKWs auf der Linken spur vorbeizufahren weil sie noch einwandfreien Grip haben. Allerdings werden sie dann meist von irgendwelche Idiotischen Autofahrern ausgebremst und schon ist ruhe. Dann ist links und rechts alles dicht.

    Ich gebe Skomo volles Recht mit dem Ladekran. Das ding ist so schwer und liegt weit hinter der Hinterachse das man genug gewicht hat um gut vorwärts zu kommen.
    Wir fahren bei uns viel Stahlguss, der ist so schwer das wir nen super Grip haben. Im Notfall hab ich noch ASR und Differnzialsperre. Ausserdem kann ich noch die Liftachse hochnehmen und hab dadurch noch mehr Gewicht auf der Antriebsachse.
    Damit bin ich Berge hochgefahren wo sogar Geländewagen mit 4x4 teilweise net mehr weitergekommen sind. Hätte ich neben denen anhalten müssen weis ich nicht ob ich wieder weggekommen wäre. Aber so ich konnte schön langsam und mit ruhe an allen vorbeifahren und war so ziehmlich der einzige der den Berg geschafft hat :)
    Leer wäre ich da nichtmal 10m den Berg hochgekommen egal ob mit WR oder nicht.

    WR sind beim LKW vergebene Liebesmühe. Das wichtigste ist Profiltiefe. Vor allem auf der Antriebsachse.
    Ich wünsche mir nur das alle die absolut keine Ahnung von der Materie haben sich da einfach raushalten und die klappe halten als da irgendwelches dummes gewäsch nachzuplappern was sie irgendwo in Funk und Fernsehen aufgeschnappt haben.
    Sowas nervt mich nämlich wirklich

    MFG LordMcRae
     
  18. #17 Štefan, 02.02.2004
    Štefan

    Štefan

    Dabei seit:
    10.11.2001
    Beiträge:
    716
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Konstanz/Bodensee
    Fahrzeug:
    Škoda Yeti 1.8 TSI Experience BJ 2009, Octavia 1.8 TSI Elegance BJ 2010, Fabia 1.4MPI 68PS, BJ 2000,
    Werkstatt/Händler:
    Gohm + Graf Hardenberg Aach
    Kilometerstand:
    499
    wenn sich kein idiotischer Autofahrer hier gemeldet hätte, würde es diesen Thread nicht geben, und du hättest uns Idioten nicht aufklären können :D. Dieses Forum lebt auch davon, dass man über Dinge, die man (noch) nicht weiß, aufgeklärt wird, oder, zumindest eine andere Ansicht hat. Ich weiß nun wie LKW und Busfahrer die Sache sehen. Es ist z.B. interessant zu wissen, dass immer Autofahrer an allem Ungemach schuld sind, genauso wie (viele) Autofahrer denken, dass die LKW selbst schuld sind, wenn sie am Berg hängen.
    Die Logik mit dem Gewicht ist einleuchtend, aber sowas kann man auch ohne jede Aggresivität erläutern. Du musst auch wissen, dass ein normaler Autofahrer nur in seltenen Fällen weiß, welche Reifen es für LKW gibt.
    Ich hoffe, ich habe mich verständlich ausgedrückt. Ich meine einfach, dass man beide Seiten darstellen kann, und das ohne aggressiv zu werden.
     
  19. #18 ancient motorist, 03.02.2004
    ancient motorist

    ancient motorist Guest

    @LMR
    ich danke für deinen fachlichen Beitrag und
    ich werde um Himmelswillen keine dämlichen Fragen mehr stellen die man als idiotischer Pkw-Fahrer mit in die Wiege gelegt bekommt. Anscheinend wird man erst durch den Erhalt des Klasse 2 Führerschein zum perfekten Kraftfahrer. Ich weiß das er nicht mehr Klasse 2 heißt, das bedarf keiner Klug...... . Motorradfahrer sind natürlich noch hinter Pkw-Fahrern angesiedelt und kommen gleich vor den Radfahrern und Fußgängern.
    Anscheinend schrumpft hier mit der Größe des fahrbahren Untersatzes die größe des nutzbaren Gehirns.
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Lucky

    Lucky

    Dabei seit:
    08.11.2002
    Beiträge:
    2.691
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Dortmund
    Fahrzeug:
    Fabia 6Y5 2.0 Combi Elegance
    Werkstatt/Händler:
    AH Kosian IS
    Kilometerstand:
    171000
    @LordMcRae

    Die Beiden haben Recht, dass hätte man(n) diplomatischer ausdrücken Können.

    Als einer der alle Seiten kennt
    - Autoschein seit 1974 (USA)
    - Motorrad seit 1977
    - LKW seit 1977 (BW)
    und auch viele Kilometers auf den einzelnen Fahrzeugen verbracht hat,
    kann ich nur bestätigen, dass die gegenseitige Unverständnis Schuld an
    den meisten Ursachen hat:

    - PKW schleicht vor LKW her bis dieser zum Stehen kommt
    - LKW zieht vor einem herannahenden PKW heraus
    - PKW übersieht Mopedfahrer
    - Mopedfahrer ist zu schnell und gefährdet entgegenkommendes KFz
    - etc. etc.

    Am Donnerstag habe ich 3 Stunden in einem Stau gestanden (bei Schnee) und
    als ich an die Ursache kam, stand da ein LKW noch rum, dessen Reifen ich nur
    als - UNIROYAL GLATZE TS - bezeichenen konnte.
    Ob da nun wieder ein PKW der Auslöser war ist fraglich, aber wer bei dem
    vorherschenden Wetter mit solchen Reifen unterwegs ist, gehört erschlagen.

    Michael
    [​IMG]
     
  22. Kay

    Kay

    Dabei seit:
    06.03.2002
    Beiträge:
    435
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schönefeld Deutschland
    Fahrzeug:
    Toyota Prius
    Kilometerstand:
    131000
    Mit solchen Aussagen disqualifzierst Du Dich selbst! Erst recht mit solchen Pauschalisierungen.
    Wenn man was nicht weiß, kann man fragen und es sich erklären lassen und das Ganze ohne irgend jemand zu beleidigen.......
    @ LMR
    Mir ist es doch lieber, ein "Nur-PKW" Fahrer weiß welche Probleme ich mit 'nem LKW/Bus habe, als wenn ich ihn nur anmache! Nur dann klappt es auch miteinander!
    Frag mal 'nen PKW Fahrer, warum ein LKW einmal links & rechts blinkt wenn er überholt hat. Viele PKW's bremsem dadurch plötzlich ab, aber nur weil sie es nicht wissen!

    Fahre seit 19 Jahren Auto, davon seit 12 Jahren schwere LKW und Busse.
    Wenn heute jeder mal ein wenig das Gehirn beim Fahren einschalten würde, gäbe es halb soviele Staus und Unfälle. Wenn mancher Nur-PKW Fahrer wüsste wie sehr 44t im Rücken schieben können, würde es jeder, aber auch jeder vermeiden, einen LKW/ Bus auch nur ansatzweise zu schneiden oder gar auszubremsen.
    Wenn man den Verkehr vor sich beobachtet, sieht man auch wenn die Möglichkeit besteht, das der LKW vor einem plötzlich rauszieht (oder rausziehen könnte). Soll keine Entschuldigung sein, es gibt genügend LKW Fahrer, die rausziehen ohne Rücksicht auf Verluste. Aber diese "Voraussicht" erspart einem im PKW so manche Schrecksekunde.
    Klar fängt ein schweres Auto (LKW, Bus) weitaus später an zu rutschen, nur wenn er dann rutscht ist es auch fast für alles zu spät. Mit einem Bus lasse ich in der Stadt (fast) jeden PKW an der Kreuzung stehen, weil ich einfach mehr Gripp auf die Straße bringe. Ich kann mit einem Bus, Solo-LKW bei winterlichen Straßen auch noch mit 50km/h fahren, wo ich im PKW sicher nur noch mit 20km/h fahren kann und würde. Nur wenn ich dies weiß, dann laß ich doch den "Dicken" einfach mal vorbei.

    Leider fehlt den meisten Deutschen dieses "zurückstecken" können. "Leben und leben lassen" ist doch hierzulande ein Fremdwort.
     
Thema: Winterreifen für LKW?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. winterreifen pflicht 7.5t

Die Seite wird geladen...

Winterreifen für LKW? - Ähnliche Themen

  1. Privatverkauf Winterreifen auf Stahlfelgen Roomster+Fabia

    Winterreifen auf Stahlfelgen Roomster+Fabia: Hallo ich verkaufe hier 4 Winterreifen auf Stahlfelge. Goodyear Ultra Grip 7 Felgengröße 5Jx14H2 5x100er Lochkreis ET35 KBA 43736 Passend für...
  2. Verkauft Verkauft, kann geschlossen werden: 4 x Winterreifen Vredestein Wintrac Xtreme 245/40 R18 97W XL

    Verkauft, kann geschlossen werden: 4 x Winterreifen Vredestein Wintrac Xtreme 245/40 R18 97W XL: Hallo Biete hier 4 x Winterreifen von der Marke Vredestein Wintrac Xtreme 245/40 R18 97W XL DOT 2011 mit ca. 6mm Restprofil. Fotos folgen noch....
  3. Suche Suche Felgen+Winterreifen für Fabia III (15")

    Suche Felgen+Winterreifen für Fabia III (15"): Edit: ERLEDIGT Hallo, wir suchen für unseren Fabia 3 Combi (NJ5, 81 kw, TSI) passende 15" Alu Felgen mit Winterreifen, die natürlich noch nicht...
  4. Laufrichtung der Dunlop Winterreifen

    Laufrichtung der Dunlop Winterreifen: Ist es richtig dass die Laufrichtung zu dem dicken Ende des stilisierten Pfeiles weist [ATTACH]
  5. Winterreifen!!

    Winterreifen!!: Hallo Zusammen!! Ich habe vor vier Wochen meinen neuen Yeti bekommen. Meine Frage ist nun,kann ich die Winterreifen von dem...