Winterreifen breit oder schmal

Dieses Thema im Forum "sonstige Autothemen" wurde erstellt von Fabiall, 07.10.2009.

  1. #1 Fabiall, 07.10.2009
    Fabiall

    Fabiall Guest

    Wie viele der Leser hier derzeit stand ich unlängst vor der Frage, welche Winterreifen ich aufziehen soll.

    Etwas aus dem Konzept gebracht hat mich dabei die Aussage eines Reifenhändlerprospektes, dass sich "nach Stand der Technik" eine größere Reifenbreite inzwischen positiv auf die winterlichen Fahreigenschaften auswirken soll. Mit anderen Worten: Ein 205er ist auf Schnee, Schneematsch, Eis oder einfach nasser Fahrbahn einem 165er vorzuziehen.

    Gelernt habe ich etwas anderes und von der Physik her habe ich auch eine andere Vorstellung vom Sachverhalt.

    Weiß es jemand ganz genau und kann das dann auch noch fundiert begründen?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Fauspeck, 07.10.2009
    Fauspeck

    Fauspeck

    Dabei seit:
    08.07.2009
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    O² Combi 1.6TDI 129PS
    je mehr auflagefläche, destom mehr zugkraft kann man übertragen - also ist logischerweise ein 205 bei schnee, eis, matsch und nässe besser als ein 185er

    Der einzige nachteil vom breiteren reifen ist, dass er früher aufschwimmt - wenn es sinnflutartig regnet und das wasser nicht sofort von der strasse abfließt.

    Fahrdynamisch hat der breite Reifen also kaum nachteile bzw ist fast überall besser - anders sieht es bei komfort und spritverbrauch aus - je leichter der reifen, desto besser die dämpfung (weniger ungefederte masse) -
    ausserdem beschleunigt dass auto mit weniger masse besser und verbraucht weniger - dazu trägt auch der rollwiederstand bei.
     
  4. jan78

    jan78

    Dabei seit:
    20.10.2003
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    60437
    Fahrzeug:
    Octavia RS TDI Combi
    Kilometerstand:
    145000
    Als Reifenhändler würde ich das auch sagen.
    Im Ernst, mir ist nichts von einer Änderung der allgemeinen Ansicht bekannt.
    Hätte ja vielleicht mal im ADAC-Heftchen gestanden wenn es da neue Erkenntisse gäbe.

    Von ADAC.de:

    Für die meisten Pkw sind zwei oder mehrere alternative Reifendimensionen zugelassen. Teilweise sind diese auch mit der Kennzeichnung M+S versehen vom Fahrzeughersteller als Winterbereifung gedacht. Diese Reifen sind meist auch für die Verwendung von Schneeketten geeignet. Sollten in den Fahrzeugpapieren keine M+S-Reifen aufgeführt sein, stellt sich für Winterreifenkäufer die Frage, ob schmale oder breite Reifen für den Winter besser geeignet sind.
    Winterliche Straßenverhältnisse können sich sehr unterschiedlich darstellen. Deswegen kann keine allgemein gültige Antwort auf diese Frage gegeben werden. Für häufig schneematschbedeckte und nasse Straßen empfiehlt es sich, die schmaleren Reifendimensionen zu wählen. Breite Reifen können Vorteile auf festgefahrenem Schnee bei sehr niedrigen Temperaturen haben.
    Letztendlich empfiehlt der ADAC für Schneematsch bedeckte und nasse Straßen die besser geeigneten schmaleren Reifen. Vielfach dürfen auch nur auf den schmalen Reifen Schneeketten montiert werden.
     
  5. thsim

    thsim

    Dabei seit:
    09.02.2007
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    4
    Wenn man die Pistenraube, bei der es ja doch auch recht steil bergauf geht, als Beispiel nimmt, sollte man meinen breit ist besser.
    Habe noch nie eine gesehen die auf einer Fahradkette den Berg hoch fuhr. 8o
    Oder bei Sommerreifen, breite Reifen mehr Grip!
    Wieso solls bei Winterräder nicht gleich sein.
    Für mich der einzige Grund für kleinere Reifen ist schlicht der Preis!

    Gruss
     
  6. #5 Oberberger, 07.10.2009
    Oberberger

    Oberberger

    Dabei seit:
    25.06.2009
    Beiträge:
    982
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Octavia II Combi 1,9 TDI DPF
    Kilometerstand:
    101600
    Naja, der Effekt ist doch: Mit schmaleren Reifen hat man eine höhere Flächenpressung und sinkt bis zum Apshalt durch, mit breiten Reifen liegt man oben auf dem Schnee auf.

    Im Schnee sind schmale mit Sicherheit besser, aber in 95% der Fahrsituationen eben die Breiteren....ich denke, das meint der Händler an der Stelle. Ich kauf trotzdem 195er....
     
  7. #6 Jensauswsbg, 07.10.2009
    Jensauswsbg

    Jensauswsbg

    Dabei seit:
    12.04.2009
    Beiträge:
    318
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda Roomster 1.4TDI DPF Scout
    also ganz kann ich diese Ansichten nicht teilen da im Rennsport wo auf vereissten Pisten gefahren wird die Reifen eher schmall als breit sind
    :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:
     
  8. #7 Grolland, 07.10.2009
    Grolland

    Grolland Guest

    Nun, ich habe mich wegen der anstehenden Wintersaison auch recht intensiv mit dem Thema beschäftigt.

    Im möchte da Oberberger gerne widersprechen.

    Die schmaleren Reifen bieten bei nassen Bedingungen einen besseren Grip, da das Wasser unter dem Reifen schneller nach außen transportiert werden kann. Breitere Reifen neigen dann schneller zum aufschmimmen (aqua planing).
    In Gebieten in denen vielfach geschlossene Schneedecken vorherrschen sind breitere Reifen besser. Hier ist eine Verteilung von Schnee unter dem Reifen weg nicht nötig. Eine breitere Auflagefläche ist hier besser.

    Das Zitat von Jan78 vom ADAC sagt da ja schon einiges aus.

    Ich habe deshalb auch zu den 195er gegriffen, im Sommer habe ich dann die 225er drauf.
     
  9. opela

    opela

    Dabei seit:
    09.09.2009
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    35753 Greifenstein/LDK 35753 Greifenstein Deutschl
    Fahrzeug:
    Einiges
    Werkstatt/Händler:
    Ich selbst
    ich kann nur meine erfahrung sagen, meine lebensgefährtin und ich fahren ja nenbenbei bzw, sie immer ich nur noch im sommer 3er bmw als ich ihn auch noch im winter bewegt habe bin ich auf 205er und sie auf 185iger unterwegs gewesen, wenn das wetter wirklich intressant geworden ist haben wir den mit den dünnen reifen genommen,die haben berge in allen situationen besser gemeistert wo ich auf 205 den drift king gemacht habe. evtl. ist so ein breites ding im schnee besser aber nur wenn er nicht festgefahren ist.

    bei den autos die man heute so bewegt sind ja die reifen eh schon besser berechnet, früher ist man als flotter fahrer mit total unterdimensionierten reifen ins schlenkern gekommen. nun wird da ab werk schon drauf geachtet das der reifen zum auto passt,früher haben wir immer gesagt für das model gibt es die frauen und rentner größe.
     
  10. TDI

    TDI

    Dabei seit:
    03.04.2009
    Beiträge:
    464
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Fahrzeug:
    Fabia II1.9 TDI Ambiente
    Auf nicht festem Umtergrund, z.B. Schnee, Schneematsch, usw. (oder wenn kein Winter ist abseits der Straßen im Gelände, sandige Wald- und Feldwege) sind schmale Reifen besser.
    Geländewagen - nicht die Spinnerkarren die eh nur in der Stadt unterwegs sind - haben schmale Reifen (sh. Militär, Forst, Landwirtschaft).
    Durch die kleinere Auflagefläche wird das Gewicht des Fahrzeugs weniger verteilt, wirkt ein größerer Druck auf den Untergrund. Dies ist besonders beim Bremsen oder in Kurven bei solchen Untergründen besser. Auf normalem Straßenbelag sind breitere Reifen besser - außer bei vereister Straße - dann spielt die Reifenbreite (fast) keine Rolle mehr. :rolleyes:

    Gruß - TDI
     
  11. opela

    opela

    Dabei seit:
    09.09.2009
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    35753 Greifenstein/LDK 35753 Greifenstein Deutschl
    Fahrzeug:
    Einiges
    Werkstatt/Händler:
    Ich selbst
    gibt auch spezialisten die kaufen sich dann 4x4 reifen für den winter die gibt es ja dank den subarus in normalen größen,das einzigste was besser wird ist das laufgeräusch da wird der golf zum panzer :pinch:
     
  12. #11 Bernd64, 07.10.2009
    Bernd64

    Bernd64

    Dabei seit:
    20.03.2007
    Beiträge:
    4.024
    Zustimmungen:
    48
    Fahrzeug:
    Superb 3U 1,9 TDI Elegance Bj. 2005 (verkauft) jetzt Volvo S60II D3 Summum
    Ich würd sagen : umgekehrt !
    Denn, wie ein Vorredner schon sagte, bei diversen Veranstaltungen auf Eis und Schnee
    wird mit den schmalsten Reifen gefahren, die draufpassen.
    Kann man im Winter immer wieder auf DSF oder Eurosport sehen !
    Wenn ich mich recht erinnere, wird da mit 135er Reifen gefahren.

    Gruß Bernd
     
  13. #12 Oberberger, 07.10.2009
    Oberberger

    Oberberger

    Dabei seit:
    25.06.2009
    Beiträge:
    982
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Octavia II Combi 1,9 TDI DPF
    Kilometerstand:
    101600
    Nach Deiner Theorie wären dann aber Breitreifen generell unsinnig, denn nass ist es oft....und auch im Sommer.
     
  14. #13 FabiaOli, 07.10.2009
    FabiaOli

    FabiaOli

    Dabei seit:
    03.08.2008
    Beiträge:
    17.155
    Zustimmungen:
    211
    Ort:
    Chemnitz
    Fahrzeug:
    Octavia Combi RS 1.8T
    Werkstatt/Händler:
    Bullet Performance / selbst ist der Mann / Autohaus Melzer / Roth&Müller
    Kilometerstand:
    149500
    Also ich hab auf meinem Winterfiesta nur 155er drauf, ich hoffe ich komme da nicht ins rutschen, jetzt wo ich meine 215er im Sommer auf dem Fabi gewohnt bin.
     
  15. Paps

    Paps

    Dabei seit:
    03.08.2008
    Beiträge:
    1.343
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Fabia II Combi 1,4 16V, Ambiente
    Werkstatt/Händler:
    Rindt & Gaida Hemmingen
    Kilometerstand:
    55000
    Bei uns sind 185 oder 195er drauf. Weiss ich gerade nicht so genau. Da wir in einem gemässigtem Gebiet wohnen, stellt sich bei uns nicht die Frage, was besser ist. Einzig die Frage, was besser aussieht, war für mich wichtig. Und den letzten Winter sind wir (auch dank ESP) schlitter- und rutschfrei durchgekommen. :thumbup:
     
  16. #15 scroll tdi, 07.10.2009
    scroll tdi

    scroll tdi Guest

    wie schon oben gesagt ist ein Breiter Reifen bei geschlossener Schneedecke besser.

    Bei Match usw. wäre dann der schmale wieder besser.

    Aber hallo,

    es ist doch alles eine Milchbubenrechnung.

    Serienbereifung +-1cm und man hat die richtige Wahl. Nicht schlecht wenn die Schneeketten dann noch zugelassen sind beim breiteren Reifen.

    Egal ob Sommer oder Winterbreitreifen..

    Rechne doch mal die reale Auflagefläche von einem 195er Winterreifen und die eines 175er Reifen.Gleicher Marke

    Je breiter der Reifen umso größer die Rille...

    Also der Druck der auf die Stollen und Schneedecke wirkt, welchen man braucht für die Traktion, ist fast gleich.

    Beachte dann noch die Unterschiede zu den Winterreifenherstellern mit der Breite der Felgen..usw.

    Somit ist die Frage harmlos ob man 185er oder 195er Reifen montieren soll
     
  17. #16 Bernd64, 07.10.2009
    Bernd64

    Bernd64

    Dabei seit:
    20.03.2007
    Beiträge:
    4.024
    Zustimmungen:
    48
    Fahrzeug:
    Superb 3U 1,9 TDI Elegance Bj. 2005 (verkauft) jetzt Volvo S60II D3 Summum
  18. #17 Grolland, 07.10.2009
    Grolland

    Grolland Guest

    Als erstes: Ich möchte hier keinem an die Flicken.

    @ Bernd64: In dem link von Dir steht ja auch das bei geschlossener Schneedecke die breiten besser wären. Widerspricht sich ja zu Deiner Aussage unten.

    @ Oberberger: Die Reifenmischungen und auch der Aufbau des Reifens (Profil) sind ja nun einmal bei den Wintereifen anders. Das wäre ein Punkt. Aber natürlich sind bei Nässe auch im Sommer schmalere Reifen besser. Doch die meiste Zeit ist es trocken oder es regnet nicht so viel wie in der kalten Jahreszeit. Deswegen werden für den Sommer gerne die breiteren genommen, da hier der Wettermix für breitere Reifen spricht, und in Summe die bessere Haftung erzielt wird.

    Es gibt ja eine Vielzahl von Usern die hier ähnliches bis identisches schreiben, ausserdem wurde ja noch auf den ADAC Artikel verwiesen.

    Und es will doch keiner den geheiligten ADAC angreifen, oder!?! ;)

    Aber Schlussendlich ist es doch jedem seine eigene Entscheidung was er bevorzugt.

    Und scroll tdi schreibt ja auch das es bei einigen kaum einen Unterschied gibt.

    Für mich dann schon, da von 225 auf 195.
     
  19. ALWAG

    ALWAG

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    3.523
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Linz, O.Ö.
    Fahrzeug:
    Octavia III 2.0 TDI DSG, Elegance, Alaskaweiß
    Kilometerstand:
    12600
    Weißt du, wie der Vortrieb eines Kettenfahrzeuges vor sich geht? Ohne dir nahetreten zu wollen: ich glaube nicht. ;)
    Während bei einem Räderfahrzeug, wie wir alle wissen, der Vortrieb durch die sich drehenden Räder erfolgt, ist es bei einem Kettenfahrzeug (volkstümlich: Raupenfahrzeug) ganz, ganz, ganz anders. :D Bei der "Raupe" liegt die Kette auf dem Boden. Sich auf ihr abwälzende Räder (die sebst keinerlei Bodenkontakt haben) transportieren die Kette weiter. Daher kann eine Kette auch nicht Durchdrehen --- im Gegensatz zu den Rädern eines Radfahrzeuges.
    Ich hoffe, das allgemeinverständlich erklärt zu haben.
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. ALWAG

    ALWAG

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    3.523
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Linz, O.Ö.
    Fahrzeug:
    Octavia III 2.0 TDI DSG, Elegance, Alaskaweiß
    Kilometerstand:
    12600
    Da hast du so unrecht nicht. ;) Außer man betrachtet es vom Standpunkt der Optik oder der Kasse des Reifenhändlers/-Erzeugers. :D :rolleyes:
     
  22. ALWAG

    ALWAG

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    3.523
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Linz, O.Ö.
    Fahrzeug:
    Octavia III 2.0 TDI DSG, Elegance, Alaskaweiß
    Kilometerstand:
    12600
    Keine Sorge, wenn du nicht ständig auf der letzten Rille unterwegs bist, :D wird nichts passieren, was dir nicht mit breiteren Reifen auch passiert wäre.
     
Thema: Winterreifen breit oder schmal
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. skoda winterreifen 180 schmal

    ,
  2. weniger masse besser für dämpfung

    ,
  3. winterreifen breit oder schmal besser

Die Seite wird geladen...

Winterreifen breit oder schmal - Ähnliche Themen

  1. Gurtadapter - welche Steckzungenbreite breite?

    Gurtadapter - welche Steckzungenbreite breite?: Hallo, Ich würde mir gerne für unseren Octi ein Gurtadapter kaufen. Welche Steckzungenbreite Breite benötige ich? Auf Amazon habe ich folgendes...
  2. Privatverkauf Winterreifen auf Stahlfelgen Roomster+Fabia

    Winterreifen auf Stahlfelgen Roomster+Fabia: Hallo ich verkaufe hier 4 Winterreifen auf Stahlfelge. Goodyear Ultra Grip 7 Felgengröße 5Jx14H2 5x100er Lochkreis ET35 KBA 43736 Passend für...
  3. Verkauft Verkauft, kann geschlossen werden: 4 x Winterreifen Vredestein Wintrac Xtreme 245/40 R18 97W XL

    Verkauft, kann geschlossen werden: 4 x Winterreifen Vredestein Wintrac Xtreme 245/40 R18 97W XL: Hallo Biete hier 4 x Winterreifen von der Marke Vredestein Wintrac Xtreme 245/40 R18 97W XL DOT 2011 mit ca. 6mm Restprofil. Fotos folgen noch....
  4. Suche Suche Felgen+Winterreifen für Fabia III (15")

    Suche Felgen+Winterreifen für Fabia III (15"): Edit: ERLEDIGT Hallo, wir suchen für unseren Fabia 3 Combi (NJ5, 81 kw, TSI) passende 15" Alu Felgen mit Winterreifen, die natürlich noch nicht...
  5. Laufrichtung der Dunlop Winterreifen

    Laufrichtung der Dunlop Winterreifen: Ist es richtig dass die Laufrichtung zu dem dicken Ende des stilisierten Pfeiles weist [ATTACH]