Wieviel spart die Bereifung vom Greenline beim Verbrauch?

Diskutiere Wieviel spart die Bereifung vom Greenline beim Verbrauch? im Skoda Roomster Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Ich bin vom Verbrauch meines 1,2tsi 86PS auf der Autobahn enttäuscht. Was bringt denn die Bereifung vom Greenline in Vergleich zu den bei mir...

Fluffy

Guest
Ich bin vom Verbrauch meines 1,2tsi 86PS auf der Autobahn enttäuscht. Was bringt denn die Bereifung vom Greenline in Vergleich zu den bei mir montierten 205/55 an Spritersparnis? Hat da jemand Erfahrungswerte, oder einen Hinweis auf einen Vergleichstest?
Welche einfachen Möglichkeiten gibt es sonst, um die Aerodynamik zu verbessern?
 

superb-fan

Dabei seit
08.07.2005
Beiträge
9.751
Zustimmungen
659
Ort
PM
Fahrzeug
Arteon R-Line, Polo AW GTI, Clio V (Scala TGi bestellt)
Werkstatt/Händler
So einige
Kilometerstand
12500
was hast du 16 oder 17 Zoll?
Greenline im Vergleich zu deinen so 0,3-0,4L geschätzt.

Basty
 

maulaf

Guest
Fluffy schrieb:
Ich bin vom Verbrauch meines 1,2tsi 86PS auf der Autobahn enttäuscht. Was bringt denn die Bereifung vom Greenline in Vergleich zu den bei mir montierten 205/55 an Spritersparnis? Hat da jemand Erfahrungswerte, oder einen Hinweis auf einen Vergleichstest?
Welche einfachen Möglichkeiten gibt es sonst, um die Aerodynamik zu verbessern?

Aerodynamik verbessern... bei einer fahrenden Schrankwand???

1) Tieferlegen
2) Unterbodenverkleidung Motorraum anbauen (Achtung: Thermische Probleme im Hochsommer bei Paßfahrten möglich)
3) Schmalste Reifen wo geht
4) Energiespareifen (z.B. Michelin Energy Saver => teuer, aber gut)
5) langsamer Fahren

Über welchen Verbrauch reden wir hier eigentlich?
Schon mal www.Spritmonitor.de befragt?


Duck-und-Wech
maulaf
 

Fluffy

Guest
maulaf schrieb:
Über welchen Verbrauch reden wir hier eigentlich?
7,5 bis 8l bei Richtgeschwindigkeit auf der Autobahn. Kommt mir arg hoch vor, angesichts des günstigen Normverbrauchs. Wobei ich den Roomster jetzt gerade eine Woche habe, und nicht einschätzen kann, wie genau der Bordcomputer anzeigt.
Aufgefallen ist mir, dass der Verbrauch um 2l zurück geht (laut Bordcomputer), wenn ich mich hinter einen Sprinter hänge.
Und Landstraße mit 90km/h zeigt um die 5,5l an.
 
pietsprock

pietsprock

Kilometer-Millionär
Dabei seit
21.09.2004
Beiträge
13.289
Zustimmungen
1.777
Ort
Sprockhövel 45549 Deutschland
Fahrzeug
Fabia 1,9 tdi
Werkstatt/Händler
B&P, Hamm
Kilometerstand
1196051
Ich habe bei meinen Verbrauchstests mal exakt die gleiche Strecke (ca. 750 KM) mit gleicher Geschwindigkeit einmal mit 195er-Bereifung und einmal mit 165er-Bereifung vom Greenline gemacht...

Unterschied ca. O,2 Liter

Es lohnt aber wohl kaum, auf GreenlineReifen umzusteigen, da diese ja auch beschafft werden müssen. Incl. Felgen kommen da ja schon etliche hundert Euro zusammen.
Bei ca. 15.000 KM Jahresfahrleistung spart man ca. 50 Euro ein... oder 30 Liter...


Gruß
Peter
 

Fluffy

Guest
pietsprock schrieb:
Ich habe bei meinen Verbrauchstests mal exakt die gleiche Strecke (ca. 750 KM) mit gleicher Geschwindigkeit einmal mit 195er-Bereifung und einmal mit 165er-Bereifung vom Greenline gemacht...

Unterschied ca. O,2 Liter
Danke, dass ist mal eine konkrete Aussage


pietsprock schrieb:
Es lohnt aber wohl kaum, auf GreenlineReifen umzusteigen, da diese ja auch beschafft werden müssen. Incl. Felgen kommen da ja schon etliche hundert Euro zusammen.
Bei ca. 15.000 KM Jahresfahrleistung spart man ca. 50 Euro ein... oder 30 Liter...
Es gibt auch Jungs, die auf die Breitreifen auf Alu scharf sind....

Aber insgesamt bestätigt das meine Vermutung, dass dem 1,2 TSI wie vielen anderen Kleinwagen auch der drehzahlsenkende 6. Gang für die Autobahn fehlt. Schade. Auch wenn der 300.- Aufpreis kosten würde, wäre der spätestens nach 5 Jahren drin.
 

Skoda Raum-Star

Dabei seit
07.08.2010
Beiträge
27
Zustimmungen
0
Fahrzeug
Roomster 1.2 TSI 105PS
Hier mal die Links zu Spritmonitor mit beiden 1.2TSI: 1.2 TSI 105 PS 1.2 TSI 86 PS

Ich finde mich aktuell leider mit 8,02l an letzter Stelle der 105PS-Liste wieder, allerdings sind auch 2 sehr fixe Autobahnfahrten mit bis zu 21,5l bei Vollgas dabei :-(

In letzter Zeit bin ich recht sparsam unterwegs Strecke HH-B z.B. am Samstag mit 6,9l bei ca. 130 auf der Bahn, zurück mit ner Menge Klimaanlage-Zeiten bei 7,1l. Beladung: 2 Erwachsene, 1 Kind, 1 Koffer+Kleinkram für die Lütte, MTB im Auto sowie hin 1 Buggy & zurück zusätzlich +1Kinderwagen - Raumwunder :-)

Mit der nächsten Tankfüllung hole ich die 2 Fahrer vor mir ein ;-) Aktuell drücke ich meinen eigenen Gesamt-Schnitt um ca. 0,1l/Tankfüllung. - Der Bordcomputer kommt ganz gut hin vom Schnitt, fahre insgesamt defensiver & sparsamer als mit anderen Autos ohne andere aufzuhalten.

Der Tod war auch der kalte Winter mit entsprechend vielen Kurz-Fahrten, bei denen ich meist bei 9/10l lag.
 
Flinux

Flinux

Dabei seit
12.05.2011
Beiträge
838
Zustimmungen
4
Ort
Mittelfranken, Feser-Graf-Land ;)
Fahrzeug
Roomster Comfort+ mit DSG und Halogen-Kurvenlicht, Facelift
Werkstatt/Händler
Zum Glück gibt's Feser-Graf
Kilometerstand
41000
Ich kann mangels Raumfahrzeugs noch nichts sagen (der mit DSG muss für mich erst noch gebaut werden :) ). So kann ich also noch nichts über den Verbrauch bei hohen Geschwindigkeiten sagen bzw. den Vor- oder Nachteil eines sechsten und siebten Ganges. Ich weiß nur, dass mein Astra F Benziner FL mein bisher bestes Auto war, noch vor seinem Vorgänger (Astra F Diesel VFL) und leider auch seinem Nachfolger, von dessen Verbrauch ich etwas enttäuscht bin (Astra H).
 

maulaf

Guest
Fluffy schrieb:
maulaf schrieb:
Über welchen Verbrauch reden wir hier eigentlich?
7,5 bis 8l bei Richtgeschwindigkeit auf der Autobahn. Kommt mir arg hoch vor, angesichts des günstigen Normverbrauchs. Wobei ich den Roomster jetzt gerade eine Woche habe, und nicht einschätzen kann, wie genau der Bordcomputer anzeigt.
Aufgefallen ist mir, dass der Verbrauch um 2l zurück geht (laut Bordcomputer), wenn ich mich hinter einen Sprinter hänge.
Und Landstraße mit 90km/h zeigt um die 5,5l an.

Für die fahrende Schrankwand sind das alle Werte im Normbereich :)
Der ADAC brauch beim Roomster auch 7,9ltr/100km auf der BAB bei Richtgeschwindigkeit.

Beim NEFZ-Fahrzyklus "Überland" wird nur sehr sehr kurz mal auf echte 120km/h beschleunigt.
Ansonsten beträgt die Durchschnittsgeschwindigkeit bei "Überland" gerade mal 63km/h... http://de.wikipedia.org/wiki/NEFZ

Die Stirnfläche ist beim TSI Roomster recht groß (ca.100mm höher und ca. 40mm breiter als Fabia => ca. 2,45qm) und der cW-Wert ist schlecht (0,33).
Zum Vergleich: Der TSI Fabia Combi kommt auf ca. 2,2qm Stirnfläche und einen cW-Wert von 0,32.
Beim Diesel liegen die cW-Werte bei beiden Fahrzeugen um 0,01 niedriger... liegt wohl an der Unterbodenverkleidung Motorraum.


Gruß
maulaf
 
JulianStrain

JulianStrain

Dabei seit
28.07.2008
Beiträge
1.342
Zustimmungen
1
Fahrzeug
Fabia 2 Kombi, 70Ps Dreizylinder
Es fehlt nicht ein sechster Gang, sondern ein vernünftig übersetztes Getriebe.
Auf was für eine Geschwindigkeit kommt er denn so bei 3000 U/min im Fünften?
Mit dem Dreizylinder sind es 95 km/h mit dem 60 PS Fiesta wars 110 km/h und 120 km/h mit 115 PS Sierra, mit dem Manta müste es auch so gewesen sein, 180 bei 4500 Touren.
Alles Autos mit 5 Gängen. :whistling:
Würde mich mal interessieren wie es bei den TSi ausschaut.
 

maulaf

Guest
JulianStrain schrieb:
Es fehlt nicht ein sechster Gang, sondern ein vernünftig übersetztes Getriebe.
Auf was für eine Geschwindigkeit kommt er denn so bei 3000 U/min im Fünften?
Mit dem Dreizylinder sind es 95 km/h mit dem 60 PS Fiesta wars 110 km/h und 120 km/h mit 115 PS Sierra, mit dem Manta müste es auch so gewesen sein, 180 bei 4500 Touren.
Alles Autos mit 5 Gängen. :whistling:
Würde mich mal interessieren wie es bei den TSi ausschaut.

Der 1.2 TSI (86PS) dreht beim Fabia 3000UpM bei 128km/h... und könnte max. 256km/h bei 6000UpM laufen.
Der 1.6 TDI (90PS) dreht beim Fabia 2400UpM bei 129km/h... und könnte max. 237km/h bei 4400UpM laufen.

Gruß
Lutz
 

Fluffy

Guest
maulaf schrieb:
Für die fahrende Schrankwand sind das alle Werte im Normbereich :)
Der ADAC brauch beim Roomster auch 7,9ltr/100km auf der BAB bei Richtgeschwindigkeit.

Beim NEFZ-Fahrzyklus "Überland" wird nur sehr sehr kurz mal auf echte 120km/h beschleunigt.
Ansonsten beträgt die Durchschnittsgeschwindigkeit bei "Überland" gerade mal 70km/h... http://de.wikipedia.org/wiki/NEFZ

Die Stirnfläche ist beim TSI Roomster recht groß (ca.100mm höher und ca. 40mm breiter als Fabia => ca. 2,45qm) und der cW-Wert ist schlecht (0,33).
Zum Vergleich: Der TSI Fabia Combi kommt auf ca. 2,2qm Stirnfläche und einen cW-Wert von 0,32.
Beim Diesel liegen die cW-Werte bei beiden Fahrzeugen um 0,01 niedriger... liegt wohl an der Unterbodenverkleidung Motorraum.
Danke für die Info. Bestätigt meine Vermutung, dass es mit der Aerodynamik beim Roomster nicht so weit her ist.
Ich habe mir jetzt mal als "Sofortmaßnahme" bei 120 einen roten Punkt auf den Tacho geklebt.
An der Stirnfläche werde ich nichts ändern können (Spiegel abtreten?), bringen Spoiler was für den cw-Wert?
Ich habe heute vormittag mit meinem Händler telefoniert. Die Räder vom Greenline bringen seiner Meinung nach 0,2l bei meiner Nutzung, wenn jemand vor allem Langstrecke fährt, könnten's auch 0,4l sein. Auf seinen Rat hin habe ich den Luftdruck vorne und hinten um 0,2bar erhöht. Und er schaut nach jmd, der meine breiten Räder haben will.
 

Fluffy

Guest
JulianStrain schrieb:
Es fehlt nicht ein sechster Gang, sondern ein vernünftig übersetztes Getriebe.
Wenn die Spreizung zu groß ist, passen aber die Anschlüsse beim Schalten nicht mehr. Und wenn das Auto voll beladen ist, leidet die Beschleunigung und der Durchzug am Berg.
Einen als "Schongang" ausgelegten 6. Gang rein, der die Drehzahl um 700 u/min senkt, würde gut zum Drehmomentverlauf des 1,2 TSI passen. Und könnte auf der Autobahn etliches sparen.
 

maulaf

Guest
Fluffy schrieb:
[...]
An der Stirnfläche werde ich nichts ändern können (Spiegel abtreten?), bringen Spoiler was für den cw-Wert?
Ich habe heute vormittag mit meinem Händler telefoniert. Die Räder vom Greenline bringen seiner Meinung nach 0,2l bei meiner Nutzung, wenn jemand vor allem Langstrecke fährt, könnten's auch 0,4l sein. Auf seinen Rat hin habe ich den Luftdruck vorne und hinten um 0,2bar erhöht. Und er schaut nach jmd, der meine breiten Räder haben will.

Unterbodenverkleidung Motor würde den cW-Wert um ca. 3% senken => 0,2ltr/100km weniger bei 130km/h

Spoiler vorne und hinten könnten was bringen... sieht aber beim Roomster wahrscheinlich bescheiden aus.

Bei den Reifen ist dann folgendes angesagt:
1) so schmal wie geht
2) Reifenmarke mit geringem Rollwiderstand wählen (haben aber sehr leichte Schwächen bei Nässe)
Beim ADAC-Reifentest sind folgende Reifen (195er und 175er) als sparsam aufgefallen:
* Pirelli Cinturato P1
* Continental ContiPremium Contact 2
* Michelin Energy Saver

Die Reifenmarke selber bringt dann ca. 0,1 - 0,3ltr/100km.
Schmälere Reifen (205er => 185er) bringen wahrscheinlich nicht ganz so viel. Hier spielt die Reifenmarke die größere Rolle.
Und den Reifenluftdruck auf max. Beladung einstellen, das spart dann auch noch mal 0,1-0,2ltr/100km. Insbesondere vorne den Luftdruck etwas höher machen, weil die Achslastverteilung im leeren Zustand deutlich nach vorne tendiert. Wenn's zu holprig wird, dann den Luftdruck wieder etwas senken.

Gruß
maulaf
 
JulianStrain

JulianStrain

Dabei seit
28.07.2008
Beiträge
1.342
Zustimmungen
1
Fahrzeug
Fabia 2 Kombi, 70Ps Dreizylinder
Danke Maulaf :)
Ich finde, das geht schon mal beim TSI.
Die ganzen Sauger haben eine wesentlich geringere Gesammtübersetzung.
Ich wäre schon über 110km/h froh.
@ Fluffy.
Och das geht schon, man muss nur den Sparwillen über den Heizerwillen stellen.
Andererseits, man denkt sich dann bei Skoda wohl.
Ihr könnt ja das DSG nehmen, das spart ja Sprit. Hüstel
Bei den Benzin Greenlinern, kommt ja auch keine längere Übersetzung rein, das will man nur mit den "Elektronik Gimmicks" machen.
Bringt nix, hört sich aber besser an. :whistling:
 

Fluffy

Guest
maulaf schrieb:
Unterbodenverkleidung Motor würde den cW-Wert um ca. 3% senken => 0,2ltr/100km weniger bei 130km/h
Paßt die vom Fabia dran? Würde die Suche einfacher machen.


maulaf schrieb:
Spoiler vorne und hinten könnten was bringen... sieht aber beim Roomster wahrscheinlich bescheiden aus.
Vorne ist meiner eh so tief, dass ich bei jedem Bordstein aufpassen muss. Und hinten würd's die Optik wirklich stören. Aber warum den Grill nicht teilweise dicht machen, und damit den cw-Wert verbessern? Bei der Durchströmung sollten Reserven vorhanden sein?


maulaf schrieb:
Bei den Reifen ist dann folgendes angesagt:
1) so schmal wie geht
2) Reifenmarke mit geringem Rollwiderstand wählen (haben aber sehr leichte Schwächen bei Nässe)
Beim ADAC-Reifentest sind folgende Reifen (195er und 175er) als sparsam aufgefallen:
* Pirelli Cinturato P1
* Continental ContiPremium Contact 2
* Michelin Energy Saver

Die Reifenmarke selber bringt dann ca. 0,1 - 0,3ltr/100km.
Schmälere Reifen (205er => 185er) bringen wahrscheinlich nicht ganz so viel. Hier spielt die Reifenmarke die größere Rolle.
Und den Reifenluftdruck auf max. Beladung einstellen, das spart dann auch noch mal 0,1-0,2ltr/100km. Insbesondere vorne den Luftdruck etwas höher machen, weil die Achslastverteilung im leeren Zustand deutlich nach vorne tendiert. Wenn's zu holprig wird, dann den Luftdruck wieder etwas senken.
Mein Händler meint, dass die Greenline-Räder vor allem was bringen, weil die Räder bündiger mit der Karosserie abschliessen würden, und damit den Luftwiderstand verbessern. Der Unterschied beim Rollwiderstand wäre bei guten Reifen gering, nur Billigreifen würden messbar mehr verbrauchen.

Ich versuche günstig an die Greenline-Räder zu kommen. Und bastle bei Langeweile an den Lufteinlässen rum. Und wenn sich eine günstige Unterbodenverkleidung findet, probier ich das auch aus. Ziel ist, den Verbrauch auf der Autobahn bei Richtgeschwindigkeit um einen halben Liter runter zu kriegen.
 

maulaf

Guest
Fluffy schrieb:
JulianStrain schrieb:
Es fehlt nicht ein sechster Gang, sondern ein vernünftig übersetztes Getriebe.
Wenn die Spreizung zu groß ist, passen aber die Anschlüsse beim Schalten nicht mehr. Und wenn das Auto voll beladen ist, leidet die Beschleunigung und der Durchzug am Berg.
Einen als "Schongang" ausgelegten 6. Gang rein, der die Drehzahl um 700 u/min senkt, würde gut zum Drehmomentverlauf des 1,2 TSI passen. Und könnte auf der Autobahn etliches sparen.

Naja, da fehlt dem TSI (86PS) doch ein wenig Dampf...

130km/h => Leistungsbedarf aufgrund Luftwiderstand + Rollwiderstand + Antriebsverluste => 25kW

Der TSI (86PS) bietet aber nur folgende max. Leistungen je Drehzahl an:
* 3000UpM => 50kW
* 2700UpM => 45kW
* 2400UpM => 40kW

Nach diesen Zahlen sollte das alles passen... aber, bei einer klitzekleinen Steigung (die man meist nicht bemerkt) sieht das dann anders aus.
1% Steigung bei 130km/h => 6kW zusätzlich
2% Steigung bei 130km/h => 12kw zusätzlich

Und leichter Gegenwind, bzw. Seitenwind benötigt eine höhere Motorleistung.
10km/h Gegenwind => 7kW zusätzlich
20km/h Gegenwind => 14kW zusätzlich

Man bewegt sich dann sehr schnell im Bereich der max. möglichen Motorleistung bei gegebener Drehzahl.
Und bei fast Vollgas (>75%) steigt der spezifische Verbrauch g/kWh => http://de.wikipedia.org/wiki/Muscheldiagramm
Da ist es dann besser, eine etwas höhere Drehzahl bei geringerer Motorlast zu nehmen.
Dabei hat man für leichte Steigungen und etwas Gegenwind noch mehr Reserven, was das Fahrzeug im praktischen Betrieb besser fahrbar erscheinen lässt.

Im folgenden Diagramm müsste man beispielsweise mal von 20bar Mitteldruck (2500UpM) auf 16bar Mitteldruck (3000UpM) runtergehen.
Bei gleicher Leitungsanforderung sinkt der Spritverbrauch, weil der spezifische Verbrauch von 250g/kWh auf 235g/kWh sinkt.
Bei dem angegebenen 125kW TSI liegt der "optimalste" Bereich dann bei 2000-3500UpM und 55-75% Motorlast.
http://www.motor-talk.de/bilder/1-4...334887/125-kw-muscheldiagramm-i203279518.html
Und man sieht an dem Diagramm auch, dass der TSI

Aber beim 1.2TSI (86 oder 105PS) könnte ein etwas längerer 6. Gang mit 300-500 UpM weniger durchaus noch fahrbar sein.

Gruß
maulaf
 
Angus_ger

Angus_ger

Dabei seit
28.12.2009
Beiträge
144
Zustimmungen
9
Ort
Westerwald Deutschland
Fahrzeug
Skoda Fabia II Cool Edition HTP 44KW
Kilometerstand
151000
Fahrzeug
Skoda Yeti FL Joy 4x2 1,4 TSi
Kilometerstand
48000
Schau mal nach der Greenline Spoilerlippe, die beim Fabia vor Facelift ist im Bereich der Vorderrräder um 3cm tiefer gezogen, habe sie selber montiert, kann aber derzeit wegen dem Verbrauch nichts sagen. Durch die Hochbeinigkeit des Fabia ist beim Greenline auch noch die tieferlegung ein Punkt-
 

maulaf

Guest
Fluffy schrieb:
[...]
Mein Händler meint, dass die Greenline-Räder vor allem was bringen, weil die Räder bündiger mit der Karosserie abschliessen würden, und damit den Luftwiderstand verbessern. Der Unterschied beim Rollwiderstand wäre bei guten Reifen gering, nur Billigreifen würden messbar mehr verbrauchen.

Ich versuche günstig an die Greenline-Räder zu kommen. Und bastle bei Langeweile an den Lufteinlässen rum. Und wenn sich eine günstige Unterbodenverkleidung findet, probier ich das auch aus. Ziel ist, den Verbrauch auf der Autobahn bei Richtgeschwindigkeit um einen halben Liter runter zu kriegen.

Naja, die schmäleren 185er Reifen vom Greenline haben die gleiche ET und fast die gleiche Felgenbreite (nur 0,5" oder 12mm weniger) wie die 205er Reifen. Von daher steht der 205 Reifen gerade mal 10mm weiter draußen. Da die Kotflügel die Reifen auf jeden Fall überdecken müssen, würde ich hier nicht unbedingt gravierende aerodynamische Verbesserungen sehen. Eher wird die geringere Breite des Greenline Reifen etwas weniger Stirnfläche (2 * 0,02m * 0,3m => 0,012m²) erzeugen und den cW-Wert etwas verbessern. Diese Effekte sind - meiner Meinung nach - vernachlässigbar. Ich sehe hier den Rollwiderstand weiterhin als entscheidend an.

BTW: Wie passen eigentlich die 205/55 auf den Roomster drauf.... bei der Serienbereifung gibbet nur 205/45 R16 oder 205/40 R17.

Spoilerlippe ist auch ein guter Ansatz.
Tieferlegen hilft auch.
Kühllufteinlässe (Kühlergrill) dicht machen halte ich für keine gute Idee. Der Benziner braucht einfach etwas mehr Kühlluft, wegen des schlechten Wirkungsgrades und der hohen Abgastemperaturen. Für die Aerodynamik ist der Benefit sehr sehr gering.
Unterbodenverkleidungen sind die effektivste Möglichkeit zur cW-Wert Verbesserung. Für die Diesel müsste es eigentlich was geben... man muss nur ein wenig was anpassen/wegschneiden. Guckst Du Unterverkleidung für den TSI-Motor
Aber man sollte auf thermische Probleme acht geben, falls man mal im Hochsommer längere Zeit mit Vollgas fährt, mit großem Hänger fährt und/oder die Berge hochfährt.

Edith sagt:
Eine Sache noch... die 185/60 R15 Reifen sind im Verhältnis zu anderen Reifengrößen recht günstig und spart Geld... aber es sieht am Auto dann auch bescheiden aus.

Gruß
maulaf
 
Thema:

Wieviel spart die Bereifung vom Greenline beim Verbrauch?

Wieviel spart die Bereifung vom Greenline beim Verbrauch? - Ähnliche Themen

Erfahrungsbericht nach 2 Jahren und 50.000 km im Superb III, 190 PS-TDI: Guten Tag in die Runde, nachdem inzwischen etwas mehr als 2 Jahre und 50.000 km mit dem Superb vergangen sind, poste ich einen Erfahrungsbericht...
Die ersten vier Wochen mit drei Zylindern: Hallo liebe Skodafreunde, nachdem meine "Eroberung" inklusive gleichnamigem Rabatt durch Skoda ja zeitlich perfekt in den Corona-Shutdown...
Elektroauto Aufladen, Wallbox, Ladesäulen und sonstige E-Technik: Hallo zusammen. In diesem Thread soll es "rein" um das Laden eines Elektrofahrzeuges, oder eines Pluginhybrides gehen und den Stand der...
1 Jahr und 50.000 km Superb 3 Kombi - Erfahrungsbericht: Hallo allerseits, Ich habe meinen Superb 3 Kombi jetzt 1 Jahr und 51.000 km. Für alle die es Interessiert, hier mal mein Erfahrungsbericht...
Verbrauch Standard Citigo CNG vs. Monte Carlo CNG: Hi, ich weiß, es gibt einen "Verbrauchsthread" ... aber da steht ja inzwischen alles mögliche drin AUSSER Verbrauchsthemen/-postings. :thumbsup...

Sucheingaben

golf greenline 185er reifen

,

wieviel faehrt man mit einer Tankfuellung Roomster 1 2 Tsi

,

roomster 10mm tiefer

,
Moon caps spritsparend
, sparen moon caps sprit
Oben