Wiederverkaufswert

Dieses Thema im Forum "Skoda Fabia II Forum" wurde erstellt von stephan9090, 26.04.2009.

  1. #1 stephan9090, 26.04.2009
    stephan9090

    stephan9090

    Dabei seit:
    26.04.2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo!

    Wie ist das eigentlich mit dem Wertverlust? Wo ist der am größten?
    Die einen sagen, für irgendwelche Sonderausstattung bekommt man beim Wiederverkauf nichts mehr. Andere sagen eine Basisausstattung ist nicht zu verkaufen? Welche Ausstattung ist dann Pflicht?

    Wie ist es mit dem Motor? Welcher bringt am meisten?
    Wie ist es mit der Farbe?
    Ist der Kombi besser zu verkaufen?

    Konnte keinen konkreten alten Thread finden, deswegen die Neueröffnung ;)
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Felix Blue, 26.04.2009
    Felix Blue

    Felix Blue

    Dabei seit:
    15.03.2006
    Beiträge:
    2.392
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    17087 Altentreptow
    Fahrzeug:
    Octavia²FL Combi
    Werkstatt/Händler:
    Aheimer & Behm in Neubrandenburg
    Kilometerstand:
    15000
    du kannst kein Alten Thread finden weils noch keinen Gibt. Da ja noch keiner mit den Gedanken spielt. und sich fast jeder das Auto so bestellt wie er es haben möchte
     
  4. #3 stephan9090, 26.04.2009
    stephan9090

    stephan9090

    Dabei seit:
    26.04.2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Ich werde ja auch nicht nur danach kaufen. Aber es gibt eben Dinge, die mir egal sind. Die Farbe zum Beispiel. Oder wenn ein Kombi mehr Wiederverkauf bringt würde ich mir auch da den Mehrpreis leisten. Klimaanlage will ich eigentlich keine, aber wenn man dadurch das Auto nicht mehr verkaufen kann...etc..
     
  5. #4 MiRo1971, 26.04.2009
    MiRo1971

    MiRo1971

    Dabei seit:
    02.04.2009
    Beiträge:
    4.209
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Peine
    Fahrzeug:
    Octavia² Combi RS 2.0 CR TDI DPF in Candy-Weiß
    Werkstatt/Händler:
    AH Gebr. Schmidt in Peine
    Kilometerstand:
    142000
    Hallo stephan9090,

    das mit dem Wiederverkauf hängt von vielen Faktoren ab. Wenn du dir z.B. ´nen Benziner holst und diesen auf Autogas umrüstest, dann könntest du beim Verkauf mehr Geld erlösen. Ich würde dir jedenfalls raten, immer eine gute Ausstattungsvariante zu nehmen, wie z.B. den Ambiente. Viele Käufer achten darauf, dass, wie du richtig bemerkt hast, das Auto eine Klimaanlage oder sogar Climatronic hat. Je mehr Ausstattung, desto besser meistens der Wiederverkaufswert.

    Gruß,
    MiRo1971
     
  6. #5 Superb08, 26.04.2009
    Superb08

    Superb08

    Dabei seit:
    27.04.2008
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Fahrzeug:
    SuperB 2.0 TDI Comfort
    Kilometerstand:
    199000
    Hallo,

    der Wiederverkaufswert richtig sich danach wie geschickt du ein Fahrzeug bzw. die zugehörige Ausstattung gewählt hast. Entscheidend ist, ob dein Fahrzeug mit seiner Ausstattung später (zum Zeitpunkt des Verkaufs) viele Käufer anspricht. VIele Interessenten ergeben einen höheren Preis. Du musst beim Wiederverkauf den GEschmack der Zeit treffen. Dies beinhaltet das Modell, die Motorisierung und die Austattung.

    Ich habe einen Freund, der sich bewusst für ein bestimmtes Modell mit bestimmten Extras entscheided und andere Extras bewusst weglässt, weil sich damit den Wiederverkauf erleichtert. Er hat es auf diese Art und Weise geschafft seinen Wagen nach zwei Jahren und 80.000 gefahrenen Kilometern für 2.000,- Euro weniger zu verkaufen. Dies war nicht der einzige Coup in dieser Richtung. Man muss aber dazu sagen er hat in der Beziehung ein glückliches Händchen.

    Exotische Lackierungen mögen gegenwärtig besonders gefragt sein. Aber wie sieht es aus, wenn man sein Fahrzeug wieder zum Verkauf anbietet? Je weiter der Verkaufszeitpunkt von heute entfernt ist, desto unkalkulierbarer wird der Wiederverkaufswert.

    Um auf dein eigentliches Fahrzeug zurückzukommen, könnten folgende Tipps hilfreich sein.

    Ein Kombi ist normalerweise wertstabiler, weil auch familientauglich.
    Ein verbrauchsgünstiger Motor nach neuesten Abgasrichtlinien wird sich voraussichtlich gut verkaufen lassen.
    Eine Klimaanalage wird voraussichtlich zukünftig viel häufiger als heute nachgefragt.
    Die Farbe und die Polsterung so wählen, dass sie nicht zu exotisch oder zu langweilig ist.

    Ich hoffe dir etwas geholfen zu haben, auch wenn ich vielleicht keine 100ig zufriedenstellende Antwort geben konnte.

    Gruß
     
  7. #6 stephan9090, 26.04.2009
    stephan9090

    stephan9090

    Dabei seit:
    26.04.2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Das Problem ist ja aber auch, dass diese Extras beim Kauf mehr kosten. Keine Frage bringt ein vollausgestattetes Auto beim Verkauf mehr als eine Basisversion, aber es interessiert ja nicht der Absolutwertverlust sonder der realtive. Die Frage is also, welche Extras verlieren an Wert und welche gewinnen an Wert, indem sie das ganze Auto wertvoller machen.

    Eine genaue Auflistung, was man kaufen soll und was nicht erwarte ich nicht.:) Wobei das bei deinem Bekannten schon reizvoll ist, hast du da weitere Tipps? Ich rechne mit einem Verkauf nach etwa 5 Jahren, bei vielleicht 80.000km.

    Verbrauchsgünstig heißt ja auch kleiner Motor. Aber wird da der Markt infolge Abwrakcprämie nicht bald überschwemmt werden?
     
  8. #7 BuRneR00, 26.04.2009
    BuRneR00

    BuRneR00

    Dabei seit:
    16.03.2008
    Beiträge:
    752
    Zustimmungen:
    1
    ist für deine fahrleistung vielleicht nicht angemessen,

    aber man sagt auch, dass diesel wertstabiler sind als benziner :rolleyes:
     
  9. Murdoc

    Murdoc

    Dabei seit:
    15.02.2009
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    ???

    Sollte das Ziel nicht sein, MEHR Geld für einen Gebrauchten zu kriegen und nicht weniger?? Oder bin ich gerade Opfer eines Denkfehlers?

    Murdoc
     
  10. Paps

    Paps

    Dabei seit:
    03.08.2008
    Beiträge:
    1.343
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Fabia II Combi 1,4 16V, Ambiente
    Werkstatt/Händler:
    Rindt & Gaida Hemmingen
    Kilometerstand:
    55000
    Die Ironie dieses Artikels ist wortlos an Dir vorbei gerannt! :D
     
  11. #10 stephan9090, 26.04.2009
    stephan9090

    stephan9090

    Dabei seit:
    26.04.2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Wieso Ironie?
    Er will sagen, dass er in 2 Jahren und 80.000km nur 2000€ Wertverlust hatte...
     
  12. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.349
    Zustimmungen:
    227
    Ort:
    Niedersachsen
    @paps: LOL, so ist das wohl...
    Wie in Zeiten des seligen W123


    Die Frage nach dem Wiederverkaufswert kann eigentlich niemand punktgenau beantworten.

    Wovon reden wir? Vom absoluten oder vom relativen Wertverlust?
    Eine - praxisgerecht ausgestattete - Einstiegsvariante, d.h. 60 oder 70 PS, Klimaanlage, dürfte absolut und vielleicht auch prozentual den geringsten Wertverlust aufweisen.

    Mehr Extras bringen absolut gesehen mehr Geld, werden aber vielfach nicht oder kaum honoriert.

    Entscheidend dürfte vor allem der Zeitpunkt des Wiederverkaufs sein. Und dann hängt es davon ab, wie groß das Vergleichsangebot zu diesem Zeitpunkt sein wird. In Anbetracht des Abwrackwahns werden in einigen Jahren reichlich Fabia II auf dem Markt sein; das dürfte den Preis grundsätzlich etwas drücken.

    Ob der Combi seinen Mehrpeis erlöst, mag auch niemand zu sagen.

    Es bleiben also reichlich Unbekannte in dieser Gleichung.

    Von daher kann man eigentlich nur empfehlen, sich zunächst mal das Auto zu kaufen, das man selbst fahren möchte. Nicht etwa das, was vielleicht ein vermeintlicher Käufer höher honorieren würde, wenn dann vielleicht und überhaupt...
     
  13. #12 stephan9090, 26.04.2009
    stephan9090

    stephan9090

    Dabei seit:
    26.04.2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Das ist schon richtig, aber es gibt da eben auch Dinge die mir egal sind, wie die Farbe. Oder die vieldiskutierte Klimaanlage. Wenn sich ein Auto ohne wirklich kaum verkauft, dann würde ich auch eine nehmen, aber eigentlich finde ich das bei nem 60PS Auto einfach nicht sinnvoll...
     
  14. Paps

    Paps

    Dabei seit:
    03.08.2008
    Beiträge:
    1.343
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Fabia II Combi 1,4 16V, Ambiente
    Werkstatt/Händler:
    Rindt & Gaida Hemmingen
    Kilometerstand:
    55000
    Peinlich. Das kommt davon, wenn man nur den kopierten Text liest und bewertet, ohne den restlichen Post zu kennen. ;(
    Hatte aber sicher erheiternde Wirkung. :rolleyes:
     
  15. Ecs

    Ecs

    Dabei seit:
    11.09.2005
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt
    Wenn du einen hohen Wiederverkaufswert haben willst, dann... moment, ich schaue in Glaskugel... kaufe keinen Kleinwagen. Aufgrund der AWP kauft momentan jeder Depp, ob er sich nun leisten kann oder nicht, einen Kleinwagen. Du wirst in ein paar Jahren unendlich viele gebrauchte Kleinwagen finden. Das Angebot wird riesig sein und ich vermute die Nachfrage gering, der Preis entsprechend niedrig. Ein gebrauchter Octavia kostet auch soviel wie ein gebrauchter Passat, lt. Autobild.
     
  16. #15 stephan9090, 26.04.2009
    stephan9090

    stephan9090

    Dabei seit:
    26.04.2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Was willst du damit sagen?
     
  17. #16 turbo-bastl, 26.04.2009
    turbo-bastl

    turbo-bastl

    Dabei seit:
    06.03.2004
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ingelheim am Rhein 55218
    Fahrzeug:
    Octavia I TDI 130 PS Elegance & Suzuki Swift 92PS
    Werkstatt/Händler:
    Skoda-AH 77, Schiersteiner Str. 77, Wiesbaden
    Kilometerstand:
    159000
    Das Angebot an gebrauchten Passat ist z. Zt. ziemlich groß, da drei- und vierjährige Leasingrückläufer und Firmenflotten (gekauft, als der Passat neu rauskam) auf den Markt geworfen werden - gleichzeitig aber die Nachfrage ziemlich niedrig ist, sei es durch abwartende Käufer (wegen der Krise) oder durch die AWP, die potentielle Interessenten zu Neuwagenkäufen verleitet. Der Octavia ist eher ein Privatkundenauto, entsprechend ist das GW-Angebot eher gering. Da die Ausstattung i. d. R. besser ist, als bei den VW-Modellen mit der langen Aufpreisliste, dürfte es durchaus noch eine gewisse Nachfrage auf dem GW-Markt geben. So unwahrscheinlich ist es also nicht, dass Passat im Durchschnitt nicht teurer sind als Octavia.

    Das Thema "Wiederverkaufswert" tritt hier von Zeit zu Zeit in Erscheinung - die "Conclusio" aller Threads ist wohl: "Gewiss ist nur die Ungewissheit".
    Wenn selbst Autohersteller bzw. ihre Leasinggesellschaften, deren Kernkompetenz die Prognose eines realistischen Restwerts sein sollte, gigantische Abschreibungen auf Rückläufer vornehmen müssen (bzw. Rückstellungen bilden müssen), ist es für einen Privatmann nahezu unmöglich, eine tragfähige Vorhersage zu wagen. Als Anhaltspunkt kann man sich an unabhängigen Leasinggesellschaften (Sixt, VR Leasing, ...) orientieren, die ihre Angebote ohne Ziel der Absatzsteigerung kalkulieren. So lassen sich zumindest die Wertverluste von Modellen bzw. Karrosserieformen einschätzen.

    Das Thema Wertverlust sollte trotzdem nur ein untergeordnetes Kriterium für den Fahrzeugkauf sein - schließlich soll es einem selbst gefallen, nicht erst dem GW-Käufer. Von einem "Umstieg" auf teurere Karrosserievarianten oder dem Verzicht auf scheinbar verluststarke Ausstattungsmerkmale würde ich Abstand nehmen. Zumal der niedrigere relative Wertverlust auch ein höherer absoluter Wertverlust werden kann - und damit hätte sich diese Strategie (wenn Restwertoptimierung das einzige Motiv zum Kauf einer teureren Variante ist) sicher nicht bezahlt gemacht.
     
  18. Ecs

    Ecs

    Dabei seit:
    11.09.2005
    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt
    ... das der Gebrauchtwagenmarkt momentan verrückt spielt und ich denke das das in ein paar Jahren auch so sein wird aufgrund des aktuellen "runs" auf Kleinwagen. Die bekommst gerade 7er BMW mit 3-4 Jahren und 70tkm für 30.000 € und weniger. Das macht einen Verlust von 40.000-50.000 € in der kurzen Zeit: die will eben keiner kaufen...
    Damit noch was gescheites von mir kommt, ein paar Dinge die für den Wiederverkaufswert meiner Meinung nach eine Rolle spielen:
    - Farbe: Bei Kleinwagen schwarz, wirkt hochwertiger als z.b. Blau
    - Klima: absolutes MUSS
    - Ausstattung: ja höher die Ausstattungsvariante desto besser wirst du den Wagen loswerden. Ob der WKW aber wieder rein kommt ist, wie von andi bereits geschrieben, fraglich
     
  19. #18 klaus1201, 26.04.2009
    klaus1201

    klaus1201

    Dabei seit:
    15.06.2008
    Beiträge:
    691
    Zustimmungen:
    0
    Das man sich keinen Passat neu kaufen soll - so wie ich ;( .
    Meine Erfahrung ist daß man sich einen Fabia am besten neu kauft,
    große Autos wie Passat dagen gebraucht.
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Superb08, 26.04.2009
    Superb08

    Superb08

    Dabei seit:
    27.04.2008
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Fahrzeug:
    SuperB 2.0 TDI Comfort
    Kilometerstand:
    199000
    Hallo Stefan9090,

    danke für die Ergänzung. Ich habe der Hinweisauf den Wertverlust nicht genau genug ausgeführt.

    Zurück zu deinem Thema.

    1. Musst Du sofort einen neuen Wagen kaufen oder möchtest nur Du gerade jetzt? Wertverlust ist ja die Differenz zwischen Kauf- und Verkaufspreis. Da hohe Rabatte beim Händler momentan außerhalb des BBB nicht zu erwarten sind, könnte sich ein Verschieben des Kaufvertrages durchaus günstig auf den erzielbaren Rabatt auswirken. Ggf. ist ja auch ein Sondermodell sinnvoll. Umgekehrt solltest du dir später beim Verkauf des Gebrauchten Zeit lassen. Warum nicht 2 bis 3 Monate lang versuchen seine Preisvorstellungen für das Fahrzeug umzusetzen? Vorausgesetzt derPreis ist einigermaßen realistisch.
    2. Versuche eine Fahrzeugmotorisierung zu wählen, die, wie bereits erwähnt, möglichst aktuell und sparsam ist (z.B. Euro 5 und weniger als 120g/km Co2). Deinen Antworten entnehme ich, dass die 60PS-Variante es sein soll.
    3. Ich denke Klimaanalage und ESP sollten es schon sein. ESP wird zukünftig Pflicht werden. Fahrzeuge ohne ESP werden dann nur mit etwas geringeren Preis am Markt zu verkaufen sein. Nebenbei kann dir ESP auch in kritischen Situtionen helfen.
    4. Die Farbe ist Geschmackssache. Wie bereits aufgeführt iine Glaskugel hat niemand, aber es gibt Käufer die sehen den neuen Wagen (also den Wagen, den du in 5 Jahren verkaufen willst) zu einem großen TZeil nur durch die Augen. Die Farbe wirkt schon irgendwie anziehend oder abstoßend. Ein muss ist eine Metallic-Lackierung nicht. Sie sieht eben nur etwas besser aus.Es muss nicht unbedingt
    5. Breitere Reifen: Sind bei 60 PS nicht zwingend üblich. Ich denke nicht, dass der typische Kleinwagenkäufer, der sich für ein 60PS-Fahrzeug interessiert, Wert auf sehr breite Reifen legt.
    6. Weiteres: Ich bin mir nicht sicher ob die geteilt umklappbare Rückbank Serie ist. Wenn nicht überlegen, ob diese bezahlbar ist. Ich würde so etwas bei einem heutigen Fahrzeug erwarten (erst recht in 5 Jahren).

    Weitere Ausführungen sind meines Erachtens wenig sinnvoll. Sie hängen sehr stark von den persönlichen Vorlieben bzw. Ansprüchen an sein Fahrzeug ab.

    Viel Erfolg beim Auswählen des Fahrzeugs mit den Extras. Melde dich mal bei Gelegenheit und teile mit was du ausgewählt hast :thumbup: .

    Gruß
     
  22. Murdoc

    Murdoc

    Dabei seit:
    15.02.2009
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0

    Aaaah, SO war das gemeint...! Danke für die Aufklärung, jetzt vertstehe ich das auch.

    @paps: Ich hatte schon Ironie als möglichen Schlüssel zum Verständnis des postings einbezogen, aber die beiden nachfolgenden Sätze ließen mich doch arg zweifeln.

    Nur 2000 EUR Verlust in dieser Zeit und mit den KM ist natürlich ein schönes Ergebnis.

    Was die Vermutung betrifft, daß in wenigen Jahren massenweise Kleinwagen den Makt überschwemmen: halte ich noch für fraglich (wie momentan sowieso ALLE Prognosen). Ich denke halt, daß die meisten der "Abwracker" zu denen gehören, die ihre Autos tendenziell bis "daß der TÜV uns scheidet" bzw. zum wirtschaftlichen Exitus (Reparaturen übersteigen deutlich den Restwert) fahren. Daher sind ja auch gerade preiswerte Kleinwagenso beliebt, und daher sind es so alte (>9 Jahre) zu verschrottende Autos. Klar werden einige ihre Fahrzeuge auch wieder verkaufen, aber halt nicht alle auf einmal! Das wird sich über Jahre hinweg verteilen und so in der Masse der Gebrauchtwagen untergehen. Davon abgesehen, sind Kleinwagen gebraucht, gemessen an ihrem Neuwert, sowieso ziemlich teuer. Schon immer gewesen, und zwar aus gutem Grund: hohe Nachfrage (wer kauft sich schon einen 6 Jahre alten 7er BMW oder ne S-Klasse.... wer den Unterhalt dafür bestreiten kann, holt sich die Karre eher neu oder als Jahreswagen).

    Insofern denke ich, die Frage des thread-Starters (Was beeinflusst den Wiederverkaufswert eines bestimmten Modells?) lässt sich genau gleich beantworten wie schon vor der AWP....:

    - wenig km und guter Zustand: bei Weitem am Wichtigsten.
    - Airbags und ABS: sehr wichtig (ESP wird bald genauso wichtig werden).
    - ZV, Klima-Anlage und eFh: auch noch gutes Verkaufsargument.
    - Tolles Radio, Schiebedach, Höhenverstellbarer Fahrersitz, Lichtpaket und ähnlicher "Luxus": nur peripher entscheidend bzw. das Zünglein an der Waage, ebenso wie die
    - Farbe, FALLS es kein krasser Ausreißer ist wie lila, gelb (sorry Paps ;) ) oder so was. Schwarz, silber, blau oder rot geht immer.

    Kombi und auch Motoren-Auswahl ist mMn etwas, was einfach verschiedene Käufergruppen anspricht. Wenn ich nen Diesel (oder nen Kombi) möchte, nutzt mir auch wenig KM und ne Klima-Automatik in einem Benziner (oder einer Linousine) nix: der passt halt einfach nicht in mein Beuteschema. Also kann man da (in Bezug auf den Wiederverkaufswert) wenig verkehrt machen.


    Murdoc
     
Thema: Wiederverkaufswert
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wiederverkaufswert skoda fabia

    ,
  2. wiederverkaufswert fabia skoda

    ,
  3. skoda fabia iii combi Wiederverkaufswert

    ,
  4. wiederverkaufswert skoda yeti,
  5. wiederverkaufswert ScodaFabia,
  6. Wiederverkaufswertvor 100000,
  7. Wiederverkaufswert Skoda Fabia III,
  8. ausstattung fabia wiederverkaufswert
Die Seite wird geladen...

Wiederverkaufswert - Ähnliche Themen

  1. Skoda Yeti Wiederverkaufswert

    Skoda Yeti Wiederverkaufswert: Hallo, leider finde ich nirgends eine Tabelle über den Wiederverkaufswert eines Yeti. Vielleicht kann mir einer von euch weiterhelfen. Wir...
  2. Wiederverkaufswert

    Wiederverkaufswert: Hallo Superb-Partner! Weiß hier jemand evtl. bescheid wie hoch der Wiederverkaufswert eines Skoda Superbs ist mit folgenden Daten: Skoda Superb...
  3. Der Kauf eines Diesels lohnt sich in puncto Wiederverkaufswert immer seltener

    Der Kauf eines Diesels lohnt sich in puncto Wiederverkaufswert immer seltener: In der örtlichen Tageszeitung habe ich heute einen interessanten Bericht zum Wiederverkaufswert von Benzin – und Dieselbetriebenen Fahrzeugen...