Wie wintertauglich ist mein Yeti?

Dieses Thema im Forum "Skoda Yeti Forum" wurde erstellt von Skoja, 16.11.2010.

  1. Skoja

    Skoja

    Dabei seit:
    23.02.2010
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Yeti 1.2 TSI EZ 7/2013
    Wer hat Erfahrung, wie sich der 1,2 TSI auf Eis und Schnee fährt?
    Bergab wirds wohl schwierig wg. der schlechten Motorbremswirkung.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 burro rider, 16.11.2010
    burro rider

    burro rider

    Dabei seit:
    19.08.2010
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lkr. BT
    Fahrzeug:
    Yeti
    Werkstatt/Händler:
    Skoda Räthel BT

    Mit dem 1,2 TSI habe ich keine Erfahrung - ich fahre einen 1,4 TSI ( im Allgäu und den ersten Schnee habe wir schon hinter uns!) Aber warum sollte er schlechter sein als andere Fahrzeuge dieser Art oder überhaupt?
    Hinsichtlich des Verhältnisses von Spurbreite zu Achsabstand und Bodenfreiheit zu Schwerpunkt ist er auch nicht schlechter, eher besser als vergleichbare Fahrzeuge konzipiert. Die untershiedliche Motorbremswirkung zwischen Benziner und Diesel ist bekannt und darauf muss man sich einstellen - und vorher die entsprehende Kaufentscheidung treffen! Dass man beim Schaltgetriebe (vielleicht) die Motorbremse gezielter einsetzen kann als beim DSG steht auf einem anderen Blatt und ist umstritten.

    Wenn es Probleme wg. "schlechter Motorbremswirkung auf Eis & Schnee" geben sollte, dürfte das mehr am Fahrer als am Fahrzeug liegen - unter diesem Bedingungen kann die Bodenhaftung der Reifen geringer sein als die Motorbremswirkung - das ist dann nicht 1,2 TSI-typisch sondern schlicht fahrphysikalisch bedingt!
    - Wenn dann die elektron. Helferlein nichts mehr nützen hat der Fahrer die Straßenverhältnisse unter- und sein Fahrzeug sowie sein Fahrkönnen überschätzt.

    Wer auf Motorbremse setzt - das muss man können - sollte einen handgeschalteten Diesel fahren, Könner würden einen DSD-Diesel mit "beeinflusster Gangvorwahl" nehmen!

    Ganz allgemein:

    Bereits durch seine erhöhte Bodenfreiheit ist der Yeti "tiefschneetauglicher" als Normal-PKWs; auch durch die richtige Reifenwahl dürfte er den meisten dieser Spezies - über Reifenumfang & -auflagefläche - überlegen sein - mit Allrad natürlich sowieso. Dass bergab, in Kurven und beim bremsen die physikalischen Gesetzmäigkeiten meist stärker sind als "Fahrhelferlein" und Selbsteinschätzung mancher Fahrer - steht auf einem anderen Blatt. - Das ist keine Frage ob kleiner TSI oder DSG !
    ;) Da hilft - völlig Fahrzeugunabhängig - nur eine, den Staßenverhältnissen und dem tatsächlichen Können des Fahres angepasste Fahrweise !!! ;)

    Allzeit gute Fahrt und sichere Ankunft

    Leo
     
  4. mikra

    mikra

    Dabei seit:
    13.09.2010
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ganz nebenbei: Davon dass man mit dem Motor bremst, wird der Reibungskoeffizient der Reifen auch nicht besser. Egal mit welcher Methode man die Rotationsgeschwindigkeit der Räder verringert, wenn die Reifen die Haftung verlieren rutscht man.
    Erzielbare Bremswirkung dürfte dank ABS ASR und MSR usw. für Motorbremse und Scheibenbremse gleich sein, wobei evtl. das ABS mehr bringt, da es zum Bremsen entwickelt wurde.
     
  5. #4 Marco_Pfalz, 18.11.2010
    Marco_Pfalz

    Marco_Pfalz

    Dabei seit:
    27.09.2009
    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Dürkheim
    Fahrzeug:
    Fabia² Combi Family 1.2Tsi 77kW
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Jäger & Keppel, Speyer
    Kilometerstand:
    8942
    Genau, der Yeti ist wie das Vorgängermodell zum VW Tiguan aufgebaut, sieht nur besser aus. Wir haben einen VW Tiguan in der Flotte, also ich fand im Winter konnte er nur dadurch Vorzüge bieten, dass er höher ist. Achsbreite ist auch nicht anders als beim Octavia und da "nur" Fronttriebler ebenso wie ein andere frontgetriebenes Fahrzeug. Wenn man rutscht schiebt er ebenso über die Vorderräder.

    Daher würd ich vom Yeti als normalem Fronttrieb keine Wunder erwarten auf losem Untergrund oder im Winter. Lediglich die Bodenfreiheit kann bei Tiefschnee punkten
     
  6. #5 YETIMOBIL, 18.11.2010
    YETIMOBIL

    YETIMOBIL

    Dabei seit:
    16.11.2009
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda YETI 1.2 TSI Ambition
    Kilometerstand:
    17171
    Hallo,
    meine persönliche subjektive Meinung (Erfahrung im Superwinter Anfang 2010) ist, dass der YETI eine klasse
    Wintertauglichkeit hat. Er ist nicht einmal bei normaler Fahrweise weggerutscht etc. Ich hatte eher das
    Gefühl, ich bin auf Schienen gefahren mit den Winterreifen.
    So long und machts gut.

    YETIMOBIL :)
     
  7. #6 burro rider, 24.11.2010
    burro rider

    burro rider

    Dabei seit:
    19.08.2010
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lkr. BT
    Fahrzeug:
    Yeti
    Werkstatt/Händler:
    Skoda Räthel BT
    Hallo,
    heute musste ich feststellen, dass bei meinem Schneetier der Nasschnee von der Scheibe in den Hohlraum hinter der Motorhaube rutscht und dort verklumpt. Wenn dieser Matsch nicht manuell entfernt wird gefriert er und dann können sich die Scheibenwischerarme nicht mehr bewegen.
    Ähnlich bei der Heckstoßstange, darauf friert der abgerutschte Nassschnee fest und die Heckklappe kann (von außen, nicht an der Dichtung!) zufrieren.
    Also bitte darauf achten!
    M.f.G.
    Leo
     
  8. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Wie wintertauglich ist mein Yeti?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. skoda yeti im winter

    ,
  2. skoda yeti 1.2 im winter

    ,
  3. skodsa yeti winter

    ,
  4. yeti winter,
  5. yeti imm winter,
  6. skoda yeti im schnee,
  7. yeti skoda winter
Die Seite wird geladen...

Wie wintertauglich ist mein Yeti? - Ähnliche Themen

  1. Scheibenwaschdüsen am Yeti einstellbar?

    Scheibenwaschdüsen am Yeti einstellbar?: Hallo Zusammen Weiß jemand ob man die Scheibenwaschdüsen am Yeti einstellen kann? Gefühlt trifft der Fächer zu tief auf die Scheibe, so dass...
  2. ... und wie verhält es sich mitdem YETI 1.4 TSI-Motoren?

    ... und wie verhält es sich mitdem YETI 1.4 TSI-Motoren?: Ich hatte ja weiter oben schon mal bzgl. der Steuerkettenproblematik beim 1.8 TSI gefragt und erfahren, dass ich doch lieber die Finger davon...
  3. Kauf eines Yeti 1.8 TSI

    Kauf eines Yeti 1.8 TSI: Hallo Gemeinde, mein Name ist Heiko, ich wohne in Leipzig und bin noch keine 50 Jahre alt ;-)... Ich habe mich gerade in diesem Forum angemeldet,...
  4. Der Yeti-Kalender 2017 kann bestellt werden !

    Der Yeti-Kalender 2017 kann bestellt werden !: Hallo liebe Yeti-Freunde, vielleicht habt ihr es ja schon mitbekommen. Es gibt für 2017 wieder einen Yeti-Kalender ! Der Kalender für 2017 kann...
  5. Skoda Yeti 1,8 TSI, 4x4 kaufen...

    Skoda Yeti 1,8 TSI, 4x4 kaufen...: Liebe Forumsmitglieder, als neues Forumsmitglied möchte ich mich kurz vorstellen. Ich komme aus Hannover, bin 55 Jahre alt und möchte mir gern...