Wie werdet ihr den Lack beim "Neuen" schützen ?

Dieses Thema im Forum "Skoda Fabia III Forum" wurde erstellt von Galaxie, 26.01.2015.

  1. #1 Galaxie, 26.01.2015
    Galaxie

    Galaxie Guest

    Hallo Fabia-Freunde !

    Geht es nur mir so, dass ich mir, bevor der "Neue" vor der Tür steht, mir jedes Mal fest vornehme, den Lack "diesmal wirklich öfter, vorsichtiger und nur mit den besten Mitteln" zu schützen und zu pflegen.

    Mit jedem Monat mehr, der seit der ersten Ausfahrt vergeht, rückt das "besonders" ein klein wenig weiter in den Hintergrund.
    Bis der Lack-Kosmetik wieder jener Stellenwert eingeräumt wird, dem man landläufig als üblich und ausreichend erachtet.

    Wenn man die beiden Extreme, die "i-Tüpfler und die "kommt eh bald wieder Regen" außer Acht lässt, wird es im Durchschnitt auf ein ca/max.1 Komplettreinigung innen+außen pro Monat hinauslaufen. Und damit meine ich innen alles kpl. saugen + reinigen, außen gründlich waschen, abtrocknen und mit Pflegemittel den Lack schützen. Scheibenreinigung gehört natürlich auch dazu.

    Selbst im Freien waschen mit Schlauch, Kübel und Schwamm ist ja kaum mehr irgendwo erlaubt. Früher beim Elternhaus war das vor der Garage kein Problem, weil es unser Platz war. Jetzt bei unserem MF-Haus geht das noch, sagen wir mal, noch in Randzeiten, in denen man sonst niemand damit behindert. Und das Wetter sollte auch noch passend für so eine Arbeit sein.

    Zuerst mal eine 1-er Frage: Fährt ihr auch in eine Waschanlage im Allgemeinen und mit einem "Neuen" in Besonderen ? Ich hab da ganz arge Bedenken, dass man aus der Waschstraße fährt und sich dann in den Allerwertesten beißen könnte, weil man eine unschöne "Lackbehandlung" vor sich sieht, für die kein Tanke-Betreiber gerade steht.

    Dabei höre ich von vielen Benutzern, dass die Anlagen echt gut sind und keine Schäden verursachen. Habt ihr damit gute Erfahrungen gemacht ?Reinfahren und ausprobieren ist nur gut, wenn hinterher alles passt. Wenn nicht, ist es schon zu spät und es kann es nicht mit einer 2.ten Durchfahrt ungeschehen gemacht werden. Lieber warte ich auf einen schönen Tag und investiere 2-3 Stunden für diese Arbeit und kann das Ergebnis selbst bestimmen und verantworten.

    Kennt ihr bestimmte Lackpflegeprodukte, die herausragen aus der Masse ? Wie gut sind Mittel mit Nanopartikel ? Sind solche den Mehrpeis wert ?

    Tut sich in dieser Hinsicht nicht viel bei den Autoherstellern, dass sie generell auf diese Nano-Technologie setzen ? Kann mir vorstellen, dass da Umweltgesetze im Wege stehen. Meine, dass viele Autokäufer dies gerne als Extra bezahlen würden, wenn sie sich nach dem KFZ-Kauf einiges an Arbeit und/oder Waschstraßen-Kosten ersparen könnten. Da wäre der Aufpreis wohl in 1-2 Jahren wieder wett gemacht.

    Trotz aller bestehenden Umweltschutzmaßnahmen wundere ich mich schon, wie viel "Grauschleier" sich in ein paar Wochen auf dem Lack befindet. Dabei wohne ich in einer subjektiv wahrgenommenen sauberen Gegend. Obwohl, in 2 KM Entfernung ist eine Kreuzung, die österreichweit zu den 3 höchst belasteten zählt. Aber in 10 Jahren soll ja ein riesiges Tunnelprojekt diese Fahrzeuge "verschwinden" lassen, zumindest aus dem Stadtkern und für die relativ kurze Fahrzeit im Berg.

    Ich wünsche euch noch einen feinen Abend und bin gespannt, ob der eine oder andere Leser seine Erfahrung dazu mitteilt.

    Schöne Grüße ~ Rudolf
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 stromberg161654131, 27.01.2015
    stromberg161654131

    stromberg161654131

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Wir haben einen neuen Fabia Kombi im Dezember gekauft und der wurde noch nicht einmal gewaschen :D . Wenn es mal aufhören wurde zu schneien bzw. zu regenen, würde ich ihn auch mal waschen bzw. ihn mal durch die Waschanlage ziehen lassen.

    Für mich muss die Technik des Autos funktionieren, solange er keinen Beulen oder größere Kratzer hat ist alles ok. Ein bisschen Dreck gehört dazu. Man sollte schon ein entspanntes Verhältnis dazu aufbauen, "perfekt sauber und Mackenfrei" geht im Alltag leider nicht.

    Mein Seat Leon wird häufiger von innen als außen gereinigt, weil ich auch keine Möglichkeit habe zu hause zu waschen (Wasserschutzgebiet). Bei 6 Tagen die Woche Arbeit habe ich meistens auch keine Lust mich dann noch an der Waschstraße anzustellen. Der Leon hat jetzt 270.000km drauf und sieht abgesehen von Steinschlägen noch echt super aus, wenn er denn mal gewaschen wird ;) . Rost oder Gammel hat er auch nicht. Seit 3 Jahren will ich ihm mal eine Lackaufbereitung spendieren, aber habe noch keine Zeit gefunden und wenn ich mal dazu kommen würde, ist Winter.

    Nur mein Sommerauto, ein Smart Roadster, wird regelmäßig gewaschen. Aber nicht in der Waschstraße, sonst geht er nochmehr ein. Der wird aber i. d. R. nur bei gutem Wetter gefahren und der größte Schmutzfaktor sind die Insekten.
     
  4. #3 triscan, 27.01.2015
    triscan

    triscan

    Dabei seit:
    25.04.2013
    Beiträge:
    1.837
    Zustimmungen:
    280
    Fahrzeug:
    Skoad Superb 2.0 TDI 190 PS
    Werkstatt/Händler:
    leider
    Kilometerstand:
    20000
    Und das ist gut so (wegen Umweltschutzgründen)

    Es geht nicht nur ums behnindern. Ohne Ölabscheider verschmutzt Du sonst unser aller Umwelt. Plus die Verunreinigung von trinkwasser mit Tensiden, Putzmittel und Nanopartikeln.

    Einem Neuwagen schadet eine Autowäsche in der Waschanlage nicht, solange die Anlage in Ordnung ist. Rmpfehlenswert sind Textilwaschanalgen.

    Diese Mittel sind sehr schlecht. Eins der größten Umwelt/Gesundheitsprobleme unserer Zeit. Nanopartikel werden mittlerweile schon in Meeresfischen nachgewiesen. Die Langzeitfolgen sind nich gar nicht alle erforscht.

    Wie hast Du denn die Umwelt geschützt ?

    So sehe ich das auch.
     
  5. spunk_

    spunk_

    Dabei seit:
    13.10.2013
    Beiträge:
    3.179
    Zustimmungen:
    94
    Fahrzeug:
    Rapid 1,2TSI 63kW
    diese "gefährlichen" nanopartikel gibt es seit es Feuer (also allgemein Oxidation in allen Formen) auf der Erde gibt.

    bei jedem Lagerfeuer entstehen unheimliche Mengen Nanopartikel.... problem ist dass die grösse der Verbrennungsrückstände eben nun defin iert ist.
    alles was klein ist (die Grenze liegt hoffentlich sinnvoll so welche Stoffe von der menschlichen lunge wieder rausgebracht werden können bzw. die im Blutkreislauf nicht die körpereigenen Schutzbereich durchdringen können)

    aber was Autowäsche angeht:
    positiv ist, dass dies inzwischen wirklich ohne Schutzanlage verboten ist (das ist sicher eine Ordnungswidrigkeit).

    einige betrachten die wöchentliche Waschorgie ja als Entspannung - ähnlich wie Yoga - und fast als Hobby.
    für das Fahrzeug selbst ist Waschen nichtmal grundsätzlich positiv. es entsteht mechanische reibung auf dem lack und sowas trägt IMMER Material ab.
    egal welches Mittel und wie sanft bei der Handwäsche Druck ausgeübt wird.

    meine alte Karre hab ich die letzten 5 Lebensjahre nicht mehr gewaschen (nur natürliche reinigung im Regen)
    ist keinerlei problem... na den Ritzen entsteht mit der Zeit ein belag auf dem dann Flechten und später Mosse wächst. dort wo der Schlamm vom Feldweg haften bleibt gedeihen auch grössere Gewächse. die fallen dann im Sommer bei trockener Hitze einfach so ab.
     
  6. #5 Scanner, 27.01.2015
    Scanner

    Scanner Offizieller Partner für Aufkleber/Beschriftungen

    Dabei seit:
    01.12.2002
    Beiträge:
    3.011
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Schmiechen 86511 Deutschland
    au backe - dann musst du aber gleich dein Auto entsorgen lassen -
    Vakuumverpackt oder im Schutzgewebe auf den Sondermüll damit
    denn im Betrieb stellt so eine "Dreckschleuder" so viele Schadstoffe mehr her .....

    ansonsten "ohne Worte"
     
  7. #6 Nasenbaerx, 27.01.2015
    Nasenbaerx

    Nasenbaerx

    Dabei seit:
    14.05.2012
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Elterlein
    Fahrzeug:
    Octavia Family 1.8 TSI 4x4
    Werkstatt/Händler:
    Groß und Vogt Zschorlau
    Kilometerstand:
    26000
    Ein Bekannter von mir sagte einmal: "Kommt aus der Umwelt, geht in die Umwelt"
    So lang ich nicht den Ölwechsel in einer Wiese mache geht mir das am Allerwertesten vorbei.
    Es gibt andere (Konzerne) die die Umwelt mehr belasten als alle Menschen dieser Erde zusammen.
    Meine Meinung.
     
  8. #7 KimsoneBerlin, 27.01.2015
    KimsoneBerlin

    KimsoneBerlin

    Dabei seit:
    05.01.2015
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia II Combi 1.2 TSI DSG
    Kilometerstand:
    3000
    Kommen aus deinem Auto Öl und Tenside beim fahren heraus?

    In der Fahrschule hatte man doch das mit dem Tropfen Öl und dem Trinkwasser das damit verunreinigt wird...da man mittlerweile überall Waschanlagen hat sollte es die 4 € Wert sein, oder man baut sich selbst eine...

    Aber Umweltschutz beim Waschen macht Sinn...
     
  9. Loutus

    Loutus

    Dabei seit:
    03.12.2014
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    362
    Fahrzeug:
    Fabia III Style 1.2 TSI DSG quarzgrau Colorconcept EibachPro Sparco Assetto Gara
    Mein neues Auto wird...

    1. mit der zwei Eimer Methode und Chemical Guys Mr. Pink (überdosiert)gewaschen
    2. mit Lackreinigungsknete und Citrusbling gesäubert
    3. nochmals mit der zwei Eimer Methode und Chemical Guys Mr. Pink (normal dosiert) gewaschen
    4. jegliche Defekte werden mit der Maschine rauspoliert (ja auch Neuwagen haben schon Defekte)
    5. alle Politurrückstände werden mit Isopropanohl entfernt
    6. der komplette Wagen wird mit CB33 versiegelt
    7. Monate lang an dem tollen Glanz und Schutz erfreuen 8o
    Weitere Infos findet Ihr hier :thumbsup:
     
  10. #9 Sprit(vernichter)², 27.01.2015
    Sprit(vernichter)²

    Sprit(vernichter)²

    Dabei seit:
    21.01.2015
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    160
    Hallo, ich lese schon geraume Zeit mit und habe mich jetzt dochmal registriert.

    Ich bekomme demnächst auch nen Neuwagen. Den werde ich ebenfalls mit der Cairbon-Serie behandeln. CB-33 als Grundlage und ab und an nach der Microfaser-Handwäsche mit dem CB66 die 33-er Schicht wieder auffrischen. Ich habe damit schon gute Erfahrungen gemacht. Durch den recht guten Perleffekt brauchst du den Wagen auch wirklich nur 1x im Monat waschen, vorausgesetzt es Regnet häufig genug ;-)

    So wie ich das bisher vermerkt habe, bringt auch erst das 66 volle Potential der Kombination ans Tageslicht!
     
  11. #10 triscan, 27.01.2015
    triscan

    triscan

    Dabei seit:
    25.04.2013
    Beiträge:
    1.837
    Zustimmungen:
    280
    Fahrzeug:
    Skoad Superb 2.0 TDI 190 PS
    Werkstatt/Händler:
    leider
    Kilometerstand:
    20000
    Sorry, ich hab mich missverständlich ausgedrückt.

    Es geht um künstlich erzeugte (hergestellte) Nanopartikel, kein Feinstaub aus Verbrennungnen.

    Diese Nanopartikel werde beim Waschen, Polieren oder was weiss ich (vorher sind Sie gebunden) freigestzt und kommen mit dem Abwasser entweder ins Grundwasser (das trinken wir irgendwann!) oder im Bäche und letztendlich im Meer.

    Nanopartikel werden im Köper entweder durch Lunge oder Verdauung aufgenommen und gelangen aufgrund Ihrer Größe ins Blut und ins Lympfsystem.

    Gezielt verarbeitet (ausgeschieden) werden die von Organismen nicht.

    Somit reichern sich diese Partikel z.B. im Fleisch (Nahrungskette) an.

    Dies zu ignorieren halte ich für sehr bedenklich.

    Und das der Umweltschutz manchen hier völlig egal zu sein scheint noch mehr.

    Wir haben nur die eine Umwelt, und die gehört unseren Kindern. Vieleicht fehlt dem ein oder anderen noch etwas Lebenserfahrung. Dies beziehe ich jetzt nicht auf das Alter der Forenuser, sondern eher auf die tatsächliche Reife, damit verbunden die Fähigkeit Risiken abzuwägen und nicht unnötig auf die Gemeinheit zu verteilen.

    Diese Ignoranz kotzt mich an. Das ach so saubere Auto über das wohl anderer zu stellen.

    Ich habe überhaupt nichts gegen saubere Autos, jedoch nicht um jeden Preis. Es gibt Waschplätze. Und die eigene Vernunft. Beides sollte man nutzen. Und auch mal die Mittelchen überdenken, die man einsetzt. Tuts nicht die normale Politur, Wax etc. oder müssen es High-End-Nano Produkte sein ?

    Schaut doch bitte das nächste mal beim Autowaschen und pflegen, wohin euer Schmutzwasser läuft.... und läuft....

    Und dann denkt daran, wenn Ihr euch einen Energydrink (oder Kaffe, bier, Cola) reinzieht, dass dieses Getränk zum Großteil aus Wasser besteht.
     
  12. spunk_

    spunk_

    Dabei seit:
    13.10.2013
    Beiträge:
    3.179
    Zustimmungen:
    94
    Fahrzeug:
    Rapid 1,2TSI 63kW
    Nanopartikel ist nur eine Grössenangabe für beliebige Stoffe - egal wie die nun gebildet werden.

    eine willkürliche Definition anhand der Grösse der Stoffpartikel



    und ja: die Nanopartikel die beim Lagerfeuer entstehen gelangen auch über die Lunge ins Blut und überallhin.


    und nein: allgemein sind die immer kritisch. also keinesfalls bedenkenlos verwenden. gutes Beispiel ist ja der Asbestvorgang damals. (die Faser ist zwar grösser hat aber was Lunge angeht ähnliche problem im Körper)

    ... wieder toll hier zu sehen dass Wagenwaschen durchaus als Hobby und Entspannung gesehen werden kann.
     
  13. #12 triscan, 27.01.2015
    triscan

    triscan

    Dabei seit:
    25.04.2013
    Beiträge:
    1.837
    Zustimmungen:
    280
    Fahrzeug:
    Skoad Superb 2.0 TDI 190 PS
    Werkstatt/Händler:
    leider
    Kilometerstand:
    20000
    So kommt man wohl auch durchs Leben. Nachfolgende Generationen sind egal.... :cursing:
     
  14. #13 Nasenbaerx, 27.01.2015
    Nasenbaerx

    Nasenbaerx

    Dabei seit:
    14.05.2012
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Elterlein
    Fahrzeug:
    Octavia Family 1.8 TSI 4x4
    Werkstatt/Händler:
    Groß und Vogt Zschorlau
    Kilometerstand:
    26000
    Das man gleich wieder ausrasten muss... Ich wasche meine Auto vor dem Carport, ja. Aber habe ich gesagt das ich mit hochgiftigen Stoffen das Auto wasche?
    Ich benutze nur biologisch abbaubare Waschmittel. Wenn ich eine Komplettpflege mache (mit polieren, hartwachsen etc.) fahre ich halt mal die 20km zum nächsten Waschplatz.
    Was man nur alles interpretieren kann... :rolleyes:
     
  15. #14 Scanner, 27.01.2015
    Scanner

    Scanner Offizieller Partner für Aufkleber/Beschriftungen

    Dabei seit:
    01.12.2002
    Beiträge:
    3.011
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Schmiechen 86511 Deutschland
    triscan, du scheinst mir schon ein echter Umweltextremist zu sein ....
    Als Laternenparker Fahrzeuge auf Straße zu waschen halte ich auch nicht für besonders gut.
    Wer ein Eigenheim sein eigen nennt, wird wohl seinen Bremsstaub von den Felgen und den Dreck (nicht Öl)
    von seinem Lack mit ein wenig Wasser und ein paar Tropfen Reiniger afreiben dürfen
    ohne gleich seinen Grund und Boden zu ruinieren.
    Ausserdem wäre das dann der Boden, de er selbst besitzt!!!

    Wohl bemerkt, wir reden hier von reinlichen Menschen,
    die sicher nicht nur ihr Auto im Blickfeld haben.
    Du wirst ja sicher auch nicht deine Wohnung vermüllen .... usw

    Für die Hobbybastler, die mit allen möglichen Ölen und Schmierstoffen hantieren
    hab ich auch niemals geredet geschweige denn gemeint ....

    Frage: gest du zum Hände waschen auch zur Sondermülldeponie???
     
  16. #15 triscan, 27.01.2015
    triscan

    triscan

    Dabei seit:
    25.04.2013
    Beiträge:
    1.837
    Zustimmungen:
    280
    Fahrzeug:
    Skoad Superb 2.0 TDI 190 PS
    Werkstatt/Händler:
    leider
    Kilometerstand:
    20000
    Nunja, Deine Aussage "geht mir DAS am .... vorbei" lässt eben viel Interpretationsspielraum. Auch der Rest Deines Postings. Was ist denn mit "DAS" gemeint ? Erklär mal. Ich sag ja nicht dass Du die größte Umwelts** auf Erden bist. Ich kenne Dich ja gar nicht. Aber Deine Aussage halte ich eben für bedenklich. Nicht mehr und nicht weniger.

    Hast Du einen Ölabscheider oder ist Dein Auto sauber wenn Du es wäschst ?
    Sickert Dein Waschwasser in den Boden oder läufts in die Kanalisation ?

    Warum wäschst Du Dein Auto auf deinem Privatgrundstück ? Ist es Bequemlichkeit, die Du eventuell vor das Allgemeinwohl stellst ? Ist Waschen bei euch in der Gemeinde auf Privatgrund erlaubt ?
     
  17. dirk11

    dirk11

    Dabei seit:
    20.07.2014
    Beiträge:
    1.035
    Zustimmungen:
    261
    Und das ist Quatsch so (wegen nicht Nachdenken). Was glaubst du wohl, wo der Dreck, der sich auf dem Auto sammelt, her kommt? Und wo man ihn hin spült, wenn man anstelle von Regen selbst mit klarem Wasser wäscht (ich gehe jetzt mal von ohne "Shampoo" aus, sowas braucht man an einem Auto nicht ganzflächig)!? Und wo ihn stattdessen der Regen hinspülen würde?!?
     
  18. #17 triscan, 27.01.2015
    triscan

    triscan

    Dabei seit:
    25.04.2013
    Beiträge:
    1.837
    Zustimmungen:
    280
    Fahrzeug:
    Skoad Superb 2.0 TDI 190 PS
    Werkstatt/Händler:
    leider
    Kilometerstand:
    20000
    Nein, ich habe z.B. nie die Grünen gewählt, finde auch nicht alles gut was Greenpeace macht usw. Dennoch finde ich gut, dass es Gesetze oder Vorschriften gibt, die manches verbieten, was unsere Umwelt belastet.

    Nocham zur Erinnerung: Ein Tropfen Öl verseuchen 1000 Liter Wasser.

    Nein, ich nutzte zu Hause am Waschbecken wie die meisten anderen auch Seife. Ohne Nanopartikel. Auch mein Duschzeug ist (zumindest nicht bewusst) mit Nanopartikeln versetzt. Das Abwasser läuft über den Kanal zur Kläranalge. Dort gibt es übrigens einen Fett und Ölabscheider. Die Tenside werden ebenfalls in der Kläranalge abgebaut.

    Der Boden ist nicht das Probelm.
    Den essen wir meist nicht.
    Das Problem ist das Grundwasser unter dem Boden/Grundbesitz. Das gehört und allen.
    Und falls das Wasser in den Gullideckel läuft, dann gelangt es mit Regenwasser i.d. Regel an der Kläranlage vorbei in Bäche, Flüsse Meer.....
    In Deutschland haben wir nämlich in der Regel 2 getrennte Abwassersysteme. Ein Kana für das richtige Abwasser aus dem Haushalt (kommt in die Kläranalge), und ein Kanal für Oberflächenwasser. Das ist meist Regenwasser und wird nicht geklärt und gelangt so in den Wasserkreislauf.
     
  19. dirk11

    dirk11

    Dabei seit:
    20.07.2014
    Beiträge:
    1.035
    Zustimmungen:
    261
    Kommt das aus deinem Auto heraus? Dann würde ich mich beim Hersteller beschweren. Selten so einen Unsinn gelesen. Wenn ich mein Auto (das Auto, nicht den Motor&Motorraum!) mit reinem Wasser (also ohne Zusatzstoffe) wasche, dann wasche ich exakt den Dreck herunter, der sonst in der Umwelt landet und welcher auch von der Umwelt auf dem Auto gelandet ist. Und der landet dann in der Kanalisation, wo er zumindest die Chance hat, von der Kläranlage herausgefiltert zu werden. Wenn da bei dir "Öl und Tenside" mit von der Auto-Oberfläche gewaschen werden, dann hast du ein richtiges Problem, mein Auto ölt nicht vom Lack her.

    Hirn einschalten macht auch Sinn.
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. dirk11

    dirk11

    Dabei seit:
    20.07.2014
    Beiträge:
    1.035
    Zustimmungen:
    261
    Ich weiss nicht, wer dir das in den Kopf gesetzt hat, richtig ist es nicht. Zumindest nicht "in der Regel".
     
  22. #20 Scanner, 27.01.2015
    Scanner

    Scanner Offizieller Partner für Aufkleber/Beschriftungen

    Dabei seit:
    01.12.2002
    Beiträge:
    3.011
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Schmiechen 86511 Deutschland
    dirk, doch - sowas gibt es schon

    eines meiner Häuser wird mit "Regenwasserindiekanalisationssteuer" bestraft
    und es gibt mittlerweile viele, die sich deswegen Sickerschächte installiert haben....
     
Thema: Wie werdet ihr den Lack beim "Neuen" schützen ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. skoda scheinwerferwaschanlage wassermenge

Die Seite wird geladen...

Wie werdet ihr den Lack beim "Neuen" schützen ? - Ähnliche Themen

  1. Keine Kontaktbilder beim Bolero

    Keine Kontaktbilder beim Bolero: Moin. Habe folgendes Problem. Seit einer Woche habe ich ein Oneplus 3T Smartphone (Android 6.0.1 über OxygenOS 3.5.3) und es funktioniert...
  2. Probleme beim DSG 7. Gang

    Probleme beim DSG 7. Gang: Hallo zusammen, ich habe heut bei meinen Neuen mit DSG gemerkt, das es im 7. Gang ruckt und auch das Drehzahlmesser leichte "Sprünge" macht,...
  3. kleiner Reflektor über der Birne beim Vorface

    kleiner Reflektor über der Birne beim Vorface: Hallo, habe mir "neue" Scheinwerfer geholt. Vom Glas her weit besser als meine aktuellen. Habe Sie noch nicht verbaut, weil Sie ein Problem...
  4. Neuer Superb starkes Abrollgeräusch bitte hilfe

    Neuer Superb starkes Abrollgeräusch bitte hilfe: Hallo zusammen, Ich bin Neu in diesem Forum und fahre seit einer Woche einen Neuen Superb Kombi 2. TDI 190 PS Style. Von Anfang an als ich Ihne...
  5. Privatverkauf Pekatronic AKS 800 (Neu) für Keyless Entry

    Pekatronic AKS 800 (Neu) für Keyless Entry: Verkaufe eine Pekatronic AKS 800 Heckklappensteuerung 3200-8002 Sie liegt bei mir seit über einem Jahr OVP rum und ich komme zeitlich nicht dazu,...