wie lange mit Ersatzrad fahren?

Diskutiere wie lange mit Ersatzrad fahren? im Skoda Fabia I Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Tach welt, musste gerade ein "Ausweichmanöver" durchführen. Sprich einem Auto ausweichen der mir sonst rein gefahren wäre. Dadurch hab ich einen...

  1. #1 skywalker, 15.11.2005
    skywalker

    skywalker Guest

    Tach welt,

    musste gerade ein "Ausweichmanöver" durchführen.
    Sprich einem Auto ausweichen der mir sonst rein gefahren wäre. Dadurch hab ich einen hohen Bordstein gestreift und mir somit einen Reifen samt Felge kaputt gemacht.

    --> Ersatzrad ist drauf. ('Unfall' war grad vor ner Werkstat)

    Frage: kann ich noch 1-2 Wochen damit fahren bis meine Winterreifen da sind?
    Die beiden Vorderräder wahren sowieso stark abgefahren und wären dann eh entsorgt worden.
     
  2. R2D2

    R2D2 Guest

    Können schon, nur dürfen ist die Frage. Wenn du ein vollwertiges Ersatzrad hast und die Felge auch vom gleichen Typ ist, dann schon; anders nicht.
     
  3. #3 Master-S, 16.11.2005
    Master-S

    Master-S

    Dabei seit:
    18.07.2005
    Beiträge:
    1.174
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 1.8T LPG
    Werkstatt/Händler:
    Skoda Laatzig / Skoda Könecke
    Kilometerstand:
    245000
    wie schon gesagt bei nem Vollwertigen darfst du, hast du aber ein Notrad, dann musst du schnellst möglich wieder ein normalen Reifenb drauf tun!
    aber woher wollen die in Grün wissen wie lang du damit schon rumfährst...
     
  4. #4 MrBlack19, 16.11.2005
    MrBlack19

    MrBlack19 Guest

    hast du ein Ersatzrad oder ein Notrad?
    Wenn du ein Ersatzrad hast, kannst du damit ohne Probleme fahren.
     
  5. Cashi

    Cashi

    Dabei seit:
    07.09.2003
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München / B. Kösen
    Fahrzeug:
    Skoda Oktavia Combi
    Kilometerstand:
    32000
    Weil es sich um Sommer- und Winterreifen hadelt....
    Ich habe was ausgegoogelt:



    "Stuttgart - Eine Mischbereifung bereitet dem Auto Club Europa (ACE) in Stuttgart zufolge an sich kein Problem. Rein rechtlich gesehen dürfen bei Fahrzeugen bis 3,5 Tonnen Gesamtgewicht Reifen unterschiedlicher Hersteller und Profile in beliebiger Kombination montiert werden. Es muss sich lediglich um die gleiche Reifenbauart handeln, so die Straßenverkehrzulassungsordnung (StVZO, Paragraf 36, Absatz 2a) vor. Gemeint ist damit der so genannte Radialreifen beziehungsweise der Diagonalreifen. Diese sind häufig aber nicht mehr in der Profilausführung der übrigen Pneus verfügbar.
    Demgegenüber bestimmt die Europäische Richtlinie 92/23/EWG, dass alle an derselben Achse montierten Reifen vom gleichen Reifentyp sein müssen. Das bedeutet, Hersteller, Größenbezeichnung und Verwendungsart der Reifen müssen identisch sein. Diese Anforderung bezieht sich allerdings nur auf die Erstausstattung und die Montage der Reifen durch die jeweiligen Fahrzeughersteller, so der ACE. Später komme es lediglich auf die Einheitlichkeit der Reifenbauart an. Was die üblicherweise praktizierte Mischbereifung betrifft, gibt es demnach also keine rechtlichen Einschränkungen.

    Der ADAC empfiehlt jedoch unbedingt vier gleiche Reifen. Zu den Risiken einer Mischbereifung erklärt Pressesprecher Maximilian Maurer: " Die Fahrcharakteristik eines Fahrzeugs kann sich bei Mischbereifung stark verändern. Besonders in kritischen Situationen wie Glatteis oder Aquaplaning macht sich das bemerkbar. Der Bremsschwerpunkt kann sich verlagern und das Auto reagiert dann ganz anders." Die unterschiedliche Leistungsfähigkeit der Reifen könne zu einer Über- beziehungsweise Untersteuerung des Wagens führen. Insbesondere ein Mix aus Sommer- und Winterreifen sei ausgesprochen gefährlich.

    Wer Sicherheit groß schreibt und keine Kompromisse eingehen will, verwendet also am besten eine komplett einheitliche Bereifung vom gleichen Hersteller. Das schützt laut ACE auch vor Komplikationen bei der Erteilung der TÜV-Prüfplakette. Wenn Prüfingenieure mitunter die Plakette wegen uneinheitlicher Bereifung verweigern, argumentieren sie häufig mit besagter europäischer Richtlinie. Vorrang habe aber die Deutsche Straßenverkehrszulassungsordnung, betont der ACE.
     
  6. #6 Nebukadnezar, 16.11.2005
    Nebukadnezar

    Nebukadnezar

    Dabei seit:
    31.03.2002
    Beiträge:
    1.101
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    Elmshorn
    Fahrzeug:
    Skoda Roomster & Fabia 3
    Kilometerstand:
    215000
    Wichtig ist nur, dass das Reserverad die selben Dimensionen hat, wie der Rest. Obs nen Winterreifen oder Sommerreifen auf Alu oder Stahl ist ist egal.

    Wenn das Reserverad eine andere Größe hat, dann darf es nichtmal im Notfall als Reserverad genutzt werden.

    Eigentlich muss man wenn man im Winter eine andere Dimension fährt, also z.B. 185er statt 195er auch das Reserverad austauschen, dann man es sonst im Fall einer Panne nicht benutzen darf.

    Anders siehts nur bei Noträdern aus.
     
  7. R2D2

    R2D2 Guest

    Für den Notbehelf darf das Reserverad sehr wohl ne andere Größe haben (siehe auch Notrad), für mehr aber nicht. Dann sollte man aber auch das demolierte Rad dabei haben. Wenn es z.B. regnet oder schneit und hinten drin liegt ein furztrockenes beschädigtes Rad, dann könnte das dem einen oder andern bei ner Kontrolle schon komisch vorkommen. Soviel mal zu zu woher soll die Polizei das schon wissen. Mit ein paar gezielten Fragen ist übrigens auch schnell ein Verdacht geschöpft.

    OK, alles etwas hypothetisch kann aber durchaus vorkommen...

    IMHO ist übrigens der Mix von Stahl- und Alufelgen auch dann nicht OK, wenn die Radgöße identisch ist.
     
  8. #8 skywalker, 16.11.2005
    skywalker

    skywalker Guest

    also das rad hat die gleiche grösse (205er), ist nur ne stahl statt ner alufelge.

    nur hat das ersatzrat noch 100% profil da es noch nie benutz wurde. vorne rechts ist mein reifen jedoch stark abgefahren. das auto fährt sich auch "komisch", da das linke rad guten gripp hat und das rechte keinen mehr. besonders auf nasser fahrbahn.

    auf der felge steht auch noch max. 80kmh fahren. aber das ist wahrscheinlich nur gemeint falls das rad selbst montiert wurde.
     
  9. #9 Trecker, 16.11.2005
    Trecker

    Trecker

    Dabei seit:
    02.12.2004
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Toyota Avensis 2.2 D-Cat
    Kilometerstand:
    65000
    *klugscheissmodusan*

    @ Cashi, von wann ist dieser Artikel? Er ist rechtlich nicht korrekt!

    § 36 Abs 2a StVZO erlaubt zwar die "Mischbereifung", bis 3,5 t, allerdings sind hierbei PKWs ausdrücklich ausgenommen!

    Zitat:

    "(2 a) An Kraftfahrzeugen – ausgenommen Personenkraftwagen
    mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 3,5 t ..."

    @ R2D2, wenn Du mit dem Hinweis, dass Stahl-/Alufelgen - Kombination auch bei übereinstimmender Reifendimension aus Sicherheitsgründen nicht OK ist, stimme ich zu. Aus rechtlichen Gründen ist dies allerdings leider nicht zu beanstanden, oder schreib uns, wo das steht.

    *klugscheissmodusaus*

    @skywalker/all: Lt. Skoda-Homepage wird der FabiRS mit einem Reserverad auf 16" Stahlfelge ausgeliefert, nicht mit einem sog. "Notrad".

    Wenn jetzt allerdings auf der Felge steht: "max 80 km/h", dann irritiert mich das, weil solche Warnbeschriftungen auf den klassischen Noträdern zu finden sind. Das hat auch nichts damit zu tun, ob das Rad durch eine Werkstatt oder Selbstmontage angebaut wird. Hast Du Dich verguckt und das Rad ist 105 breit?
     
  10. 6Y

    6Y Guest

    Von der rechtlichen Seite habe ich keine Ahnung.

    Ich hatte mal mit Winterrädern (15") eine ähnliche Situation, mußte dann das Reserverad (16" Sommerreifen :schweigen:) montieren. Man gab mir den Rat, nicht schneller als 100 auf dem kürzesten Weg ins AH zu fahren, da der Größenunterschied zu einem Problem mit dem Differenzial führen könnte.
     
  11. #11 Nebukadnezar, 16.11.2005
    Nebukadnezar

    Nebukadnezar

    Dabei seit:
    31.03.2002
    Beiträge:
    1.101
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    Elmshorn
    Fahrzeug:
    Skoda Roomster & Fabia 3
    Kilometerstand:
    215000
    Was willst du uns jetzt sagen? Inwiefern soll der Artikel nicht korrekt sein?

    *klugscheissmodusan*
    Du solltest den § schon vollständig lesen und auch sinngemäß interpretieren:

    Dort steht doch nur, dass es an Fahrzeugen über 3,5t zulässig ist an einer Achse Diagonalreifen und an der anderen Radialreifen zu verwenden.
    Für Pkw und Fahrzeuge unter 3,5t gilt dies nicht, dort dürfen nur Radial- oder nur Diagonalreifen verwendet werden.

    Heutzutage ist es eh unwichtig, da es im Pkw-Bereich eh nur noch Radialreifen gibt.

    Insoweit ist der Artikel also korrekt.

    Das Mischen von verschiedenen Reifenfabrikaten wird in der StVZO nicht behandelt und ist demzufolge auch erlaubt. Also im Extremfall Winter- und Sommerreifen verschiedener Hersteller gemischt. Grade auf Lkws findet man häufig die verschiedensten Reifenhersteller

    *klugscheissmodusaus*

    MfG Sönke
     
  12. R2D2

    R2D2 Guest

    Aus technischer Sicht ohnehin... aber auch aus rechtlicher Sicht denke ich kann man das auch noch her leiten, auch wenn es nirgendwo explizit steht, wird aber nicht so ohne weiters in 2 Sek. zu machen sein. Mal gucken, ob ich was finde, worauf man aufbauen kann.

    Das mit der Mischbereifung, im Sinne der StVZO ist immer schon nur das mischen von radial und diagonal gemeint, ist wohl jetzt geklärt... das Zitat von dem ACE Bericht war sowieso überflüssig wie ein Gropf. Ist zwar richtig, was da zur Erstausrüstung steht aber zur Sache hier trägt es nix bei und von der Argumentation beim TÜV hab ich noch nie gehört, obwohl ich das Geschäft kenne wie meine Westentasche.
     
  13. #13 Trecker, 19.11.2005
    Trecker

    Trecker

    Dabei seit:
    02.12.2004
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Toyota Avensis 2.2 D-Cat
    Kilometerstand:
    65000
    Hast Recht Nebukadnezar, wer lesen kann, ist klar im Vorteil..

    ... bei mir war beim Lesen des Zeitungsartikels der Eindruck entstanden, dass demnach auch bei Pkws die achsweise Kombination (z.B.vorne Diagonal hinten Radial) zulässig sei, was ja nicht so ist. Nochmal gelesen und Schachtelsätze genauer zerpflückt ... jetzt klar.

    sorry, Mißverständnis meinerseits, das wenigstens zur gänzlichen Verwirrung beigetragen hat :smoke:
     
Thema: wie lange mit Ersatzrad fahren?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wie lange darf man mit ersatzrad fahren

    ,
  2. fahren mit ersatzrad

    ,
  3. fahren mit reserverad

    ,
  4. wie lange mit reserverad fahren,
  5. fahren mit ersatzreifen,
  6. mit ersatzreifen fahren,
  7. wie lange darf man mit reserverad fahren,
  8. ersatzreifen andere größe,
  9. wie lange darf man mit notrad fahren,
  10. Ersatz Rad drauf machen,
  11. wie lang mit reserverad fahren,
  12. ersatzrad wie lange damit fahren,
  13. wie lange mit ersatzreifen fahren,
  14. mit reserverad fahren,
  15. wie lange mit ersatzrad fahren,
  16. wie lange darf das ersatzrad drauf bleiben,
  17. ersatzrad fahren,
  18. wie weit mit reserverad fahren,
  19. fahren mit notrad stvo,
  20. reserverad nutzungsdauer,
  21. notrad wie weit fahren,
  22. ersatzrad andere größe,
  23. reserverad fahren,
  24. ersatzrad wie lange,
  25. mit notrad zum tüv
Die Seite wird geladen...

wie lange mit Ersatzrad fahren? - Ähnliche Themen

  1. 700 km auf Reserverad fahren?

    700 km auf Reserverad fahren?: Bin gerade im Urlaub in Schweden mit dem Superb. Vor ca. einer Woche hat sich die Reifendruckkontrolle gemeldet. Es bestand links vorne ein...
  2. Lautes Brummen beim Fahren

    Lautes Brummen beim Fahren: Hallo Zusammen Skoda Oktavia 2.0 TDI 4X4 1Z Ich habe auch ein Lautes Brummen ab Tempo 60 Kmh Lager bereits gewechselt von einer Garage, Brummen...
  3. Privatverkauf Skoda Fabia III/ Rapid Komplettrad Alu/Ersatzrad

    Skoda Fabia III/ Rapid Komplettrad Alu/Ersatzrad: Verkaufe ein gut erhaltenes Komplettrad für ein Skoda Fabia III, ideal für ein Reserverad. Es sind ein paar leichte Schrammen auf der Felge....
  4. 150 cm langer Grunddachträger-Paar für Skoda Octavia III Kombi

    150 cm langer Grunddachträger-Paar für Skoda Octavia III Kombi: Ich will einen Alurahmen 191 x 135 cm transportieren (ca. 12...16 kg schwer) - und nicht im Kofferraum. Die Dachreling ist ja 92, resp 98 cm...
  5. Skoda Brummt Laut beim fahren, nur nicht in einer rechts Kurve?!

    Skoda Brummt Laut beim fahren, nur nicht in einer rechts Kurve?!: Hi, ich habe ein Problem und kenn mich null aus. Ich war heute in der Werkstatt, da ich ein unglaubliches Brummen im Auto habe, man kann sich fast...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden