Wie ist das mit dem 'Rechtsfahrgebot' ?

Dieses Thema im Forum "sonstige Autothemen" wurde erstellt von GeniusMac, 06.04.2009.

  1. #1 GeniusMac, 06.04.2009
    GeniusMac

    GeniusMac

    Dabei seit:
    11.06.2004
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ribnitz
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia III Combi Elegance 1.2 TSI 77kW
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Peters Ribnitz-Damgarten
    Kilometerstand:
    27000
    Hallo Zusammen !

    Habe mal eine Frage zu den Gepflogenheiten auf Stadtautobahnen ...

    So als Pendler bin ich meist auf 'normalen' Autobahnen - A19, A24 - unterwegs. Rechtsfahrgebot gilt dort und wird (meist) auch eingehalten.

    Kommt man nach Berlin rein, gehts dann auf die Stadtautobahnen - A111, A100.
    Diese sind meist 3- oder 4-spurig und sind halt Autobahnen.
    Habe auf diesen auch noch keine Strecke ohne Tempolimit gefunden ... meist ists halt 80.

    Nun kann ich mich daran errinnern, daß auf mehrspurigen Straßen, welche baulich voneinander getrennte Richtungsspuren haben und innerhalb geschlossener Ortschaften verlaufen, freie Fahrspurwahl besteht.
    Da ich nun auf der A111 kommend das Berliner Ortskennzeichen passiere ... was gilt nun ?

    Darf ich langsamere Fahrzeuge, welche die linke Spur "blockieren" rechts überholen oder nicht ?
    Oder kann ich ruhig meinem Vordermann auf der linkesten Spur folgen, und alles schneller sein wollende rechts vorbei ziehen lassen ???

    Vielleicht kennt jemand ja die STVO und weiß Rat ...

    Vielen Dank schon mal !

    Matthias !
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Jadon Dark, 06.04.2009
    Jadon Dark

    Jadon Dark

    Dabei seit:
    03.12.2008
    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Frankfurt am Main 60435 Deutschland
    Fahrzeug:
    Skoda Roomster Family 1.2 TSI (ab 15.02.2012) / Skoda Octavia II 1.6l MPI Ambiente Combi (bis 15.02.2012)
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Best in Offenbach
    Kilometerstand:
    82000
    Ich habe da mal google bzw wikipedia zu Rate gezogen.

    Es ist eine in § 2 Abs. 2 der deutschen Straßenverkehrsordnung (StVO) geregelte Weisung an Verkehrsteilnehmer, die mit Fahrzeugen unterwegs sind. Dies bedeutet allerdings nicht „äußerst rechts“ oder „soweit technisch möglich“, vielmehr empfiehlt sich ein Abstand von etwa einem Meter zum Fahrbahnrand[1].
    Vom Rechtsfahrgebot kann bei Fahrbahnen mit mehreren Fahrspuren gemäß § 7 und § 42 Abs. 6 Nr. 1 Buchstabe d StVO abgewichen werden, wenn dies durch die Verkehrsdichte gerechtfertigt ist.
    §42 Abs. 6 Nr. 1 Buchstabe d lautet:
    In geschlossenen Ortschaften können Kraftfahrzeuge bis 3,5t zGM den Fahrstreifen frei wählen (§ 7 Abs. 3 StVO).
    Wer auf Autobahnen oder Kraftfahrstraßen mit mehreren Spuren in einer Richtung fortgesetzt und grundlos die linke oder, bei drei Spuren, die mittlere Spur benutzt und dadurch andere Verkehrsteilnehmer behindert, begeht einen Verstoß gegen das Rechtsfahrgebot, der mit 80 € Bußgeld und einem Punkt geahndet werden kann.
    Ich muss dazu aber sagen, dass ich damals gelernt habe, dass man auf Straßen mit einer zugelassenen Höchstgeschwindigkeit ab 60 Km/h nicht rechts überholen darf.
    Vielleicht hilft dir der Text ein bisschen.
    Angenehmen Tag noch

    Jadon Dark
     
  4. #3 16Comfort, 06.04.2009
    16Comfort

    16Comfort

    Dabei seit:
    20.03.2008
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Freiberg 09599 Sachsen
    Fahrzeug:
    Skoda Roomster
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Franke und Moritz GmbH
    Kilometerstand:
    49000
  5. #4 O2 Kombi, 06.04.2009
    O2 Kombi

    O2 Kombi

    Dabei seit:
    12.05.2007
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Octavia II Kombi, Ambiente, 1,9 TDI, DPF, DSG
    Moin moin,
    da die Autobahn nicht am Ortseingansschild, sondern erst an dem Schild Autobahn Ende endet, passiert gar nichts. Rechtsfahrgebot bleibt bestehen, ist nur in Berlin auf Grund der massig in der Mitte schleichenden Bremsnasen und der sowieso dichten Fahrzeugfolge auch auf der rechten Spur schon fast normal auch mal rechts vorbeizufahren. Wenn ich mit Tempomat rechts 80 fahre und die anderen Spuren durch zu dichtes Auffahren zwischen 65 und 90 schwanken, bremse ich jedenfalls nicht sondern rolle durch. Klar kommt aber auch hier ab und an der tiefergelegt 3er BMW, fährt links bis an die Vorderleute, zieht dann nach rechts und beschleunigt an allen vorbei um dann wieder nach links zu wechseln. Das ist ein klarer Verstoß und wäre auch klar zu ahnden. Wäre.................
    Gruß Uwe

    PS. bitte nicht alles glauben was in Wiki steht!
     
  6. #5 octifabi, 06.04.2009
    octifabi

    octifabi

    Dabei seit:
    26.02.2006
    Beiträge:
    815
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Fabia II 1,2 HTP Cool Edition
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Derno
    Kilometerstand:
    30450
    Hallo,
    vielleicht kann ich Dir helfen.
    Kommt man nach Berlin rein, gehts dann auf die Stadtautobahnen - A111, A100.
    Diese sind meist 3- oder 4-spurig und sind halt Autobahnen.
    Habe auf diesen auch noch keine Strecke ohne Tempolimit gefunden ... meist ists halt 80.

    Das VZ.[​IMG] 330 ( Autobahn) sagt aus wer und wie diese zu benutzen ist, für den Fall hier innerorts will man nur vermeiden das langsamere Fzg. diese benutzen, denn eine "Stadtautobahn" gibts eigentlich nicht.
    § 18 Abs. (5) Auf Autobahnen darf innerhalb geschlossener Ortschaften schneller als 50 km/h gefahren werden.
    Nun kann ich mich daran errinnern, daß auf mehrspurigen Straßen, welche baulich voneinander getrennte Richtungsspuren haben und innerhalb geschlossener Ortschaften verlaufen, freie Fahrspurwahl besteht.
    Hier gilt § 7 Abs. (3) Innerhalb geschlossener Ortschaften - ausgenommen auf Autobahnen
    (Zeichen 330)
    - dürfen Kraftfahrzeuge mit einem zulässigen
    Gesamtgewicht bis zu 3,5 t auf Fahrbahnen mit mehreren markierten
    Fahrstreifen für eine Richtung (Zeichen 296 oder 340) den Fahrstreifen
    frei wählen, auch wenn die Voraussetzungen des Absatzes 1 Satz 1 nicht
    vorliegen. Dann darf rechts schneller als links gefahren werden.

    Somit dürfte klar sein das man
    a) das Rechtsfahrgebot einhalten muß
    b) nicht rechts überholen darf.

    Hoffe ich konnte helfen
    [​IMG]
     
  7. #6 GeniusMac, 07.04.2009
    GeniusMac

    GeniusMac

    Dabei seit:
    11.06.2004
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ribnitz
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia III Combi Elegance 1.2 TSI 77kW
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Peters Ribnitz-Damgarten
    Kilometerstand:
    27000
    Vielen Dank für eure Antworten !

    Rein rechtlcih bin ich nun sicher !
    Aber des fließenden Verkehrswegen darf man ab und zu abweichen !

    Matthias !
     
  8. #7 Joker1976, 07.04.2009
    Joker1976

    Joker1976

    Dabei seit:
    11.06.2002
    Beiträge:
    1.759
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Kreis Karlsruhe 76661 Philippsburg Deutschland
    Fahrzeug:
    O2 RS 2.0TDI 170PS Combi EZ´08 43500km | Roomster Style Plus Edition 1.2TSI 105PS EZ´10 1200km
    Werkstatt/Händler:
    Jäger&Keppel, Speyer
    Zitat aus: http://www.bmvbs.de/Anlage/original_1039385/Strassenverkehrs-Ordnung.pdf

    Markierungen sind weiß, ausgenommen in den Fällen des § 41 Abs. 4.
    1. Leitlinie
    Zeichen 340
    Sie besteht in der Regel aus gleich langen Strichen mit gleichmäßigen Abständen.
    Eine Leitlinie kann auch als Warnlinie ausgeführt werden; bei der Warnlinie
    sind die Striche länger als die Lücken.
    Die Markierung bedeutet:
    a) Leitlinien dürfen überfahren werden, wenn dadurch der Verkehr nicht gefährdet wird;
    b) sind auf einer Fahrbahn für beide Richtungen insgesamt 3 Fahrstreifen somarkiert, dann darf der linke Fahrstreifen nicht zum Überholen benutzt werden. Wer nach links abbiegen will, darf sich auf dem mittleren Fahrstreifen einordnen;
    c) auf Fahrbahnen für beide Richtungen mit 4 so markierten Fahrstreifen sind die beiden linken ausschließlich dem Gegenverkehr vorbehalten; sie dürfendaher auch nicht zum Überholen benutzt werden. Dasselbe gilt auf 6streifigen Fahrbahnen für die 3 linken Fahrstreifen;
    d) sind außerhalb geschlossener Ortschaften für eine Richtung 3 Fahrstreifen so markiert, dann darf der mittlere Fahrstreifen dort durchgängig befahren werden, wo - auch nur hin und wieder – rechts davon ein Fahrzeug hält oder fährt. Dasselbe gilt auf Fahrbahnen mit mehr als drei so markierten Fahrstreifen für eine Richtung für den zweiten Fahrstreifen von rechts. Den linken Fahrstreifen dürfen außerhalb geschlossener Ortschaften Lastkraftwagen mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 3,5 t sowie Züge, die länger als 7 m sind, nur benutzen, wenn sie sich dort zum Zwecke des Linksabbiegens einordnen;
    e) sind Beschleunigungsstreifen so markiert, dann darf dort auch schneller gefahren werden als auf den anderen Fahrstreifen;
    f) gehen Fahrstreifen, insbesondere auf Autobahnen oder Kraftfahrstraßen von der durchgehenden Fahrbahn ab, so dürfen Abbieger vom Beginn einer breiten Leitlinie rechts von dieser schneller als auf der durchgehenden Fahrbahn fahren. Das gilt nicht für Verzögerungsstreifen;
    g) wird am rechten Fahrbahnrand ein Schutzstreifen für Radfahrer so markiert, dann dürfen andere Fahrzeuge die Markierung bei Bedarf überfahren; eine Gefährdung von Radfahrern ist dabei auszuschließen. Der Schutzstreifen kann mit Fahrbahnmarkierungen (Sinnbild „Radfahrer“, § 39 Abs. 3) gekennzeichnet sein.
     
  9. #8 octifabi, 07.04.2009
    octifabi

    octifabi

    Dabei seit:
    26.02.2006
    Beiträge:
    815
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Fabia II 1,2 HTP Cool Edition
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Derno
    Kilometerstand:
    30450
    Hallo,

    @Joker1976,

    alles richtig was du zitierst, nur leider in diesem Fall nicht relevant, da
    1. das von dir zitierte nicht auf Autobahnen gilt !( b - d )


    Gruß
     
  10. #9 Joker1976, 07.04.2009
    Joker1976

    Joker1976

    Dabei seit:
    11.06.2002
    Beiträge:
    1.759
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Kreis Karlsruhe 76661 Philippsburg Deutschland
    Fahrzeug:
    O2 RS 2.0TDI 170PS Combi EZ´08 43500km | Roomster Style Plus Edition 1.2TSI 105PS EZ´10 1200km
    Werkstatt/Händler:
    Jäger&Keppel, Speyer
    ...wenn du meinst...

    dann stimmt das mit dem Gespann über 7m auf der linken Spur auch nicht???
    Da bin ich nämlich erst auf diesen Absatz gestossen - kam ein Bericht im TV, als einer mit Anhänger Strafe zahlen mußte, nachdem er auf der linken (3.) Spur gefahren war. Das wußte ich nämlich auch nicht, obwohl ich sehr viel mit Anhänger fahre... Somit muß das Andere also auch auf BAB Geltung finden.
     
  11. #10 octifabi, 08.04.2009
    octifabi

    octifabi

    Dabei seit:
    26.02.2006
    Beiträge:
    815
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Fabia II 1,2 HTP Cool Edition
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Derno
    Kilometerstand:
    30450
    Hallo,
    nichts für ungut,habe ich auch nicht behauptet.
    Nur allein diese Regelung zu zitieren in Verbindung mit der Frage des Treaderstellers scheinte mir nicht richtig.

    :D mach mir mal vor wie du dich auf der AB zum linksabbiegen einordnest?

    Fakt ist :
    Auf der AB gilt § 18 STVO ( will hier nicht den ganzen § zitieren, kannst du nachlesen) in Verbindung mit dem von dir Zitierten Erklärung zur Fahrstreifenmarkierung :)
    Wo mußte der Strafe zahlen? Auf der Landstraße oder AB?
    das da einer Strafe zahlen mußte ist doch wohl klar -> Abweichung vom Rechtsfahrgebot (wahrscheinlich in Verbindung mit Geschwindigkeitsübertretung)
    Da du ja oft mit Anhänger unterwegs bist, weißt du ja sicherlich auch die Geschwindigkeitsbegrenzungen, die für Fzg + Anhänger gilt.
    Somit schließt sich die benutzung des 3.Fahrstreifens von selbst aus.

    freundliche Grüße
     
  12. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 Joker1976, 08.04.2009
    Joker1976

    Joker1976

    Dabei seit:
    11.06.2002
    Beiträge:
    1.759
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Kreis Karlsruhe 76661 Philippsburg Deutschland
    Fahrzeug:
    O2 RS 2.0TDI 170PS Combi EZ´08 43500km | Roomster Style Plus Edition 1.2TSI 105PS EZ´10 1200km
    Werkstatt/Händler:
    Jäger&Keppel, Speyer
    Wie war das mit dem Fragesteller? Ach ja, es ging um eine BAB...
    ...und ja, man kann durchaus mit dem Anhänger auf der BAB sinnvoll überholen - rein theoretisch auch auf der dritten Spur - nur kostete das Strafgeld an die Rennleitung (aus genanntem Grund der 7m Gespannlänge).

    Was du dir jetzt daraus strickst, ist mir eigentlich auch egal, konnte es ja auch selbst nicht glauben, warum ich mich aber informierte....
     
  14. Markus

    Markus

    Dabei seit:
    13.03.2009
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bernau Schwanebecker Chaussee 46 16321 Bundesrepub
    Fahrzeug:
    Skoda Roomster Plus Edition 1.4 TDi
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Grenzenkowski, Berlin-Französisch Buchholz
    Kilometerstand:
    33000
    Also für Fahrzeuge über 3.5 T und Gespanne gilt auch innerhalb geschlossener Ortschaften Rechtfahrgebot.
    Ausserhalb und auf der BAB gilt das für alle (auch wenn das einige ignorieren).
    Recht überholen ist grundsätzlich verboten! Aber und da ist der springende Punkt, Rechts vorbeifahren ist erlaubt, aber nur bei Stau oder zähflüssigem Verkehr.
    Was Stau ist darüber sind wir uns sicher einig aber was ist zähflüssiger Verkehr ?
    Dazu habe ich in der FS gelernt alles ab 3 Fahrzeugen das links von dir Fährt und und nicht schneller ist als 80 km/h fährt zähflüssig und man darf mit mak. 20 km/h höherer Geschwindigkeit aber nicht schneller als 80 km/h rechts vorbei fahren.

    Ist der Linksbummler allein oder schneller darf man ihn 1x durch Lichthupe, Hupe oder Rechtsblinken zum Fahrstreifenwechsel auffordern, mehr wäre im Zweifel Nötigung. Zu dichtes Auffahren vermeiden sonst ist man anschließend vielleicht der Dumme (Kann auch Nötigung sein. Ist aber auf jeden fall gegen die Verkehrsregeln.)

    Wenn der Bummler darauf nicht Reagiert wäre die einzig juristisch korrekte Möglichkeit die Anzeige bei der Polizei oder Statsanwaltschaft.
     
Thema: Wie ist das mit dem 'Rechtsfahrgebot' ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. abweichung vom rechtsfahrgebot

    ,
  2. bußgeld anhänger dritte spur