Wie ich zu meinem „Bären“ kam..

Diskutiere Wie ich zu meinem „Bären“ kam.. im Skoda Kodiaq Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Vielleicht ist es interessant mal zu lesen, wie wir alle zur Entscheidung kamen, einen KODIAQ zu wählen. Ich fange daher mal an und erzähle meine...
Invi129

Invi129

Dabei seit
19.07.2017
Beiträge
15
Zustimmungen
3
Vielleicht ist es interessant mal zu lesen, wie wir alle zur Entscheidung kamen, einen KODIAQ zu wählen.

Ich fange daher mal an und erzähle meine Geschichte:

Nach langem Berufsleben freue ich mich, im April 2018 mit 63 in den hoffentlich wohlverdienten Ruhestand wechseln zu können. Als langjähriger Dienstwagenfahrer stand ich mit meiner Frau daher vor der Entscheidung, welches Auto wir uns zulegen sollen. Derzeit fahre ich als Dienstwagen einen Opel Insignia Sports Tourer 2.0 CDTI 140PS.

In die Endauswahl für einen eigenen Wagen kamen folgende Modelle (alles Kombi):

- VW Passat
- Opel Insignia
- Toyota Avensis
- Audi A4
- Skoda Octavia

Meine liebe Gattin hatte sich dann noch in einem Autohaus in einen VW Touran gesetzt und war begeistert von dem bequemen Einstieg. Der Wagen kam für mich jedoch nicht in Frage.
Seit Januar beschäftigen wir uns mit dem Thema.
Mit allen Modellen hatten wir schon eine Probefahrt gemacht, bis auf den Octavia.
Eigentlich wollten wir nur eine Termin für eine Probefahrt mit dem Octavia ausmachen; und da stand er plötzlich in der Halle: der Skoda KODIAQ in der Modellversion Active!

Der freundliche Verkäufer hatte selbst eine Woche vorher einen Style erhalten und drückte uns den Schlüssel in die Hand für eine Probefahrt.

Wir kannten den Kodiaq noch überhaupt nicht und hatten uns beide nach der Probefahrt wohl sofort in den Wagen verliebt. Wir haben uns das aber nicht anmerken lassen ;-).

Das Ende der Geschichte ist das wir am 17.07. wie folgt bestellt haben:
Kodiaq 2.0 TSI 7-Gang DSG 4x4 Style, 132 kw
Lackierung Empire-Grau Metallic
Leder-Alcantaraausstattung EMORY
Felgen Trinity 18“
Business Amundsen sowie einige Assistenten und Rückfahrkamera, Anhängerkupplung, Elektrische Heckklappe, Diebstahlsicherung usw.
Fazit: Viel Auto für´s Geld gibt´s bei Skoda!

Liefertermin: April 2018
Wenn das klappen sollte passt es genau für den Start in den Ruhestand.
Bis dahin freuen wir uns – Vorfreude ist doch ein schönes Gefühl!
Und meine Frau ist glücklich über den bequemen Einstieg!

Folgende Themen sind noch zu lösen:
- E-Bike Fahrradträger für die AHK (hier habe ich schon viele Tipps in diesem Forum erhalten – wahrscheinlich nehme ich einen von Uebler - vielen Dank nochmal!)
- KFZ-Versicherung finden, da ich ja als langjähriger Dienstwagenfahrer keinen eigenen SFB habe.
- Frische Winterreifen kaufe ich im Herbst 2018 dazu

Sorgen macht mir noch das Schlüsselsystem Kessy, welches man leider in der Konfiguration nicht abwählen konnte. Das ist mir unverständlich! Wäre für uns fast der Showstopper beim Kodiaq geworden. Wie viele wissen gibt es ja die Diebstahlprobleme bei den Keyless Systemen. Der freundliche Verkäufer wurde sichtlich nervös als wir das Thema angesprochen hatten. Er meinte dann das da aktuell etwas geändert wurde, konnte aber leider keinen Nachweis liefern.

Hier im Forum habe ich dann aber etwas über eine kommende Abschaltvorrichtung gelesen.
Ich hoffe dann die Abschaltmöglichkeit für das Modelljahr 2018 wird es auch geben.

Dann bin ich mal gespannt auf Eure Geschichten! Wie kamt Ihr zu der Entscheidung für den KODIAQ?
 

kodijack

Dabei seit
22.05.2017
Beiträge
2
Zustimmungen
7
Auch Dienstwagenfahrer, aber noch laaaange nicht mit Ruhestand vor Augen ... jedenfalls steht der turnusmäßige KFZ-Wechsel an. Aus internen Gründen wurde die bestehende Einschränkung (nur BMW) erweitert, so daß nun die ganze VAG-Palette zusätzlich zur Auswahl stand, und da wir das vor BMW auch schon hatten (Passat & A4 bei mir), fand ich das ganz gut. Der BMW ist zwar echt toll, was Motor, Getriebe und Fahrwerk angeht, aber Platz und Preispolitik sind für'n Popo: Eng und teuer, sozusagen. Ich wollte gerne wieder etwas mehr an Ausstattung; derzeit habe ich so gut wie nix drin, nicht mal Tempomat ... Und, peinlich genug: Auch für mich beginnt ein höherer Ein- und v.a. Ausstieg an Attraktivität zu gewinnen ... ganz klar war damals (Oktober 2016) schon: Auf keinen Fall mehr ein Diesel, das war mir (politische Entwicklung) schon damals zu heikel.

Na. Neugiershalber mal nach dem F34 geschaut (3er GT) - gefällt mir schon sehr gut, optisch & platztechnisch alles i.O.; sogar preislich mit meinen Vorstellungen (Ausstattung - für dieses Modell hätte ich sogar auf manches verzichtet, sprich: Wieder leere Hütte ...) und Vorgaben (monatliche Leasingkosten) darstellbar - außer bei der Versicherung. Die ist fast dreimal so teuer wie beim F31, bei gleicher Motorisierung. Damit war der F34 dann leider passé.

Next: Passat. Das aktuelle Modell gefällt mir soweit (ja, der F31 und der F34 sehen besser aus), die Qualität ist gut, das Platzangebot setzt Maßstäbe - kann man nicht viel falsch machen. Also Konfigurator angeworfen, paarmal geklickt - und heftig geschluckt. Wow, haben die das Preisgefüge seit meinem letzten Passat verändert ... HolySchlamoly, das war heftig. Also: Erstmal ein Nein.

Dann: A4. Da hatte ich mir eigentlich schon keine Hoffnung mehr gemacht - was auch stimmte. Der Unterschied zum Passat war zwar geringer als gedacht, aber dennoch: Vergiß' es. Schönes Auto zwar, wenn auch weniger Platz als der Passat, aber Audi ist schon nicht verkehrt ... also auch ad acta.

Was blieb nun noch ...? Ha, Bugatti ... oder Lamborghini. Da ich aber eigentlich (-> F34) lieber einen etwas höheren anstatt eines deutlich niedrigeren Ein-/Ausstiegs haben wollte, habe ich da auch Abstand genommen. Und Ja, das war der einzige Grund dagegen. :)

Also: Skoda. Gefiel mir schon lange ganz gut, v.a., seitdem die sich von dem eher "knubbeligen" Design etwas verabschiedet haben ... eine Freundin hat einen Octavia RS, der schon ganz nett ist - ich wollte aber etwas mehr Platz, also Superb. Der S3, also das aktuelle Modell, steht designtechnisch (meine Meinung) echt gut da, v.a., wenn man ihn mit S1 und S2 vergleicht ... aber auch anderen (Marken) gegenüber kommt der ganz gut. Konfigurator marsch ... und: Oha ... hey ... wow! Da GEHT ja richtig was! Ziemlich schnell war ich in Richtung 220-PS-TSI Sportline Kombi ausgerichtet: Hat alles gepaßt; Platz, Preis, Ausstattung ... perfekt. Leasingangebot angefordert, paßte auch. Probefahrt-Wochenende (2,5 Tage Superb) - prima.

Tja. Und dann kam der Moment, wo ich - keine Ahnung, ob bei Skoda oder auf einer anderen Seite - im Web über den Kodiaq stolperte. Zuvor war ein SUV noch nie auf meiner Wishlist aufgetaucht (ML - kotzhäßlich, X5 - zu dickschiffig, X3 - zu teuer, X6 - nur peinlich, Tiguan - rundgelutschte Knubbelkarre, Touareg - all of the above, .... alle anderen: Neee! ... so in etwa), aber DIESER ... ich war schon angetan. Proportionen/Abmessungen - OK bis gut; Design - obwohl VAG, dennoch markant; Platz - einwandfrei; Qualität - auch kein Thema ... Preis-Leistungs-Verhältnis: Jeah! Diese Erkenntnis kam dann allerdings etwas später, als er konfigurierbar war. Einziges Manko: Kein 220-PS-TSI verfügbar. Und - OK, noch eins - keine einzeln bestellbaren Sportsitze. Ich hab' seit fast 10 Jahren immer Sportsitze gewählt, da die für mich angenehmer sind bei langen Strecken bzw. Fahrtzeiten.

Also Leasing-Angebot angefordert: Paßt auch. Allerdings war der Superb im Verhältnis (Motor, Ausstattung) besser und sogar wenige Euro günstiger pro Monat ... nanu? Der VK lag eigentlich höher ... des Rätsels Lösung: Leasingsubventionierung beim S3 durch Skoda. Na, egal, da ich 1% versteuere, ist der niedrigere VK für mich persönlich finanziell besser. Und gut, daß ich so früh mit der Suche begonnen hatte: Der :) meinte, daß (Anfang Dezember '16) bereits ein großer Teil der '17er Produktion für D verkauft wäre, und er empfehlen würde, noch vor Weihnachten zu bestellen, damit's zum Wechseltermin Anfang Oktober '17 auf jeden Fall klappt.

So wurde es Mitte Dezember '16 ein 2.0 TSI Style mit ein wenig Zipp und Zapp extra (das meiste, was ich wollte, war schon drin :)). Probefahrt habe ich dann im März gemacht, mit einem 150-PS-TSI - alles prima. Ja, und nun warte ich schon seit 6 Monaten auf eine PW- oder LT-Angabe ... mein :) gibt immer beruhigende Geräusche von sich, wenn ich mich melde ...
 

blue2007

Dabei seit
20.07.2017
Beiträge
14
Zustimmungen
3
Hallo
Bzgl zum Thema Kessy empfehle ich mal in A... nach einem Kessy Etui zu suchen. Es gibt Schutzhüllen, die den Funkverkehr blockieren.
Sowas ist eine guter Schutz.

Gruß
Blue
 
ManfredRockatansky

ManfredRockatansky

Dabei seit
04.04.2017
Beiträge
234
Zustimmungen
193
Ort
Ödland
Fahrzeug
Skoda Kodiaq Style TSI DSG 150
Großes Auto gesucht, weil das geplante zweite Kind ein zweites und drittes wurde. War knapp davor, mir einen gebrauchten Vito zu kaufen - mit Bauchweh, da Diesel und spartanisch ausgestattet. Dann wurde der Kodiaq präsentiert und er hat einen guten Eindruck auf mich gemacht. Ich habe dank familiärer Verbindungen ausgesprochen gute Konditionen bei Skodas und bin mir meinem Yeti sehr zufrieden. Außerdem wollte meine Frau keinen Bus.
 
Thema:

Wie ich zu meinem „Bären“ kam..

Wie ich zu meinem „Bären“ kam.. - Ähnliche Themen

Ehemaliger und (hoffentlich) zukünftiger RS-Fahrer stellt sich vor: Hallo Zusammen, nach dem ich schon ein paar Fragen gestellt habe und auch schon nette Kontakte hier im Forum hatte möchte ich mich vorstellen...
Einmal Opel - immer Opel - dachte ich bis zum Superb: Hallo, zunächst einmal möchte ich gern loswerden, dass ich dieses Forum echt super finde. Ich habe eine ganze Zeit nur mit gelesen und muss nun...
Oben