Wie fährt man den 1.0TSI (70kW)?

Diskutiere Wie fährt man den 1.0TSI (70kW)? im Skoda Fabia III Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Hallo Gemeinde, weil's nicht ganz zu dem ähnlichen Thema (85kw & DSG) passt, ist mein erster Beitrag ganz dreist gleich ein neues Thema. Ich bin...

Prizo

Dabei seit
25.09.2017
Beiträge
620
Zustimmungen
181
Fahrzeug
FIII-Kombi, 1.0TSI 70kW <4,9l / 100km
Kilometerstand
23000
Hallo Gemeinde,
weil's nicht ganz zu dem ähnlichen Thema (85kw & DSG) passt, ist mein erster Beitrag ganz dreist gleich ein neues Thema.
Ich bin die letzten knapp 12Jahre einen Octavia 1U5 mit 1,6l Saugbenziner (75kW, 148Nm) gefahren. (Fast) keine Kurzstrecken, wenig Stadtverkehr und wenn, nur außerhalb der Stoßzeiten, stattdessen viel Autobahn mit meist gemütlichen 115km/h. Drehzahlen jenseits 4000Touren hat der Motor allenfalls gelegentlich für ein, zwei Minuten erlebt, selten mal ging's beim Einfädeln versehentlich für wenige Sekunden bis 5000: 6,7Liter/100km, Ölverbrauch ~0,5l/20000km (in Worten: zwanzigtausend)

Als Nachfolger gab's vor zwei Wochen einen F3-Kombi (EU, Polen) mit dem 1.0TSI / 70kw. Grob überschlagen hat der 25% mehr Leistung als mein Octavia. Der 1.0MPI wäre mir wegen seines einfachen Aufbaus (etc.!) lieber gewesen, aber die 25% weniger Leistung als der Octavia hätten wohl nur mit Drehzahlorgien kompensiert werden können.

Wie fährt man einen so kleinen Turbo-Motor in einem F3-Kombi? Zudem mit einem so lang übersetzten Getriebe? Im 5.Gang dreht der bei 130km/h gerade mal 3000 1/min. (Ist das noch eine sinnvolle Übersetzung oder wegen Spritsparen schon übertrieben?)
Die Schaltanzeige, die mir den 5.Gang mit 1200Touren vorschlägt, lassen wir gleich außen vor.
Aber zum Beispiel: Ich fahr auf der BAB im 5.Gang (2200 1/min) einem Lkw hinterher. Jetzt geht's bergauf. Mit etwas mehr Gas zieht der Fabia zwar problemlos den Berg rauf, aber mir tut das kleine Motörchen leid und nicht selten schalt ich dann in den 4.Gang zurück, um auf eine (für mein Gefühl) passendere Drehzahl zu kommen. Oder ich überhol den Lkw und fahr, nur damit die Drehzahl besser passt, schneller, als ich eigentlich möchte.
Brummen oder ähnliches tut der zwar nie, aber der ist so leise und klingt als Dreizylinder eh ganz anders, dass ich Angst hab, das gar nicht zu erkennen. Woran merk ich, ob die Drehzahl für die abgeforderte Leistung zu niedrig ist? Oder kann man den wegen des Turbos ungestraft so sehr niedertourig fahren? Danke & Grüße, Prizo
 
Zuletzt bearbeitet:

SantaCruz

Dabei seit
31.07.2017
Beiträge
44
Zustimmungen
6
Schaltempfehlung empfinde ich als unterourig.
Fahre ganz normal.
Und 3000 Touren bei 120 ist bestimmt nicht untertourig.
Eher 5. Gang bei unter 70.
 

trainer22

Dabei seit
30.09.2013
Beiträge
2.423
Zustimmungen
600
Ort
Wetter (Ruhr)
Fahrzeug
BMW 218i AT /F3 - 1,2 TSI Monte Carlo
Werkstatt/Händler
Max Moritz/Hagen
Naja, aber wenn er sich gar nicht auskennt? Wir fahren grundsätzlich immer nach Empfehlung und gut dazu.
 

SantaCruz

Dabei seit
31.07.2017
Beiträge
44
Zustimmungen
6
Du merkst doch sicher ob der Motor im gewählten Gang zur Geschwindigkeit noch gut zieht, bzw. wenn du beschleunigen möchtest, ob er das Gas willig annimmt oder geplagt wirkt...sprich es nicht wirklich zum beschleunigen kommt.
 

lanz

Dabei seit
12.04.2017
Beiträge
423
Zustimmungen
71
Im Prinzip ist untertourig ja unterhalb Leerlaufdrehzahl. Damit ist kein Motor fahrbar ausser beim Startvorgang bei dem der Anlasser ja nur 300Umdrehungen bringt. Dabei ist aber keine Last vorhanden, nur der Reibungswiderstand.

Entsprechend ist jede Drehzahl über Leerlaufdrehzahl je nach gewünschter Beschleunigung sinnvoll.

Gut bei Turbomotoren sind Drehzahlen unterhalb der Mindestdrehzahl für den Turbo sofern die Motorleistung ausreicht um Widerstände wie Reibung und Wind zu überwinden. Aus dem Grund weil dann weniger Sprit verbraucht wird.
 

WLG-Fabia

Dabei seit
09.07.2016
Beiträge
350
Zustimmungen
98
Ort
Wolgast
Fahrzeug
Skoda Fabia III Combi 1.2 TSI DSG 81KW Style
Werkstatt/Händler
Skoda Autohaus
Kilometerstand
58400
Will uns mit diesem Thema ein langjähriger Kraftfahrer auf die Probe stellen und aus der Reserve locken??(
 

Keks95

Dabei seit
29.01.2014
Beiträge
9.651
Zustimmungen
1.984
Ort
Ottweiler
Fahrzeug
Audi A3 Sportback 8PA 2.0 TDI 103kW [BJ 2012]
Werkstatt/Händler
Gekauft: Carpark Nürnberg
Kilometerstand
182000
Wichtiges eigentlich bloß zu sagen:

Turbomotor schonend warmfahren, nach längeren vollast-etappen abkühlen lassen vorm motor-stop :) Der Lader dankts.
Ansonsten probier einfach mal aus wie er sich wann verhält und wann du den meisten spareffekt hast. zu niedrigtourig sollte er ned laufen, aber solange er ned knurrt sollte alles ok sein. selbst nen sauger konnte ich innerorts bei locker 1000 umdrehungen fahren, solange es zu keiner steigung kam.
 

Roadrunner30

Dabei seit
21.12.2015
Beiträge
540
Zustimmungen
160
Fahrzeug
ex Fabia Combi TSI
Dein altes Auto hatte ja den 1,6L großen Saugmotor und dein neuer hat nur mehr einen kleinen 1L Motor (dafür aber mit Turbo). Du musst also das kleine Motörchen schon etwas bei Laune halten, damit der Turbo auch genügend (Lade-)Druck aufbauen kann. Dein Motor hat ja das maximale Drehmoment (160 Nm) bei 1500–3500/min und in diesem Bereich sollte er auch ausreichend Leistung haben. Wenn der Motor warm ist, darf er ruhig auch etwas gefordert werden und wird noch immer weniger als dein alter verbrauchen...
 

bariphone

Dabei seit
26.08.2015
Beiträge
1.479
Zustimmungen
708
Ort
Tirol
Fahrzeug
Skoda Octavia Combi 1.6TDI Ambition
Kilometerstand
75000+
Gewöhn dich dran, dass du deutlich weniger Drehzahl benötigst als mit deinem Sauger . 130 bei 3000rpm ist doch Super.
Und untertourig ist das nicht oder schüttelt sich das Auto bei 1200rpm. Ich kann mit meinen 1.2tsi im 6ten Gang mit durch die Ortschaft zuckeln und auch wieder rausbeschleunigen ohne dass mir das Auto empfiehlt runter zu schalten.
Gewöhn dich an das neue Fahren und genieß es.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
 

andi62

Dabei seit
23.11.2003
Beiträge
10.790
Zustimmungen
3.349
Ort
Niedersachsen
aber mir tut das kleine Motörchen leid und nicht selten schalt ich dann in den 4.Gang zurück, um auf eine (für mein Gefühl) passendere Drehzahl zu kommen.


Ihr formuliert es ja richtigerweise selbst so - das sind die subjektiven Empfindungen, weil Motoren eben früher anders waren.
Die Motoren lassen sich sehr niedertourig (nicht untertourig!) fahren. Warum also nicht die Dinge so handhaben, wie sie vorgesehen sind?
 

dünnbrettbohrer

Dabei seit
04.11.2010
Beiträge
2.246
Zustimmungen
514
Ort
Germering
Fahrzeug
Fabia II RS
Werkstatt/Händler
Auto Bayer FFB
Kilometerstand
155000
Untertouriges Fahren v.a. mit Last (d.h. mit entsprechend weit geöffneter Drosselklappe) schadet den Kurbelwellen- und Pleullagern. Die genannten Beispiele liegen jedoch weit ausserhalb dieses Bereichs. Der Verbrennungsimpuls hat eine gewisse Geschwindigkeit und Dauer, die weitgehend von der Drehzahl unabhängig ist. Seine Stärke ist abhängig vom Füllungsgrad, der mit dem Drehmomentverlauf korreliert. Trifft dieser Impuls bei sehr niedriger Drehzahl auf die Lager, haben diese eine niedrige Umlaufgeschwindigkeit, d.h. dass der Impuls nur auf eine kleine Lagerfläche trifft und diese dann beschädigen kann. Je höher die Drehzahl, desto größer die Fläche, auf die der Impuls trifft. Bei 2000 rpm wird man da nix mehr kaputmachen können, auch die genannten 1200 rpm sollten im grünen Bereich liegen, da sonst eine Schaltempfehlung kommen müsste, oder das DSG selbständig schalten sollte.

Ein weiteres Problem untertouriger Fahrweise stellt die sog. Drehungleichförmigkeit dar. Damit sind stark an- und abschwellende Antriebsimpulse gemeint, die ebenfalls durch unterturiges Fahren hervorgerufen werden und die die Teile des Antriebsstrangs übermäßig belasten. Da ist man aber bei einem 4-Zylinder weit aussen vor! Selbst 2-Zylinder laufen schon relativ gleichmäßig. 1-Zylinder (Viertakter) sind dahingehend relativ heftig zu fahren. Hab mir grad so eine Motorrad gekauft und alles unter 3000 rpm(!) ist echt grauslig.
 

Keks95

Dabei seit
29.01.2014
Beiträge
9.651
Zustimmungen
1.984
Ort
Ottweiler
Fahrzeug
Audi A3 Sportback 8PA 2.0 TDI 103kW [BJ 2012]
Werkstatt/Händler
Gekauft: Carpark Nürnberg
Kilometerstand
182000
Und untertourig ist das nicht oder schüttelt sich das Auto bei 1200rpm. Ich kann mit meinen 1.2tsi im 6ten Gang mit durch die Ortschaft zuckeln und auch wieder rausbeschleunigen ohne dass mir das Auto empfiehlt runter zu schalten.
Gewöhn dich an das neue Fahren und genieß es.

Ich wäre vorsichtig mit solchen Aussagen. Sagen wir so, wenn du bei sehr niedrigen Drehzahlen attacke gibst is die Belastung vom Motor mit unter schon hoch und eigentlich meiner Meinung nicht effektiv. Jedes DSG würde zurückschalten um vernünftig voran zu kommen. Wenn man nun zart gas gibt, sagen wir 5% mehr, dann is das nicht der Fall.
ABER: Jetzt kommts aber. Das Gilt für Autos OHNE Zweimassenschwungrad. Also Dieselfahrer oder TSI-Fahrer die nen ZMS fahren, müssen eins beachten: Wer mit niedriger Drehzahl und großem Drehmoment (z.B. um 1500 Umdrehungen rum) mit Vollgas voranschieben will, würgt am ZMS die Torsionsfedern sehr stark, was auf Dauer zu erhöhtem Verschleiß beiträgt und nicht grade billig wird.

Ich weiß, ich bin n Treckerfahrer, aber es geht aufs gleiche hinaus: Ich schalte zzum beschleunigen immer in den 4. Gang und zieht durch und geh zurück in den 6. Gang und krieg trotzdem kleine Verbräuche hin. Die Drehzahlniveaus sind vom TSI und TDI ja mittlerweile identisch bzw gewisse TSIs sind ja sogar länger übersetzt.
(Bei Schaltsprüngen über 1-3 Gänge empfiehlt es sich, einen Moment zu warten, bis die Drehzahlniveau auf dem dementsprechenden Gang gefallen ist, um ein plötzliches abtouren des Motors beim einkuppeln zu verhindern, geht auch als Belastung der Komponente daher)


Wenn meine Aussage falsch sein sollte, bin ich bereit zu lernen :)

____________________________________________________
Zitat aus einem Wohnmobilforum, was letztendlich ja aufs gleiche hinausläuft:
physikalisch: doppelte Drehzahl-halbes Drehmoment-gleiche Leistung. Halbes Drehmoment auf der Kupplung heisst halbe Kraft auf den Torsionsfedern.
Deshalb sollte man auch mit WoWa nicht im 5. oder 6. Gang fahren, die Belastung vom Getriebe ist einfach höher.
Das Problem ist bei ZMS eindeutig, das sich die Funktionen Schwingungsdämpfung und Kraftübertragung überlagern. Die Kraft verändert auch die Arbeitswege der Dämpfung/Federung und führt auch zu erheblichem Verschleiss (die ZMS, die ich gesehen waren teilweise abenteuerlich verschlissen )
Ich halte das Prinzip schlicht für unausgegoren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Keks95

Dabei seit
29.01.2014
Beiträge
9.651
Zustimmungen
1.984
Ort
Ottweiler
Fahrzeug
Audi A3 Sportback 8PA 2.0 TDI 103kW [BJ 2012]
Werkstatt/Händler
Gekauft: Carpark Nürnberg
Kilometerstand
182000
bei meinem HTP war 3000 etwas über 100 km/h.
Irgendwer hat letztens noch geschrieben das bei seinem TSI 3000 1/min = 180 kmh sind, also identisch wie beim TDI. Derjenige hatte aber etwas mehr kw Leistung als der TE hier :)
 

bariphone

Dabei seit
26.08.2015
Beiträge
1.479
Zustimmungen
708
Ort
Tirol
Fahrzeug
Skoda Octavia Combi 1.6TDI Ambition
Kilometerstand
75000+
Hier ging es doch um das 5Gang.

Und wenn der Wagensauber rauszieht aus dem 6Gang warum sollte es ein Problem geben.
Ich latsche nicht voll durch, brauchts ja nicht.
Ich habe schon etliche Autos so gefahren, Probleme gabs noch nie.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
 

Keks95

Dabei seit
29.01.2014
Beiträge
9.651
Zustimmungen
1.984
Ort
Ottweiler
Fahrzeug
Audi A3 Sportback 8PA 2.0 TDI 103kW [BJ 2012]
Werkstatt/Händler
Gekauft: Carpark Nürnberg
Kilometerstand
182000
5. gang ist trotzdem der am längsten übersetzte. etliche autos, wie is die langzeiterfahrung? also mein vater hat auch in den letzten jahren einige autos gefahren, aber alle nur bis 30.000km ;) will dir ja nix unterstellen, keine angst. geht nur ums prinzip.
Nur viele heulen dann rum, wenn die Rechnung bei 80.000 bis 130.000km kommt, das ZMS is durch. Viele geben das sogar als Lebensdauer für nen ZMS an. Dann Frag ich mich, wieso sich das ZMS bei meinem Patenonkel erst bei 420.000km verabschiedet hat :huh:
 

bariphone

Dabei seit
26.08.2015
Beiträge
1.479
Zustimmungen
708
Ort
Tirol
Fahrzeug
Skoda Octavia Combi 1.6TDI Ambition
Kilometerstand
75000+
Nee keine Angst. Ich nehm des net Krumm. Ich habe bisher fast 2millionen Kilometer gefahren bisher habe ich die Autos bei ca 4 Jahren immer auf 150 bis 200K KM gebracht. Ohne Probleme mit der Fahrweise. Wenn er nicht sauber und hier meine ich sauber rausbeschleunigt schalte ich auch runter. Man merkt es ja ob er muckt oder nicht. Das setze ich jetzt mal voraus dass es jeder merkt wo Auto fährt.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
 
#
Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

Prizo

Dabei seit
25.09.2017
Beiträge
620
Zustimmungen
181
Fahrzeug
FIII-Kombi, 1.0TSI 70kW <4,9l / 100km
Kilometerstand
23000
Hallo zusammen,
vielen Dank für die vielen Antworten! Und nein, ich will niemand auf die Probe stellen. Fahr seit gut 30Jahren und hatte mir bisher eingebildet, ein gutes Gefühl für Motoren zu haben. Nur mit dem neuen, kleinen, so ganz anderen komm ich noch(!) nicht so richtig klar.
Da war jetzt alles dabei von "Schaltempfehlung passt schon" bis "So ein kleiner Motor braucht schon Drehzahl", hihi.

Korrektur: Mir gefallen die 3000 1/min bei 130km/h schon sehr gut. Der Octavia hatte bei 130km/h glaub 3700 auf dem Drehzahlmesser. Da war es überraschend, dass ausgerechnet der kleine Motor so viel niedriger dreht. Was mich zu der Annahme verleitet hat, dass auf der BAB öfters mal der 4.Gang der richtige sein könnte.

Ein paar mal kam das Argument Spritverbrauch. Darauf wollte ich nicht hinaus (bisher 4,7l/100km), aber das war ein guter Denkanstoss: Wenn der Verbrauch in zwei Gängen identisch ist, ist mit Sicherheit der der kleinere Gang der richtige. Zusätzlich hilft vielleicht noch Beobachtung von Motorlast/Gaspedalstellung/DK-Stellung.

Dann werd ich jetzt fleißig "üben", ihn zumindest während der Einfahrphase im Zweifelsfall etwas höher drehen lassen (ich rede hier eh nur von knapp über 3000) und mich danach mal an die Drehzahl-Untiefen rantasten. Wahrscheinlich kann man's doch hören, wenn's ihm nicht mehr gefällt. Nur war er da halt noch nie.
Nochmal danke, gute Fahrt und Gruß, Prizo
 
Zuletzt bearbeitet:

bariphone

Dabei seit
26.08.2015
Beiträge
1.479
Zustimmungen
708
Ort
Tirol
Fahrzeug
Skoda Octavia Combi 1.6TDI Ambition
Kilometerstand
75000+
Der sagt die schon wenn es ihm nicht mehr gefällt. Weil dann passiert nämlich in Sachen Vortrieb null und er meckert vor sich hin. Einfahren gutes Thema. Da ein moderner Turbo achte bitte immer genau auf die Öltemperatur unter 75grad keine Vollast. Und Vollast ist nicht mit der vollen Drehzahl gemeint. Sondern volle Last besonders unten rum.

@ Keks vorhin nochmal geschaut, bei 55km/h liegen im 6 Gang 1200rpm an und er schnurrt zügig wieder auf 100 hoch wo dann knapp 2000rpm Anliegen, bei 130 sind es knapp 2800rpm.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
 
Thema:

Wie fährt man den 1.0TSI (70kW)?

Wie fährt man den 1.0TSI (70kW)? - Ähnliche Themen

Kodiaq 2,0TSI 4x4 - Erfahrungen mit DSG?: Hallo zusammen, ich plane, in nächster Zeit wieder in die Reihen der Skodafahrer zurück zu kehren. Nachdem ich jetzt fast 9 Jahre mit diversen...
Wechsel von 1.4TSI auf 1.8TSI: Ich Frage Mal in die Runde Ich habe derzeit eine Limousine mit den 1.4TSI Eigentlich wollte ich von Anfang an einen Combi haben. Derzeit wäre...
Langzeiterfahrung nach 120.000 km: Da Skoda Rapid und SEAT Toledo vom gleichen Band laufen, passt das hier und ich hoffe auf regen Austausch und jede Menge Infos: Meinen SEAT...
Elektroauto Aufladen, Wallbox, Ladesäulen und sonstige E-Technik: Hallo zusammen. In diesem Thread soll es "rein" um das Laden eines Elektrofahrzeuges, oder eines Pluginhybrides gehen und den Stand der...
2.0 TSI 220 vs 280 (Ausstattungs-) Unterschiede: Hallo, nachdem ich vor rund 11 Jahren den Seitensprung zu einem TDI gewagt habe und für mich nun feststeht, dass dies der erste und auch letzte...

Sucheingaben

1.0 tsi wirkungsgrad

,

wie fahrt man ein tsi

,

tsi 1.0 zms

,
Wirkungsgrad 1.0 tsi
, 1.0tsi langzeiterfahrung, 1.0 tsi Fabia Drehzahl kennlinie, 1.0 tsi 70 kw, 1.0tsi kolbenkipper, skoda fabia 3 1.0 mpi ab wieviel u/m hochschalten, 1.0 tsi richtig fahren, 1.0 tsi Eco drehzahl, wie fährt sich skoda kroq 1 0, dreizylinder motore lieber hochturig fahren, skoda fabia combi 2017 1.0 Tsi gänge, skoda fabia aktive 1.0 70kw tsi, skoda 1.0 TSI 70kw, tsi 1.0 70kw abgas, germering (1) mail, tsi motor skoda fahren
Oben