Werden die Dieselmotoren aufgrund der TSI-Motoren "aussterben"?

Dieses Thema im Forum "Skoda allgemein" wurde erstellt von jensmo, 27.11.2013.

  1. jensmo

    jensmo

    Dabei seit:
    18.09.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    1
    Die TSI-Motoren sind ja sehr gefragt. Vom Leistungspotential her können diese nun längst mit den Dieselmotoren mithalten und sind meistens sogar kraftvoller.
    In Sachen Verbrauch brauchen diese sich auch nicht zu verstecken.
    Was meint Ihr, ist der TSI-Motor der bessere alternative zum Diesel?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Langer1809, 27.11.2013
    Langer1809

    Langer1809

    Dabei seit:
    10.05.2009
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Altenburg
    Fahrzeug:
    Skoda Yeti 2.0TDI 4x4 Elegance Plus
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Bert Müller GmbH
    Kilometerstand:
    40200
    bei der Qualität der TSI Motoren (Turboprobleme/Kettenschäden) braucht keiner Angst zu haben das die Dieselmotoren aussterben

    solange man nicht richtig Gas gibt ist die Aussage schon richtig
     
  4. #3 Fantastic72, 27.11.2013
    Fantastic72

    Fantastic72

    Dabei seit:
    14.01.2012
    Beiträge:
    230
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Octavia II 1.6 TDI * 105 PS * BJ 2010 *
    Kilometerstand:
    60000
    Die durch Downsizing immer kleinen werdenden Hubräume werden der Grund sein für ein viel schnelleres Motorensterben als die viel robusteren und für Vielfahrer konstruierten Dieselmotoren, die auch im Gegensatz zu TSI Motoren konstantere Verbräuche bieten, egal wie schnell man fährt. Was die Turboprobleme und Kettenschäden angeht sollte man diese TSI's sowieso meiden, sowie die anfälligen DSG-Getriebe. Bei steigenden Spritpreisen in der Zukunft werden sich viele immer mehr für Dieselmotoren entscheiden und den satten Durchzug genießen. So wie ich, der nach 19 Jahren Benzinern in den Genuss des Diesels gekommen ist.
     
  5. #4 Argento, 27.11.2013
    Argento

    Argento Guest

    @ jensmo

    Ich denke, das eher das Gegenteil der Fall ist! Die Abgase der TSI Motoren belasten (Feinstaub) die Umwelt ähnlich, oder sogar mehr als die der Dieselmotoren mit Partikelfilter. Einen dieselähnlichen Verbrauch bringen TSI Motoren nur im niedrigen Drehzahlbereich. Von daher ??? :)
     
  6. #5 Zzyzx_Rd, 27.11.2013
    Zzyzx_Rd

    Zzyzx_Rd

    Dabei seit:
    03.07.2009
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Salt Lake City, UT
    Fahrzeug:
    '03 Jaguar S-Type 4.2/'94 Pontiac Firebird TransAm
    Werkstatt/Händler:
    Murkser&Co. AG
    Kilometerstand:
    146000
    Das glaube ich nicht. Ich denke immer noch, dass für einen Vielfahrer der Diesel die bessere Alternative ist. Denn die Laufleistung liegt bei Dieselmotoren höher.
    Die TSI Motoren sind ja noch nicht so alt, aber was ich bei denen schon für Probleme gesehen habe, das erschreckt mich und ich würde mir wohl nie einen TSI kaufen. Bin gespannt wieviele KM die im Schnitt aushalten, vorallem auch beim Fabia. Mehr als 150.000km Laufleistung habe ich noch nie gesehen bis jetzt, gibt aber bestimmt auch Ausnahmen.
    Nichts desto Trotz, sind bei so kleinem Hubraum nunmal keine riesen Laufleistungen zu erwarten (oder nur noch nicht?).
    Ich steh sowieso auf Hubraum, das ist robust und hält auch etliche Kilometer stand.
     
  7. #6 Chieves, 27.11.2013
    Chieves

    Chieves

    Dabei seit:
    01.09.2012
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mondbasis Alpha 1
    Fahrzeug:
    Octavia Combi II 1.4 TSI
    Da hast du jetzt sicher deine ganze Erfahrung die du persönlich mit TSI Motoren gemacht hast wiedergegeben? :D
    Man hat ja mal was im Forum gelesen also müssen ja alle DSG´s, TSI´s und überhaupt alles schlecht sein. :wacko:
    Hab auch schon viel schlechtes über Partikelfilter gelesen und würd mir trotzdem einen Diesel kaufen wenn ich viel fahren würde.
    Aber Dieselmotoren werden sicher nicht aussterben denn auf der Autobahn, da wo die Vielfahrer unterwegs sind, wird ein TSI in Sachen Verbrauch niemals einen Diesel die Show stehlen können.
     
  8. #7 Chieves, 27.11.2013
    Chieves

    Chieves

    Dabei seit:
    01.09.2012
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mondbasis Alpha 1
    Fahrzeug:
    Octavia Combi II 1.4 TSI
    Post Scriptum: Hab schon viele TSI´s über 100.000km gesehen die nie ein Problem hatten.....
     
  9. mck

    mck

    Dabei seit:
    30.12.2003
    Beiträge:
    2.123
    Zustimmungen:
    141
    Ort:
    Eckernförde
    Fahrzeug:
    Fabia I Extra 1.4 55 kW
    Kilometerstand:
    116000
    Wahrscheinlich werden die TSI, wie wir sie heute kennen, eher aussterben als die TDI-Motoren. Gerade für den VW-Konzern kann man nur hoffen, dass die neue TSI-Generation mit Zahnriemen haltbarer sein werden als die bisherige Steuerketten-Generation.

    Die Deutsche Umwelthilfe hat außerdem gerade festgestellt, dass moderne Benzin-Direkteinspritzer erheblich umweltschädlicher sind, als die gefilterten Diesel-Motoren und fordert daher einen Partikelfilter für die Benziner. Wenn die tatsächlich kommen sollten, werden sich die Autohersteller das entsprechend vom Kunden bezahlen lassen.

    Ein TDI-Motor ist momentan wohl die beste Motorenwahl, entsprechendes Fahrprofil vorausgesetzt.
     
  10. #9 Lamensis, 27.11.2013
    Lamensis

    Lamensis

    Dabei seit:
    12.09.2013
    Beiträge:
    875
    Zustimmungen:
    114
    Ort:
    Fuldabrück
    Fahrzeug:
    Skoda Superb² 10/2008
    Kilometerstand:
    177000
    Solange Der Spritverbrauch geringer/equivalent ist und der Diesel an der Tankstelle weniger kostet, warum nicht? KFZ Steuer hat sich für Fahrzeuge ab 2009 aufgrund der CO2 Bestimmung auch noch angenähert.

    Für sehr-viel-Fahrer wäre wohl eher Autogas eine lohnendere Alternative zum Diesel.
     
  11. #10 Robert78, 27.11.2013
    Robert78

    Robert78

    Dabei seit:
    21.05.2010
    Beiträge:
    4.496
    Zustimmungen:
    449
    Ort:
    Bayern
    Fahrzeug:
    Octavia 3 Combi Joy 1,6 CR 5-Gang im schönen Raceblau
    Werkstatt/Händler:
    bin bei der Besten die ich bisher kennengelernt habe geblieben
    Kilometerstand:
    4200
    Besonders wenn man man bei höheren Geschwindigkeiten - jenseits der Richtgeschwindigkeit - unterwegs ist gibt es doch nichts schöneres als Dieselmotoren.
    Denn genau dann ist der Verbrauchsunterschied enorm. Und auch beim Hängerbetrieb ist ein Diesel immer noch von Vorteil weil er bei vergleichbarer Leistung einfach immer noch mehr Drehmoment hat.
     
  12. BDW

    BDW

    Dabei seit:
    17.08.2013
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Superb Combi 3T EZ 9/2012 TDI 125KW DSG
    Hi,
    ich möchte nicht mehr auf Dieselpower verzichten, so wie viele Andere auch.
    Solange ein Markt für die Diesel da ist, werden die nicht sterben.
    Die ständige Hubraumreduzierung allgemein macht mir mehr Sorgen. Diese Kostenoptimierung geht imho nur auf die Haltbarkeit.
    Bei 170PS hätte ich lieber 2,4 Liter gehabt.

    Gruß
    Klaus
     
  13. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.349
    Zustimmungen:
    228
    Ort:
    Niedersachsen
    Der Diesel bleibt spätestens ab einer bestimmten Jahresfahrleistung erste Wahl. Noch dazu sieht inzwischen mancher die TSI-Motoren zwiespältig - angesichts der Probleme auch verständlich.
     
  14. #13 Zzyzx_Rd, 27.11.2013
    Zzyzx_Rd

    Zzyzx_Rd

    Dabei seit:
    03.07.2009
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Salt Lake City, UT
    Fahrzeug:
    '03 Jaguar S-Type 4.2/'94 Pontiac Firebird TransAm
    Werkstatt/Händler:
    Murkser&Co. AG
    Kilometerstand:
    146000
    Das ist die Erfahrung, die ich in unserem Betrieb gemacht habe. Du möchtest ja gar nicht wissen, wieviele Motoren und Kettenspanner wir gewechselt haben...
    Der Einsatzbereich ist allerdings auch anderst als in Deutschland. Wir wohnen hier in den Bergen, bei extrem Temperaturunterschieden zwischen Winter und Sommer, das spielt bestimmt auch eine Rolle.
    Zum Einsatzgebiet sei gesagt,ich weiss allerdings nicht ob das offiziell auch so ist, dass von Fahrzeugherstellern gewisse Fahrzeuge erst in der Schweiz getestet werden, da es in der Schweiz auf kleinster Fläche ein sehr abwechslungsreiches Klima und Landschaften gibt, optimal also um neue Fahrzeuge zu testen und dann entsprechend auf die anderen Ländern vorzubereiten.

    Trotzdem, würde ich mir kein Fahrzeug mit TSI Motor kaufen, die Dieselmotoren die Skoda (repsektive VW) verbaut hat, sind viel verlässlicher und haben viel weniger Probleme. Und das Drehmoment ist doch genial, um die Berge raufzujagen ;)
    Aber von Downsizing, war ich noch nie ein Fan, ich steh wie gesagt auf Hubraum.

    Mit den DSG Getrieben hingegen, haben wir extrem wenig Probleme.
     
  15. #14 DieselJörg, 27.11.2013
    DieselJörg

    DieselJörg

    Dabei seit:
    21.06.2009
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Superb Combi FL 2,0 TDI 125 kw MJ 2014 und einen der letzen OII Family Combi 1,2 TSI
    Kilometerstand:
    10000
    Da ich TDI (2,0, 170 PS) und TSI (1,2 TSI 105 PS) fahre, gebe ich mal meinen Senf dazu:

    Entscheidend für die Motorenwahl ist das Fahrprofil: ;)


    Der 2,0 TDI ist ein "idealer" Autobahnmotor. Auch über 150 Km/h ist der Verbrauch noch deutlich unter 10 Litern und der Motor hat auch noch Kraft ... Das Auto verbraucht mindesten 1l weniger Sprit als ein TSI. Gerade bei den kleinen Skoda Tanks ein wichtiger Punkt.

    Der 1,2 TSI ist ein "idealer" Stadtmotor. Er dreht lebhaft hoch und fährt sich durch das Nm Plateau wie ein 130 PS Saugbenziner. Verbrauch bleibt dabei unter 7 Liter. Zwischen einem 2,0 TDI Superb und einem 1,2 TSI liegen mehre 100 Kg Gewicht, das merkt man. Versicherung, Steuer, Einstandspreis und Wartungskosten sind merklich geringer als bei 2,0 TDI.
    Aus meiner Sicht ein gutes Auto für Pendler bis 30 km Entfernung. In den Ballungszentren ist im Berufsverkehr sowieso kaum mehr als 130 km/h möglich. Und um zwei mal im Jahr in den Urlaub zu fahren reicht der Motor dann sicherlich auch noch. Für den Durchnittsbürger paßt der Motor!!! Ich denke der Motor wird gerne unterschätzt.

    Nachteil: Der 1,2 TSI macht über 150 Km/h weder Spaß noch bleibt der Verbrauch unter 10 Liter. Der Motor ist nicht "Brötchenholfest".

    Zur Zuverlässigkeit. Der 2,0 TDI hat ab 120 TKM gerne einen verstopten DPF. Der Motor ist eher zuverlässig. Einen 110 PS 2,0 TDI (Yeti, O2) wird man sicherlich einige Jahre fahren können .... Das gilt für den alten TDI. Bei Superb wurde vor ca. zwei Jahren auf einen neuen Motor umgestellt. Wie zuverlässig der ist, wird die Zeit zeigen.

    Die "vor MQB" TSI hatten bis vor gut einem Jahr definitv ein Steuerkettenproblem. Kritisch ist anscheinend der Kurzstreckenbetrieb < 20 km. Ob inzwischen das Problem gelösst ist (der Motor wird weiterhin verbaut in Fabia, Rapid und .... ) und ob die neuen MQB-TSI zuverlässig sind, muß die Zeit zeigen.

    Die TSI sollen relativ viele Micropartikel ausstossen und sind im Moment gegenüber Umwelttechnisch die zweite Wahl.
     
  16. a

    a

    Dabei seit:
    20.07.2008
    Beiträge:
    674
    Zustimmungen:
    4
    Angeblich ja, die Steuerketten sollen wohl das Problem gewesen sein, da hier Fertigungstoleranzen zu groß waren.
     
  17. #16 triscan, 27.11.2013
    triscan

    triscan

    Dabei seit:
    25.04.2013
    Beiträge:
    1.837
    Zustimmungen:
    280
    Fahrzeug:
    Skoad Superb 2.0 TDI 190 PS
    Werkstatt/Händler:
    leider
    Kilometerstand:
    20000
    Vorteil Diesel: weniger Spritverbrauch bei momentan günstigeren Literpreisen

    Vorteil Benziner (gleiche Leistung, geringeres Drehmoment gegenüber Diesel): Besser Beschleunigung, größeres nutzbares Drehzahlband, Laufkultur, Geräusch, keine stinkenden Hände beim Tanken, höhere Endgeschwindigkeit

    Den wesentlichen Vorteil sehe ich beim Diesel ganz klar auf der Kostenseite (vorausgestzt, die Jahresfahrleistung stimmt). Und nur da....

    Die Umweltgesichtspunkte kann glaube ich niemand wirklich umfassend beurteilen. (Lasse ich hier deshalb mal weg)

    Die oben getätigten Aussagen kann man vieleicht nicht pauschalisieren. Ich habe hier eigene Erfahrungen geschrieben. Ich hatte einen BMW 323i und fahre jetzt einen Superb TDI, ebenfalls 170PS, aber mehr Drehmoment. Von dem "mehr" an Drehmoment ist nichts zu merken.

    Ich verstehe das eh nicht, warum Dieselfahrer immer so von "ihrem" Drehmoment begeistert sind. Jeder Benziner mit gleicher Leistugn (PS) fährt euch doch um die Ohren... Mit gleichem Drehmoment (bei dann deutlich mehr PS) sowieso....

    Ich glaube diese Begeisterung kommt daher , dass zum einen Nachgeplappert wird, wieviel Drehmoment der Diesel doch hat. UND das viele Umsteiger auf Diesel vorher leistungsschwache Benziner gefahren sind. Dann ist man natürlich vom Diesel begeistert.

    Die physikalischen Abhängigkeiten zwischen Drehzahl, Drehmoment und Leistung gelten nun mal auch für Diesel.
     
  18. a

    a

    Dabei seit:
    20.07.2008
    Beiträge:
    674
    Zustimmungen:
    4
    Also bei uns kann man den Rüssel der Zapfsäule in den Tankstutzen vom Auto stecken, hier muss nichts mit den Händen geschöpft werden.
    Wie tankst du, dass du stinkende Hände bekommst? Ich habe noch nie welche gehabt, egal ob Diesel oder Benzin.
     
  19. #18 Zzyzx_Rd, 27.11.2013
    Zzyzx_Rd

    Zzyzx_Rd

    Dabei seit:
    03.07.2009
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Salt Lake City, UT
    Fahrzeug:
    '03 Jaguar S-Type 4.2/'94 Pontiac Firebird TransAm
    Werkstatt/Händler:
    Murkser&Co. AG
    Kilometerstand:
    146000
    Nein, kann man so nicht pauschalisieren.
    Beim Diesel ist das Drehmoment schon bei viel niedriger Drehzahl verfügbar. Vorallem bei Kleinwagen, merkt man die Kraft des Drehmomentes und das macht sich, bspw. auf einer Bergstrecke mit vielen langsamen Kurven bemerkbar. Denn der Diesel ist dann deutlich schneller weg nach der Kurve, als der Turbo Benziner, der braucht erstmal eine hohe Drehzahl bis da was kommt.
    Das beste Beispiel hierfür ist der Skoda Fabia 1 vRS 1.9TDI, 130 PS. Hört sich nicht nach viel an, dennoch lässt er viele, leistungsstärkere Benziner locker liegen, besonders auf oben genannten Strecken.
    In diesem vergleichsmässigen Fahrzeug, spürst du das Drehmoment ;)
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. TB82

    TB82

    Dabei seit:
    17.09.2013
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    @Dieseljörg: Ein sehr schön ausdifferenzierte und mit konkreten Angaben belegte Darstellung.
    Als mit dem heutigen Tage - trotz des kleinsten Motors - stolzer 1.2 TSI-77kw-Besitzer interessiert mich der obenstehende Passus. Was ist mit "Brötchenholfest" gemeint. Kurzstrecken? Diese Kurzstrecken (= unter 20km) wären genau mein Fahrpofil; Autobahn dabei vielmehr die Ausnahme. Geht damit eine höhere Verschleißanfälligkeit einher?


    Dass der 1.2 TSI mit seiner schwachen PS-Austattung auf der Autobahn um die 150-160Km/h im Verbrauch nur moderat liegt und die Werksangabe von etwas unter 7 Liter hier niemals erreicht sein wird, war mir klar. Aber über 10 Liter? Hast du diese Erfahrung gemacht? Das wäre jetzt schon ein heftiges Ding und würde meine Entscheidung für den 1.2 TSI im Nachgang erheblich in ein anderes Licht rücken.
     
  22. #20 Hilly_Superb, 28.11.2013
    Hilly_Superb

    Hilly_Superb

    Dabei seit:
    11.10.2010
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Karlsbader Str.4 08340 Schwarzenberg Deutschland
    Fahrzeug:
    Octavia RS Combi - Diesel
    Werkstatt/Händler:
    Skoda Keller Schwarzenberg
    Kilometerstand:
    1
    Die TSI Motoren können den Diesel Motoren doch gar nicht das Wasser reichen. Wenn man nur ein wenig zuviel Gas gibt, dann säuft der TSI wie ein Loch! Für mich totaler Schrott! Minihubräume und ein vorgaukeln von Leistungsangaben! Ich lach mir einen Ast wenn ich die heutigen PS Angaben lese . Das ganze merkt man dann auf der Autobahn, wenn die ganzen Spritsparer mit 120 bis 130 über die Autobahn zuckeln. Weil sie, wenn sie Gas geben einen Verbrauch von 15Litern auf der Uhr haben. Da hämmer ich mit 200 vorbei und verbrauche immer noch max 8 Liter.

    Also.... Wer so einem Motor braucht.... Bitte schön. ich net !,, :thumbdown:
     
Thema: Werden die Dieselmotoren aufgrund der TSI-Motoren "aussterben"?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. alternative tsi

    ,
  2. mazda 6 175 ps vollgastest

Die Seite wird geladen...

Werden die Dieselmotoren aufgrund der TSI-Motoren "aussterben"? - Ähnliche Themen

  1. Tuning - Was ist am 1.2 TSI noch möglich?

    Tuning - Was ist am 1.2 TSI noch möglich?: Die Frage ist gestellt. Was kann man am F3 ohne größeren Aufwand machen, um mehr Leistung rauszuholen? Wie weit kann man den Motor pimpen? Welche...
  2. Škoda FABIA Combi Style TSI fragen

    Škoda FABIA Combi Style TSI fragen: Hallo leute ich habe mal eine frage an euch, ich habe gesehen das der eigentlich nur 1197 hubraum hat mit 110 ps. sind sie 1,2 liter hubraum...
  3. 1,6 CR Motor stottert nach tausch der CR Pumpe

    1,6 CR Motor stottert nach tausch der CR Pumpe: Hallo zusammen, wir benötigen Hilfe um ein Reparaturdrama zu beenden. InIn der Familie läuft ein O2 1,6 Cr Bj 2009 120000km. Angefangen hat das...
  4. Octi RS mit CEGA Motor, Ölverlust am Verdichter/Ansaugschlauch

    Octi RS mit CEGA Motor, Ölverlust am Verdichter/Ansaugschlauch: Hallo Gemeinde, der RS von Junior drückt relativ viel Öl über die KGE in den Ansaugtrakt, dadurch steht und tropft es immer nach unten auf die...
  5. RS TSi orgelt beim starten und kalter Außentemperatur

    RS TSi orgelt beim starten und kalter Außentemperatur: Hallo, mir ist aufgefallen, dass mein TSi morgens bei den sehr kalten Temparaturen (0 Grad und weniger) etwas orgelt, wenn ich in starten will....