Wer zahlt Motorschaden ?

Diskutiere Wer zahlt Motorschaden ? im sonstige Autothemen Forum im Bereich Skoda Forum; Tag zusammen, mein Kumpel seine Mutter hat ein Problem. Sie fuhr bis gestern noch einen 3 Jahre alten Polo, TDI, 3Zylinder. Gestern dann der...

Pampersbomber

Dabei seit
02.04.2004
Beiträge
1.695
Zustimmungen
1
Ort
Münchner Umland
Werkstatt/Händler
keinen mehr
Kilometerstand
104000
Tag zusammen,

mein Kumpel seine Mutter hat ein Problem.
Sie fuhr bis gestern noch einen 3 Jahre alten Polo, TDI, 3Zylinder. Gestern dann der erste TÜV-Termin.
Als der Polo bei der ASU-Station angekommen ist wurde der Motor warmgelaufen. Anschließend wurde
der Motor dann dreimal voll beschleunigt, wegen den ASU-Werten. Beim dritten mal dann der große Schlag,
Zahnriemen ist übergesprungen, Kolben schlug an die Ventile an, Motor ausgegangen und kaputt. Diagnose: kapitaler Motorschaden.
Jetzt wurde der Polo in eine VW-Werkstatt geschleppt.
Wer bezahlt denn jetzt sowas ? VW auf Kulanz ? Inspektionen wurden alle pünktlich gemacht.
Bezahlt den Schaden der TÜV? Oder bleibt seine Mutter auf dem Schaden sitzen ?
Ist echt ärgerlich sowas ...

Was meint Ihr zum dem Fall ?

Danke vorab !
 

Superb*Pilot

Dabei seit
21.03.2009
Beiträge
2.636
Zustimmungen
9
Fahrzeug
Superb II 1,4 L TSI Ketten-Rührwerk + Mathy-M on Board
3 Jahre alt, aber wie ist der KM-Stand :?:
 

cikey

Dabei seit
12.12.2008
Beiträge
3.788
Zustimmungen
5
Ort
Dresden
Fahrzeug
Skoda Superb Elegance 1.9 TDI PD
Kilometerstand
134000
Selbiges habe ich mir bei meiner letzten Abnahme auch gedacht und den Prüfer darauf angesprochen. Seine Antwort war, das dieß nötig ist für die Abgaswerte, und er sich eigentlich nur vergewissern muss, das die Sachen Zahnriemen und ähnliches anständig gewartet wurden. Dann wäre er aus dem Schneider. Beimir schaute er im Übrigen auch in das Serviceheft, um zu schauen, wie es mit dem Zahnriemen aussieht.
 

R2D2

Guest
Normal läuft das über die Versicherung von der Prüforganistation, nicht umsonst müssen die eine entsprechende Versicherung abschließen. Ggf. kann der Prüfer aber persönlich haftbar gemacht werden, wenn er nachlässig gehandelt hat und z.B. trotz überfälligen Riemenwechsel noch die Prüfung gemacht hat (ASU gibts übrigens schon ewig nimmer, war zwischenzeitlich die AU und inzwischen ist es die UU, die Bestandteil der HU ist, aber nur so gaaaaanz am Rande erwähnt).

Wenn sich der TÜV quer stellt, den Schaden zu regulieren, musst du übringens an die zuständige Behörde in deinem Bundesland herantreten und dort den Schaden geltend machen.
 

Homer J.

Dabei seit
25.03.2008
Beiträge
805
Zustimmungen
1
Ort
Leichlingen
Fahrzeug
Fabia II Combi 1.6 Sport, 05/2008 - Verkauft 10/13 - seit 2/14 Opel Insignia 2.0 BiTurbo
Kilometerstand
181873
Oder sich einen Rechtsbeistand nehmen...
 

Superb*Pilot

Dabei seit
21.03.2009
Beiträge
2.636
Zustimmungen
9
Fahrzeug
Superb II 1,4 L TSI Ketten-Rührwerk + Mathy-M on Board
Der TÜV wäre nur verantwortlich, wenn man ihm ein Verschulden nachweisen könnte. Der AU Test mit erhöhter Drehzahl kann eigentlich kein Grund für einen Zahnriemenschaden sein.

Man kann aus der Ferne ja immer nur Vermutungen anstellen und deshalb gehe ich mal davon aus, daß der Zahnriemen von einem Bauteil über das er läuft ausgebremst wurde. Bei solchen Schäden helfen dann auch keine Inspektionen zuvor was.

Da der Polo aber erst 60.000 km hat u. 3 Jahre ist, gehe ich davon aus, daß VW sich %ual an den Kosten beteiligt.
 

Barney

Dabei seit
08.09.2004
Beiträge
814
Zustimmungen
1
Fahrzeug
Fabia I, 2.0
Kilometerstand
120000
Was mich gerade wundert, warum wird bei einem Polo von 2007 noch eine AU gemacht, wo der Motor in den Begrenzer gejagt wird.
Für Fahrzeuge mit EZ ab Januar 2006 gibts doch die AU über den Diagnosestecker. Bei meinem TÜV wird kein Fahrzeug neueren Baudatums mehr auf die beschriebene Art und Weise gepüft.
Ist hier vielleicht ein menschliches Versagen zu sehen und die Kosten können 100% umgelegt werden? Wäre zumindest im Moment mein Gedankengang, man möge mich korrigieren.
 

Robert78

Dabei seit
21.05.2010
Beiträge
10.653
Zustimmungen
3.240
Ort
Bayern
Fahrzeug
Octavia 3 Combi Joy 1,6 TDI + Seat Ibiza V FR 1,0 TSI 85kW
Werkstatt/Händler
"ein Guter"
Kilometerstand
64000
Wie schon erwähnt wird seit 2006 das Abgasverhalten OBD gestützt geprüft. Hat aber nichts mit der EZ zu tun, denn die Autos haben seit 2001 (Benziner) bzw. 2004 (Diesel) die OBD Schnittstelle an Bord.
Das der Motor hochgedreht wurde wundert mich auch.... vom Benziner kenn ich das zumindest nicht.

Allerdings wird da meiner Meinung nach der TÜV nicht haften müssen.
Ein Motor ist so gebaut das er auch mal bis zum Begrenzer drehen darf. Ob es ihm langfrisitg bezüglich der Lebensdauer gut tut oder nicht ist ein anderes Thema.
Passieren darf da aber nichts.
Auf jeden Fall aber sollte auf Kulanz hingearbeitet werden.
Es gab auch schon Urteile wo die Hersteller verdonnert wurden weil ihr Zahnriemen die erwartete Lebensdauer nicht erreicht haben.
 

Superb*Pilot

Dabei seit
21.03.2009
Beiträge
2.636
Zustimmungen
9
Fahrzeug
Superb II 1,4 L TSI Ketten-Rührwerk + Mathy-M on Board
Barney schrieb:
wo der Motor in den Begrenzer gejagt wird.
Robert78 schrieb:
Das der Motor hochgedreht wurde wundert mich auch
Vorsicht mit solchen Aussagen, erhöhte Drehzahl ist nicht in den Begrenzer gejagt :!: Schließlich war niemand dabei von euch allen.

3000-3500 U/min. hört sich laut an, ist aber kein Vollgas.
 

Robert78

Dabei seit
21.05.2010
Beiträge
10.653
Zustimmungen
3.240
Ort
Bayern
Fahrzeug
Octavia 3 Combi Joy 1,6 TDI + Seat Ibiza V FR 1,0 TSI 85kW
Werkstatt/Händler
"ein Guter"
Kilometerstand
64000
Habe ja nicht geschrieben das er hochgejagt wurde, sondern hochgedreht.

Und wie ich auch geschrieben habe dürfte selbst der Bereich bis zum Begrenzer nichts machen.
 

Superb*Pilot

Dabei seit
21.03.2009
Beiträge
2.636
Zustimmungen
9
Fahrzeug
Superb II 1,4 L TSI Ketten-Rührwerk + Mathy-M on Board
Robert, der Test in mittleren Drehzahlbereichen, je nach PKW, den kann man nicht als hohen Drehzahlbereich sehen. Das schließt aber auch nicht aus, daß der Prüfer Mist baut wenn er die Maschine zu höheren Temperaturen bringen will.
 

cikey

Dabei seit
12.12.2008
Beiträge
3.788
Zustimmungen
5
Ort
Dresden
Fahrzeug
Skoda Superb Elegance 1.9 TDI PD
Kilometerstand
134000
Meiner (1.9er TDI) war am Montag zum TÜV, der hat seine Sonde in den Auspuff gesteckt, hat den Magneten an den Motor gebracht und dann 3x Vollgas bis in den Begrenzer. Und wie oben schon geschrieben, vorher einen Blick in das Serviceheft, um sicher zu gehen das alles top ist. Ersagte auch, das er im schlimmsten Fall den Wagen ablehnen kann und dich stehen lässt.
 

OSL

Dabei seit
22.01.2009
Beiträge
144
Zustimmungen
0
Ort
Marktheidenfeld
Fahrzeug
Octavia 1U L+K 1.9TDI
diesel müssen immer bis in den begrenzer gejagt werden bei der AU
und wenn dabei der zahnriemen reißt,dumm gelaufen aber dafür kann der prüfer nix,au nicht zugeteilt und fertig

die kosten darf natürlich der besitzer des autos tragen oder halt garantie
wobei bei 3jahren und 60tkm schon noch die kulanz greifen sollte,insofern alle inspektionen bei vw gemacht wurden
 

Superb*Pilot

Dabei seit
21.03.2009
Beiträge
2.636
Zustimmungen
9
Fahrzeug
Superb II 1,4 L TSI Ketten-Rührwerk + Mathy-M on Board
Auch der TÜV Prüfer muß sich an die Vorgaben des Herstellers halten und dort legt man Wert darauf, das ein kalter Motor nicht sofort auf Höchstleistung gebracht wird.

Sind die Prüfvorgaben des Gesetzgebers irgendwo nachzulesen :?:
 

Barney

Dabei seit
08.09.2004
Beiträge
814
Zustimmungen
1
Fahrzeug
Fabia I, 2.0
Kilometerstand
120000
Also ich hab eben mal bissl im Netz nachgelesen, wonach bei Dieselmotoren folgendes geprüft wird:
-> Prüfung der Motorgrundeinstellung nach Herstellervorgabe sonst bei mind. 80°C Öltemperatur
dazu gehören:
-> Leerlaufdrehzahl
-> Abregeldrehzahl
-> Rauchemission (Rauchgastrübung)
-> "Freie Beschleunigung"
-> Bauteil- und Sichtprüfung

Quelle §§ 47a und 47b StVZO
 

R2D2

Guest
An sich schon, du hast da nur leider eine Kleinigkeit in § 72 StVZO übersehen:
§ 47a (Abgasuntersuchung (AU) - Untersuchung der Abgase von im Verkehr befindlichen
Kraftfahrzeugen -)
ist anzuwenden vom 1. April 2006 bis zum 31. Dezember 2009. Bis zum 31. März 2006 gilt
§ 47a in der vor dem 1. April 2006 geltenden Fassung.

Zu den Rechtsgrundlagen kann ich hier und heute aber nicht gar so viel sagen, mein Zeug liegt ja alles im Büro.
 

Pampersbomber

Dabei seit
02.04.2004
Beiträge
1.695
Zustimmungen
1
Ort
Münchner Umland
Werkstatt/Händler
keinen mehr
Kilometerstand
104000
So, mein Freund hat sich jetzt über den Chef des Autohauses an vw gewandt. Lt. seiner Aussage wird es wohl
auf Kulanz seitens VW rauslaufen.. Mehr dazu nächste Woche.
Meinem Freund ist ja egal wer was zahlt, hauptsache das Auto läuft wieder ...
Danke für Eure Einschätzungen !
 
#
Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

Robert78

Dabei seit
21.05.2010
Beiträge
10.653
Zustimmungen
3.240
Ort
Bayern
Fahrzeug
Octavia 3 Combi Joy 1,6 TDI + Seat Ibiza V FR 1,0 TSI 85kW
Werkstatt/Händler
"ein Guter"
Kilometerstand
64000
Was wie genau in welchem Umfang geprüft wird ist letzendlich doch egal...
Kein Prüfer wird es absichtlich auf einen Motorschaden anlegen.
Es werden täglich zig Autos überprüft und da passiert auch nichts.
An einem "gesunden" Motor kann und wird da auch nie was kaputt gehen.

Offensichtlich hatte der Motor halt vorher ein Problem bzw. versteckten Schaden am Riemen.
Und die Mutter des Kumpels hat den Motor halt schon lange nicht mehr gefordert....und da war es halt dann beim Prüftermin soweit...
 
Thema:

Wer zahlt Motorschaden ?

Wer zahlt Motorschaden ? - Ähnliche Themen

Skoda Octavia II - Steuerkette übergesprungen -> Motorschaden: Hallo zusammen, ich bräuchte mal euren Rat... Bei meinem Skoda Octavia II (3 Jahre, 62.000km) ist letzten Freitag die Steuerkette übergesprungen...
Nach Steuerkettenwechsel Motorschaden: Hallo, ich hoffe ich poste das hier in der richtigen Kategorie. Vielleicht hat hier jemand einen Rat für mich. Die Situation ist folgende...
von Skoda verlassen - Motoren und Mobilitätsgarantie: Seit 2007 waren wir zufriedene Skoda-Kunden. 2007 kaufte ich meinen Octavia-Tour 1.9 TDI als Neuwagen, 2009 meine Frau ihren Roomster 1.9 TDI...
Skoda Octavia Combi 1,9 TDI PDD Motorschaden: Meine Begeisterung für meinen Octavia ist verschwunden. Am 6.11.2012 auf der A2 vor Ilz Richtung Wien leuchtet aus heiterem Himmel die Batterie...
Kettenspannung mittels Öldruck =>Motorschaden: Skoda Oktavia, Erstzul.: 09.08.2005, Km-Stand: 89.073 Am 11.02.2010 bemerkte ich nach einem Kaltstart meines oben bezeichneten Pkws ein...

Sucheingaben

motorschaden bei skoda fabia wer zahlt

,

wer bezahlt werkstatt schaden zahnriemen

,

motorschaden chyb

,
motorschaden wer bezahlt
, abgasuntersuchung diesel motorschaden, vw wer bezahlt den schaden
Oben