Wer zahlt bei Schaden durch Schlagloch?

Diskutiere Wer zahlt bei Schaden durch Schlagloch? im sonstige Autothemen Forum im Bereich Skoda Forum; Schlaglöcher übersäen nach dieser langen Frostperiode jetzt viele Straßen. Sie sind nicht nur eine Gefahr für die Sicherheit, sondern können auch...

  1. #1 uwe werner, 04.02.2010
    uwe werner

    uwe werner

    Dabei seit:
    25.02.2009
    Beiträge:
    3.026
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Goslar
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia Combi 1.0 MPI Ambition,
    Werkstatt/Händler:
    Kfz-Wüstefeld Othfresen, Autohaus Ohse
    Kilometerstand:
    2300
  2. #2 Dieselrenner, 04.02.2010
    Dieselrenner

    Dieselrenner

    Dabei seit:
    12.12.2009
    Beiträge:
    556
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Zürich Schweiz
    Fahrzeug:
    Skoda Superb L&K 2.5er TDI
    Werkstatt/Händler:
    nur enttäuscht derzeit - selbst Audi CH ist nicht besser
    Kilometerstand:
    93500
    Im Schadensfalle...

    der Autobesitzer selber...

    Ein Kumpel hatte mal einen Twingo wirklich heftig umgebaut... auch tiefer etc.. Und ist dann Nachts auf der Strasse langgedüst und dann zwar ein kleines
    Baustellenschild schon gesehen, aber kein Hinweis auf Arbeiten an der Fahrbahn etc.. bis es ihm die Vorderachse zerissen hat und Getrieb usw..

    Die haben einfach die Strasse aufgerissen und vergessen ein Schild aufzustellen wegen Bodenebenheiten... Der Absatz war dann etwas zu hoch für seinen
    Twingo und er ist praktisch wie vor nen Bordstein geknallt...Der ganze Wagen krum..

    Durfte er selber zahlen.. Hätte ja noch langsamer fahren können und zudem...was legt er denn sein Auto so tief...so ähnlich war dann die
    Begründung des gerichtes.....Tja.. so ist das halt, wenn man versucht die "Stadt" zu verklagen.. ;(
     
  3. bjmawe

    bjmawe

    Dabei seit:
    08.02.2009
    Beiträge:
    2.640
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Fabia² Combi
    I
    Wenn er sein Fahrzeug so tief macht, dass er noch nicht einmal an einer Standart Fräskante vorbei kann ... - selbst schuld, *kopfschütteln. Da fehlt mir wohl einfach das Verständnis für solch abenteuerliches Tunig. :whistling:

    In allen anderen Fällen, wo die Schlaglöcher mehr als 5cm tief sind bzw. keinerlei Hinweis vorhanden ist, würde ich mir einen Anwalt nehmen, meine ADAC Mitgliedschaft nutzen und den Verein bemühen, sowie den Straßenbautlasträger verklagen. Da gibt's einige Urteile auf die man sich berufen kann; war irgend wann mal sehr ausführlich in einer ADAC Mitgliederzeitschrift.

    LG
    bjmawe
     
  4. #4 KleineKampfsau, 04.02.2010
    KleineKampfsau

    KleineKampfsau Forenurgestein

    Dabei seit:
    08.11.2001
    Beiträge:
    11.134
    Zustimmungen:
    190
    Ort:
    Quedlinburg (russische Besatzungszone)
    Fahrzeug:
    SIII Limo, S 110L "Ludmila", S110 LS "Magdalena", S120 L "Tereza", BMW F800 GT, Suzuki SFV 650
    Werkstatt/Händler:
    Ich selbst/Autohaus Liebe Eisleben
    Kilometerstand:
    23000
    Grundsätzlich ist der Straßenbaulastträger verkehrssicherungspflichtig. Nur, wenn man nachweisen kann, dass dies unzureichend erfolgte, hat man eine Chance, es sei, man ist über den Straßenbaulastträger versichert *ggg*. ICH hatte da bei Eigenschaden auf Dienstreisen nie Probleme ;).

    Andreas
     
  5. #5 SuperbElegance, 04.02.2010
    SuperbElegance

    SuperbElegance

    Dabei seit:
    07.01.2009
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    07743 Jena
    Fahrzeug:
    SuperbII 1.8 TFSI
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Fischer Jena
    Kilometerstand:
    85
    Da hatte ein Kumpel von mir mehr Glück.
    In nem Dorf bei uns in der Nähe haben sie so "kleine" Geschwindigkeitshügel quer über die Strasse gebaut, damit da keiner mehr "durchrast".
    Das ganze haben sie dann mit einer Geschwindigkeitsbegrenzung von 30km/h verbunden.

    Sein Auto war auch tiefergelegt und aufgemotzt (wo bei ich das bei Leuten auf dem Dorf eh nicht so verstehe ^^)

    Er fährt mit 30 durchs Dorf und nimmt die erste Welle (nur 2cm hoch - als Vorwarnung) ohne Problem mit.
    Kurzdanach türmt sich die nächste vor ihm auf und er macht sich die Frontschürze und nen Federbein (?) kaputt.

    Die Stadt musste zahlen, da man mit der angegebenen Höchstgeschwindigkeit (30) nicht ohne Probleme da lang fahren konnte und nicht vor Bodenwellen gewarnt wurde.

    Seit dem stehen da aber Schilder die darauf hinweisen :thumbsup:

    Und dem Bericht ist genau das zu entnehmen - wenn die Stadt nicht vor solchen Gefahren / Schäden / Schlaglöchern in der Strasse warnt und es geht was kaputt kann man sie haftbar machen.
    Leider steht auch drin das man je nach Laune des Richters und auch eventuellen Umbaumaßnahmen am Fahrzeug (extreme Tieferlegung) auf dem Schaden sitzen bleiben kann.

    Wobei ich gerade bei Tieferlegungen auf den TÜV-Bericht hinweisen würde, der es ja erlaubt dieses Auto auf deutschen Strassen zu bewegen.
    Und wenn die Strasse ansonsten gut ausgebaut ist, so das man nicht mit einem plötzlich auftretenden Loch rechnet, denke ich auch das man gute Chancen hat seinen Anspruch durchzusetzen


    Soweit meine Gedanken zu dem Thema

    Grüße SE
     
  6. Ates83

    Ates83 Guest

    dann habe ich auch eine Frage:

    im Mai letzen Jahres habe ich meine Felgen (waren nicht gerade billig) neu gekauft und fahre ins Geschäft.Da sehe ich das die strasse neu asphaltiert wurde,ich bin ca.mit 40-50 KM/H die strecke gefahren sind um die 3 KM lang.Am nächsten Tag sehe ich das die Felgen voll sind mit schwarzen punkten .Ich habe die Felgen natürlich selber sauber gemacht,aber wenn ich mich beschwerd hätte,hätte ich dann vielleicht eine Reinigung GRATIS bekommen????Ich habe ja die 70 KM/H nicht überschritten,bin sogar langsamer gefahren.
     
  7. #7 trubalix, 04.02.2010
    trubalix

    trubalix

    Dabei seit:
    06.08.2008
    Beiträge:
    598
    Zustimmungen:
    0
    Deswegen stellen die ganz schlauen einfach Schilder " Straßenschäden" auf.
     
  8. #8 uwe werner, 04.02.2010
    uwe werner

    uwe werner

    Dabei seit:
    25.02.2009
    Beiträge:
    3.026
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Goslar
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia Combi 1.0 MPI Ambition,
    Werkstatt/Händler:
    Kfz-Wüstefeld Othfresen, Autohaus Ohse
    Kilometerstand:
    2300
    Ja, wenn Sie Schilder aufgestellt haben, sind sie fein raus. Dann hast Du nicht aufgepasst oder bist zu schnell gefahren.
     
  9. #9 turbo-bastl, 04.02.2010
    turbo-bastl

    turbo-bastl

    Dabei seit:
    06.03.2004
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ingelheim am Rhein 55218
    Fahrzeug:
    Octavia I TDI 130 PS Elegance & Suzuki Swift 92PS
    Werkstatt/Händler:
    Skoda-AH 77, Schiersteiner Str. 77, Wiesbaden
    Kilometerstand:
    159000
    Wahrscheinlich würden diese Schilder knapp wie Streusalz, wenn die Stadt Wiesbaden sie allein auf meiner Pendel-Strecke aufbauen würde ;) Wenigstens schütten die mittlerweile die tiefsten (und m. E. auch für ein nicht-tiefergelegtes Auto gefährlichen) Schlaglöcher mit Sand zu.

    Es gibt hier im Forum übrigens auch Erfahrungsberichte von Mitgliedern, die versucht haben, Kommunen oder das Land für Schäden in die Haftung zu nehmen. Es lief bei den meisten auf ein Gerichtsverfahren hinaus und die Ergebnisse waren, soweit ich mich erinnere, eher durchwachsen.
     
Thema: Wer zahlt bei Schaden durch Schlagloch?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. schaden durch massoves schlagloch in der str

Die Seite wird geladen...

Wer zahlt bei Schaden durch Schlagloch? - Ähnliche Themen

  1. Wer hat das denn entwickelt? Hebel Bowdenzug Getriebe abgebrochen

    Wer hat das denn entwickelt? Hebel Bowdenzug Getriebe abgebrochen: Klopper! Heute ging der Ganghebel nur noch nach vorne und nach hinten. Einer der Bowdenzüge schien gerissen. Aber was seh ich als ich die Haube...
  2. Wer billig kauft... oder "Ist der Heckwischer zu retten"?

    Wer billig kauft... oder "Ist der Heckwischer zu retten"?: Hi zusammen, normalerweise mache ich es gar nicht gerne. Billig kaufen. Bei einem simplen Heckwischer allerdings (der alte Arm ist leider...
  3. Allgemein Wer codiert mein Columbus in seinem Fahrzeug?

    Wer codiert mein Columbus in seinem Fahrzeug?: Hi, Ich habe ein Columbus in meinen VFL Roomster eingebaut. Dank Adapter von OEMPlus funktioniert auch alles bestens, allerdings kann ich das...
  4. Wer hat Anhängerkupplung nachrüsten lassen?

    Wer hat Anhängerkupplung nachrüsten lassen?: Mein neuer gebrauchter Yeti von 2014 hat keine AHK und wohl auch keine entsprechende Vorbereitung. Hat hier schon mal jemand in dieser...