Wer hat hier Vorfahrt? Linienbus oder Radfahrer und Fußgänger?

Diskutiere Wer hat hier Vorfahrt? Linienbus oder Radfahrer und Fußgänger? im sonstige Autothemen Forum im Bereich Skoda Forum; Auf dem Hamburger Jungfernstieg gibt es eine Spur nur für Busse und Taxen. Wie ihr auf den beigefügten Google-Maps-Fotos sehen könnt, führt diese...

schwukele

Gesperrt
Dabei seit
13.07.2013
Beiträge
240
Zustimmungen
42
Fahrzeug
Audi A4 Avant und Skoda Fabia III
Auf dem Hamburger Jungfernstieg gibt es eine Spur nur für Busse und Taxen. Wie ihr auf den beigefügten Google-Maps-Fotos sehen könnt, führt diese Busspur mitten durch den Gehweg.

Wer hat hier Vorfahrt? Die Busse donnern immer mit 50 Km/h durch die Kurve und halten nie an. Ich wurde schon diverse Male angehupt und von Busfahrern massiv beleidigt, weil ich der Ansicht bin, dass die Fußgänger und Radfahrer Vorfahrt haben.

Insbesondere für die Radfahrer ist doch nicht ersichtlich, dass sie keine Vorfahrt haben, oder?
 

Anhänge

  • IMG_0031.PNG
    IMG_0031.PNG
    3,8 MB · Aufrufe: 250
  • IMG_0032.PNG
    IMG_0032.PNG
    2,5 MB · Aufrufe: 237
  • IMG_0033.PNG
    IMG_0033.PNG
    2,5 MB · Aufrufe: 231
  • IMG_0034.PNG
    IMG_0034.PNG
    2,4 MB · Aufrufe: 221
  • IMG_0035.PNG
    IMG_0035.PNG
    2,3 MB · Aufrufe: 232

Umsteiger

Dabei seit
31.08.2013
Beiträge
2.252
Zustimmungen
354
Ort
Steyr
Fahrzeug
ABT S3 280 SL Black Magic 2017
Kilometerstand
52000
Ich kenne nur die Regelung für Radüberfahrten in Ö, man darf nicht unmittelbar vor einem herannahenden Fahrzeug den Übergang queren. Ist ja auch logisch dass zb. Tonnenschwere Busse nicht so einfach stehen bleiben können.

Auch fehlt hier der Hinweis für den Fußgänger oder Radfahrer Übergang, was wiederum für eine Wartepflicht für Radfahrer und Fußgänger sprechen würde.

So gut wie alle Wartepflichten für Kraftfahrzeuge sind extra beschildert, da man als Fußgänger ja nur eine Überlebenschance hat, daher der Hinweis. Fehlt hier auch.
 

Umsteiger

Dabei seit
31.08.2013
Beiträge
2.252
Zustimmungen
354
Ort
Steyr
Fahrzeug
ABT S3 280 SL Black Magic 2017
Kilometerstand
52000
Nachtrag: Für Fußgänger gilt das wiederum nicht, die haben glaube ich Vorrang. Bzw auch Radfahrer wenn sie absteigen.
 

Marino83

Dabei seit
03.09.2017
Beiträge
84
Zustimmungen
29
Ich kenne den Übergang und bin der Meinung, dass der Bus warten müsste. So ein gestrichelter Übergang zeigt doch eigentlich an, dass er warten müsste, um diesen zu überqueren. So kenne ich das.

Fahrradfahrer müssten absteigen? Das kenne ich nur beim Zebrastreifen und den sehe ich hier nicht. Aber ich bin auch der Meinung, dass auch tonnenschwere Fahrzeuge anhalten müssten, da ist ja nicht das Gewicht entscheidend. Aber klar, als Radfahrer oder Fußgänger würde ich im Zweifel eher Vorfahrt gewähren, aber dass Radfahrer nach hinten gucken, bevor sie auf eine Straße fahren ist ja auch schon selten geworden, verstehe ich auch nicht.
 

Hans_84

Dabei seit
30.03.2015
Beiträge
1.266
Zustimmungen
419
Ort
Gütersloh
Fahrzeug
Superb III Scout TSI
Werkstatt/Händler
AH Brinker, Gütersloh
Kilometerstand
15ooo
Ist doch ne Breitstrich-Markierung, ergo Radfahrerfurt.

Radfahrer haben Vorfahrt, weil sie ihre Fahrtrichtung beibehalten.
Fußgänger haben aber keinen Vorrang, die sind beim Überqueren einer Fahrbahn ohne Furt (hier dann mit Schmalstrich) immer wartepflichtig.
 

Umsteiger

Dabei seit
31.08.2013
Beiträge
2.252
Zustimmungen
354
Ort
Steyr
Fahrzeug
ABT S3 280 SL Black Magic 2017
Kilometerstand
52000
Mit absteigen meinte ich, du wartest als Radfahrer oder steigst ab und bist dann ja Fußgänger und schiebst das Bike darüber.

Auszug aus Ö:
Radfahrerüberfahrten
Auch wenn Radfahrerinnen/Radfahrer auf Radfahrerüberfahrten (wie auf allen Radfahranlagen) Vorrang haben, dürfen sie sich diesen nicht beliebig schnell nähern: Die Straßenverkehrsordnung (StVO) schreibt bei der Annäherung an ungeregelte Radfahrerüberfahrten (das sind solche, die weder durch Arm- noch durch Lichtzeichen geregelt werden) eine Geschwindigkeit von höchstens 10 km/h vor. Dies entspricht ungefähr dem doppelten Schritttempo.

Darüber hinaus darf man eine Überfahrt mit dem Rad nicht unmittelbar vor einem herannahenden Fahrzeug und für dessen Lenkerin/Lenker überraschend befahren
 

Tuba

Gesperrt
Dabei seit
12.07.2012
Beiträge
25.806
Zustimmungen
14.110
Ort
59071 Hamm
Fahrzeug
S³ Combi TDI DSG 110 kW / F² Combi 1.4 63 kW
Werkstatt/Händler
Gretenkort/Welver / Regett/Soest
Kilometerstand
48000
Interessant, aber Hamburg liegt nicht in Österreich.
 

Umsteiger

Dabei seit
31.08.2013
Beiträge
2.252
Zustimmungen
354
Ort
Steyr
Fahrzeug
ABT S3 280 SL Black Magic 2017
Kilometerstand
52000
Aber im Ernst, ich denke so weit anders kann das nicht sein. Die Fußgängerzonen sind gleich und die Tafeln auch.
 
Zuletzt bearbeitet:

Robert78

Dabei seit
21.05.2010
Beiträge
10.653
Zustimmungen
3.240
Ort
Bayern
Fahrzeug
Octavia 3 Combi Joy 1,6 TDI + Seat Ibiza V FR 1,0 TSI 85kW
Werkstatt/Händler
"ein Guter"
Kilometerstand
64000
Wenn ich jetzt ne Prüfung hätte würde ich klar sagen das die Fußgänger und Radfahrer Vorrang haben. Trotzdem habe ich, als ich da mal drüber gelaufen bin, nach hinten geschaut.
Die Rickscha müsste, dort wo sie fährt, übrigens warten. Vorrang besteht nur wenn sie auf dem Radweg oder der Straße fährt.

Ob es so stimmt kann ich nicht zu 100% sagen, ist ja nur meine Meinung.

@Umsteiger
Es ist ein Gehweg. Eine ausgeschilderte Füßgängerzone kann ich hier nicht erkennen.
In dieser düften übrigens auch keine Räder fahren
 

Umsteiger

Dabei seit
31.08.2013
Beiträge
2.252
Zustimmungen
354
Ort
Steyr
Fahrzeug
ABT S3 280 SL Black Magic 2017
Kilometerstand
52000
Ok danke.

So wie es aussieht handelt es sich um eine Überquerungshilfe, da hier kein Zebrastreifen angebracht wurde. Hier ist immer Wartepflicht für Fußgänger.

Sieht genau wie im Artikel aus, dieser stammt aus D.

Somit wäre es jetzt leider amtlich.
 

chris193

Dabei seit
21.12.2014
Beiträge
5.798
Zustimmungen
1.899
Ort
D:\Sachsen\Leipzig
Fahrzeug
Škoda Octavia 3 RS TSI Combi FL
Kilometerstand
28765
Ich wurde schon diverse Male angehupt und von Busfahrern massiv beleidigt, weil ich der Ansicht bin, dass die Fußgänger und Radfahrer Vorfahrt haben.

Busfahrer halt, erwartest du da etwas anderes? Die Piloten der Öffis sind erfahrungsgemäß mit die schlimmsten Verkehrs-Teilnehmer.
 

Robert78

Dabei seit
21.05.2010
Beiträge
10.653
Zustimmungen
3.240
Ort
Bayern
Fahrzeug
Octavia 3 Combi Joy 1,6 TDI + Seat Ibiza V FR 1,0 TSI 85kW
Werkstatt/Händler
"ein Guter"
Kilometerstand
64000
Somit wäre es jetzt leider amtlich.

Na du musst dir aber ziemlich sicher sein das du so eine Aussage wagst..... ;)
Vor allem hat das ja auch nur irgendein Verwaltungsangestellter auf der Homepage der Stadt geschrieben.

Deine Aussagen zu den Überquerungshilfen stimmt, aber eben nur wenn diese Quer zur Hauptfahrbahn verlaufen. In deinem Beispiel also wenn die Leute aus der Querstraße kommen.

In dem obigen Beispiel Hamburgs also aus der Einbahnstraße kommen würden.
Für alle anderen Fälle gilt die Regelung das man beim Abbiegen warten muss.
Geradeausverkehr vor abbiegendem Verkehr

Somit gehts du evtl. leider nicht als Gewinner raus.... :)

Wieder nur meine Meinungen. Ich werde mich hüten und auf deren Richtigkeit zu beharren (zumindest nicht bei diesem Thema);)
 
Zuletzt bearbeitet:

Marcel_S_O_C_5E

Dabei seit
13.01.2014
Beiträge
215
Zustimmungen
73
Ort
Erfurt
Fahrzeug
Superb Combi ( S3 ) 2,0 TDI (06/18)
Werkstatt/Händler
Fischer
Kilometerstand
8000
Ich finde die werden locker von Taxifahrern getoppt.
In dieser Situation würde ich aber wie schwukele, den Radfahrern Vorfahrt gewähren ...
 

Robert78

Dabei seit
21.05.2010
Beiträge
10.653
Zustimmungen
3.240
Ort
Bayern
Fahrzeug
Octavia 3 Combi Joy 1,6 TDI + Seat Ibiza V FR 1,0 TSI 85kW
Werkstatt/Händler
"ein Guter"
Kilometerstand
64000
als Ergänzung.....
Ähnliche Situationen hat man ja auch an Kreisverkehren bei denen ein Rad- oder Fußweg komplett herumgeführt wird.
Dort hätten beim Ausfahren trotz evtl. Überquerungshilfen die Radfahrer bzw. Fußgänger IMMER Vorrang. Genau aus diesem Grund steht bei diesen Kreiseln fast immer ein "Vorfahrt gewähren" an den Rad/ Fußwegen damit der fließende Autoverkehr laufen kann.

Übrigens: Ein herrliches Thema.:D
 

Hans_84

Dabei seit
30.03.2015
Beiträge
1.266
Zustimmungen
419
Ort
Gütersloh
Fahrzeug
Superb III Scout TSI
Werkstatt/Händler
AH Brinker, Gütersloh
Kilometerstand
15ooo
Wie kommst du denn auf die Idee?!
Wer eine Fahrbahn queren will (und das ist in den ein- und ausführenden Knotenpunktarmen der Fall) ist wartepflichtig.
Der ausfahrende Verkehr hat Vorrang.

Wenn ich als Planer dem querenden Zu-Fuß-Gehenden Vorrang einräumen will, wird ein FGÜ geplant.
Rad-Fahrende hätten nur Vorfahrt, wenn sie ebenfalls die Kreisfahrbahn befahren.
Ein begleitender Radweg neben dem Kreisel wird durch die Knotenpunktarme unterbrochen und gebietet wiederum Vorfahrt-Achten für den Radler.

Im übrigen sind die gepflasterten Inseln keine Querungshilfen, sondern Fahrbahnteiler (die teilweise begehbar sind).
 

Tuba

Gesperrt
Dabei seit
12.07.2012
Beiträge
25.806
Zustimmungen
14.110
Ort
59071 Hamm
Fahrzeug
S³ Combi TDI DSG 110 kW / F² Combi 1.4 63 kW
Werkstatt/Händler
Gretenkort/Welver / Regett/Soest
Kilometerstand
48000
Ganz böse fcslah, Hans! Aber sowas von fclsah!!

Nach Deiner Darstellung wäre jeder Radfahrer an jeder Einmündung wartepflichtig, während der rechts-abbiegende Autofahrer Vorfahrt hätte. Nee nee ...
 

schreiber2

Guest
Auch auf die Gefahr hin, gleich korrigiert zu werden.
Ich behaupte mal, das nach StVO § 9 Satz 3 die Busse warten müssen.
Auf alle Fälle müssen die Rücksicht nehmen.
Wenn die dann mit 50 km/h um die Kurve brettern, hat der Busfahrer im Fall der Fälle sowieso erst mal ein Problem.

Auf der anderen Seite würde ich mich als Radfahrer oder Fußgänger nicht unbedingt mit einem Bus anlegen wollen.
Wenn's scheppert - was habe ich davon wenn ich im Recht sein sollte?
Naja, vielleicht haben die Erben noch was davon ;(
 
#
Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

schreiber2

Guest
was gibt es wo nicht?
Link

Zitat daraus:
"Auf zu Fuß Gehende ist besondere Rücksicht zu nehmen; wenn nötig, ist zu warten."

Ich bin kein Jurist.
Von daher will ich gar nicht behaupten, das ich Recht habe.
Allerdings stellst Du bisher lediglich Behauptungen auf, ohne die in irgendeiner Art und Weise zu begründen.
Kann ja durchaus sein das Du Recht hast.
Aber einfach in Indikativ darzulegen, das alle anderen im Unrecht sind, keine Begründung geben, nicht einmal die kleinste Quellenangabe ...
Das hat mit Diskussion nicht allzuviel zu tun.

Nachtrag - offizieller Link mit ein paar Erklärungen.
Also noch einmal:
Nach StVo §9 Absatz 3 muss der Busfahrer warten, die Radfahrer haben Vorfahrt.
Zitat:
"Wer abbiegen will, muss entgegen kommende Fahrzeuge durchfahren lassen, Schienenfahrzeuge, Fahrräder mit Hilfsmotor und Fahrräder auch dann, wenn sie auf oder neben der Fahrbahn in der gleichen Richtung fahren."
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Hans_84

Dabei seit
30.03.2015
Beiträge
1.266
Zustimmungen
419
Ort
Gütersloh
Fahrzeug
Superb III Scout TSI
Werkstatt/Händler
AH Brinker, Gütersloh
Kilometerstand
15ooo
Tuba lebt die Philosophie, dass wir mehr lernen, wenn wir es uns selber beibringen ;)
Die markierte Furt führt den fahrbahnbegleitenden Radweg fort, also hat dort der Radfahrer Vorfahrt vor dem Bus.

Ein Zu-Fuß-Gehender ist als Querender gegenüber dem Bus wartepflichtig - auch wenn der Busfahrer besondere Rücksicht nehmen muss.
 
Thema:

Wer hat hier Vorfahrt? Linienbus oder Radfahrer und Fußgänger?

Sucheingaben

vorfahrt linienbus fahrrad

,

stadt fussgänger vs. radfahrer

,

radfahrer und überquerungshilfe

,
wer hatvorfahrt füßgänger odr radfahrer
, querverkehrswarner Fußgänger skoda
Oben