Wer fährt einen Octavia IV ohne Probleme?

Diskutiere Wer fährt einen Octavia IV ohne Probleme? im Skoda Octavia IV Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Bei mir war es ganz anders. Da ich mit dem jetzigen Wagen sehr zufrieden bin und die Zeit für den Wechsel kam, habe ich einfach den Neuen...

W.M.

Dabei seit
07.04.2021
Beiträge
16
Zustimmungen
4
Bei mir war es ganz anders. Da ich mit dem jetzigen Wagen sehr zufrieden bin und die Zeit für den Wechsel kam, habe ich einfach den Neuen konfiguriert und bestellt (bei dem Dienstwagen fällt die Entscheidung leichter)...
Es passierte Ende September & bis heute bin ich nicht mal Probe gefahren, ich habe ihn nur 2-3 Mal live von draußen gesehen... Nicht mal drin gesessen... 😉
Ich lasse mich überraschen...
 

Lafutsch

Dabei seit
07.04.2021
Beiträge
6
Zustimmungen
2
Geht mir ähnlich, hab mir jetzt einen neuen Octavia bestellt ohne jemals im neuen Model gesessen zu haben....ich bin sehr gespanmt, Leider noch kein Liefertermin bekannt..
 

Michal

Forenurgestein
Dabei seit
26.11.2001
Beiträge
2.975
Zustimmungen
388
Ort
Ilmenau / Thüringen
Fahrzeug
Skoda Octavia IV 1.5 TSI Style (11/20) / Skoda Favorit 1.3 LX (04/94)
Werkstatt/Händler
mal diese und mal jene Schusterbude...
Kilometerstand
1600
So, heute habe ich nun endlich mal getankt nach 880km und mit angezeigten 25km Restreichweite. Erstaunlicherweise passten 51,3L in den Tank, während die Erstbetankung trotz bereits rot BLINKENDER Anzeige nur 50,5L einließ.🤔
Ich vermute mal, etwa 4L waren noch im Tank, sodass insgesamt wohl ca. 55L reinpassen (ich tanke für eine gute Nachvollziehbarkeit immer bis zum Stehkragen).
Fahrtechnisch war bisher alles dabei - gemütlich, Familienausflug in die Berge, Stadtverkehr und einmal testweise kurz Vollgas (236 km/h laut Tacho) - und immer mit Klima.

Weiterhin gibt es keine Probleme, bis auf zwei ominöse Abmeldungen von ŠkodaConnect und den Diensten.
Dies wurde mir per E-Mail mitgeteilt, es funktioniert nach wie vor aber alles problemlos...
Ach ja, und einmal war eine getätigte Einstellung der Spiegelabsenkung wieder aktiv, obwohl ich sie meines Wissens deaktiviert hatte. Das kann aber auch bei der Herumspielerei passiert sein, ich weiß es nicht genau.
Ansonsten problemlos - ich genieße jeden Tag die Elastizität, den Durchzug und die Ruhe dieses tollen Motors. Für mich rückblickend eine super Entscheidung als Ersatz für den Diesel, obwohl ich diesen natürlich keineswegs verteufeln will!
Denn etwas teurer tanke ich natürlich trotz des ähnlich niedrigen Verbrauchs mit dem Benziner in jedem Fall. Das ist es mir aber definitiv wert!

Im Auto klappert und rappelt gar nichts, er macht einfach nur Spaß!
Ich kann es irgendwie immer noch gar nicht richtig fassen nach all den Befürchtungen durch die vielen vielen Berichte und vor allem meine GrasWachsenHör-Mentalität...😎

Nette Grüße und euch allen einen schönen Sonntagabend!
Ich muss bis 01Uhr arbeiten;(

Michal

PS: SpritMonitor zeigt meine Tankung unter dem Eintrag komischerweise (noch) nicht an?
 

Anhänge

  • CFADA2BA-737C-4943-A01D-F0215D6B86F9.jpeg
    CFADA2BA-737C-4943-A01D-F0215D6B86F9.jpeg
    223,5 KB · Aufrufe: 90
Zuletzt bearbeitet:

michnus

Dabei seit
05.11.2015
Beiträge
2.918
Zustimmungen
2.029
Fahrzeug
Superb III Style
Man kann auch sagen: Du darfst bis 01 Uhr arbeiten ;)

Angenehme Schicht und danke für den Bericht!
 

Feuerteufel9

Dabei seit
30.03.2021
Beiträge
7
Zustimmungen
5
Hallo, als bisheriger stiller Mitleser, möchte ich heute auch mal einen kurzen Beitrag posten. Seit heute bin ich glücklicher Besitzer eines Oktavia iV Plug In FE in schwarz Perleffekt. Bis auf Schiebedach und AHK alles drin.
Allerdings konnte ich nur kurz antesten, da ich gleich noch professionelle Unterbodenversiegelung machen lasse. Nochmal 2 Tage warten. 🙄 Anmeldung als Hauptnutzer und so weiter hat problemlos geklappt. Ich hatte allerdings 2x die Meldung, das die Rückfahrkamera nicht zur Verfügung steht und Web-Radio ebenfalls. Denke aber das es mehr an mir lag, da ich wie gesagt nur kurz probiert habe.
Fahren lässt er sich auf jedenfalls genial.
Später berichte ich sicher mehr, wenn ich Ihn länger gefahren habe.
 

Anhänge

  • IMG_20210413_142410.jpg
    IMG_20210413_142410.jpg
    504,8 KB · Aufrufe: 151
  • IMG_20210413_142431.jpg
    IMG_20210413_142431.jpg
    346,6 KB · Aufrufe: 159
  • IMG_20210413_142501.jpg
    IMG_20210413_142501.jpg
    735,2 KB · Aufrufe: 148
  • IMG_20210413_160844.jpg
    IMG_20210413_160844.jpg
    781,7 KB · Aufrufe: 146
  • IMG_20210413_160930.jpg
    IMG_20210413_160930.jpg
    710,3 KB · Aufrufe: 140
  • IMG_20210413_161015.jpg
    IMG_20210413_161015.jpg
    756,9 KB · Aufrufe: 153

WegaZW

Dabei seit
02.03.2021
Beiträge
141
Zustimmungen
75
Ort
Sachsen-Anhalt
Fahrzeug
Skoda Octavia IV - RS 2.0 TDI
Kilometerstand
Bei 0 angefangen
Was ist denn der Vorteil einer Unterbodenversiegelung? Braucht man denn sowas bei den heutigen Autos?
 

Feuerteufel9

Dabei seit
30.03.2021
Beiträge
7
Zustimmungen
5
Was ist denn der Vorteil einer Unterbodenversiegelung? Braucht man denn sowas bei den heutigen Autos?
Ob man das braucht muss jeder für sich entscheiden, aber der Schutz des Unterbodens vom Hersteller wird leider immer schlechter. Wenn man sein Auto nicht lange fährt macht es sicher weniger Sinn. Es ist auch bissel von der Region abhängig. Bei uns wird sehr viel Salz eingesetzt. Bei uns hier im schönen Vogtland hat man jedenfalls Probleme einen Termin zum Unterbodenschutz zu bekommen. 😁
Werkstätten und auch der TÜV sind immer sehr dankbar, wenn sie so einen gepflegten Wagen zu Gesicht bekommen.
 

CMR

Dabei seit
25.06.2012
Beiträge
567
Zustimmungen
46
Ort
Baden-Württemberg
Fahrzeug
Opel Astra G CC 1,2 16V, Skoda Octavia II 1,2 TSI Family, Honda Civic Executive Sport
Wenn man das Auto 10 Jahre plus fahren will, ist zusätzlicher Schutz schon empfehlenswert.
Beim O4 ist ja wenigstens noch der Unterboden in Wagenfarbe lackiert wie ich es mal im Autohaus gesehen habe, zusätzlich zu dem Plasteunterbodenschutz. Aber gespart wird überall.
Meine Motorhaube am O2 ist innen auch recht dürftig lackiert und die habe ich zusätzlich mit Wachs schützten lassen. Bis jetzt zum Glück auf der Innenseite nach über 9 Jahren kein Rost aber ich wische die auch immer nach der Autowäsche trocken. Die Innenseite der vorderen Kotflügel haben zum Großteil nur Grundierung.
Mein Honda Civic Executive Sport hat nächste Woche Termin wegen zusätzlichem Schutz an Unterboden, Radläufen, Schweller und Motorhaube innen. Gegen den Honda ist ein Octavia schon gut geschützt von Werk aus. Beim Honda gibt es zwar auch solche kunststoffähnlichen Platten am Unterboden aber darunter und dort wo die nicht sind, wurde bei Honda nur grundiert. Die hinteren Radläufe haben eine innere Radhausschale, die nicht alles abdeckt und die Innenseite ohne Schutz ist auch nur sparsam lackiert. Wenn da Steinschlag oder Salz oder Dreck sich sammelt, dann fängt es beizeiten an zu rosten.
Da ist das bei Skoda schon gut gemacht aber zusätzlicher Schutz ist immer gut und zahlt sich langfristig aus.
 

black_Arrow

Dabei seit
12.04.2021
Beiträge
33
Zustimmungen
18
Ort
Stuttgart
Fahrzeug
Octavia RS iV Combi black, first Edition BJ 11/2020
Mein Auto ist seit EZ 11/2020 bisher 5.500 km gelaufen, es gab folgende Probleme:

1. Werkstattaufenthalt:
Software Update

2. Werkstattaufenthalt:
Zuleitung zur Scheinwerferreinigungsanlage rechts gerissen

3. Werkstattaufenthalt:
Fahrzeug hat keine Online-Verbindung mehr, Telematik-Steuergerät zurückgesetzt

Es gibt noch ein paar Kleinigkeiten:
- Bluetooth-Verbindung zum Handy (iPhone) funktioniert nicht automatisch
- Bildschirm bei Rückfahrkamera zeigt manchmal kein Bild
- Columbus-Bildschirm ist manchmal kurz komplett grün
- Sender-Logo (DAB), z.B. SWR3, wird manchmal angezeigt, manchmal nicht

Und was nervt:
Die Sensoren für Kennzeichenerkennung, Abstandstempomat, Parksensoren melden Fehler, wenn das Fahrzeug verschneit bzw. vereist ist

Motor läuft super, Akkukapazität ist gefühlt besser geworden. Heizung und Klima funktionieren auch im e-Mode prima. Die elektrisch verstellbaren Sportsitze sind erstklassig, Massagefunktion ist Quatsch. LED-Matrix-Scheinwerfer sind toll, doch manchmal bekomme ich vom Gegenverkehr die Lichthupe (die automatsche Abblendfunktion scheint doch nicht immer perfekt zu funktionieren). Und das DCC-Fahrwerk möchte ich nicht mehr missen

Und was mir nicht gefällt – ist aber Geschmacksache:
Dem Auto fehlt die 15 mm Tieferlegeung, die RS Benziner und Diesel haben. Deshalb könnten man meinen, es ist ein Octavia "Cross Country". Aber ist bekomme bald einen neuen Federnsatz mit variabler Einstellung, dann passt das wieder
 

Eric124r

Dabei seit
01.03.2021
Beiträge
18
Zustimmungen
4
Hallo,
ich habe jetzt auch seit einer Woche meinen Octavia 4 und das Problem, dass ab 70km/h ein Windzischen an der A-Säule zu hören ist. Hatte schon mal jemand das gleiche Problem? Ist die Ambientebeleuchtung bei euch aus der Mitte nach rechts hin immer dünner? Im Vergleich zu links neben dem Lenker schon recht wenig. Ansonsten bin ich sehr zufrieden. Ein sehr schönes Fahrgefühl und gute Bedienung des Infotainments.
 

arxes

Dabei seit
17.02.2021
Beiträge
146
Zustimmungen
67
Ort
Berlin
Fahrzeug
Octavia iV Kombi Style
Nein und Nein.

Aber ist das nicht der falsche Faden für Deine Anfrage?!
 

mits100

Dabei seit
04.06.2014
Beiträge
5
Zustimmungen
2
Ort
Cottbus
Fahrzeug
Octavia IV Kombi, 2.0 TDI 110kW DSG
Also ich fahre meinen O4, 2.0 Diesel, 110kw, DSG First Edition (mit allem drin außer DCC, Sportfahrwerk, Panoramadach) seit 16000km.
Bin soweit zufrieden, aber er wirkt doch etwas "zugeschnürter" als das Vorgängermodel mit gleicher Motorisierung. Bis 190km/h ganz gut Durchzug aber dann wird es zäh. Auch die V-Max erreicht er mit 222km/h nur auf dem Tacho. Real laut GPS sind es 218. Aber das ist meckern auf hohem Niveau und kann auch am Schlechtwegepaket (15mm höher) liegen.
Der Verbrauch ist aber Spitze und man merkt den kleineren Tank nicht.

Was mich am meisten nervt, ist der ständige Ausfall einiger oder aller Sensoren. Er "klingelt" dann erst mal eine ganze Weile und meldet was nicht geht (vor oder während der Fahrt). Auch die Funktion von Radio/Medien ist gern eingeschränkt.
Nur ein Reset des Info-Systems hilft...einfach für 10s den "Ausknopf" gedrückt halten.

Auch haben sich die Ingenieure keine Gedanken über die Innengestaltung gemacht.
Wenn die Sonne höher steht, spiegelt sie sich in der Fahrertür-Chomleiste und blendet genau ins Auge. Außerdem besitzen die Innenleucheten keinen physischen Schalter und lassen sich dadurch auch nicht mehr bei ausgeschalteter Zündung einschalten. Sehr blöd wenn man mal länger im Auto sitzt als nur zum aussteigen (z.B. bei MC-Donalds was im Auto essen).
Auch die fast vollständige Bedienung der Komponenten über das Info-System find ich "blöd". Für einige Funktionen wäre ein Schalter oder Drehknopf einfach besser. Gerade wärend der Fahrt ist man zu schnell abgelenkt beim suchen und benienen der Funktion auf dem Display.

Das Platzangebot ist gefühlt geringer. Liegt aber an den breiteren Sitzflächen (hatte vorher O3 letzte Generation und konnte vergleichen).

Zu guter letzt nervt mich dieses "Brett" am Dachende über der Heckscheibe. Darunter ist eine absolute Dreckfangecke an die keine Waschstraße rankommt. Selbst mit der Hand ist es "bescheiden". Design hin oder her... Einfach unnötig!
 

Viper

Dabei seit
13.02.2002
Beiträge
320
Zustimmungen
61
Ort
Pressbaum, Österreich
Fahrzeug
Octavia IV RS TSI DSG
Werkstatt/Händler
Škoda Birngruber, Tulln
Kilometerstand
2500
Fahrzeug
Rapid Elegance 1.2 TSI
Werkstatt/Händler
Škoda Birngruber, Tulln
Kilometerstand
134000
Auch haben sich die Ingenieure keine Gedanken über die Innengestaltung gemacht.
Wenn die Sonne höher steht, spiegelt sie sich in der Fahrertür-Chomleiste und blendet genau ins Auge. Außerdem besitzen die Innenleucheten keinen physischen Schalter und lassen sich dadurch auch nicht mehr bei ausgeschalteter Zündung einschalten. Sehr blöd wenn man mal länger im Auto sitzt als nur zum aussteigen (z.B. bei MC-Donalds was im Auto essen).
Auch die fast vollständige Bedienung der Komponenten über das Info-System find ich "blöd". Für einige Funktionen wäre ein Schalter oder Drehknopf einfach besser. Gerade wärend der Fahrt ist man zu schnell abgelenkt beim suchen und benienen der Funktion auf dem Display.

Das Platzangebot ist gefühlt geringer. Liegt aber an den breiteren Sitzflächen (hatte vorher O3 letzte Generation und konnte vergleichen).

Zu guter letzt nervt mich dieses "Brett" am Dachende über der Heckscheibe. Darunter ist eine absolute Dreckfangecke an die keine Waschstraße rankommt. Selbst mit der Hand ist es "bescheiden". Design hin oder her... Einfach unnötig!
Bitte nicht falsch verstehen, aber hast du dir das Auto vorher nicht angesehen? Wenn dich das derartig stört, dann muss dir das ja eigentlich schon bei einer Probefahrt oder beim Händler vor dem Kauf aufgefallen sein...
 

mits100

Dabei seit
04.06.2014
Beiträge
5
Zustimmungen
2
Ort
Cottbus
Fahrzeug
Octavia IV Kombi, 2.0 TDI 110kW DSG
Habe das Auto über meine Firma... Also Auswahl war nur in der Ausstattung. Es ist auch hier wieder ein Meckern auf hohem Niveau. Aber diese Sachen fallen auch erst auf, wenn man das Auto länger fährt.
Bin im Großen und Ganzen zufrieden mit dem Auto!
 

Bolloc

Dabei seit
12.02.2020
Beiträge
788
Zustimmungen
420
Ort
Holzland
Fahrzeug
Octavia 2.0 TDI evo 85 KW 6-G
Kilometerstand
ändert sich täglich
Also ich fahre meinen O4, 2.0 Diesel, 110kw, DSG First Edition (mit allem drin außer DCC, Sportfahrwerk, Panoramadach) seit 16000km.
Bin soweit zufrieden, aber er wirkt doch etwas "zugeschnürter" als das Vorgängermodel mit gleicher Motorisierung. Bis 190km/h ganz gut Durchzug aber dann wird es zäh. Auch die V-Max erreicht er mit 222km/h nur auf dem Tacho. Real laut GPS sind es 218. Aber das ist meckern auf hohem Niveau und kann auch am Schlechtwegepaket (15mm höher) liegen.
Das ist schon etwas seltsam.
Ich habe den "kleinen" TDI mit 85 KW und 222 km/h lt. Tacho bekomme ich auf der Geraden (mit Anlauf) auch hin.
 
#
Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

arxes

Dabei seit
17.02.2021
Beiträge
146
Zustimmungen
67
Ort
Berlin
Fahrzeug
Octavia iV Kombi Style
spiegelt sie sich in der Fahrertür-Chomleiste und blendet genau ins Auge
Also ich wurde bisher nicht vom den Chromelementen geblendet. Ich kann das tatsächlich nicht nachvollziehen.

Die Innenbeleuchtung kannst Du mit tippen auf die Leuchte einschalten.

Und das „Brett“ am Heck wäre nicht da, würde man die Limo wählen. Wäre es nicht als Designelement vorhanden, sähe das Auto ehrlich gesagt auch Kagge aus...
 

mits100

Dabei seit
04.06.2014
Beiträge
5
Zustimmungen
2
Ort
Cottbus
Fahrzeug
Octavia IV Kombi, 2.0 TDI 110kW DSG
Na dann setz dich mal ins Auto, mach die Zündung aus und probiere die Leuchte einzuschalten (nachdem sie ausgegangen sind).
Funst bei mir nicht.... Nix einschalten mehr möglich ohne erneut Zündung an oder dem "auf" Knopf der Fernbedienung. Dann sind sie aber auch nur für ein paar Sekunden an..
Limo wäre deutlich unpraktischer als ein Kombi :D
 
Thema:

Wer fährt einen Octavia IV ohne Probleme?

Wer fährt einen Octavia IV ohne Probleme? - Ähnliche Themen

Elektroauto Aufladen, Wallbox, Ladesäulen und sonstige E-Technik: Hallo zusammen. In diesem Thread soll es "rein" um das Laden eines Elektrofahrzeuges, oder eines Pluginhybrides gehen und den Stand der...
Erfahrungen: Skoda Octavia II Limousine, Elegance, 2.0 CR TDI: Mein Octavia II hat vor Kurzem die 140.000 km erreicht und ich wollte meine bisherigen Eindrücke schildern. Bestellt habe ich den Wagen Mitte...
Oben