Welcher Motor für ca.90km jeden Tag?

Dieses Thema im Forum "Skoda Fabia II Forum" wurde erstellt von Fabiaiistyleed, 12.12.2010.

  1. #1 Fabiaiistyleed, 12.12.2010
    Fabiaiistyleed

    Fabiaiistyleed

    Dabei seit:
    10.12.2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    So. Farbe ist jetzt klar. Was jetzt noch fehlt ist der richtige Motor für meinen täglichen Arbeitsweg der ca. 45 km hin und 45km zurück betragen wird.
    Meint ihr der 1,6TDi mit 66kW(90PS) reicht da? Oder meint ihr der 1,2TSI (63kW bzw. 77kW) sollte eigentlich auch die 70.000km Marke mindestens 3 mal schaffen?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Thommy

    Thommy

    Dabei seit:
    11.12.2010
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Peine
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia Kombi RS mit allem Huch und Hach..
    Schaffen tun das sicher beide Motoren ...Bei ca 25000km/Jahr (200*90 KM und ein paar Privatfahrten ) würde ich persönlich zum TDI raten ..
     
  4. #3 msdmaddog, 12.12.2010
    msdmaddog

    msdmaddog

    Dabei seit:
    01.11.2010
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Sennwald (CH)
    das wär für mich mehr als eindeutig ...klar TDI.. .. ich fahre täglich eine identische strecke und fahre einen 3l diesel mit 7l/100km.
    ich würde zum 105ps TDI tendieren, der kostet auch nicht viel mehr als der 90psi tdi. das was ich bisher über den TSI gelesen habe, war dass wenn du den etwas drehst (autobahn / Steigungen) säuft er ziemlich. Das hast du beim TDI nicht.

    greetz

    maDDog
     
  5. #4 Nussi V/RS, 12.12.2010
    Nussi V/RS

    Nussi V/RS

    Dabei seit:
    20.03.2010
    Beiträge:
    84
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ingolstadt
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia RS 1.4TSI 180PS =)
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus an der B13 südl. von In.
    Kilometerstand:
    12238
    Servus, ich fahr einen Fabia RS 1.9TDI 130PS fahre in bei normaler Fahrweise in Ingolstadt zw. 5.2 - 5,8 Liter...wenn ich mit ca 160km/h auf der Autobahn (450km) zu meinen Eltern fahre, liege ich im Schnitt bei 6.0-6,5Liter...außerorts bekomm ich ihn sogar auf 4.0-4.2Liter... glaub selbst mit n 1.2er Turbo schafft man diese Werte nicht ma annährend

    muss nur leider vom Diesel weg, weil ich nur noch 15.000km fahr im Jahr.

    Aber bei deiner Laufleistung was du vor hast, würde ich mir auch einen diesel kaufen und wenn du dich fragst ob 90 oda 105PS, würde ich zu den 105Pser dendieren...der dürfte nicht viel mehr als die anderen beiden verbrauchen und wirklich teurer ist er auch net...und du hast n bissl Drehmoment mehr....

    Gruß Marcus
     
  6. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.349
    Zustimmungen:
    225
    Ort:
    Niedersachsen
    Sorry, Leute, ich sehe es anders.

    Nachdem ich selber über viele Jahre ausschließlich Diesel gefahren bin, habe ich mich nun auch mehrfach bewusst für einen Benziner entschieden. Ich fahre normalerweise gut 100 km am Tag, also eine vergleichbare Situation.

    Aus meiner Sicht ist es falsch, diese Entscheidung nur auf die Spritkosten zu reduzieren. Es gibt einige Faktoren mehr:

    1. Wie sieht das Fahrprofil aus? (Ich habe beispielsweise ausschließlich Stadt und Bundesstraße, wenn auch immer wieder mit Ampeln unterbrochen. Da macht sich der Verbrauchsvorteil des Diesels nicht so stark bemerkbar).
    2. Wie sind die Anprüche an den Geräuschkomfort? Da ist der im Stand praktisch nicht hörbare TSI deutlich überlegen.
    3. Wo wird das Auto geparkt? Hintergrund: Die Heizleistung im TDI ist deutlich geringer und immer wieder kritisiert worden.
    4. Wie sieht die indivuelle Kostenbilanz unter Berücksichtigung von Steuer, Versicherung und Wartung aus? Da relativiert sich der Kostenvorteil des Diesels beim Tanken.
    5. Wird das Auto als Erst- oder Zweitwagen gefahren und welche Fahrten kommen noch hinzu? Bei einem Zweitwagen zur Arbeit dürfte ein 1.2 TSI mit 86 PS reichen, zumal dieser Motor sehr gut anzieht und auch in Tests zu lesen ist, die 105-PS-Variante sei verzichtbar. Bei einem Erstwagen, der auch häufig noch vollbeladen auf langen Strecken genutzt wird, würde ich ggf. zum Diesel tendieren (wobei 90 oder 105 PS eher eine Frage des Fahrstils und des persönlichen Anspruchs ist).

    Für den Alltag wäre es bei mir (!) ein Style Edition mit 86 PS, für häufige Langstreckenfahrten auch auf der Autobahn das selbe Modell mit 105 PS-TSI oder auch TDI. Da wäre ich letztlich unentschieden.
     
  7. #6 Fabiaiistyleed, 12.12.2010
    Fabiaiistyleed

    Fabiaiistyleed

    Dabei seit:
    10.12.2010
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Also in den 90km/Tag, sind das meiste Autobahn (A1 von Remscheid bis Köln) der Rest Bundesstraßen
     
  8. #7 Superb*Pilot, 12.12.2010
    Superb*Pilot

    Superb*Pilot

    Dabei seit:
    21.03.2009
    Beiträge:
    2.624
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Superb II 1,4 L TSI Ketten-Rührwerk + Mathy-M on Board
    1,2 TSI sollte es sein, besser und komfortabler kann man sein Ziel nicht erreichen. :love:
     
  9. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.349
    Zustimmungen:
    225
    Ort:
    Niedersachsen
    Diese Strecke fahre ich gelegentlich auch einmal, wenn ich auf dem Weg in den Köln-Bonner-Raum bin. Angesichts der Verkehrsdichte ist häufig eher ein Mitschwimmen als ein wirklich schnelles Vorwärtskommen möglich.

    Soll heißen: Das ist nicht die Vollgasstrecke, bei der ein TDI einen erheblichen Verbrauchsvorteil aufweist.

    Unter Gesamtkostengesichtspunkten würde ich wohl einen 1.2 TSI nehmen - egal ob 86 oder 105 PS. Auch aus folgender Überlegung: Wie Du an anderer Stelle schriebst, bist Du 20 - weißt Du, was Deine Autopräferenzen und auch Deine berufliche und familiäre Situation in drei Jahren hergibt?

    Von daher: Der TSI ist günstiger in der Anschaffung und in den Fixkosten, angenehmer in der Leistungsentfaltung und beim Fabia vermutlich (!) auch wieder leicht zu verkaufen. Denn in dieser Fahrzeugklasse sind Diesel immer seltener zu finden (nicht ohne Grund macht es oft Probleme, so ein Auto überhaupt zu einer Probefahrt zu finden).
     
  10. #9 msdmaddog, 12.12.2010
    msdmaddog

    msdmaddog

    Dabei seit:
    01.11.2010
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    Sennwald (CH)
    ich geb andi vollkommen recht, das es von vielen faktoren abhängt, wie er beschreibt. das ist jedoch auch stark subjektiv. ich bin beide 105psi motoren probegefahren und meine frau ich waren uns einig, dass der tdi der für uns bessere motor ist (verbrauch bei gegebenem streckenprofil / geräuschentwicklung / drehmoment ).

    gerade bei deinem profil (viel autobahn) würde ich in jedem fall zum TDI greifen.
     
  11. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.349
    Zustimmungen:
    225
    Ort:
    Niedersachsen
    Auch noch mal ganz klar: Geschmackssache - je nachdem, welche Motorcharakteristik man bevorzugt.

    Bei einem höheren Anteil von Tempi jenseits der 150 km/h würde ich auch in jedem Fall zum Diesel raten, darunter - wie geschrieben - tendiere ich eher zum Benziner, was aber auch daran liegt, dass mir die Laufruhe deutlich besser gefällt.
     
  12. ahl94

    ahl94

    Dabei seit:
    09.12.2010
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Fabia² Kombi »Style« 1.6 TDI CR
    Kilometerstand:
    1020
    Ich würde sagen das die Strecke hart an der Grenze ist wo ein Diesel lohnt. Aber wenn man diese rechtzeitig mit angemessenen Tempo fährt schon. Die Frage ist eher der Komfort mit dem man fährt. Und da bin ich mit dem Fabia nicht zufrieden, dies habe ich aber bei der Probefahrt alles nicht gemerkt ... Letztendlich wurde beim 1.6 TDI ziemlich an der Dämmung gespart - ab 120 km/h wird es recht laut. Wenn man mal 140 km/h mit Tempomat für etwa dreißig Minuten fährt, klingeln nachher die Ohren. Zumindest mir geht es so und ich fahre relativ viel Autobahn ... Meinst denke ich, ich habe das Beifahrerfenster aufgelassen.

    Letztendlich kann man es bei den vielen festen Fakten die Du hast ja schon ausrechnen. Deine Jahresstrecke und Wunschhaltedauer kennst Du ja grob, nun brauchst Du nur noch Deine Versicherungs- und Steuerkosten mit einrechnen.

    http://diesel.amortisationsrechner.de/

    Nicht meine Seite, nur gerade spontan mit dem Stichwort "amortisation diesel" gefunden.
     
  13. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.349
    Zustimmungen:
    225
    Ort:
    Niedersachsen
    Diese Amorisationsrechener kann man m.E vergessen (zumal es darunter auch welche gibt, die industrieseitig gesponsert sind bzw. betrieben werden). Es sollte wirklich die Vielzahl der Faktoren berücksichtigt werden.

    Aber zu der Bemerkung Fabia und Langstreckenfahrzeug: Dem würde ich zustimmen. Der Fabia ist m.E. ein ausgezeichnetes Kurz- und Mittelstreckenfahrzeug, besonders auf Landstraßen. Auf der Autobahn ist er nicht ideal. Da ist der Unterschied zum Octavia deutlich (!).

    Aus anderen Gründen habe ich im letzten Frühjahr noch kurzfristig vom schon georderten Fabia auf einen Octavia umbestellt. Und diese Entscheidung war richtig, zumal sich der Komfort des Facelift-Octavias (besonders als TSI) gegenüber den Vorfacelift-TDI (die ich vorher hatte), erheblich verbessert hat. Ich weiß, das ist ein Vergleich von Äpfeln und Birnen. Aber gerade der Motor trägt wesentlich zum besseren Komforteindruck bei.
     
  14. R2D2

    R2D2 Guest

    Letztlich ein Rechenexempel, wenn man nur auf die Kosten aus ist, wobei die Zukunft da einige Unwägbarkeiten in den Weg legt.

    Wenn die 1,2 TSI Motoren genauso bescheidene Laufkultur und Geräuschverhalten haben, wie die 1,2 HTP, dann sind die TDI wahrscheinlich die bessere Wahl, bisher war ich noch von jedem Leihwagen mit den 1,2 l Maschinchen völlig enttäuscht, da ist mein ausgelutschter 1,9 TDI viel angenehmer von der Geräuschentwicklung und der ist ja noch ein PD-Trecker...

    Ich würde einfach mal mit den zur Auswahl stehenden Varianten Probefahrten machen und mich dann entscheiden, die Kosten werden unterm Strich ohnehin nicht so weit auseinander liegen, da kann man schon noch das Gefühl entscheiden lassen.
     
  15. ahl94

    ahl94

    Dabei seit:
    09.12.2010
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Fabia² Kombi »Style« 1.6 TDI CR
    Kilometerstand:
    1020
    Ja, etwas aufpassen sollte man schon. Man kann auch nur mit der Verbrauchs- und Preisdifferenz von Diesel und Benzin auf die zu erwartenden Kilometer rechnen ... Wie man es dann alles zusammenrechnet, kann man sich ja selbst überlegen ...

    Ich kann nur sagen - mir geht es etwas wie dir - ich bin den Octavia als Diesel probegefahren und dachte mir: Prima Auto, aber so viel Auto brauchst Du nicht. Daher habe ich dann als Kopfentscheidung den Fabia genommen ("Ist ja quasi wie der Octavia, nur kürzer") Was ein ziemlicher Fehler war ...

    Der Octavia ist deutlich leiser (selber Motor!) und leider sehr viel komfortabler als der Fabia. Als vollausgest. Jahreswagen/10k KM sind es etwa 3000€ Differenz zu einem neuen Fabia Style.

    Aber hey, der Orginalposter fragt ja nach Diesel Fabia oder nicht. Ich wäre für Diesel, wenn man aufs Geld schaut, aber ich würde den Benziner nochmal auf eine Autobahnprobefahrt mitnehmen.

    PS: Und noch mal in den "Was nervt beim Fabia II Thread" reinsehen ...
     
  16. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.349
    Zustimmungen:
    225
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich muss noch mal klar sagen, dass der Fabia ein wirklich gutes Auto ist. Der Octavia bietet aber einfach mehr - und kostet mehr.

    Und da der TE gerade 20 und vielleicht noch nicht so anspruchsvoll oder degeneriert ;) wie einige ältere Fahrer ist, wird er mit dem Fabia ohne weiteres glücklich werden.

    Die Kostenfrage Benziner vs. Diesel ist hier m.E. gar nicht so eindeutig, weil reichlich Unwägbarkeiten in einer solchen Kalkulation enthalten sind. Ich vermute, die Differenzen sind marginal und der persönliche Geschmack entscheidet.

    Der Fabia hat übrigens auch eindeutige Vorteile gegenüber dem Octavia - er fährt sich eindeutig kompakter und wendiger, wenngleich der Octavia im Alltag noch eine angenehme Größe hat.
     
  17. ahl94

    ahl94

    Dabei seit:
    09.12.2010
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Fabia² Kombi »Style« 1.6 TDI CR
    Kilometerstand:
    1020
    Volle Zustimmung hier. Man sollte sich mal grob eine Hausnummer ausrechnen, dann probefahren und dann den Bauch entscheiden lassen.

    Auch die Analyse mit den degenerierten alten Fahrer kann ich so stehen lassen ;) Fies ist halt, dass es die subtilen Dinge sind, die dieses Gefühl vermitteln, nicht die Leistung oder die Größe des Autos - die passt schon. Marketing halt ;(
     
  18. #17 digibär, 12.12.2010
    digibär

    digibär

    Dabei seit:
    23.07.2007
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Salzgitter
    Fahrzeug:
    Polo 6R TDI DSG
    Werkstatt/Händler:
    Hackerott, Langenhagen
    Kilometerstand:
    25
    Ich fahre einen Fabia² 1.9 TDI auf einem täglichen Arbeitsweg von 2 x 68km - bisher knapp 160000 km mit einigen privaten Wegen nebenher, Autobahnanteil sicher mehr als 85%. Ich mag das dieseltypische Brummen und finde das Auto keineswegs zu laut. Bei meiner Fahrleistung stellte sich die Frage nach Benzin oder Diesel allerdings auch nicht, da rechne ich gar nicht erst nach. :rolleyes:

    Ich bin Mitte 30 und vermutlich noch nicht so stark degeneriert, ich bin mit dem Fabia überaus zufrieden. :D
     
  19. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.349
    Zustimmungen:
    225
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Leute, das Augenzwinkern war doch wohl deutlich...

    Das mit den degenerierten Alten war ironisch gemeint und ich würde auch jederzeit wieder einen Fabia fahren (den Ausschlag beim letzten Kauf gab der Platzbedarf mit Kind - und der Fabia II Combi gefällt mir im Gegensatz zum Fabia I Combi überhaupt nicht).
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. tblade

    tblade

    Dabei seit:
    28.10.2008
    Beiträge:
    1.718
    Zustimmungen:
    18
    der 1.2TSI ist im Vgl. zum 1.2 HTP ein 4-Zylinder! Im Stand hört man ihn fast nicht..
     
  22. #20 FabiaOli, 12.12.2010
    FabiaOli

    FabiaOli

    Dabei seit:
    03.08.2008
    Beiträge:
    17.158
    Zustimmungen:
    211
    Ort:
    Chemnitz
    Fahrzeug:
    Octavia Combi RS 1.8T
    Werkstatt/Händler:
    Bullet Performance / selbst ist der Mann / Autohaus Melzer / Roth&Müller
    Kilometerstand:
    149500
    Ja das stimmt, der TSI läuft ruhig und schnurrt 4 zylindertypisch.

    Aber bei der Laufleistung würd ich auf jeden Fall zum Diesel raten.
     
Thema:

Welcher Motor für ca.90km jeden Tag?

Die Seite wird geladen...

Welcher Motor für ca.90km jeden Tag? - Ähnliche Themen

  1. 1,6 CR Motor stottert nach tausch der CR Pumpe

    1,6 CR Motor stottert nach tausch der CR Pumpe: Hallo zusammen, wir benötigen Hilfe um ein Reparaturdrama zu beenden. InIn der Familie läuft ein O2 1,6 Cr Bj 2009 120000km. Angefangen hat das...
  2. Octi RS mit CEGA Motor, Ölverlust am Verdichter/Ansaugschlauch

    Octi RS mit CEGA Motor, Ölverlust am Verdichter/Ansaugschlauch: Hallo Gemeinde, der RS von Junior drückt relativ viel Öl über die KGE in den Ansaugtrakt, dadurch steht und tropft es immer nach unten auf die...
  3. Motor startet nicht

    Motor startet nicht: Hallo Zusammen, Ich hab seit ca 6 Monaten den Superb ( 2.0 TDI, 190 PS). Bisher lief auch alles super. Nur gestern hat er das erstem Mal Probleme...
  4. Fabia 1,9 SDI Motor-Heulen

    Fabia 1,9 SDI Motor-Heulen: Bei meinem Fabia SDI BJ.2003 ist vom Motorraum ein heulendes Geräusch im Drahzahlbereich von ca. 1400 bis knapp 2000 U/min zu hören. Wenn`s ein...
  5. Hella Show & Shine Award auf der Essen Motor Show

    Hella Show & Shine Award auf der Essen Motor Show: Hallo, ich habe eine Megabitte an Euch und würde mich freuen, wenn Ihr einen guten Kumpel mit seinem Skoda Fabia beim Hella Sow and Shine Award...