Welchen Einfluss hat die Reifengröße auf das Fahrverhalten?

Dieses Thema im Forum "Skoda Yeti Forum" wurde erstellt von Yeti-2010, 24.03.2010.

  1. #1 Yeti-2010, 24.03.2010
    Yeti-2010

    Yeti-2010

    Dabei seit:
    16.02.2010
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Hopsten
    Fahrzeug:
    Skoda Yeti Black & White
    Kilometerstand:
    30.000
    Ich habe einen Yeti Experience 1,2 l TSI mit den Dolomite LM-Felgen der Größe 225/50 R17 bestellt. In der Version Basis, Active oder Ambition hat der Yeti die Bereifung 215/60 R16.

    Welchen Einfluss hat die Reifengröße auf die Fahreigenschaften - gerade bei dem Basismotor?

    Ich bin einen Ambition 2,0 l TDI 4x4 probegefahren. Der 1,2 l TSI begeistert ja die Forumteilnehmer. Ist ein Unterschied in den Fahreigenschaften zu merken? Wie sieht es mit dem Verbrauch aus?

    Vielen Dank für Eure Erfahrungsberichte...
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Foxl

    Foxl

    Dabei seit:
    18.01.2010
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    SKODA YETI ELEGANCE, 2,0 TDI/125KW
    Werkstatt/Händler:
    SKODA Vertragswerkstatt
    Kilometerstand:
    31000
    Da die 225er einen kleineren Durchmesser haben, hat es der kleine Motor etwas leichter die Walzen in Bewegung zu setzen. Andererseits wird durch den kleineren Umfang (U= Pi x D) die Motordrehzahl höher bei gleicher Geschwindigkeit.

    Fazit, er dreht höher, braucht evtl. etwas mehr Sprit, hat aber wiederum weniger Mühe die Rädchen zu drehen.
     
  4. #3 sakaguchinet, 25.03.2010
    sakaguchinet

    sakaguchinet

    Dabei seit:
    01.12.2003
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    63584 Gründau
    Fahrzeug:
    Octavia RS TDI DSG Combi MJ09
    Werkstatt/Händler:
    Skoda AH Weise Lieblos
    Kilometerstand:
    143000
    Hallo,

    wenn du größere Felgen hast (17" ist für den Roomster schon groß) musst du Reifen mit einem relativ kleinen Querschnitt fahren (in dem Fall 50). Hierdurch ist die Reifenflanke recht niedrig (Niederquerschnitt). Dadurch wird das Fahrverhalten direkter und weniger schwammig (als z.B. mit 15" Rädern mit 65er Querschnitt). Gleichzeitig nimmt der Federungkomfort ab.
     
  5. Yeti10

    Yeti10

    Dabei seit:
    25.01.2010
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    A propos: wenn er Durchmesser der Reifen kleiner ist, ist ja bei gleicher Umdrehungsgeschwindigkeit der Reifen das gefahrene Tempo geringer. Woher "weiß" das Auto das?

    Sprich: wenn ich kleiner (oder größere) Winterreifen als Sommerreifen drauf habe, dann müßt ich doch eigentlich entsprechend ne Tachoabweichung haben, oder? Wäre das rechtlich nicht problematisch?
     
  6. sunzi

    sunzi

    Dabei seit:
    27.09.2008
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bamberg
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia II Combi Best Of, 1.2 TSI
    Keine Angst, bei den ab Werk erlaubten Reifengrößen (Übereinstimmungserklärung, früher alles was im Fahrzeugschein steht), bewegt sich die Abweichung in den Vorgeschriebenen Toleranzen (Der Tacho darf nie zu wenig anzeigen und max ca. 10% plus 4km/h zuviel genau Werte bitte selber "Googeln").

    Ansonsten muß der Tacho angepasst, und die Reifen sowieso eingetragen werden.
     
  7. mamu

    mamu

    Dabei seit:
    24.12.2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    sehr gut finde ich die folgende Seite: http://www.reifensuchmaschine.de/reifen_rechner/reifenrechner.htm
     
  8. R2D2

    R2D2 Guest

    Was soll bitte an einer Seite gut sein, auf der so ein Unsinn steht?
    Das stimmt halt leider hinten und vorne nicht. Zudem ist auch noch zu bedenken, dass der Abrollumfang in der Normung nicht einfach aus den Reifenmaßen errechnet wird, was zu gewissen Abweichungen führt...

    Aber BTT, bei einem 225er Reinfen mit 50 Querschnitt ist die Reifenflanke schon noch hoch genung, dass der Komfort nicht unerträglich leidet, da würde ich mir keine Sorgen machen. Ich denke mit beiden Bereifungen hat man ganz vernünftige Fahreingenschaften un die Unterschiede dürften nicht allzu gravierend sein; zudem ist der Yeti auch sicher keine ausgesprochenen Fahrmaschine, wo man das sofort deutlichst spüren würde, da ist das doch relativ egal.
     
  9. #8 yetiyeti, 26.03.2010
    yetiyeti

    yetiyeti

    Dabei seit:
    05.10.2009
    Beiträge:
    54
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Yeti 1,2TSI Ambition, Fabia Combi TDI, Lancia Delta HF Turbo, Lancia Delta Integrale, NSU 1000 und TT
    Werkstatt/Händler:
    Skoda Autohaus
    Moin,

    ich habe vor 3 Tagen meine Winterbereifung (205/55-16 Conti) auf Stahlfelge wieder durch die Sommerreifen (225/50-17 Dunlop) auf Annapurna ersetzt. Der Unterschied im Fahrverhalten ist deutlich zu spüren. Um einiges straffer und er reagiert auf Lenkbewegungen sensibler.
    Die Tachoabweichung lag bei den Winterreifen bei etwa 10 km/h und bei den Sommerreifen bei 3 bis 5 km/h.

    Negativ ist der Einfluß auf den Kraftstoffverbrauch. Auf Winterrädern bin ich im Verbrauch (lt.BC) bis auf 5,0 l/100km gekommen. Jetzt brauche ich für die gleiche Strecke unter den gleichen Bedingungen auf den 225igern 0,6 bis 1,0 Liter mehr.
    Ich begründe das mit dem höheren Rollwiderstand der Dunlops und dem nicht angepaßten Tacho. Also mit WR mehr km als mit SR bei gleicher Strecke.

    Grüße,
    yetiyeti
     
  10. ALWAG

    ALWAG

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    3.523
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Linz, O.Ö.
    Fahrzeug:
    Octavia III 2.0 TDI DSG, Elegance, Alaskaweiß
    Kilometerstand:
    12600
    Hallo yetiyeti.
    Das meine ich auch. Die 205/55-16 haben einen kleineren Abrollumfang als die 225/50-17. Das wird zwar gerade noch in der Toleranz sein, daß keine Tachoangleichung notwendig ist, aber halt an der obersten Toleranzgrenze.
    Daher wird ein gut Teil deines Mehrverbrauches nur von den mit den WR "vorgespiegelten" Mehrkilometern kommen.
     
  11. #10 WernerH, 03.04.2010
    WernerH

    WernerH

    Dabei seit:
    27.12.2006
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    0
    Woher weist Du das? :rolleyes:

    Er hat durch den Reifenwechsel eine Tachoabweichung von -4%. D.h. eine Anpassung ist notwendig! (Berechnung)

     
  12. ALWAG

    ALWAG

    Dabei seit:
    12.06.2007
    Beiträge:
    3.523
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Linz, O.Ö.
    Fahrzeug:
    Octavia III 2.0 TDI DSG, Elegance, Alaskaweiß
    Kilometerstand:
    12600
    Hi WernerH, mein Werkstattmeister sagte mir, bei 205er Breite (16 Zoll) dürfen nur Reifen mit 55er Querschnitt montiert werden. Ich machte ihn sofort aufmerksam, daß da der Abrollumfang kleiner ist. Er meinte aber, das liege noch in der Toleranz und andere gibts für den Yeti nicht.. Ich habs halt nicht nachgerechnet.
    BTW: Die arithmetische Berechnung allein ergibt bei einem Reifen noch nicht den wahren Abrollumfang. Da kommen noch andere Parameter ins Spiel (Abplattung der Aufstandsfläche u.a.), die bei jeder Dimension anders sind.
    Gibt einen Thread dazu, in dem das behandelt wird.
     
  13. #12 Handtuch42, 04.04.2010
    Handtuch42

    Handtuch42

    Dabei seit:
    30.01.2010
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Yeti
    Hallo, zu den Fahreigenschaften mit den verschiedenen Reifengrößen kann ich leider nicht viel sagen.
    Aber ich möchte darauf hinweisen, dass alle genannten Reifengrößen in meiner EG-Übereinstimmungsbescheinigung stehen (1,8 TSI). Die Diskussion über Zulässigkeit und Tachoangleichung erübrigt sich also, alle Reifen sind zugelassen.
    Natürlich habt ihr Recht, dass die Umfänge unterschiedlich sind. Das wirkt sich auch auf den Verbrauch aus, weil verschiedene Fahrstrecken gemessen werden. Das könnte man rechnerisch korrigieren. Wenn ich mich richtig erinnere hat der 215er den größten Umfang und somit die geringste Tachoabweichung.
     
  14. #13 WernerH, 05.04.2010
    WernerH

    WernerH

    Dabei seit:
    27.12.2006
    Beiträge:
    271
    Zustimmungen:
    0
    Vergleiche mal Deine Reifen: 205/55 R16 mit 225/50 R17 ;)

    http://www.reifensuchmaschine.de/reifen_rechner/reifenrechnen.htm

    Außerdem hast Du auch noch eine "höherlegung" :thumbsup:

     
  15. #14 vitesse, 05.04.2010
    vitesse

    vitesse

    Dabei seit:
    08.01.2010
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei München
    Fahrzeug:
    Fabia 1,2 44kw/ 60 PS, EZ 2010
    Werkstatt/Händler:
    in und um München, immer noch auf der Suche...
    Kilometerstand:
    9000
    Noch ein Effekt, wird gerne übersehen: je breiter, desto höher ist der Verbrauch und desto geringer ist die Höchstgeschwindigkeit. (Stirnfläche, Abrollwiderstand)
     
  16. #15 hercules68, 05.04.2010
    hercules68

    hercules68

    Dabei seit:
    17.02.2010
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Yeti 1,2TSI Adventure aus Italien selbst importiert
    Werkstatt/Händler:
    noch keine / EU
    Reifen / Felgenkombination


    Mich wundert es sehr, dass beim Yeti 205/55R16 Reifen als Winterreifen zugelassen sind, da die Serienreifen 215/60R16 ja wesentlich mehr Umfang haben und die Tachoanzeige dadurch wesentlich abweicht. Wer jedoch genau nachliest, erkennt, dass nur für diese Reifen Schneeketten zulässig sind. Ein 215/60R16 Winterreifen dürte beim Yeti also keine Schneeketten aufnehmen! siehe Skoda Serienreifen
    Ansonsten ist es in der Regel so, dass die 225/50R17 Reifen ein besseres Ansprechverhalten beim zügigen Kurvenfahren hat als der etwas komfortablere 215/60R16.
    Wer ausschliesslich auf geteerten Straßen unterwegs ist, wird mit einer 235-245er 18 Zoll Bereifung zum Kurvenräuber....
    Geländegänger sollten wegen Komfort und Reserven die 215/60R16 wählen - der Reifen hat die höchste Flanke, ist dafür bei schnellen kurven etwas schwammiger.
    Natürlich sind geringe Abweichungen zwischen den einzelnen Fabrikaten möglich.

    Es ist auch nicht immer so (aber meistens), dass der breitere Reifen immer den höheren Spritverbrauch haben muß. Der Rollwiderstand kann auch durch Optimierungsmasssnahmen so verringert werden, dass die breitere Stirnfläche kompensiert werden kann.

    Leider gibts für die YETIS derzeit keine bekannt Rollwiderstandsoptimierten Reifen - z.B.: beim CONTI PremiumContact2, der häufig sereinmäßig verbaut ist, wird speziell der erhöhte Rollwiderstand bzw. der erhöhte Spritverbrauch in Tests bemängelt.

    Da bin ich sehr gespannt, welche Reifen auf den YETI Greenline 1,6TDI (ab ca. NOV2010) kommen!
     
  17. #16 vitesse, 05.04.2010
    vitesse

    vitesse

    Dabei seit:
    08.01.2010
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei München
    Fahrzeug:
    Fabia 1,2 44kw/ 60 PS, EZ 2010
    Werkstatt/Händler:
    in und um München, immer noch auf der Suche...
    Kilometerstand:
    9000
    Das ist zwar richtig, aber man muss schon Gleiches mit Gleichem vergleichen. Man kann ja nicht einen rollwiderstandsoptimierten Breitreifen mit einem "normalen" schmaleren Reifen vergleichen.

    Ich warte sowieso mal wieder auf die Zeit (leider schon ziemlich lange ;) ), wo wieder Vernunft bei Autofahrern einkehrt und die Vorteile von schmalen Reifen zumindest auf "normalen" Fahrzeugen wieder zur Geltung kommt. Klar gibt es Sondernutzungsverhalten, wie Sportwagen, Geländewagen, ..., aber für den Alltagsfahrer???

    Schmale Reifen, wie bereits gesagt: weniger Spritverbrauch, höhere Endgeschwindigkeit, weniger Abrollgeräusch, dazu: mehr Komfort, geringerer Preis, weniger Ressourcenverbrauch, bei den nachfolgenden Punkten auch wieder Gleiches mit Gleichem vergleichen: besseres Aquaplaningverhalten, bessere Wintereigenschaften
     
  18. #17 Carsten K., 05.04.2010
    Carsten K.

    Carsten K.

    Dabei seit:
    26.03.2008
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    Überall und nirgendwo
    Fahrzeug:
    Skoda Superb "Style" Lim. 1.4 TSI ACT
    Werkstatt/Händler:
    Überall und nirgendwo
    Kilometerstand:
    49340
    guten abend.

    habe nun auch seit 2 1/2 wochen die 205er WR runter und die ambition-serienmäßigen 215er von goodyear drauf. und ich bekomme den verbrauch trotz gleicher fahrweise einfach nicht mehr auf unter 7,0l mit meinem 1.2 TSI. bei voller fahrt komme ich gut und gerne auf über 8.0l wo ich mit den 205er WR immer unter 8,0l geblieben bin :thumbdown:

    also auch ich kann bestätigen, dass die 215er SR definitiv deutlich mehr wie die 205er WR benötigen. das finde ich äußerst schade. meinen derzeitigen rang 1 bei spritmonitor werde ich sehr zeitnah verlieren X( naja, da kann man nix machen...
     
  19. R2D2

    R2D2 Guest

    Die Ergebnisse dieser Reifenrechner sind halbweg OK, wenn man grob vergleichen will. Die Ergebnisse entsprechen aber nicht der Norm, da der Abrollumfang anders ermittelt wird, daher sind sie letztlich Schrott!

    Wenn ich so was schon lese... das ist einfach ausgedrückt: BULLSHIT, die Aussage, dass der Tacho nicht weniger anzeigen darf, als die tatsächliche Geschwindigkeit ist zwar richtig, aber die 7% sind so was von daneben...

    Übrigens hat der Yeti in der Ursprungsfassung der Typgenehmigung folgende Werte für den Abrollumfang als zulässig drin stehen: 1927 - 2026 mm; damit liegt der 205/55 R16, der nach Norm (ETRTO) mit 1928 mm Abrollumfang hat, noch drin, aber eben genau an der Grenze.
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 hercules68, 05.04.2010
    hercules68

    hercules68

    Dabei seit:
    17.02.2010
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Yeti 1,2TSI Adventure aus Italien selbst importiert
    Werkstatt/Händler:
    noch keine / EU
    @ Carsten K.

    Der scheinbar höhere Verbrauch der 215/60R16 resultiert aus dem höheren Reifendurchmesser/Reifenumfang!
    Die Sommereifen mit Durchmesser von 63,2 cm gegenüber der 205/55R16 mit nur 60,2cm Durchmesser ergeben, dass der Tacho und natürlich der KM Zähler 5% mehr anzeigt als bei den 215/60R16. Genau deswegen habe ich in meinem vorherigen Beitrag mich über diesen Umstand gewundert. VERGLEICHE

    Anscheinend wird hier dem geringen Wendekreis tribut gezollt, dass wegen der Schneekettentauglichkeit kleinere Reifen verwendet werden müssen, um nicht bei vollem Lenkeinschlag an den Radkästen zu schleifen. Eine andere Erklärung habe ich dafür nicht, da es ja 205/60R16er (größerer Durchmesser) Reifen auch gäbe.

    Rein theoretisch dürfte der Verbrauch also genau 5% mehr betragen
    , ungeachtet der Übersetzungsverhältnisse Motordrehzahl zu echter gefahrenener Geschwindigkeit. Auch Rein theoretisch betrachtet müsste der 215/60er da etwas begünstigt sein.
    Ebenfalls ungeachtet der Übersetzungsverhältnisse... dürfe der 5% übersteigende Mehrverbrauch dem schlechteren Rollwiderstand und dem höheren Luftwiderstand ( 1cm mehr Breite) zuzuordnen zu sein.

    Verwunderlich ist es schon, wenn ein Sommerreifen mehr Rollwiderstand hat als ein Winterreifen, doch mein Goodyear Ultragrip7+ Winterreifen beim alten Auto hatte scheinbar einen günstigeren Verbrauch, bei gleicher Reifengröße bewirkt.

    Michelin wirbt ja mit Verbrauchsvorteilen von bis zu 8% durch Rollwiderstandsoptimierung... Der YETI Greenline wird uns hierzu weiterbelehren.



     
  22. #20 Brösel, 11.04.2010
    Brösel

    Brösel Guest

    Nur weil Du in F4F-Forum was zu sagen hast, brauchst Du hier nicht einen auf "Obermacker" zu machen! Du bist hier kein Moderator (Gott, sei dank) :D
    Wenn die Aussage Bullshit ist, dann belehre uns ALLE eines besseren :P
     
Thema: Welchen Einfluss hat die Reifengröße auf das Fahrverhalten?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Fahrverhalten reifen

    ,
  2. reifengröße fahrverhalten

    ,
  3. fahrverhalten reifengröße

    ,
  4. reifengröße auswirkung,
  5. skoda yeti reifengrößen,
  6. Verbraucht niederquerschnitt mehr? ,
  7. pskida yeti vorgeschriebene reifengröße,
  8. Reifen Durchmesser yeti,
  9. Einfluß der Reifengröße auf das Fahrverhalten,
  10. welchen Einfluss haben Breitreifen auf die Fahreigenschaften?,
  11. reifengröße auswirkung verbrauch,
  12. reifengröße fahreigenschaften,
  13. reifenbreite auswirkungen,
  14. einfluss reifenbreite auf verbrauch,
  15. reifenbreite fahrverhalten,
  16. spritverbrauch reifenbreite 1cm mehr,
  17. hat die reifengröße einfluß auf den verbrauch,
  18. einfluss Reifenbreite auf Fahrkomfort,
  19. Fahrverhalten Reifengrösse,
  20. reifengroessen auswirkung,
  21. reifengröße auswirkung strecke,
  22. einfluss reifengrösse auf verbrauch,
  23. einfluss reifengröße fahrverhalten,
  24. auswirkung reifengröße km,
  25. skoda yeti bereifung 225 50 r17
Die Seite wird geladen...

Welchen Einfluss hat die Reifengröße auf das Fahrverhalten? - Ähnliche Themen

  1. Reifengröße

    Reifengröße: Hallo , Habe meinen roomster gekauft 1,6 tdi EZ 2012 Habe hier einen Zettel vom KBA für den 1,6 tdi roomster 5J Wo auch 185/55 R 15 85H unter...
  2. Reifengröße- Eine Komfortfrage?

    Reifengröße- Eine Komfortfrage?: Guten Morgen, ich lese hier immer öfter, vor allem im Thread zur Kaufberatung, dass von 17" oder gar 18" Reifen aufgrund von Fahrkomfort etc....
  3. Reifengröße RS-Felgen 17"

    Reifengröße RS-Felgen 17": Hi Leute. Wollte als Winterprojekt meine originalen 17" RS-Felgen schick machen lassen. Aber welche Reifen passen da drauf? Nur 205 breit oder...
  4. Octavia II Reifengröße

    Reifengröße: Hi, ich wollte auf meinen skoda octavia II Baureihe 2004-2009 neue Reifen plus Felgen draufziehen. Aber bis zu welcher Zoll Größe bzw....
  5. Reifengröße Fabia Joy

    Reifengröße Fabia Joy: Hallo Zusammen, ich bin absoluter Laie, daher entschuldigt die evtl dumme Frage: Welche Reifengröße wird beim Joy in der Zulassungsbescheinigung...