welche Reifen verschleissen schneller, vorne oder hinten?

Dieses Thema im Forum "Skoda Fabia II Forum" wurde erstellt von epikao, 15.02.2015.

  1. epikao

    epikao

    Dabei seit:
    08.02.2015
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    1
    Hallo, ich habe das Gefühl die Hinteren (Skoda Fabia Bj2009),
    in den Foren liest man auch viel, dass es die Hinteren sind..


    Wieso, wie ist es bei euch?


    Danke
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.343
    Zustimmungen:
    224
    Ort:
    Niedersachsen
    Eindeutig die Vorderen; die Vorderachse ist angetrieben, durch das Eintauchen der Karosserie hinten beim Beschleunigen wird die Vorderachse entlastet, der Schlupf erhöht - und der Abrieb steigt.

    Deshalb ist es hilfreich, die Räder bei jedem Radwechsel von vorne nach hinten durchzutauschen.
     
  4. #3 niklasMA, 16.02.2015
    niklasMA

    niklasMA

    Dabei seit:
    16.01.2015
    Beiträge:
    1.138
    Zustimmungen:
    245
    Ort:
    Bodensee
    Fahrzeug:
    Rapid TDI
    Dem schließe ich mich an. War bisher bei allen meinen Frontantriebsautos so. Wäre noch hinzuzufügen, dass auch beim Bremsen die Vorderräder mehr Kraft übertragen müssen, also auch enstsprechend mehr verschleißen.

    Es kommt noch ein wenig ;) darauf an, wo (Landstraße / BAB), wie (gemütlich oder scharf) und mit welcher Lastverteilung gefahren wird.
     
  5. #4 Octarius, 16.02.2015
    Octarius

    Octarius

    Dabei seit:
    30.10.2011
    Beiträge:
    8.847
    Zustimmungen:
    862
    Ort:
    Westerwald
    Fahrzeug:
    Octavia II 2.0 TDI
    Im Normalfall hat man bei unseren Autos den Verschleiß überwiegend vorne. Nur Walter Röhrl, der hat ihn hinten.
     
  6. IFA

    IFA

    Dabei seit:
    28.06.2013
    Beiträge:
    676
    Zustimmungen:
    51
    Fahrzeug:
    F II Combi TDI 75PS Family
    Werkstatt/Händler:
    VW
    Kilometerstand:
    230000
    vorn, ca. 30 bis 70% stärker als hinten, je nach Modell und Fahrweise :whistling:
     
  7. #6 TubaOPF, 16.02.2015
    TubaOPF

    TubaOPF

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    6.999
    Zustimmungen:
    2.674
    Ort:
    NRW
    Fahrzeug:
    Superb II Combi TDI 103 kW / Fabia II Combi 1.4
    Werkstatt/Händler:
    Gretenkort/Welver / Regett/Soest
    Kilometerstand:
    118500
    Verschleiß ist da, wo Schlupf ist. Schlupf ist da, wo der Antrieb ist. Also...? Eben - beim Fronttriebler vorn, beim Hecktriebler hinten. Dass die Vorderachse durch die dynamische Achslastverlagerung beim Bremsen noch zusätzlich Mehrarbeit gegenüber der Hinterachse hat, steigert den Verschleiß vorn auch noch.

    Allerdings ist
    ... *räusper* ziemlicher Stuss. Das Anheben des Vorderwagens machten frühere Hecktriebler der Sorte Opel Ascona/Manta, BMW -02 etc in den 70er und 80er Jahren des vergangenen Jahrhunderts. Ein Fronttriebler kann prinzipbedingt beim Beschleunigen hinten nicht eintauchen.

    Und
    wurde mal in den Fahrschulen der 60er unrd 70er Jahre gelehrt, ist aber nach heutigen Kenntnisstand längst nicht mehr Stand der Technik, sondern gefährlicher Unsinn. In Kürze: Das Tauschen vorn-hinten führt dazu, dass alle Reifen gleichmäßig schlechter werden, statt für rundum gute Reifen zu sorgen.

    Gruß - Kay
     
  8. #7 Hopfensack, 16.02.2015
    Hopfensack

    Hopfensack

    Dabei seit:
    16.08.2013
    Beiträge:
    1.007
    Zustimmungen:
    21
    @kay
    Bitte erläutere deinen lettzten Satz genauer.

    Rundum gute Reifen wurde bedeuten ich müsste jedes Jahr neue Reifen aufziehen.

    Fakt ist, Hinten drauf sollten immer die besseren, da sie die Spur halten. Reine Physik
     
  9. #8 Octarius, 16.02.2015
    Octarius

    Octarius

    Dabei seit:
    30.10.2011
    Beiträge:
    8.847
    Zustimmungen:
    862
    Ort:
    Westerwald
    Fahrzeug:
    Octavia II 2.0 TDI
    Auch heute noch wird die Vorderachse beim beschleunigen entlastet und dafür die Hinterräder entsprechend belastet. Der Schlupf wird durch die geringere Belastung größer und der Verschleiß steigt.

    Allgemein wird immer noch empfohlen die Reifen gelegentlich achsweise zu tauschen.
     
  10. #9 TubaOPF, 16.02.2015
    TubaOPF

    TubaOPF

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    6.999
    Zustimmungen:
    2.674
    Ort:
    NRW
    Fahrzeug:
    Superb II Combi TDI 103 kW / Fabia II Combi 1.4
    Werkstatt/Händler:
    Gretenkort/Welver / Regett/Soest
    Kilometerstand:
    118500
    Neues Auto: alle Reifen 8mm Profil.
    Alle Reifen da lassen, wo sie sind: vorn (irgendwann) 3mm, hinten 7,5mm.
    Vorn wegwerfen, die (ehemaligen) hinteren nach vorn, hinten 2 neue: rundum wieder fast neuwertige Reifen.
    Vorn wieder runterfahren bis auf 3mm, dann sind's hinten wieder 7,5 mm.
    Das Spiel wiederholt sich...

    Vorteile:
    - Die für die Stabilität wichtigere Hinterachse hat NIE wenig Profil
    - Es kann keine alten Reifen am Fahrzeug geben
    - Du musst immer nur 2 Reifen auf einmal kaufen
    - Du hast kein Risiko, mit 4 Slicks in einen Wolkenbruch zu geraten

    Nachteile:
    - ich wüsste keinen...

    Das ganze funktioniert auch im Zusammenspiel mit dem Wechsel zwischen Sommer- und Winterreifen. Wenn Du immer die Reifen dort montierst, wo sie in der letzten Saison auch gesessen haben, bekommst Du genau das, was ich grade beschrieben habe.

    Gruß - Kay
     
  11. #10 Octarius, 16.02.2015
    Octarius

    Octarius

    Dabei seit:
    30.10.2011
    Beiträge:
    8.847
    Zustimmungen:
    862
    Ort:
    Westerwald
    Fahrzeug:
    Octavia II 2.0 TDI
    Ich schon:

    - Die Reifen der Vorderachse haben temporär wenig Profil.

    - Durch den Unterschied von vorne zu hinten ergibt sich bei zunehmendem Verschleiß ein unausgewogenes Fahrverhalten.

    - Man muss 2x zum Reifenhändler und seine Reifen häppchenweise kaufen.

    - Man hat unterschiedlich alte Reifen auf dem Wagen, eventuell auch unterschiedliche Bauformen nach Produktionsumstellungen.
     
  12. agneva

    agneva

    Dabei seit:
    08.10.2010
    Beiträge:
    2.659
    Zustimmungen:
    71
    Fahrzeug:
    O² RS TDI DSG / Fabia Exc. 1.9TDI
    Werkstatt/Händler:
    ich
    Kilometerstand:
    84000
    Ich Wechsel jedes Jahr die Achsen so dass meine reifen sich immer gleichmäßig abfahren und ich weder alters noch profil tiefen noch Typen Unterschiede habe. M.M.n. macht es keinen Sinn weder im winterlichen Schnee noch beim sommerlichen Aquaplaning an der VA eines frontgewichtigen Fabia oder Octavia TDI ältere reifen mit 2-3mm profil tiefe zu fahren während die hinteren noch 8mm haben und ich deshalb im Schnee stecken bleibe oder nicht mehr lenken kann bei Aquaplaning. Wenn beide Achsen gleich sind muss ich mich wenigstens nicht ärgern dass ich bei "andersherum" ggf doch nicht stecken geblieben wäre bzw. Mein Bremsweg kürzer gewesen wäre.. Wegen der völlig anderen Sturz und Spur Werte der Achsen ist es im bezug auf das Verschleißbild der reifen sowieso nicht schlecht saisonweise zu tauschen um Sägezahn usw. Vorzubeugen
     
  13. spunk_

    spunk_

    Dabei seit:
    13.10.2013
    Beiträge:
    3.179
    Zustimmungen:
    94
    Fahrzeug:
    Rapid 1,2TSI 63kW
    zusätzlich hängt der Veschleiss sehr stark vom Alter ab

    also fabrikneue Reifen haben durch die noch geringere Alterung eine erhöhten Verschleiss - 10 jahre alte reifen die noch fun ktionsfähig sein, also ohne Risse oder dergleichen - verschleissen dann sehr viel langsamer.
     
  14. #13 FabiaOli, 17.02.2015
    FabiaOli

    FabiaOli

    Dabei seit:
    03.08.2008
    Beiträge:
    17.158
    Zustimmungen:
    211
    Ort:
    Chemnitz
    Fahrzeug:
    Octavia Combi RS 1.8T
    Werkstatt/Händler:
    Bullet Performance / selbst ist der Mann / Autohaus Melzer / Roth&Müller
    Kilometerstand:
    149500
    Also grad bei den RS Fahrern werden es auf jeden Fall die Vorderreifen sein.
    Die hab ich letztes Jahr für (Sommer) getauscht und hinten waren noch 6mm drauf.
    Die Antriebsachse wird eigentlich immer stärker abgenutzt.
    Grad bei Frontkratzern, Belastung beim beschleunigen, bremsen und beim lenken.
    Die Hinteren rollen ja quasi einfach nur mit.
     
  15. spunk_

    spunk_

    Dabei seit:
    13.10.2013
    Beiträge:
    3.179
    Zustimmungen:
    94
    Fahrzeug:
    Rapid 1,2TSI 63kW
    ausser du fährst ab und zu durch eine Kurve (nichtmal mit überhöhter Geschwindigkeit) - denn gerade da werden die mitrollenden hinteren Reifen belastet.
     
  16. #15 MontesCarlo, 17.02.2015
    MontesCarlo

    MontesCarlo

    Dabei seit:
    11.08.2013
    Beiträge:
    1.009
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Nürnberg
    Fahrzeug:
    Fabia Monte Carlo 1.2 TSI
    Kilometerstand:
    9770
    :D Warum machst du dir da einen Kopf darüber! Deine Reifen bekommen eh Altersrisse bevor etwas am Profil verschwindet :thumbsup:
     
  17. spunk_

    spunk_

    Dabei seit:
    13.10.2013
    Beiträge:
    3.179
    Zustimmungen:
    94
    Fahrzeug:
    Rapid 1,2TSI 63kW
    vor allem kritisch sind die an der Flanke.

    die Profilblöcke an sich sind da belanglos... theoretisch haben dort dann Risse den Effekt wie die Lamellen bei Winterbereifung
     
  18. #17 TubaOPF, 17.02.2015
    TubaOPF

    TubaOPF

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    6.999
    Zustimmungen:
    2.674
    Ort:
    NRW
    Fahrzeug:
    Superb II Combi TDI 103 kW / Fabia II Combi 1.4
    Werkstatt/Händler:
    Gretenkort/Welver / Regett/Soest
    Kilometerstand:
    118500
    Naja, wer Winterreifen mit weniger als 4 mm fährt, ist selber Schuld. Gerade Du solltest wissen, dass Sommerreifen <3mm und Winterreifen <4mm technisch verbraucht sind und ihren Aufgaben nicht mehr gerecht werden können. Sägezähne verhinderst Du nicht mit dem Tauschen vorn/hinten - im Gegenteil: Wenn die Kombination Reifenprofil-Auto nicht funktioniert (und sich - meist hinten) ein Sägezahn ausbildet, versaust Du Dir mit dem Tauschen alle 4 Reifen. Da hilft nur der Wechsel auf ein anderes Profil resp. einen anderen Reifenhersteller.

    Warum sollte ich mein Reifenprofil auf rundum 3 mm runterfahren, wenn meine Hinterachse damit immer schlechter funktioniert? Ist schon mal einer hier von seiner Hinterachse überholt worden und kennt das Scheißgefühl, wenn man machtlos in einem Karussell sitzt? Ich halte es für deutlich sinnvoller, wenn meine Hinterachse maximales Profil hat und damit maximale Kräfte übertragen übertragen kann, also das Übersteuern solange wie irgendwie möglich verhindert.

    Gruß - Kay
     
  19. #18 Sprit(vernichter)², 17.02.2015
    Sprit(vernichter)²

    Sprit(vernichter)²

    Dabei seit:
    21.01.2015
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    160
    Es macht insofern Sinn, dass du dann zumindest geradeaus rutscht, und im schlechtesten Fall deine deutlich größere Knautschzone vorne nutzen kannst, anstatt dich aufgrund überholendem Heck seitlich in irgendein Hindernis wickelst.
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Bernd64, 17.02.2015
    Bernd64

    Bernd64

    Dabei seit:
    20.03.2007
    Beiträge:
    4.024
    Zustimmungen:
    48
    Fahrzeug:
    Superb 3U 1,9 TDI Elegance Bj. 2005 (verkauft) jetzt Volvo S60II D3 Summum
    So wurde es auch beim Fahrsicherheitstraining erklärt!

    Das ist doch immer so! Nicht nur "temporär".

    Wenn man regelmäßig rechtzeitig vor der Verschleißgrenze die Reifen erneuert, wo soll da ein unausgewogenes Fahrveralten herkommen.
    Reifen nutzen sich nun mal ab ;)
    Wenn du auf allen vier Reifen gleichmäßig 3mm hast, wo soll denn da ein Vorteil sein??

    Und? Wo ist da ein Nachteil oder ein Problem?
    Wegen einem Platten holst du dir doch auch nicht GLEICH vier neue Reifen, damit alle gleich sind.
    Oder doch :)

    Gruß Bernd
     
  22. #20 Octarius, 17.02.2015
    Octarius

    Octarius

    Dabei seit:
    30.10.2011
    Beiträge:
    8.847
    Zustimmungen:
    862
    Ort:
    Westerwald
    Fahrzeug:
    Octavia II 2.0 TDI
    Eine Kette ist nur so stark wie ihr schwächstes Glied. Die neueren Reifen auf der Hinterachse sind nutzlos wenn die Vorderreifen keine adäquaten Eigenschaften bieten. Dazu kommt dass Reifen mit maximalem Profil recht weich und nicht so spurtreu sind. Der Fahrbahnkontakt ist nicht so direkt. Mit verringertem Profil sind die Vorderreifen dann viel direkter. Daraus ergibt sichein schlechteres Fahrverhalten wie mit gleichmäßig verschlissenen Reifen. Wegen des Verschleißtempos ist das dann auch ein Dauerzustand.

    Das Profil soll in erster Linie Wasser verdrängen. Die Hinterräder laufen in der Spur der Vorderräder und haben daher nicht so viel Wasser zu verdrängen wie die vorderen Kollegen. Daher sollte das maximale Profil eher vorne sein, dort wo Wasser aus dem Weg geräumt werden soll.
     
Thema: welche Reifen verschleissen schneller, vorne oder hinten?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. verschleissen bremsen durch esp schneller

    ,
  2. skoda fabia combi 1.4 tdi abnutzung reifen vorne hinten

    ,
  3. alte reifen runterfahren

Die Seite wird geladen...

welche Reifen verschleissen schneller, vorne oder hinten? - Ähnliche Themen

  1. Octavia II Türdichtung hinten rechts wechseln

    Türdichtung hinten rechts wechseln: Hallo Community, mal so ne kleine Frage weil ich das bisher noch nicht gemacht habe. Meine Türdichtung der hinteren rechten Türe hat irgendwo ein...
  2. Lautsprecher vorn und hinten klingen unterschiedlich.

    Lautsprecher vorn und hinten klingen unterschiedlich.: Moin , Hat mal jemand ausprobiert , vorn und hinten im Superb zu sitzen und die Klangqualität zu vergleichen? Wenn ich hinten sitze, ist es...
  3. Radnabe vorn ausbauen

    Radnabe vorn ausbauen: Hallo, muss die vordere Radnabe ausbauen. Lt. meinem CZ-Rep-buch gibt es hierfür eine Vorrichtung die ich natürlich nicht habe.Bin überzeugt, dass...
  4. Radhausschalen hinten

    Radhausschalen hinten: Hallo, hat schon jemand beim Feli (II) Limo hinten Radhausschalen eingebaut? Gibt es hier Befestigungspunkte / Löcher, die man nutzen kann, so...
  5. Klappergeräusch vorn links

    Klappergeräusch vorn links: Hallo, ich habe seit einem Jahr mir einen, zu diesem Zeitpunkt ein Jahr alten, Skoda Fabia gekauft und habe das Problem mit dem klappern vorn...