(Welche) Gasanlage

Dieses Thema im Forum "Skoda Fabia II Forum" wurde erstellt von mistaker, 26.08.2013.

  1. #1 mistaker, 26.08.2013
    mistaker

    mistaker

    Dabei seit:
    04.01.2012
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Moin,

    überlege mir in meinem Auto, Fabia 2, 2007, 47000KM, eine Gasanlage einbauen zu lassen. Fahre ab sofort damit auch beruflich, sicher so 2000-3000km/mtl.
    Habt ihr Erfahrung damit, welche Anlage könnt ihr empfehlen?
    Bin gedanklich bei einer Prins I, zu haben für 1600€.

    Danke
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Elton

    Elton Guest

    Zunächst wäre mal interessant welchen Motor Du eigentlich drin hast!

    Elton
     
  4. #3 tschack, 26.08.2013
    tschack

    tschack
    Moderator

    Dabei seit:
    20.09.2007
    Beiträge:
    8.787
    Zustimmungen:
    446
    Ort:
    Wien
    Fahrzeug:
    Octavia Combi TDI, Yeti TDI
    Gas im Skoda hast du schon gesehen?
    Über die Suchfunktion findest du noch viele weitere hilfreiche Informationen.
     
  5. #4 mistaker, 26.08.2013
    mistaker

    mistaker

    Dabei seit:
    04.01.2012
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Sorry, ich ver(gas), hab den 1.2er und das ist automatisch das problem, man liest nicht viel gutes!
     
  6. #5 dünnbrettbohrer, 27.08.2013
    dünnbrettbohrer

    dünnbrettbohrer

    Dabei seit:
    04.11.2010
    Beiträge:
    1.472
    Zustimmungen:
    191
    Ort:
    Germering
    Fahrzeug:
    Fabia II RS
    Werkstatt/Händler:
    Auto Bayer FFB
    Kilometerstand:
    106000
    Ich finde es zwar interssant diese preiswerte und umweltfreundliche Ressource zu nutzen. Wenn man mich fragt welche Gasanlage, würde ich aber immer antworten: Mit Ausnahme einer ab Werk verbauten: Gar keine.

    An Kfz-Motoren sind immer irgendwelche Störungen möglich, auch solche, bei denen der Fehlerspeicher nix eindeutiges hergibt. Das ist nach einem Gasumbau nicht anders. Wenn man dann mit seinem Gasauto beim :) aufschlägt wird er zu 90 % sagen: Das liegt am Gasumbau (die restlichen 10% Störungen sind solche, für die man den :) eh nicht braucht). Mit der Info des :) gehst dann zum Gasumbaumann und der sagt: So ein Quatsch die Gasanlage funzt 100%ig, das hat damit gar nix zu tun.

    Wenn der :) allerdings umrüstet, kann er Dich nicht weiterschicken!
     
  7. #6 GreenFrog, 27.08.2013
    GreenFrog

    GreenFrog

    Dabei seit:
    26.06.2013
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia Combi "Fresh" 1.2 TSI 86 PS
    Kilometerstand:
    2800
    Ich kann dünnbrettbohrer nur zustimmen! Die Probleme kenne ich...

    Bin selber über 150.000 km mit Gas-Anlage gefahren (Honda FRV 2.0l). Prince-Anlage.
    Mein Fazit ist: Man spart effektiv nicht wirklich viel. Selbst wenn du viele km fährst, kann es sein das du NICHTS gespart hast.
    Bei mir haben diverse Reparaturen, die zusätzliche Inspektionen, Gasanlagenprüfungen, etc. die Ersparnis durch den Gaspreis FAST aufgefressen.

    Bei einem 1.2l-Motor - glaube ich - ist die Ersparnis zu gering um am Ende noch was raus zu bekommen.

    Deshalb hab ich mich nun für einen möglichst sparsamen Benzinmotor entschieden.
    Mit dem Gas-Auto musste ich nach spätestens 300km schauen wann ich wieder Gas tanken kann - jetzt fahre ich über 600km mit einem Tank!
     
  8. #7 Chris80, 27.08.2013
    Chris80

    Chris80

    Dabei seit:
    30.11.2011
    Beiträge:
    521
    Zustimmungen:
    22
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia III Kombi Style 81kw DSG
    Werkstatt/Händler:
    AH Beyerlein, Braunschweig/Salzgitter
    Kilometerstand:
    15750
    Vergesst das FlashLube nicht was ihr alle paar hundert km nachfüllen musst. Ansonsten pro Inspektion bist du bei ca. 100-130€ dabei.


    Sent from my iPhone5 using Tapatalk
     
  9. #8 dünnbrettbohrer, 27.08.2013
    dünnbrettbohrer

    dünnbrettbohrer

    Dabei seit:
    04.11.2010
    Beiträge:
    1.472
    Zustimmungen:
    191
    Ort:
    Germering
    Fahrzeug:
    Fabia II RS
    Werkstatt/Händler:
    Auto Bayer FFB
    Kilometerstand:
    106000
    Der TS fährt zwar wirklich viel, aber da würde ich im Bereich - Fabia zu nem Diesel greifen. Er hat sicher seine Gründe, warum es ein Benziner sein soll. Ansonsten macht m.E. eine Gasanlage am ehesten bei einem viel gefahrenen großvolumigen Motor Sinn. Wer z.B. wg. Hängerbetrieb als Fan von US-Geräten gewerblich und priv. viele Km mit nem V8 Pikup abspult, ist mit Gas gut beraten. Da relativieren sich auch die Bedenken, die ich geschildert hatte.
     
  10. #9 Naserot, 27.08.2013
    Naserot

    Naserot

    Dabei seit:
    04.01.2009
    Beiträge:
    526
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    55437 Ockenheim
    Fahrzeug:
    Fabia Sport 1.6 16V , umgerüstet auf LPG & Kia Sportage 2.0 HP CRDi AWD & Trekkingrad & Pedes & Mistral 680
    Werkstatt/Händler:
    Fleischhauer
    Kilometerstand:
    75000
    Nun muss ich aber auch mal meinen Senf dazu geben.


    Ich hatte bis jetzt drei LPG-Gas Fahrzeuge
    2 Mazda 626, die ich jeweils ca 190.000km mit Gas gefahren ( eine Prins , eine Renzo) bin und zuletzt den 2009er Fabia Combi, den ich jetzt mit 114.000km sehr gut verkauft habe, davon 88.000km Gas.


    a) die Umbaukosten betrugen beim Fabia 1880€ inkl. Flashlube, das beim 1.6er Motor nicht erforderlich ist (ELPI - Gasanlage)
    b) die Inspektionskosten liegen bei 35€ pro 20.000km
    c) Die Einsparungen sind enorm: Im Vergleich zu unserem (motorgleichen) Fabia Sport, den wir weiterhin haben, verbrauchten wir ca. 7,8l Super zu ca. 9l Autogas, in € ausgedrückt: 12,17€ zu 6,57€ pro 100km.
    d) Ich habe nie nach 300km eine Gastankstelle gesucht, da ich mit dem (netto) 48l Tank ca 540km weit kam, im Sommer sogar noch etwas weiter.
    e) Der Flashlubetank ist 300ml groß und reicht für ca. 8.000km.
    f) Ich hatte bisher noch mit keinem Gasfahrzeug Probleme, schon gar nicht Probleme an der Gasanlage.


    Gut und bequem nachrechnen kann man es bei http://www.lpgrechner.de/


    Wir werden unseren Sport nun auch wieder auf LPG umrüsten lassen. Das neue Dickschiff wird allerdings ein Diesel und zwar nur aus dem Grunde, damit er unser Boot ziehen kann.


    Vom Hängerbetrieb mit einem kleinen TSI - Motor kann ich nur abraten.
     
  11. Elton

    Elton Guest

    Also die 1.600,-€ für die Prins kommt mir zu günstig vor. Oder handelt es sich um den normalen, alten 1,2er?
    Für den 1,2 TSI brauchst Du, meines Wissens, eine direkteinspritzer Anlage. Die gibt es inzwischen auch von verschiedenen Herstellern, aber nicht für den Preis. Ich habe für die Umrüstung meines 1,8 TSI auf eine Vialle LPdI rund 3.200,- € bezahlt.
     
  12. lmeier

    lmeier

    Dabei seit:
    09.11.2011
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Münsterland
    Fahrzeug:
    Octavia III RS TSI / Fabia II Monte Carlo 1.2 TSI 105PS
    Werkstatt/Händler:
    Auto Krause
    Als bekennender Gasfahrer (sowohl MPI als auch aktuell 2x TSI) finde ich hier viele Aussagen einfach Unsinn.

    Sicher kann man Pech haben und durch Wartung (bei aktuelle Direkteinspritzeranlagen nicht mehr nötig) oder Reparaturen einen Teil der Ersparnis wieder verlieren. Aber letztlich kann immer etwas kaputt gehen, auch ohne Gasanlage. Also man weiß ja nicht ob gewisse Defekte an Motor oder Getriebe auch OHNE den Einbau irgendwann gekommen wären.

    Ich spare aktuell rund 6€ / 100km an Benzinkosten. Dazu habe ich (gegenüber einem Benzinfahrzeug) günstigere Steuern und gleichbleibende Versicherungskosten. Mehrverbrauch sind bei mir 14% und 17%. Den Rest kann sich nun jeder selbst ausrechnen, da die Spritpreise ja stark variieren (bei mir in der Umgebung günstigstes Autogas 65ct).

    Ob man umrüstet muss jeder selber wissen. Klar ist, dass ein Motorumbau (wie auch Tuning usw) IMMER Risiken birgt. Ich habe für beide unsere neuen Autos (sind beide nach dem Einfahren bei 6.000km umgebaut worden) jeweils eine 4-Jahre-Zusatzversicherung abgeschlossen. Übrigens alles in Absprache mit und über unseren Skoda-Händler.

    Nach meinen (guten) Erfahrungen bin ich bislang Prins VSI und Vialle LPDi gefahren und war immer zufrieden. Man sollte nicht gleich alles schlechtreden, wenn eventuell noch eine weitere Fahrt zum Umrüster mal notwendig ist, wegen eventueller Nachbesserungen an der Einstellung.

    Wichtig ist v.a. dass man einen wirklich guten und erfahrenen Umrüster hat. Die 100€ oder auch 300€ Mehrkosten beim Umbau lohnen immer entgegen einem Dumping-Anbieter, wo man bei Problemen schnell mal das vielfache an Reparatur oder Nachbesserung irgendwann bezahlt.

    Und wichtig finde ich auch, sich mit dem Thema intensiv auseinander zu setzen. Sprich zu verstehen was umgebaut wird, wo die Unterschiede bei den Anlagen liegen usw. Ich habe mir auch immer viel in den Werkstätten zeigen lassen und meine Autos vor und nach dem Umbau gemeinsam mit meinem Skodahändler gecheckt.
     
  13. #12 Oktavius_86, 30.08.2013
    Oktavius_86

    Oktavius_86

    Dabei seit:
    10.02.2012
    Beiträge:
    2.183
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Zwickau
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia 1u RS Limo, Skoda Fabia Sedan Classic 1.4l 8V
    Werkstatt/Händler:
    selber schrauben
    Kilometerstand:
    191000
    Ich hab meinen RS mit der Prins schon umgerüstet gekauft. Das flash-lupe hab ich nicht drin, wollte eins nachrüsten aber mein Gasmann meinte, dass das nicht erforderlich sei. Bis heute läuft er top.
    Gefahren bin ich, seit ich meinen RS hab, knapp 25t km.
    Da der RS super+ braucht, spare ich derzeit pro Liter 96ct ein, wobei er aber im Gasbetrieb auch mal 1-1,5l mehr säuft.
    Der Gascervice mit Filterwechsel kostet bei meinem Gasmann 90€.
    Ach ja, laut dem Abnahmeprotokoll brummt die Gasanlage nun schon knappe 110t km in dem Wagen. Also der 1,8T ist wirklich Gasfest. ^^


    Gesendet von meinem Handtelefon mit Tapatalk-Äpp
     
  14. #13 Dr_Ben20, 03.09.2013
    Dr_Ben20

    Dr_Ben20

    Dabei seit:
    03.09.2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia 2 1,2l
    Kilometerstand:
    90000
    Hallo,

    ich habe einen Fabia 2 1,2l Bj. 2009.
    Bei 17tkm mit einer Prins-Gasanlage ohne Flashlube o.ä. ausgerüstet.
    Bin nun bei 90tkm ohne ein Problem.
    Viele Autobahnfahrten, aber selten über 4000 U/min.

    2x Gas-Service zu 90 Euro bis jetzt.

    Gasverbrauch bei hohem Autobahnanteil ca. 8l / 100km gegenüber 6,5l / 100km mit Benzin.
    Bei 70ct/l Gas dauerte es 45tkm bis sich die Anlage gerechnet hat. Bin nun über 1t€ im Plus...

    Grüße

    Ben
     
  15. #14 GreenFrog, 04.09.2013
    GreenFrog

    GreenFrog

    Dabei seit:
    26.06.2013
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia Combi "Fresh" 1.2 TSI 86 PS
    Kilometerstand:
    2800
    @lmeier: Danke für deine ausführliche Darstellung.

    Ich war auch überzeugter Gasfahrer. Nur die Schlußrechnung hat mich eben enttäuscht.
    Zwei Dinge, die du erwähnt hast finde ich auch sehr wichtig:
    - Ausführlich informieren
    - Wissen, das man ein Risiko eingeht.

    Am wichtigsten ist ein Umrüster, der SEHR VIEL ERFAHRUNG haben sollte. Vor allem auch mit dem Motor und der Anlage, die du einbauen willst.
    Der Umrüster sollte auch Vertragswerkstatt sein, damit alles aus einer Hand kommt.

    Ich will nicht alles schlecht reden, aber man sollte sich nicht darauf verlassen, das alles ohne Probleme abgeht.
     
  16. lmeier

    lmeier

    Dabei seit:
    09.11.2011
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Münsterland
    Fahrzeug:
    Octavia III RS TSI / Fabia II Monte Carlo 1.2 TSI 105PS
    Werkstatt/Händler:
    Auto Krause
    Ehrlich gesagt ist das gar nicht so eine gute Idee, weil die Vertragswerkstätten meist nur wenig Erfahrung mit Gasumrüstungen haben! Ich habe meine Prins direkt beim Händler/Vertragswerkstatt damals einbauen lassen, was ansich auch okay war. Als ich dann wegen eines Checks mal zu einem Gasprofi gefahren bin (echt großer Gasumrüster hier in der Gegen und machte nur Prins) hat dieser mir zahlreiche (teilweise kleinere) Fehler aufgezeigt und auch einen großeren Fehler. Er sagte, dass das einfach "Einbau nach Anleitung" war und eben wenig Erfahrung scheinbar in Sinne eines "best-practice"-Einbau vorhanden war.

    Das Tagesgeschäft der Vertragswerkstätten ist ein ganz anderes. Und sie sind immer in dem Spagat zwischen Herstellervorgabe und Fremdteileeinbau.

    Bei unseren beiden TSIs haben wir daher einen Vialle-Profi genommen und das vorher alles mit unserem Autohaus abgesprochen, für welchen das auch die ideale Lösung war. Letztlich wollten alle nen gutes Fahrzeug verkaufen/umrüsten/fahren. Wenn es dann noch in Einvernehmen und Hand in Hand geht - prima.
    Zumindest bei uns war der Skodahändler damit zufrieden und wie gesagt haben wir die Zusatzgarantien (auch auf den Umbau) dann jeweils über unseren Skodahändler gemacht. Da die Gasanlage wartungsfrei ist gehen die Autos weiterhin einfach in die Skodawerkstatt und wenn was ist zahlt entweder Skoda (Garantie) oder Zusatzgarantie Gasanlage (auch über dasselbe Autohaus). Wer es dann auf wen schiebt (Skoda - Gasanlage - Skoda) ist mir egal, das ist Sache des Autohauses, weil die beides handhaben.
    Problem ist natürlich, dass für exakte Gasanlagenfehler der Weg zum Gasumrüster angetreten werden muss. Aber das sollte (hoffentlich) nicht so oft der Fall sein.

    Aber ist für TSI Motoren vielleicht auch noch etwas anderes. Das ein oder andere Autohaus macht zumindest Prins / BRC Umrüstungen auch. (wobei die meist nur einen von X Mitarbeitern mal haben schulen lassen, so war es früher bei unseren Skoda-Autohaus, wie uns der Chef mal erzählte).
     
  17. rego

    rego

    Dabei seit:
    19.03.2009
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin deutschland
    Fahrzeug:
    Roomster 1,4 16V Plus Edition mit Vialle Autogasanlage
    Werkstatt/Händler:
    Service inzwischen Autohaus Europa Berlin
    Kilometerstand:
    98000
    Ich habe seit kurzem eine Vialle-Anlage drin und bin sehr zufrieden , kein Flashlub, wartungsfrei und ich wollte eine Zusatzversicherung zu meiner Garantieverlängerung, und die bot mit nur Vialle an, bin bis jetzt hundertprozentig zufrieden hat zwar etwas mehr wie eine Prins gekostet aber es war mir es wert
     
  18. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. #17 Octi2007, 05.09.2013
    Octi2007

    Octi2007

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    3.262
    Zustimmungen:
    51
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Combi FL 2,0 TDI
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Schiefelbein Nardt
    Kilometerstand:
    40700
    Mir ist seinerzeit von meinem Umrsüter auch die Vialle empfohlen worden. Schon allein, weil er die besten Erfahrungen damit gemacht hat und die Anlage Wartungsfrei ist. Im Octavia hatte ich ja eine Prins Anlage drin. Dort kam öfters die Motorkontrolllampe, was z.T. auf ein zu mageres Gemisch; z.T. auf defekte Rails zurückzuführen war.
    Später ging dann noch ein Magnetschalter am Tank kaputt, was mich alles in allem auch noch ca. 500 Euro gekostet hat. Nun ja, im Nachinhein hab ich auch viel Le(e)(h)rgeld bezahlen müssen. Mein damaliger Umrüster hat reichlich gefuscht und ich hab´s nicht mal gemerkt.

    Bis jetzt bin ich mit meiner Vialle immer noch hoch zufrieden - bin aber auch erst 18 TKM auf LPG gefahren.

    Gruß
    Octi
     
  20. Axtmus

    Axtmus

    Dabei seit:
    11.07.2013
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    2
    @ Rego: Mich würden nun deine ersten Erfahrungen zur Vialle interessieren:

    1. wie sieht es mit dem Mehrverbrauch aus?
    2. Wie lange dauert die Umschaltung?
    3. Welche Tankgröße wurde verbaut und wieviel passt real hinein?
    4. Merkst du Unterscheide beim fahren?
    5. Musstest du nach dem Umbau noch einmal zu Autogas Hager?

    Bin noch sehr unentschlossen zwischen einer Landirenzo mit Splitfuel und eben der Vialle.
     
Thema: (Welche) Gasanlage
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. skoda fabia mit Prins Gasanlage

Die Seite wird geladen...

(Welche) Gasanlage - Ähnliche Themen

  1. O2, Gasanlage schaltet nicht mehr um

    O2, Gasanlage schaltet nicht mehr um: Hallo, seit kurzem habe ich ein Problem mit dem Gasbetrieb. O2 ist Baujahr 7/12, Gasanlage werkseitig verbaut und bisher tadellos in Funktion,...
  2. Welche Zündkerzen für Roomster 1.6 mit Prins LPG Gasanlage?

    Welche Zündkerzen für Roomster 1.6 mit Prins LPG Gasanlage?: Hallo Zusammen, mein Name ist Flo und bin seit Anfang November Besitzer eines Roomster 1.6 BTS 105PS mit LPG Gasanlage von Prins. Laut...
  3. Gasanlage bei Ultima einbauen lassen? Vorgehen in Deutschland?

    Gasanlage bei Ultima einbauen lassen? Vorgehen in Deutschland?: Guten Abend zusammen, keine Ahnung, ob das schonmal jemand gemacht hat, aber fragen kostet ja nix :D In der aktuellen Citigo-Preisliste von...
  4. Probleme mit "LPG" Gasanlage

    Probleme mit "LPG" Gasanlage: Habe vor 5 Jahren eine "LPG" Gasanlage einbauen lassen, bis jetzt keine größeren Probleme (im Winter gibt es Probleme beim umschalten, von Benzin...
  5. Prins Gasanlage und Bordcomputer-Funktionen

    Prins Gasanlage und Bordcomputer-Funktionen: Hallo Gemeinde, mein Superb1 1.8 Turbo steht gerade bei meinem Einbauer des Vertrauens und bekommt eine Prins Anlage eingebaut. Hat jemand von...