Was ist mit Skoda los?? TEIL 2 *HOTNEWS*

Diskutiere Was ist mit Skoda los?? TEIL 2 *HOTNEWS* im Skoda allgemein Forum im Bereich Skoda Forum; Hallo zusammen! Ich fass es einfach nicht!!!! Herr Pischetsrieder investiert in den nächsten 3 Jahre satte 1.2 MILLIARDEN!!!!!! Euro in die...

scranton

Guest
Hallo zusammen!

Ich fass es einfach nicht!!!!
Herr Pischetsrieder investiert in den nächsten 3 Jahre satte 1.2 MILLIARDEN!!!!!! Euro in die Marke Seat für neue Modelle! :nee:
Ich koche vor WUT!!! :stinkig:
Aber bei Skoda muss man sparen und die Marke bekommt nur "alte" Technik von VW.
NEIN NEIN Herr Pischetsrieder so geht das einfach nicht :nono:
Ich frage mich ernsthaft ob Skoda wirklich noch zu VW gehört oder nicht. Ich versteh das einfach nicht. Skoda ist viel erfolgreicher als Seat aber trotzdem lässt man Skoda hängen. Ich find es einfach nur zum :kotzwuerg:

Was meint ihr dazu? cya dave.
 

Tobi

Dabei seit
07.07.2002
Beiträge
1.040
Zustimmungen
10
HANDELSBLATT, Mittwoch, 18. Juni 2003, 10:26 Uhr

VW will in Spanien über eine Milliarde Euro investieren
Der Wolfsburger Autobauer VW wird bis zum Jahr 2006 in Spanien mehr als eine Milliarde Euro für Design und Produktion investieren.

Reuters MADRID.
?Wir werden mehr als 1,2 Milliarden Euro in den nächsten Jahren in Spanien investieren?, sagte VW-Chef Bernd Pischetsrieder am Mittwoch vor Journalisten in Madrid. Das Geld solle vor allem in das Design-Center in Barcelona investiert werden und nicht nur in die Produktionsstätten.
Wie das spanische Wissenschafts- und Technologieministerium mitteilte, beläuft sich die Gesamtinvestition von VW auf rund 1,25 Mrd. Euro. Im Zuge der Investitionen soll sich auch die Zahl der Beschäftigten in dem Design-Center auf rund 2 000 Mitarbeiter verdoppeln, wie Pischetsrieder weiter sagte.
Allerhand. Seat wird davon am meisten profitieren. Aber anscheinend auch die anderen Konzernmarken...
Was findet der Pischetsrieder nur so toll an Seat?!?
Andererseits muß man aber auch bedenken , daß Skoda zu den kleinen Marken im VW Konzern zählt; aber in Mlada Boleslav über eines der modernsten Auomobilwerke Europas verfügt. Also hier wurde bereits kräftig investiert.
Wenn der Bericht so stimmt wäre es also noch OK, wenn mit den 1,2Mrd Euros aber ausschließlich neue Seat-Modelle entwickelt werden sollten, würde ich ernsthaft an Herrn P. zu zweifeln beginnen. Das Geld würde der doch so schnell nicht wieder über Seat reinbekommen, eine Marke sollte sich wenigstens von allein tragen können...
Wo soll denn das sonst hinführen, steigende Preise bei den Klassikern Golf und Polo, teure Entwicklungen wie Touareg und Phaton, die viel Entwicklungsarbeit gekostet haben und deren wirtschaftlicher Erfolg ebenfalls fraglich ist, dazu Unsummen in Seat gepumpt, die Seat kaum einspielen kann.

Deswegen kann es so wie du es wiedergibst eigentlich nicht stimmen, es sei denn, Herr P. will die VAG ruinieren... Ich gehe davon aus, daß in zentrale Entwicklungsabeilungen in Spanien investiert wurde, deren Erkenntnisse dem ganzen Konzern zur Verfügung stehen. :D
 

Xelasim

Guest
Das kann evtl. sogar für Skoda gut sein, vielleicht kommt von dort mal ein frischer Design Wind, vielleicht wird dann die Nüchternheit von Skoda ein bisschen aufgepeppt...(v.A. Innenraum....)
Aber man muss es auch mal von der Seite sehen, dass Skoda im Moment in dieser Richtung keine Investitionen braucht! Die VErkaufszahlen sind mehr als zufriedenstellend, und mehr ist da im Moment wahrsch. kaum rauszuholen. Eher neue Modelle (Tudor.....bitte, oder mal ein SuV, oder Fabi-Cabrio..) da müsste schon eher mal was investiert werden, was ich denke, was sich auch lohnen würde! Es hätte jedoch für VW auch eine negative Seite: ICh denke dass heute viele VW-Kunden auf Skoda umsteigen, (SuperB Kombi-wer kauft da noch Passat) d.h. dass trotz neuer Investitionen nicht so viel neues GEld reinkommt, weil das ja dann VW fehlt etc....
Alles in allem wahrsch. betriebswirtschaftl. gesehen schon richtig, Hr. Pischetsrieder versteht sein HAndwerk und ich habe gerade deswegen Hoffnung, auf neue Modelle in mittelfristiger Zukunft, wenn der Markt wieder richtig Aufschwung bekommt...

MFG Simon
 

HR1004

Guest
Wer Design, Innovationen und Emotionen haben will der sollte sich demnächst schon mal nach dem Weg zum nächsten Seat Händler erkundigen ...

Drum wenn der nächste Octavia so „langweilig“ wird wie er auf den ersten Bildern aussieht, dann steige ich auf VW oder Audi um ... basta und dann kann Herr P. sehen wo er mit seinen Skodas bleibt.
 

scranton

Guest
Der Tudor war bzw. ist ein wunderschönes Coupe. Ich frage mich warum es nicht gebaut wird.
Anstatt bei Skoda zu investieren kümmert man sich lieber um Seat. Wie gesagt ich kann dazu nur den Kopf schütteln.
Schade um Skoda. Ich hoffe aber es kommt doch alles anders!
cya dave.
 

Daniel

Guest
Wie oft muß man denn das Thema noch breittreten ... aber mal ganz ehrlich... gerade Seat braucht diese Investitionen ... es ist die Marke die am meisten hinkt die meisten Qual.probleme hat usw. ... rein kaufmännisch bleiben nur 2 sachen, weg damit oder überarbeiten.
 

?

Guest
Vielleicht noch ein paar Denkanstöße:
- Seat ist in Spanien, das ist EU-Land
- Skoda in der CZ gehört noch nicht zur EU und es gibt nicht die vollen Vergünstigungen wie für ein EU-Unternehmen
- VW hat in Brüssel arge Probs wegen des VW-Gesetzes in der BRD (Aktienmehrheit soll danach dem Land gehören), da könnte eine Investition in der EU, in der Größenordnung wie es bei Seat getätigt werden soll, die EU-Kommisare milder stimmen

Es geht halt um Milliardengewinne oder Verluste, auch die Politik spielt eine große Rolle, der Käufer oder auch die Belegschaft der Unternehmen spielen da eine eher untergeordnete Rolle.
 

?

Guest
.... und noch eine Meldung zu den in Spanien geplanten Investitionen:

VW setzt auf Spanien 18.06.2003
VW investiert in Spanien 1,254 Mrd. Euro in die Entwicklung eines neuen Fahrzeugtyps. Dies teilten der spanische Technologieminister Josep Piqué und der VW-Vorstandsvorsitzende Bernd Pischetsrieder am Mittwoch in Madrid fest. Die neue Fahrzeug-Familie unter der Bezeichnung SE35X soll Elemente einer Großraumlimousine und eines Sportwagens miteinander verbinden. Das erste Auto könnte im kommenden Jahr vom Band gehen. Die Investitionen werden sich den Angaben zufolge über die Jahre 2003 bis 2006 verteilen. (dpa)

Quelle
 
Thema:

Was ist mit Skoda los?? TEIL 2 *HOTNEWS*

Was ist mit Skoda los?? TEIL 2 *HOTNEWS* - Ähnliche Themen

Skoda: Eigensinn von der Stange: hi community, folgender bericht ist zwar schon in einem anderen thread verlinkt, aber ich denke, er hat es verdient, einen eigenen...
Oben