Was ist beim 2 Liter Diesel alles anders

Diskutiere Was ist beim 2 Liter Diesel alles anders im Skoda Superb III Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Hi Leute mal eine Frage . Ich fahre einen Super B mit 150 ps aus 2016 was ist eigentlich alles anders zu dem mit mehr PS? Denke mal Steuergerät...

  1. #1 Matzegs, 27.06.2018
    Matzegs

    Matzegs

    Dabei seit:
    23.01.2018
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Goslar
    Fahrzeug:
    Skoda Superb 3v
    Kilometerstand:
    40000
    Hi Leute
    mal eine Frage . Ich fahre einen Super B mit 150 ps aus 2016 was ist eigentlich alles anders zu dem mit mehr PS?
    Denke mal Steuergerät und noch einige andere Bauteile oder?
     
  2. #2 Robert78, 27.06.2018
    Robert78

    Robert78

    Dabei seit:
    21.05.2010
    Beiträge:
    9.622
    Zustimmungen:
    2.574
    Ort:
    Bayern
    Fahrzeug:
    Octavia 3 Combi Joy 1,6 TDI + Seat Ibiza V FR 1,0 TSI 85kW
    Werkstatt/Händler:
    "ein Guter"
    Kilometerstand:
    46000
    Der 110 kW hat im Gegensatz zu den stärkeren meines Wissens keine Ausgleichwelle.
    Zudem wie du sagst andere Software (z.B. Ladedruck über 10% höher).
    Glaube sogar es ist ein anderer Turbolader, da bin ich mir aber nicht 100% sicher ab welcher Leistungsklasse und welchem Fahrzeugmodell sich der Punkt unterscheidet.
     
  3. #3 goetzuwe, 27.06.2018
    goetzuwe

    goetzuwe

    Dabei seit:
    21.02.2014
    Beiträge:
    768
    Zustimmungen:
    358
    Ort:
    W
    Fahrzeug:
    Superb III Limo 140KW L&K,...
    Kilometerstand:
    >170.000
    Als ich meine S3 gekauft habe, hatte der 150 PS Diesel noch keinen SCR Kat
    (deshalb war mir klar das ich den 190 PS/140KW Diesel möchte)

    aktuell haben aber beide Motoren 150/190 PS den SCR Kat.
     
  4. #4 JeffLoomis, 27.06.2018
    JeffLoomis

    JeffLoomis

    Dabei seit:
    19.06.2016
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    186
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Fahrzeug:
    Superb TDI (150 PS, HS)
    Kilometerstand:
    50000
    Der 150er hat definitiv einen kleineren Turbolader als der 190er.

    Vorteil: früheres Ansprechen bei niedrigeren Drehzahlen (= kleineres Turboloch);
    Nachteil: weniger Kraft bei höheren Drehzahlen.
     
  5. #5 dirk11, 27.06.2018
    Zuletzt bearbeitet: 27.06.2018
    dirk11

    dirk11

    Dabei seit:
    20.07.2014
    Beiträge:
    2.255
    Zustimmungen:
    850
    Ich kann es Dir nur bzgl. meines CBBB (170PS/125Kw) gg. dem kleineren sagen: anderer Turbo, anderer Ladeluftkühler, andere Software. Natürlich kein anderes Steuergerät (warum auch).
    Andere Baustelle: BMW verbaut in den Basismotoren andere Kolben (bei gleichen Abmaßen anderes Material/andere Legierung mit geringerer Temperaturbelastbarkeit, weil die Kolben bei weniger Leistung auch weniger heiß werden).
     
  6. #6 Maerker2009, 27.06.2018
    Maerker2009

    Maerker2009

    Dabei seit:
    11.05.2009
    Beiträge:
    1.074
    Zustimmungen:
    443
    Ort:
    Großraum Berlin
    Fahrzeug:
    Superb III Style TDI 150 PS HS Combi Style
    Werkstatt/Händler:
    Gekauft am Rande Berlins, Werkstatt ist von Skoda
    Kilometerstand:
    41.000
    Hhhhmm,
    also meinen Vorgänger (140 PS PD) habe ich nahe der Leerlauf-Drehzahl nie abgewürgt.
    Bei dem aktuellen muss ich immer aufpassen, dass mir das nicht passiert bei 1000-1250 U/min.
    z.B. wenn ich ihn im 2. Gang um eine Rechtskurve tuckern lassen will.

    Ab ca 1800 U/min macht er allerdings wirklich gut Druck.
    Fahre den Motor also eher wie einen 2-Takter Wartburg, der auch immer ein paar Umdrehungen mehr brauchte, damit er scih wohl fühlt.
    Der hatte im Standgas auch fast Null Drehmoment
     
  7. dirk11

    dirk11

    Dabei seit:
    20.07.2014
    Beiträge:
    2.255
    Zustimmungen:
    850
    Das hat aber nichts mit Turbo zu tun, der setzt ja bei der Drehzahl noch gar nicht ein.
     
  8. #8 Maerker2009, 27.06.2018
    Maerker2009

    Maerker2009

    Dabei seit:
    11.05.2009
    Beiträge:
    1.074
    Zustimmungen:
    443
    Ort:
    Großraum Berlin
    Fahrzeug:
    Superb III Style TDI 150 PS HS Combi Style
    Werkstatt/Händler:
    Gekauft am Rande Berlins, Werkstatt ist von Skoda
    Kilometerstand:
    41.000
    Das glaube ich Dir gern.
    Woran auch immer es liegt:

    der 140 PS PS hatte ein ausgesprochen robustes Drehmoment im Standgas.
    Ich kann das daher beurteilen, dass meine Grundstücks - Zufahrt eine Weile bergan geht. Da fuhr der alte locker im 2. Gang hoch
    Der 150 PS CR im SIII kann das nicht mehr.

    Entweder ich schalte in Gang 1 runter - dann packt er es, gerade noch so.
    In Gang 2 würgt der neue reproduzierbar ab.

    Das ist keine Beschwerde, da der 150 PS CR noch sparsamer ist, als 140 PS PD.
    Es ist nur eine Beobachtung.
     
  9. dirk11

    dirk11

    Dabei seit:
    20.07.2014
    Beiträge:
    2.255
    Zustimmungen:
    850
    Ohoh. Du kannst PD nicht mit CR vergleichen, dass ist komplett andere Technik.
     
  10. tehr

    tehr

    Dabei seit:
    15.12.2015
    Beiträge:
    5.855
    Zustimmungen:
    2.395
    Ort:
    Landkreis DH
    Fahrzeug:
    S3 Style Limo, 110 kW TDI
    Kilometerstand:
    60000
    Dann muss das aber echt steil sein. Meiner kriecht im 1. Gang schon recht steile Steigungen hoch.
     
  11. #11 JeffLoomis, 27.06.2018
    JeffLoomis

    JeffLoomis

    Dabei seit:
    19.06.2016
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    186
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Fahrzeug:
    Superb TDI (150 PS, HS)
    Kilometerstand:
    50000
    Auf den Vergleich CR/PD hat sich ja bereits @dirk11 bezogen.

    Ich finde, dass knapp über Leerlaufdrehzahl (bei 1000 u/min) zu fahren schon arg niedertourig ist. Ich bewege den Superb zwar auch in einem niedrigen Drehzahlbereich, aber so weit lasse ich die Drehzahlen nicht sinken. Natürlich ist der zweite Gang manchmal schon grenzwertig, gerade beim erneuten Beschleunigen im Rollen oder eine steile Auffahrt hinauf, aber dann muss man den 1. Gang mal ein wenig "ausdrehen".

    Ich fürchte nämlich, dass zu niedrige Drehzahlen auch nicht besonders gut sind für den Motor. Auf diesem Grund fahre ich innerorts (50 km/h) im 4. Gang und beim Abbiegen oftmals im 2. Gang.
     
  12. tehr

    tehr

    Dabei seit:
    15.12.2015
    Beiträge:
    5.855
    Zustimmungen:
    2.395
    Ort:
    Landkreis DH
    Fahrzeug:
    S3 Style Limo, 110 kW TDI
    Kilometerstand:
    60000
    In den ersten beiden Gängen ist es absolut keine Problem, mit 1000 Umdrehungen umher zu tuckern.
     
    Maerker2009 gefällt das.
  13. #13 Robert78, 27.06.2018
    Robert78

    Robert78

    Dabei seit:
    21.05.2010
    Beiträge:
    9.622
    Zustimmungen:
    2.574
    Ort:
    Bayern
    Fahrzeug:
    Octavia 3 Combi Joy 1,6 TDI + Seat Ibiza V FR 1,0 TSI 85kW
    Werkstatt/Händler:
    "ein Guter"
    Kilometerstand:
    46000
    Wollte der TE nicht die baulichen Unterschiede der einen Motorengeneration wissen?

    Jetzt geht es um Gänge, Steigungen und sonst was.....
     
  14. #14 rügenwaldermühle, 27.06.2018
    rügenwaldermühle

    rügenwaldermühle

    Dabei seit:
    05.10.2017
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    9
    Etwas OT @Maerker2009: Der Wartburg - immer zwei Takte voraus. :thumbsup:

    Ansonsten hat der 2l (zumindest in der DSG-Version) immer einen kleinen Nachteil bzgl. der Anfahrdynamik. Jedoch gibt es hierfür aber einen separaten Thread (Stichwort "Leistungsentfaltung").
     
  15. #15 crampas, 28.06.2018
    crampas

    crampas

    Dabei seit:
    04.01.2014
    Beiträge:
    349
    Zustimmungen:
    287
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    Skoda Superb III L&K TDi 2.0 190 PS Limousine
    In einem Artikel zum 2 liter Passat 150 vs 190 ps tdi hatte ich mal gelesen, dass der 190er einen größeren Turbolader hat.

    Entsprechend würde sich das auch mit meinem persönlichen Empfinden decken, dass die 150er tdi Fahrzeuge von VW (welche ich bisher fahren konnte) nen Tick spritziger waren, der 190er aber dann doch mehr Druck macht wenn man richtig draufdrückt. Auf der Autobahn merkt man den Unterschied am stärksten, da hat der größere Turbo einfach nochmal etwas mehr Power.
     
  16. #16 Slavi_W, 28.06.2018
    Slavi_W

    Slavi_W

    Dabei seit:
    07.10.2015
    Beiträge:
    629
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    Wien
    Fahrzeug:
    Škoda Superb III Style 2.0TDi 110KW @ 193KW
    Werkstatt/Händler:
    Porsche Wien
    Kilometerstand:
    105200
    Na frag mal jemanden der einen Umbau gemacht hat.
    Der 110 und 140 haben beide Ausgleichswellen und beide 16V.
    110 kw hat kein Adblue und auch keinen Endtopf
    Einspritzung und Ladeluftkühler sind die gleichen wie beim 140kw.
    Turbo ist ein anderer , er ist ein bisschen größer somit auch die Ladeluft Leitung, desweitern
    Ist der größere Lader auch noch Wassergekühlt.

    Ich hab auch die Injektoren mitgetauscht müssten aber gleich sein.
     
    crampas gefällt das.
  17. i2oa4t

    i2oa4t

    Dabei seit:
    24.01.2013
    Beiträge:
    2.476
    Zustimmungen:
    656
    Fahrzeug:
    Superb Style Combi 2.0 TSI 4x4 // Karoq Sportline 2.0 TSI 4x4
    Wobei das mit der aktuellen Generation auch schon wieder geändert ist.
     
Thema:

Was ist beim 2 Liter Diesel alles anders

Die Seite wird geladen...

Was ist beim 2 Liter Diesel alles anders - Ähnliche Themen

  1. Scala Diesel

    Scala Diesel: Hallo, bin neu hier. Hat jemand Erfahrung mit dem o.g. Fahrzeug (Dieselmotor )mit dem Glasdach für Langstrecken? Ich meine so 3 mal pro Woche...
  2. Benziner oder Diesel mit Euro 6b als Gebrauchter

    Benziner oder Diesel mit Euro 6b als Gebrauchter: Hallo Wir stecken gerade in der Rückabwicklung weil uns ein Frontalschaden verschwiegen wurde. Haben gestern mal beim freundlichen geschaut was...
  3. XTREME 2 Felgen auf Scala

    XTREME 2 Felgen auf Scala: Hallo Leute, bekomme meinen Scala Anfang nächster Woche :) Jetzt hätte ich eine Frage bzgl. der Xtreme 2 Felgen: Der Scala hat LK 5x100 und die...
  4. DSG DQ200 beim 1.5TSI - TVS Update äußerst empfehlenswert

    DSG DQ200 beim 1.5TSI - TVS Update äußerst empfehlenswert: Guten Morgen, nachdem ich nun 4800km mit dem Scala weg habe konnte ich gestern mein gewünschtes Update der DSG Software durchführen. Dabei habe...
  5. Modellübergreifend Columbus-Probleme beim Online-Update

    Columbus-Probleme beim Online-Update: Hallo allerseits, ich bin mittlerweile am verzweifeln! Ich versuche bei meinem Columbus (Baujahr 2018 ) die Navigations-Software auf den...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden