Warum kein Partikelfilter?

Dieses Thema im Forum "Skoda Fabia I Forum" wurde erstellt von Schunken, 15.09.2003.

  1. #1 Schunken, 15.09.2003
    Schunken

    Schunken Guest

    Hallo!

    Bei Peugeot schon 3 Jahre Serie....

    Im VW Konzern anscheinend nicht möglich (ausser Passat ab Herbst 2004)

    Sind wir blöder als die Franzosen?

    Ich will Euro 4! :freuhuepf:

    Grüße!

    Andreas
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Martyn

    Martyn Guest

    Nur schaffen die Peugotmotoren trotzdem Euro4 bzw. D4 nicht, VAG schafft es aber bei den V6 TDIs und beim 74 KW PD-TDI im Golf/Bora schon, und das ohne Filter.
     
  4. #3 Schunken, 15.09.2003
    Schunken

    Schunken Guest

    Hallo!

    Sicher? laut IAA haben die Peugeots Euro4 ???

    Grüße!

    Andreas
     
  5. #4 Geoldoc, 16.09.2003
    Geoldoc

    Geoldoc

    Dabei seit:
    06.05.2003
    Beiträge:
    3.429
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    VW Touran TSI
    Was soll ich sagen, Ihr habt irgedwie Beide recht.
    Mit der IAA stellt Peugeot zum ersten Mal Dieselmotoren mit Euro 4 vor.

    Der erste ist der 307 HDI FAP 135. Alle anderen sind noch Euro3.

    Das mit der Norm liegt halt, daran, dass die Grenzwerte für Partikel, erstens nicht so hoch sind (wie sie vielleicht sollten) und zweitens nur einen von vielen Grenzwerten darstellen.
    Das heisst Peugeot unterbietet die Euro 4 bei den Partikeln enorm hat (hatte) aber anderswo Probleme (glaube Stickoxide).
    VW schafft die Euro 4 bei den PArtikeln (vielleicht gerade so) und bei den anderen Grenzwerten.

    Daher wird ja diskutiert, die nächste Norm (Euro 5) bei den PArtikeln deutlich zu verschärfen, damit man eben nicht mehr mit filterfreien Dieseln die beste Abgasnorm erreicht.
    An sich hat VW bis jetzt recht gehabt (wenn es nur um Geld und Normen und nicht um Gesundheit geht). War bis jetzt der Einsatz eines Partikelfilters eine unnötige Ausgabe. Aber vielleicht sollte es ja nicht nur um Normen, sondern tatsächlich auch um Gesundheit gehen.
     
  6. maik76

    maik76 Guest

    hab nen bericht dazu gesehen. die deutschen hersteller haben in den letzten jahren versucht, die partikel von vorneherein durch einen besseren verbrennungsprozess geringer zu halten, das ist aber wohl ein langwieriger und schwieriger prozess. peugeot hat sich darum keine gedanken gemacht und hat sich direkt auf die filterung der (vielen) partikel gestürzt und war deshalb flotter. aber ab nächstem jahr bieten wohl alle hersteller partikelfilter nach dem "peugeot-prinzip" an, von daher wird er sicher auch bei skoda kommen.

    greetz
    maik
     
  7. Reiner

    Reiner

    Dabei seit:
    10.11.2001
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Speyer/Pfalz
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia Combi TDI 1,9 Elegance 2001; Peugeot 206 CC HDI 2006 ; Mitsubishi Colt CAOGLXI 1992
    Kilometerstand:
    200000
    Bei den Partikelfiltern haben sich die deutschen Hersteller genauso dagegen gewehrt, wie damals, als es um die Einführung des Katalysators ging. Auch dort war das Argument innermotorische Maßnahmen.....
    (Wenn ich da an die Aussage von einigen Mercedesmanagern beim Werksbesuch denke....)

    Davon abgesehen, erreichen die großen und schweren Autos die Grenzwerte von Euro4, die ja ab 2005 verbindlich sind, durch innermotorische Maßnahmen nicht, d.h. sie sind auf zusätzliche Filter angewiesen.
    Teilweise wird auch versucht, durch Tricks um die Besteuerung herumzukommen (Beispiel VW Tuareg V10 TDI)

    Durch den Konkurrenzdruck der französichen Hersteller war die Konkurrenz eben dazu gezwungen, auch Filter einzusetzen. Sie funktionieren aber nicht nach dem Peugeot-Prinzip, bei dem ein zusätzliches Additiv beigemischt wird und der Katalysator nach 120 000 km gewechselt werden soll.
    Bei den deutschen Herstellern werden die Rußpartikel quasi gesammelt und in entsprechenden Abständen durch höhere Temperaturen abgebrannt.

    Nachteil aller Verfahren ist, daß die zusätzlichen Filter natürlich etwas kosten (ca 500 € je nach Hersteller), und daß durch den erhöhten Abgasgegendruck der Verbrauch leicht ansteigt. (war ja schon beim Katalysator so).

    Meine Meinung:
    Man wird trotzdem nicht um den Filter herumkommen, da die Grenzwerte bei Euro5 nur damit zu erreichen sind. Außerdem werden die Gebrauchtwagen ohne Filter schlechter verkäuflich sein, und der Wertverlust entsprechend höher. Auch wenn der Filter demnächst teilweise als Zusatzausstattung angeboten wird, würde ich zu dem Kauf raten. Nachrüstung ist wohl möglich, aber kostet noch mehr.
    Ich würde mir persönlich derzeit keinen Diesel mehr kaufen, der erstens nicht Euro4 erfüllt, und zweitens keinen Partikelfilter hat, denn selbst wenn der Einfluß auf die Gesundheit gering sein sollte (wer weiß?), nach aller Erfahrung wird die Politik dafür sorgen, daß man das Fehlen des Filters bald bereut (Steuer...)

    Gruß Reiner
     
  8. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Pastor_Chris, 16.09.2003
    Pastor_Chris

    Pastor_Chris Guest

    Hi,

    ich bin mir zwar nicht sicher, ob ich das Geld für einen zusätzlichen Filter lockermachen würde, aber unter Gesundheitsaspekten stelle ich mir schon lange die Frage:

    Haben eigentlich die größeren Dieselschleudern (LKW) einen Filter?

    Wenn ich ab und an hinter diesen Kisten hänge, dann schleudert da schon so einiges an Ruß raus?

    Schöne Grüße

    Pastor_Chris
     
  10. #8 Geoldoc, 16.09.2003
    Geoldoc

    Geoldoc

    Dabei seit:
    06.05.2003
    Beiträge:
    3.429
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    VW Touran TSI
    PSA hat zumindest auch einen wartungsfreien Filter auf der IAA vorgestellt. Den gibt es ja dann zumindest bei Citroen, Peugeot und Ford (C-Max) und Jaguar, damit hat man dann ja schon ein recht breites Spektrum abgedeckt.
    Ich weiß nicht genau, wann die Markteinführung ist, aber wenn die Deutschen ihre erste Generation draussen haben, sollten sie es auch schaffen.
     
Thema:

Warum kein Partikelfilter?

Die Seite wird geladen...

Warum kein Partikelfilter? - Ähnliche Themen

  1. Warum noch Ölwechsel ?

    Warum noch Ölwechsel ?: Wie oft wechselt ihr das Motoröl und warum ?...
  2. Warum ausgerechnet einen Rapid?

    Warum ausgerechnet einen Rapid?: Es gibt ja viele Gründe, die ausgerechnet zu dem Kauf eines speziellen Fahrzeugs führen. Bei mir gab der Wunsch der Familie nach einem...
  3. Partikelfilter für Superb 1.9 TDI, 2003

    Partikelfilter für Superb 1.9 TDI, 2003: Was genau muss man tun um beim Superb TDI 1.9 144000 km, Baujahr 2003 von Euro 3 auf 4 (Grüne Plakette) umzurüsten? Stichwort Kat, Partikelfilter...
  4. Skoda Fabia 1.2 TSI 110 PS warum nur 5 Gang Getriebe

    Skoda Fabia 1.2 TSI 110 PS warum nur 5 Gang Getriebe: Hallo, habe eine Frage an euch Seit wann hat der Skoda Fabia 1.2 TSI mit 110 PS nur ein 5 Gang Getriebe??? Heute war ich bei einem Händler und...
  5. Warum hat der Neue ein hängendes Gaspedal?

    Warum hat der Neue ein hängendes Gaspedal?: Hallo zusammen, entschuldigt bitte vorab, falls es dazu schon einen Thread gibt, aber wenn, dann habe ich ihn nicht finden können... Ich, als...