Wartung nach dem Winter

Diskutiere Wartung nach dem Winter im Skoda Vorgängermodelle / Oldtimer Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Hallo Leute, Hab mir heute mal die Zeit genommen und meinen Rapid nach dem Winter durchgesehen. Neue Kerzen, frisches 10W60, neue...

rapid 136

Dabei seit
28.09.2009
Beiträge
1.344
Zustimmungen
317
Ort
Weimar
Fahrzeug
Skoda 136 Rapid, Skoda1000MB H-zugelassen, Rapid als Alltagsauto.
Werkstatt/Händler
Hinterhofwerkstatt
Kilometerstand
ca. 250000Km.
Hallo Leute,

Hab mir heute mal die Zeit genommen und meinen Rapid nach dem Winter durchgesehen.

Neue Kerzen, frisches 10W60, neue Verteilerkappe, Ventile einstellen, hat bei dem schönen Wetter richtig spass gemacht.... :thumbsup:

Oh man, wo das Wägelchen überall rosten kann, da ist am kommenden Wochenende nochmal ein Einsatz auf der Bühne nötig.

Wie Haltet Ihr das mit der Pflege nach der kalten Jahreszeit??

Moritz.
 
#
schau mal hier: Wartung nach dem Winter. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

uwe werner

Dabei seit
25.02.2009
Beiträge
3.082
Zustimmungen
18
Ort
Goslar
Fahrzeug
Skoda Fabia Combi 1.0 MPI Ambition,
Werkstatt/Händler
Kfz-Wüstefeld Othfresen, Autohaus Ohse
Kilometerstand
44000
Bei dem Alter Deines Autos kann ich mir ganz gut vorstellen, das da einiges zu machen ist.

Meiner ist erst 2 Jahre alt, da ist noch nicht viel zu machen.
Nach dem Winter kommt erst mal das ganze Salz runter, dann wird er drinen gründlich sauber gemacht und von Außen gibt es noch eine Politur. Das soll reichen.
 

rapid 136

Dabei seit
28.09.2009
Beiträge
1.344
Zustimmungen
317
Ort
Weimar
Fahrzeug
Skoda 136 Rapid, Skoda1000MB H-zugelassen, Rapid als Alltagsauto.
Werkstatt/Händler
Hinterhofwerkstatt
Kilometerstand
ca. 250000Km.
Hallo Uwe,

Bei nem Wagen mit 2 Jahren, wird da nicht so Viel zu machen sein.

Hab halt am Rapid einiges gefunden, was abgestellt werden muß.

Gammeln tut da eigentlich immer was, wer das bestreitet, lügt.

Ich werde wohl mal 10Kg "Elaskon" kaufen müssen und die Kiste richtig einnebeln.....

Moritz.
 

KleineKampfsau

Forenurgestein
Dabei seit
08.11.2001
Beiträge
11.696
Zustimmungen
650
Ort
Quedlinburg (russische Besatzungszone)
Fahrzeug
S 110L "Ludmila", Rapid 130 G "Svetlana", S 105 L "Namenlos", Škoda Scala Style 1.0 TSi, Seat Leon ST, BMW R1200 RS, Suzuki SFV 650, Qek Junior
Werkstatt/Händler
Ich selbst
Kilometerstand
40000
Da Mila komplett neu ist, erspare ich mir das dieses Jahr. Aber habe mir fest vorgenommen, dies auch regelmäßig zu tun. Die räumlichen Voraussetzungen habe ich ja jetzt und wenn man halbwegs hinterher ist, hat man auch lange Freude dran.

Andreas
 

dirk w.

Dabei seit
15.02.2006
Beiträge
218
Zustimmungen
0
Fahrzeug
Yeti 2.0 TDI 4X4 "Alldrive", S100 Bj. 76, S120 L Bj. 88
rapid 136 schrieb:
Ich werde wohl mal 10Kg "Elaskon" kaufen müssen und die Kiste richtig einnebeln.....
10 Kilo! Willst wohl den gesamten Innenraum ausspritzen :D

Ich sorge beim S100 im Herbst schon vor, damit er nach dem Winter fit ist. Zu Saisonende wird gewaschen und gewachst, die Batterie kommt raus, es gibt drei bar Luft auf die Reifen gegen Standplatten und für alle Fälle einen Luftentfeuchter in den Innenraum gegen Kondenswasser. Hohlraumversiegelt ist er sowieso. Zwischendrin wird die Garage immer mal gelüftet.
Jetzt musste ich nur noch die Batterie laden und anklemmen, Sprit vorpumpen und schon war der Winterschlaf beendet. Achso, Ölwechsel gab's gleich nach der ersten Tour auch.
 

rapid 136

Dabei seit
28.09.2009
Beiträge
1.344
Zustimmungen
317
Ort
Weimar
Fahrzeug
Skoda 136 Rapid, Skoda1000MB H-zugelassen, Rapid als Alltagsauto.
Werkstatt/Händler
Hinterhofwerkstatt
Kilometerstand
ca. 250000Km.
Hi Dirk,

Nein, der Innenraum wird nicht "Elaskoniert" aber Alles was unten drunter ist und hohl....obwohl von innen muß ich da auch einige Stellen behandeln unter irgendwelchen Verkleidungen und in Ecken und Winkeln....
Also werde ich Alles aus dem Auto ausbauen und mich dann schön gehen lassen mit dem Zeug.
Da ich das Auto weiterhin täglich nutzen werde ist das schon notwendig.
Nach diesem Winter sind da einige Stellen zum Vorschein gekommen wo Schwitzwasser und Salzreste ihre zerfressende Wirkung ausleben.... ;(

Bei meinem 120er,der von allen Seiten konserviert wurde ist nix zusehen und wenn es warm wird,tropft der Saft raus....

Wenn ich nun einen Eimer mit 10 Kg kaufe reicht es ne Weile und ist auch noch Preiswerter als einzelne Dosen.
Ich erwärme die Brühe im Wasserbad auf 80 C° und fülle es dann in eine leere Dose um es zu versprühen.

Sicken und andere kleine Stellen mach ich mit ner gewöhnlichen Ölkanne und nem Pinsel.

Das Schlimmste ist nach diesen Arbeiten immer das Reinigen der Bühne und vor Allem von sich selbst, weil es überall klebt und sogar die Haare und der Kittel gut konserviert sind... :rolleyes:

Grüße Moritz.
 

ms1988

Dabei seit
15.02.2011
Beiträge
341
Zustimmungen
16
Ort
Leipzig
Fahrzeug
Skoda Forman Solitaire '94, Forman Plus '95, Forman Comfort Line '95, Forman '95, Trabant 601 '87, 2x'89 und '90, '87 Robur LD3000 B21
Ich würde dir Mike Sanders Korrosionsschutzfett empfehlen. Es hat die bei weitem besseren Langzeiteigenschaften und kostet kaum mehr.
Im Vergleich aller gängigen Hohlraumkonservierungen der Testsieger im Gegensatz zum Elaskon Hohlraumwachs.

Anbei habe ich in meinem Trabant auch gut 6 Kilo/Liter verbraust.
 

Mirx

Guest
Wobei ich bei bereits befallenem Blech eher noch zu Fluid Film tendieren würde. Sanders ist aber immer noch besser als Elaskon das stimmt.....
 

dirk w.

Dabei seit
15.02.2006
Beiträge
218
Zustimmungen
0
Fahrzeug
Yeti 2.0 TDI 4X4 "Alldrive", S100 Bj. 76, S120 L Bj. 88
Stimmt, Mike Sanders wird in allen Zeitschriften als Nonplusultra hochgelobt und braucht wohl (angeblich) auch nicht nachkonserviert werden. Im Gegensatz zu Elaskon. Nachteil: Sanders-Fett muss man erst heiß machen und heiß verarbeiten. Manchmal schwierig für den Hobby-Garagen-Besitzer.
Ich habe wie Du, Moritz, Elaskon verarbeitet, allerdings gemischt 1:2 oder 1:1 mit Fluid Film, das macht es kriechfähiger. Alle paar Jährchen werde ich dann mal nachbessern. Springender Punkt ist für mich, dass meine zwei alten Autos eh kein Salz sehen werden.

Aber nicht dass jetzt die Ewig-Diskussion auflebt, welches Hohlraumkonservierungsmittel denn nun das beste ist. Das ist sicher eine Glaubensfrage und muss am Ende jeder für sich selbst entscheiden. In einer der letzten Oldtimer-Markt war ein Bericht über einen Mann, der einen Autobianchi 112 seit 30 Jahren als Alltagsauto nutzt. Der sagt, er pumpt lediglich alle paar Monate Sprühöl in alle Löcher und Falze. Kein Rost da - und das bei nem Italiener ;) Wie gesagt, Glaubensfrage...
 

Mirx

Guest
Ich wollte auch keine pro/contra Diskussion lostreten, sondern dem Moritz einen Denkanstoß geben ;)

So wie er schreibt ist ja ein Rostbefall vorhanden, daher würde ich wenigstens wie Du Dirk Elaskon mit einem Kriechfähigen Korrosionschutzmittel kombinieren.

Vielleicht äußert sich ja auch der User mit der "Langzeit Erfahrung" in Sachen Fluid Film hier :D :whistling:

Am besten mal das HIER lesen und dann eine eigene Meinung bilden. ;)

in diesem Sinne

knitterfreie Saison
 

dirk w.

Dabei seit
15.02.2006
Beiträge
218
Zustimmungen
0
Fahrzeug
Yeti 2.0 TDI 4X4 "Alldrive", S100 Bj. 76, S120 L Bj. 88
Mirx schrieb:
Am besten mal das HIER lesen und dann eine eigene Meinung bilden. ;)
Hallo Mirko!
Zu dem Test haben mittlerweile Elaskon und ein anderer Hersteller (nach deren schlechten Testergebnissen ;) ) Briefe an die OM geschickt. Tenor: Sie hätten viel zu wenig in die Test-Schweller eingebracht und überhaupt alles mögliche verkehrt gemacht. Na ja.
Für den Test waren die Schweller ja monatelang Wind und Wetter ausgesetzt und wurden regelmäßig mit Salzlösung geflutet. Ist wieder die Frage, wer das seinem Oldtimer in der Realität antut. Aber wenn ich mein Auto wie Moritz im Alltag nutze, ist der Versuch sicher ein nützlicher Vergleich.
 

Mirx

Guest
dirk w. schrieb:
Mirx schrieb:
Am besten mal das HIER lesen und dann eine eigene Meinung bilden. ;)
Hallo Mirko!
Zu dem Test haben mittlerweile Elaskon und ein anderer Hersteller (nach deren schlechten Testergebnissen ;) ) Briefe an die OM geschickt. Tenor: Sie hätten viel zu wenig in die Test-Schweller eingebracht und überhaupt alles mögliche verkehrt gemacht. Na ja.

Ganz ehrlich, welches Unternehmen würde das auf sich sitzen lassen??? ;)

Der Link war auch nicht als Werbung für ein bestimmtes Korossionschutzprodukt gedacht, sondern eher als Entscheidungshilfe. :thumbup:

In Moritz`Fall würde ich genau wie Du verfahren, Elaskon+Fluid Film Mischen und dann rein damit.....

NoWi hat das Zeug glaube ich pur verarbeitet, vielleicht äußert er sich mal dazu hinsichtlich,Verfahren und "Langzeiterfahrung".....
 

NoWi

Dabei seit
05.06.2006
Beiträge
563
Zustimmungen
4
Ort
08289 Schneeberg Deutschland
Fahrzeug
Skoda S100 Bj 71, Skoda Octavia Scout 1Z
Werkstatt/Händler
Autoservice Falkenstein
Kilometerstand
92000
hier isser ^^... also ich hab FluidFilm jetzt 2 Jahre im S100 und ich schwöre drauf.... hatte es pur verwendet (gibt es ja in allen möglichen Viskusitäten) und das "Zeug" ist noch wie am ersten Tag ... nur das es jetzt überal ist, was es ja auch soll.... :-D



Also ich schwör auf Fluid FILM.
 
#
Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

OldieDriver

Dabei seit
30.11.2007
Beiträge
472
Zustimmungen
6
Ort
Hamburg
Fahrzeug
Škoda 120LS 1981, Jawa-555 1962, Riga-Mini 1989
Werkstatt/Händler
Skoda Beyer
Kilometerstand
108000
Nach dem Winter habe ich zufällig Flugrost unter Gummimanshcetten von Scheibenwischer entdeckt. Eine böse Überraschung:)
 

rapid 136

Dabei seit
28.09.2009
Beiträge
1.344
Zustimmungen
317
Ort
Weimar
Fahrzeug
Skoda 136 Rapid, Skoda1000MB H-zugelassen, Rapid als Alltagsauto.
Werkstatt/Händler
Hinterhofwerkstatt
Kilometerstand
ca. 250000Km.
Nabend,

Vielen Dank für die vielfältigen Anregungen.
Fluid Film, kenn ich garnicht, da muß ich mich mal belesen..... :whistling: ....naja und Elaskon ist halt immer der Geheimtip gewesen.
Das Sanderfett kenn ich nur vom hörensagen, sollte man halt mal testen.

Mir ist auch klar,daß es kein Wundermittel giebt und bei der ganzjährigen Nutzung des Wagens halt auch Abnutzung und Gammel giebt.

Ich will das Auto einfach nur so konservieren, das es halt noch einige Jahre ohne große Schweißorgien einsatzbereit bleibt....
Kleinigkeiten sind immer irgendwo, altes Blech will nunmal rosten.
Habe in den vergangenen Jahren schon so einige Teile ausgewechselt, (schweller, hintere Radläufe,usw) aber was macht man nicht alles.... :rolleyes:

Ich fahre das Auto weil ich es mag, egal welche Mackken es hat, es ist vertraut da einzusteigen,rechts den kleinen Hebel hochzuklappen und los geht es... bin in den vielen Jahren noch nie irgendwo so stehen geblieben,daß man mich abschleppen mußte und die Füße haben auch noch nie unten rausgeguckt. :P

Im Anhang noch einige Bildchen....

Moritz.
 

Anhänge

  • IMG_0156.JPG
    IMG_0156.JPG
    438,4 KB · Aufrufe: 75
  • IMG_0158.JPG
    IMG_0158.JPG
    432,7 KB · Aufrufe: 74
  • IMG_0175.JPG
    IMG_0175.JPG
    357 KB · Aufrufe: 73
  • IMG_0169.JPG
    IMG_0169.JPG
    331 KB · Aufrufe: 78
  • IMG_0172.JPG
    IMG_0172.JPG
    332,8 KB · Aufrufe: 69
  • IMG_0176.JPG
    IMG_0176.JPG
    357,5 KB · Aufrufe: 70
Thema:

Wartung nach dem Winter

Oben