Walgesänge...Bremsen versuchen sich als Tierstimmenimitator

Diskutiere Walgesänge...Bremsen versuchen sich als Tierstimmenimitator im Skoda Fabia I Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Mein Raubtier legt ein für mich unerklärliches Phenomen an den Tag: So ungefähr einmal in 2 Wochen geben die hinteren Bremsen einen sehr...

Marccom

Guest
Mein Raubtier legt ein für mich unerklärliches Phenomen an den Tag:

So ungefähr einmal in 2 Wochen geben die hinteren Bremsen einen sehr seltsamen - hmm...tja...sagen wir mal recht laut quietschenden Ton von sich. Dieser Ton erinnert an das Singen der Buckelwale...Nein, ist kein Scherz...meine ich völlig ernst.

Das Geräusch tritt aber grundsätzlich nur dann auf, wenn ich mich rückwärts bewege (z.B. beim Ausparken) und dann anbremse oder wieder zum Stand bremse...solange wie ich bremse und noch nicht zum Stand gekommen bin, quietscht es dann auch.

Und das Geräusch ist so laut...das sich Leute nach mir bzw. meinem Raubtier umdrehen ('ahh...ein Skoda....alles klar :bissig: :fluch:)

Was sagt Ihr dazu? In der SkodaWerkstatt habe ich noch nicht gefragt. (vergessen! :rolleyes: :wall: )


Marc
 

Frankythereal

Guest
Also ich habe das gleiche Fenomen und dachte als ich bei netten Tussis locker mit meiner Anlage einparken wollte und so cool aus meinem kleinem Liebling rausschaue und sie sind begeistert gewesen die mädels und auf einmal QEEAAASCHHHHHH und auf das QWEWAAUSCH kam, ein gelächter Mmmpfhff nun ja
dann bin ich gleich zu meinem Skodahändler gelaufen und habe ihm die sache erklärt und er meinte ich solle morgen wiederkommen und siehe da er ruft mich glaub ich heute an ;))

ICh berichte dann ob es weg ist oder nicht
 
Viper

Viper

Dabei seit
13.02.2002
Beiträge
346
Zustimmungen
82
Ort
Pressbaum, Österreich
Fahrzeug
Octavia IV RS TSI DSG
Werkstatt/Händler
Škoda Birngruber, Tulln
Kilometerstand
6000
Fahrzeug
Rapid Elegance 1.2 TSI
Werkstatt/Händler
Škoda Birngruber, Tulln
Kilometerstand
135000
Ich kenne das auch, aber nur beim Vorwärtsfahren.
Stehe an der Kreuzung es geht leicht bergab, ich will noch ein wenig vorrollen und Walgesänge (der Vergleich ist eigentlich genial!!)

Ist aber nicht oft und stört nicht.
 

derblitz

Guest
Bei mir ist es das gleiche wie bei Viper.
Bis jetzt ist aber noch nicht störend.
 
Andre H.

Andre H.

Dabei seit
09.11.2001
Beiträge
636
Zustimmungen
2
Ort
Lemgo
Fahrzeug
BMW 5er Touring
Kilometerstand
60000
Das wurde in früheren Postings schon behandelt. So weit ich weiß ist das bei den Fahrzeugen von VAG normal und hat jeder...
Grüße
André
 

theigl

Dabei seit
23.07.2004
Beiträge
51
Zustimmungen
3
Ort
Weiden
Fahrzeug
Skoda Octavia III RS 245 2.0 TFSI FL
Kilometerstand
5400
Hallo,

ich habe (hatte) das gleiche Problem bei meinem knapp 6 Monate alten (9000km) Fabia 1.9 TDI. Aufgetreten ist es nach ca. 4 Monaten.

Beim langsamen Rückwärtsfahren und leichtem Bremsen (vor allem wenn ich vorsichtig unsere leicht abschüssige Auffahrt runtergerollt bin) hats ab und zu ein fürchterliches Geräusch gegeben. Wie ne alte Trommelbremse an nem Müll - LKW!!

Bin dann zum freundlichen (der es in meinem Fall wirklich ist!!! - Auto Hopf in Vohenstrauß) und hab es dem Chef selber vorgeführt. Zum Glück gabs nicht den üblichen -Effekt sondern es quietschte extrem laut. Ein Mechaniker, der 50 m entfernt stand, hat erschrocken und mit aufgerissenen Augen in unsere Richtung geguckt... :wow:

Der Chef meinte dann, er hätte das so laut auch noch nie gehört, aber das Problem sein nicht unbekannt. Er bot mir sofort an, die hinteren Beläge auf Garantie zu tauschen (was auch sofort erledigt wurde).

Im Moment ist zwar Ruhe, aber er konnte mir nicht versprechen, daß das Problem wieder auftritt. Er meinte, es läge an den Belägen, die halt nach einiger Zeit ihre Oberfläche verändern und dann Ursache für Geräusche sind. Beläge eines anderen Herstellers könnten evtl. Abhilfe bringen, aber er darf auf Garantie halt nur Originalteile einbauen.

Weiß jemand noch andere Möglichkeiten bzw. hat jemand das Problem dauerhaft gelöst (bekommen) ?

Mfg

t.heigl
 

babykombi

Dabei seit
12.07.2004
Beiträge
76
Zustimmungen
0
Moin, zunächst ist mal zu unterscheiden, ob es Scheiben- oder Trommelbremsen sind. Bei Scheibe kann eine entsprechende AntiQuietsch-Paste verwendet werden - das Geräusch ist IMHO eine Rsonanz zw. Scheibe und Kolbne der Bremszange. Bei Trommel ist es meist so, daß ein kurzzeitiges Fahren (ca. 200-300m) mit angezogener Handbremse das Geräusch längerfristig aber nicht auf Dauer beseitigt. Liegt lt. meiner Werkstatt einfach an der Konsruktion der Tromelbremse und der verwendeten Materialien (Trommel, Beläge).
 

ganter24

Guest
Hallo liebe quitscher :D :D

Hatte das Problem ebenfalls...!

Eine Lösung habe ich erreicht in dem ich die Bremsbeläge gereinigt habe.

Alle 4 Reifen runter...Bremssattel runter und die Bremsbeläge abbauen.
Anschließend die Fläche der Beläge anschmirgeln die als Führung auf dem Bremssattel dienen. Also im Grunde genommen alle Flächen reinigen wo sich Metall auf Metall bewegt.

Anschließend habe ich die Flächen mit Kupferfett(irgendwann hat mal jemand im Forum geschrieben das man anderes Zeug nehmen sollte, aber das ist Schwachsinn) bestrichen(nur leicht) und alles wieder ordnungsgemäß zusammen gebaut.

Seit dem haut alles wieder hin..kein quitschen..kein nichts.

Nochmal ein Tipp: Beim Feldenreinigen den Strahl nicht direkt mit hohem Druck auf die Bremse richten...das Wasser wird so direkt in die kleinste Ritze gedrückt und so kommt es zur Rostbildung.

Probiert es aus....das reinigen der Bremse....wenn es nicht Hilft hat ihr wenigesten mal gesehen wie eine Bremse von innen aussieht. :rolleyes:
 
Thema:

Walgesänge...Bremsen versuchen sich als Tierstimmenimitator

Oben