Wachs vs. Versiegelung...? Nano-Zeug?

Dieses Thema im Forum "Skoda allgemein" wurde erstellt von Lurchi, 23.02.2009.

  1. Lurchi

    Lurchi

    Dabei seit:
    16.02.2009
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münster
    Fahrzeug:
    Bald: Fabia Combi 1.2 Cool Edition 51KW Black Magic
    Hallo Leute

    die Berichte über (zu) dünnen oder weichen Lack am neuen Fabia (oder generell bei Skoda?) machen mir Sorgen.
    Unser Fabia soll daher von Anfang an einen zusätzlichen Schutz bekommen. Da ich bislang nur Rostlauben ältere Gebrauchtfahrzeuge gefahren habe, kenne ich mich mit Wagenpflege gar nicht aus. Gewaschen wurde bislang selten (=wenn wirklich dreckig), von Hand gewachst noch viel seltener, mein jetziger Astra musste die vergangenen vier Jahre mit Waschanlage (immer mit Heißwachs) auskommen.
    Ich gelobe Besserung!

    Bis jetzt weiß ich (oder glaube zu wissen)

    -dass man heute den Lack eines Neuwagens nicht mehr wochenlang aushärten lassen muss, sondern gleich behandeln kann
    -dass Wachs nicht so lange hält wie eine Versiegelung. Standzeit nennt man das wohl.
    -dass es bei Versiegelungen auch eine Nano-Variante gibt
    -dass man problemlos mehr Geld für Autowachs als für eine sehr gute Tagescreme ausgeben kann 8|

    Fragen:

    1. Vor dem wachsen oder versiegeln muss der Lack ja wohl grundgereinigt werden. Ich lese von Politur, Knete etc. ist das wirklich nötig? Reicht (für meine Ansprüche) nicht einfach (gründliches) waschen?
    Kann ich einen Neuwagenlack direkt wachsen/versiegeln oder muss auch der grundgereinigt werden?

    2. Welche Vor- und Nachteile haben Wachs und Versiegelung? Was ist wofür besser, und warum gibt es beide Varianten? Kann man auch beides verwenden?

    3. Ich will nicht irrsinnig viel Zeit in Wagenpflege stecken. Auto = Gebrauchsgegenstand. Darf auch schmutzig werden, nur Schaden nehmen soll der Lack nicht. Auf wöchentliche X Stunden-Sessions habe ich keine Lust... :whistling: Mir geht es wie gesagt darum, dass der Lack möglichst lange schön bleibt, d.h. wenn ich einen Putzanfall bekomme, dass er dann top aussieht (und ich nicht feststelle, dass der Lack wegen Vogeldreck, Insekten & Co. unwiderruflich lädiert ist).
    Was empfehlt ihr?

    4. Wie rechtfertigen sich Preise für Autowachs Co. zwischen 4,99 und 129,99 Euro (oder mehr)? Ich gebe gerne Geld für Qualität aus, wenn sich mir der Sinn erschließt, vielleicht kann mir jemand in 3 Sätzen erklären, worauf ich bei einem guten Produkt achten muss oder mir gleich gute Beispiele nennen.

    5. Wozu Nano? Ist das wirklich besser?

    Danke euch
    Lurchi
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Olli0815, 24.02.2009
    Olli0815

    Olli0815

    Dabei seit:
    17.02.2009
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    5
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia² Combi Sport 1.6
    Kilometerstand:
    125000
    Ich kann Deine Fragen leider auch nicht beantworten, möchte mich aber anschließen:

    In Frage kommen bisher

    a) Behandlung mit Wachs (Polieren muss man den Neuwagen vorher wohl nicht, waschen dürfte reichen?)

    b) Behandlung mit Liquid Glass (bei entsprechendem Wetter)

    Wo sind die Vor-/Nachteile? Eine professionelle Versiegelung ist mir zu teuer. Ich habe trotz Nutzen der Suchfunktion nichts über Langzeiterfahrungen mit Liquid Glass gefunden. Kann man später wieder auf Wachs umsteigen? Wie sieht ein mit Liquid Glass behandelter Lack aus, wenn man ihn irgendwann gar nicht mehr behandelt? Schlimmer als ohne vorherige Nutzung von Liquid Glass?
     
  4. Lurchi

    Lurchi

    Dabei seit:
    16.02.2009
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münster
    Fahrzeug:
    Bald: Fabia Combi 1.2 Cool Edition 51KW Black Magic
    ...sind Skoda-Fahrer keine Wagenpflege-Enthusiasten?
    :huh:

    Mir reicht ja schon wenn jemand ne Antwort auf eine meiner Fragen hat (nicht dass sich jemand von meinem Wissensdurst abgeschreckt fühlt?)
     
  5. Napi

    Napi Guest

    Moin moin, ich erbarme mich dann mal. :P
    Also ich bin zwar kein professioneller Aufbereiter aber immerhin habe ich einen recht ordentlichen Wissensfundus aufgebaut, glaube ich. ^^
    Jepp. Und glaube mir mal, bei 129,99 ist noch LANGE nicht Schluss.


    Ein Lack muss IMMER auf eine Konservierung (Wachs oder Versigelung) vorbereitet werden! Leider sind da die BEgriffe etwas missdeutig... Man unterschiedet in Reinigungsmittel, Lackreiniger, Polituren und Konservierungen(Wachs und Versiegelung). Reinigungsmittel sind Shampoo, Reinigungsknete, Trockenwäschen etc. Eine Reinigung mit Reinigungsprodukten muss unbedingt vor jeder Fahreugpflege gemacht werden! Auch Knete solltest du auf einem Neuwagen benutzen, da Knete oberflächlichen Schmutz wie Kot und Teer, den du mit dem Auge nicht siehst und mit den Fingern nur schwar erfühlen kannst (stumpfe Stellen) entfernt. Wichtig: NACH dem Kneten nochmal waschen!(Die Knete löst den Schmutz, sie nimmt ihn nicht vollstädnig auf!). Danach kommt die Lackpflege. Wenn du einen nackten Lack behandelst, also VOR der ersten Konservierung, ist eine Politur unbedingt erforderlich! Ist der Lack optisch in erstklassigem Zustand, kannst du auf einen Lackreiniger verzichten, der bearbeitet die Lackoberfläche mechanisch, mit leicht abbrasiven Schleifteilchen. Aber wie gesagt, die Politur ist Pflicht! Eine Hochglanzpolitur enthält MINIMALE Schleifteile, ganz ohne Schleifteile nennt man Sie dann meist Glaze("Glasur") sie reinigt den Lack chemsich, nährt den Lack und bringt ihn zum Glänzen. Der Großteil der optischen Wirkung kommt nicht vom Wachs(oder der Versiegelung), sondern von der Politur!
    Danach kommt dann eine Konservierung deiner Wahl.
    Wenn du das nächste Mal wäschst, kannst du nach der ersten Wäsche abtrocken und direkt die Konservierung erneuern, du musst nicht jedes Mal Knete(Lackreiniger)Politur nutzen! (Ich mache zweimal im Jahr die "große" Pflege, immer wenn ich die Reifen wechsel. und Die Versiegelung(Ich nutze allerdings nicht LG...) erneuere ich je nach Laune alle 4-8 Wochen.


    Naja, in der Regel halten Versiegelungen wirklich länger, es gibt allerdings auch wirklich stehfeste Wachse. Großer Unterschied ist der Glanz. Versieglungen erzeugen einen sehr kalten, harten Glanz, ähnlich eines Spiegels. Der Glanz von Wachsen ist etwas wärmer und bringt die Farben mehr zur Geltung.
    Im Endeffekt ist es Geschmackssache... So doof das klingt. Einige raten bei farbigen Lacken(rot,blau,grün etc.) zu Wachsen und bei hellen Lacken(weiss,silber) zu Versiegelungen, andere empfehlen denen Versiegelungen, die eine lange Stehtzeit brauchen...
    Beides kann man zwar verwenden, aber es macht ehrlich gesagt relativ wenig Sinn, da man nur das letzte Finish, die letzte Schicht "sehen" kann. Also sowas sollte man absoluten Profis überlassen. ^^

    Nimm` eine Versieglung mit hoher Stehzeit und hohem Schutz. Ich empfehle CHEMICAL GUYS Jetseal 109. Die Versiegelung ist für extreme Stehzeiten und einen hervorragenden Oberflächenschutz bekannt.
    Vorher eine vernünftige Hochglanzpolitur, zum Beispiel die Rot-Weiss Hochglanzpolitur.

    Eine Alternative zu der Versiegelung wäre Liquid Glass (LG), Wolfgang Deep Gloss oder auch Zaino. Die sind aber alle von der Stehzeit deutlich hinter dem Jetseal und kosten fsat das selbe... Wenn du allerdings einmal im Monat nachversiegeln würdest empfehle ich Wolfgang Deep Gloss Paint Sealant 3.0, die erzeugt einen besseren Glanz als LG(ich finde so gut wie Zaino, aber Zainoenthusiasten hauen mich wenn ich das sage) und ist preislich auch ncoh im Rahmen. Aber wenn du Stehzeit willst, nimm das Jetseal!

    Niemals Kombiprodukte nehmen! Ein rodukt KANN nciht gleichziet effektiv renigen, polieren und versiegeln! Einzelschritte muss man auch mit Einzelprodukten machen!
    Wie gesagt: Jetseal ftw! :P


    Es hält noch länger, ist aber NICHT besser, da Nanoversiegelungen eine reine Versiegelung des Ist-Zustandes machen, sie bewirken keinerlei optische Verbesserung. Mein Rat: Finger weg weil sinnlos und zu teuer.



    Nach Fragen? :D
     
    OcciTSI gefällt das.
  6. Lurchi

    Lurchi

    Dabei seit:
    16.02.2009
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münster
    Fahrzeug:
    Bald: Fabia Combi 1.2 Cool Edition 51KW Black Magic
    :thumbsup: :thumbsup:
    Super, ganz vielen Dank für die Erklärungen, Napi!
    *Einkaufszettel schreib*
     
  7. #6 Olli0815, 25.02.2009
    Olli0815

    Olli0815

    Dabei seit:
    17.02.2009
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    5
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia² Combi Sport 1.6
    Kilometerstand:
    125000
    Erst einmal vielen Dank! Das hat schon einiges geklärt.

    Allerdings habe ich das mit der Politur nicht 100%ig verstanden. Ich dachte bisher, dass Politur immer (wenn auch unterschiedliche stark) abrasiv wirke und hatte mir deshalb die Versiegelung eine Neuwagens eher ohne Politur vorgestellt (Also waschen mit Reinigungsmittel, evtl. noch so'n Vorbehandlungszeug gegen Wachsrückstände und dann Versiegelung mit LG oder Jetseal). Wenn der Lack dann später einmal nicht mehr so toll sein sollte das gleiche Verfahren mit Politur vorneweg. Bei der Politur, an die ich dachte (3M Hochglanz-Handpolitur), steht sogar explizit dabei, dass sie leicht schleift. Und das auf einem Neulack? Ist das bei der von Dir empfohlenen (rot-weiss) anders? Kann ich die unter LG verwenden, oder enthält die Wachse und Silikone? Ich habe keine Inhaltsangaben finden können.
     
  8. Napi

    Napi Guest

    Das ist ein blödes Problem bei den Polituren.

    Es gibt sowohl mechanische Polituren mit verschiedener Abrasivität (Hier stellt Rot-Weiss das absolute Minimum an Abrasivität dar, Sie enthält zwar Schleifteile, aber cniht ein einer solchen Konzentration, dass man es großartig merken würde, die sind nur zur verbessereung des LAckbildes und zur Entfernung absoluter Mikro-swirls gedacht!
    Sie entfernen kleinste Schmutzteile eben auf diese mechanische Weise.
    Aber man kann mit so einer Hochglanzpolitur nicht seinen Lack runterschleifen und man benutzt Sie auch nicht jede Woche! Der Lack hat nunmal mikroskopisch keine Verschmutzungen und Dreckeinschlüsse, oder Schäden durch Vogelkot, Teer etc. Diese müssen vor einer Versiegelung unbedingt entfernt werden.

    Parallel dazu gibt es noch etwas was die Ammis/Englädner "Glaze" nennen, eine chemsiche Politur. Sie ist keine Politur im eingentlich Sinne, entfernt die Schmutzteilchen allerdings auch, nur eben auf chemische Art. Bei den Glazes entfielt sich jedoch, das zugehörige Versiegelungsprodukt zu nutzen. Da gibt es hier in der good old BRD eingentlich vier Möglichekiten:

    Chemical Guys, Zaino, Wolfgang, Liquid Glass.
    Zu dem CG Jetseal 109 sollte man schon das CG-Glaze benutzen wenn man keine Hochglanzpolitur hernehmen will.
    Vorteile: Extreme Stehzeit(Wir sprechen hier von 4-6Monaten ohne Auffrischung!)
    Nachteile: Tja. Fallen mir grad keine ein. Der optische Effekt ist auf dem Niveau von LG, reicht meines Erachtens nicht an Wolfgang oder Zaino ran, aberdas ist natürlich nur meine persönliche Meinung.

    Zaino, sehr beliebt in der professionellen "Aufbereiterszene", die Ergebnisse sind klasse, Zaino erzeugt den kältesten Glanz den ich je gesehen habe. Allerdings gibt es da ein wirklcih kom pliziertes Auftragsverfahren, bei dem neben dem Glaze und der Versiegelung noch ein "Aktivator " benötigt wird, mit dem die Mittel vorbereitet werden müssen. Sprich du haust erst den Aktivator mit der Versiegelung zusammen, es reagiert, dann ab auf den Lack. Man muss also realtiv genau wissenw ieviel Zaino man braucht... Das hat mich bisher immer abgeschreckt es mit Zaino zu versuchen. Die Ergebnisse sind aber wirklich gut!
    Vorteile: sehr kalter Glanz, gutes Abperlverhalten
    Nachteile: Kompliziertes Anmischen, ich perösnlich glaube Zaino ist für Anfänger nur bedingt geeignet, teuer.

    Liquid Glass-Set , ein sehr verbreitetes Produkt, durchschnittlich in den Stehzeiten, kalter Glanz, vom Effekt sehr ähnlich dem Zaino, reicht aber nicht an dessen Performance heran, dafür günstiger! Die Anwendung ist aufwändig und meines Erachtens der große Minuspunkt beim LG, deshalb nutze ich es auch heute nicht mehr.
    Vorteile: Preis (47Euro incl. Shampoo und einem Aufträger ist echt ok, da fehlen noch 2 Aufträger und 4 MFT`s, dann ahste schon ein Anfägnerset)
    Nachteile: Verarbeitung. Das auspolieren ist einfach unangenehmer als bei der Konkurrenz.

    Wolfgang, ich liebe die Produkte von Wolfgang. Sie erzeugen ein unglaubliches Finsih und vor allem: Sie sind extrem einfach zu verarbeiten und bieten ein (entschuldigt das Wort) GEILES Ergebnis. Ich habe die Produkte einmal auf einem US-Car Treffen in Aktion gesehen und sofort mein LG verschenkt und zu Wolfgang gewechselt. BEsteht aus einem Glaze und einer Versiegelung. Der Glanz geht mehr in Richtung Wachs, ist wirklcih ein tolles Mittel, ich nutze nichts anderes mehr, weder auf meinem silberen, noch auf unserem anthraziten F². Auch Vadderns Passat in schwarz ist mitlerweile angesteckt, so wie der rote Caddy+schwarze Benz vom einen Nachbarn und der blaue Golf vom Anderen. Ich weiß, das klingt wie ein Werbetext, aber alle die das Zeug ausprobiert haben lieben es. :love: Aber natürlich gibts einen Nachteil. Das Zeug gibt es nur in England im Versand. Allerdings kenne ich den Händler zu dem ich verlinkt habe, Ron liefert schenll und zuverlässig!(Auf PN-Anfrage habe ich auch einen 5%-Code... :thumbsup: )
    Preislich rangiert es mit CG über dem LG aber wohl etwas unter Zaino...
    Eine letze Bresche die ich für WDGPS 3.0 schlagen will: Es ist EXTREM ergiebig. Ich nutze eine Flasche jetzt schon ein Jahr auf dem Superb und F² und habe eben noch 4 weitere Autos einmal behandelt. ein 10ct-Stück großer Klecks auf dem Aufträger reicht für das gesamte Dach eines E-Klasse T-Modells!
    Vorteile:Ergiebig,einfach zu verarbeiten,toller Glanz, gute Haltbarkeit(~2-3Monate)
    Nachteile:Nur aus UK(oder den USA, dann kommt aber Einfuhrumsatzsteuer drauf!) zu bestellen.

    Also wenn ich ehrlich sein soll, würde ich euch CG oder Wolfgang empfehlen, ist dann im Endeffekt irgendwie Geschmackssache, Wolfgang ist halt der Optik-Kicker und CG hält länger... xD
     
  9. #8 Olli0815, 25.02.2009
    Olli0815

    Olli0815

    Dabei seit:
    17.02.2009
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    5
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia² Combi Sport 1.6
    Kilometerstand:
    125000
    Vielen Dank, das hat wirklich weitergeholfen :thumbup: . Sieht aus, als würde CG oder LG das Rennen machen. Wichtig sind für mich vor allem längere Standzeiten als bei herkömmlichen Wachs.
     
  10. Napi

    Napi Guest

    CG. ^^
    Die Stehzeit ist unerreicht. Und gerade LG ist nicht gerade ein Paradebeispiel für Stehzeit. :P
     
  11. #10 the_freak, 28.02.2009
    the_freak

    the_freak

    Dabei seit:
    12.12.2008
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bodensee Konstanz Deutschland
    Fahrzeug:
    F² 1.4l 16V Style (Ausfhrg. Ambiente + Extras)
    Kilometerstand:
    55000
    Hallo,
    ich habe auch noch ein paar Fragen :P

    Bisher fahre ich ca. 1x im Monat in die Textilwaschanlage (die im Vergleich zu anderen Anlagen in der Umgebung zwar teurer, aber vom Waschergebnis unschlagbar ist) und nehme dort dann das Super-Duper-Programm mit Unterbodenwäsche, Unterbodenwachs und dazu das "Nano-Wachs", das relativ lange halten soll (3-4 Wochen).
    Bei Bedarf (alle 5-12 Tage) fahre ich dann nochmal extra in die Selberwachbox, mache Aktivschaum drauf, lasse das kurz einwirken und spritze ihn dann mit der normalen Hochdruckwäsche ab, spüle mit entmineralisiertem Wasser drüber, dann nochmal extra Heißwachs und nochmal entmineralisiertes Wasser, dass es keine Flecken gibt.
    Im Sommer oder nach Lust und Laune nehme ich dann auch mal den Schwamm mit dazu oder trockne ihn danach ab.

    Deswegen:

    - Wenn ich jetzt z.B. im Frühjahr (z.B. März/April, wenn es wieder wärmer wird) und im Herbst (z.B. im Oktober, wenn es gerade noch einigermaßen warm ist), also ca. im 6-Monats-Rhytmus, oder, noch besser, im März, Juli und November, also im 4-Monats-Rhytmus das volle Programm mache (reinigen, polieren, versiegeln), sollte er ja das ganze Jahr geschützt sein? (für mich kommt dann nur eine Versiegelung mit langer Standzeit in Frage)
    - Muss ich vor dem Versiegeln noch Wachs-Rückstände oder Reste der letzten Versiegelung entfernen - und wenn ja: Wie mache ich das? Oder geht das mit dem Polieren von selbst weg?
    - Ist es sinnvoll, trotz der Versiegelung in der Waschanlage oder bei der Kärcher-Wäsche oder bei der Handwäsche zusätzlich noch "normales" Heißwachs und/oder in der Waschanlage ggf. noch das Nano-Wachs zu nehmen oder ist es eher "egal" oder eher "schlecht"? Denn sonst würde es ja reichen, wenn ich monatlich einfach das normale Waschprogramm in der Waschanlage (Vorwäsche, Aktivschaum, Textilwäsche & Trockenen) ohne Wachs und im monatlichen Wechsel (im Sommer) bzw. jeden Monat (im Winter) noch Unterbodenwäsche + Unterbodenwachs dazu nehme und zwischendurch bei Bedarf eben Abkärchern, ggf. noch mit dem Schwamm dazu?
    - Hält die Versiegelung einer Textilwaschanlage überhaupt Stand?
    - Reicht meine Politur aus dem Aldi, die ich mir mal im Paket mit Schampoo usw. gekauft habe :P?

    Gruß, Nick :)
     
  12. Napi

    Napi Guest

    Moin Freak. :rolleyes:

    Also die Wachse in einer Waschanlage kann man mit einem "Handwachs" nicht vergleichen. Das Problem ist, dass diese "Wachslösungen" ja nur über den Lack laufen ohne ein Verbindung eingehen zu können. So leid es mir tut, dass ist mehr oder weniger Augenwischerei, die Stehzeit reicht meistens gerade von der Waschanlage nach Hause. (Na ok, ne Woche kriegen die schon hin 8) )
    Das "Nano-Wachs" ist mehr oder weniger der selbe Kram.

    Wenn du dich für eine Versiegelung mit hoher Stehzeit entschiedest, also das Jetseal ;) , musst du deinen Lack entsprechend vorbereiten. Also zuerst einmal gründlich mechanisch reinigen. (Soll ehißen am besten in der Waschbox waschen und danach noch einmal zuhause von Hand mit Schwamm, Shampoo und Gartenschlauch oder so. Wichitg hierbei: Nimm`bitte kein Shampoo mit "Wash`n`Wax"-Funktion oder sowas, ein ganz einfaches Autoshampoo! (Ich eprsönlich habe mir mal ein "gutes" Shampookonzentrat von Meguiars gekauft, knapp 3Liter für 20Euro, ich nehme nur eine Kappe auf 8-9Liter Waschwasser, hält EWIGKEITEN! :love: )
    Danach solltest du vor der ersten Anwendung dein Auto kneten! Dieses Werkzeug ist noch nicht allzu verbreitet und ehrlich gesagt ist es vielen zu teuer, denn die Knete kostet schnell 15Euro für einen Barren. (Du brauchst aber nicht zwingend die "Spezialflüssigkeit" dazu, da geht Wasser/Autoshampoo in 10:1 Mischung genauso gut! :thumbsup: )
    Aber die Wirkung wird oft unterschätzt. Ich habe mal einen ein Jahr alten Caddy geknetet, der graue Kneteblock war danach dunkelbraun! Das Kneten funktioniert recht simpel, du benetzt die zu knetende Lackfläche, formst aus der Knete einen flachen Riegel und ziehst diesen ohne viel Druck über die benetzte Lackfläche. Damit löst du den kompletten Kleinstschmutz(gibt es das Wort oder hab ich es erfunden? Feiner Dreck halt, Reste von Vogelk** oder Schmutzschleier), in diesem Schritt geht auch schon das meiste von vorherigen Wachsen/Versiegelungen runter.
    Knete ist wichtig! :thumbup:
    Danach kommt die Vorbereitung auf die Versiegelung, wie schon gesagt, die Politur, bzw. das Glaze entfernt mechanisch oder chemisch die letzten Verunreinigungen vom Lack! Spart niemals an euren Polituren/Glaze`s, DAS sind die Mittel denen ihr euren völlig ungeschützten Lack anvertraut! :!: In deinem Fall Freak, nimm das CG Glaze, ist zwar nicht billig, aber hält bei zweimaliger Anwednugn im Jahr (ABER VORSICHT! Zeige NIEMALS deinem Weibchen, ihren Eltern oder auch deinen eingen Eltern den Effekt den solche Mittel haben! Sonst geht es dir wie mir und du musst zweimal im Jahr die Autos von Muddern,Vaddern und Freundin machen und darfst dem Schwiegervater in spe helfen seinen T4 damit zu behandeln... Die Zeiten wo ich im Frühjahr und Herbst "freie" Wochenenden hatte sind passè! :S ) hält die Buddel fast so lange wie dein Auto. Wenn du danach mit dem Jetseal versiegelst(dran denken, wenn du nur alle 6 Monate auftragen willst sind 2 Schichten Pflicht! Sonst läufst du Gefahr, dass du Stellen ungeschützt lässt.) brauchst du bei der Autowäsche kein Heißwachs verwenden, das hat einfach keinerlei Effekt. Du versaust deine Versiegelung nicht, wenn du es nutzt, aber es bringt halt einfach mal gar nichts. Das was dir eine Waschanlge als Versieglung verkafut ist keine Versiegelung im herkömmlichen Sinne, sie kann ja keine Schicht bilden, indem sie auf dem Lack ausdampft! Wenn du zwei oder dreimal im Jahr das volle Programm rangehst, reicht es locker den Wagen zwischendrin abzuspülen. Entweder mit einem Kärcher in der Waschbox, oder einfach mit Gartenschlauch und Schwamm, so mach ich es immer, weil das Shampoo den Wasserfilm reissen lässt und du den Wagen einfach schneller trocken hast. Aber wie gesagt, Waschbox mit mnem Gang entmineralisiertem Wasser hinterher geht auch, aber trotz des Wassers bitte das Abtrockenen nicht vergessen und NIEMALS mit dem nassen Auto nach Hause fahren und da erst abtrocknen, der Staub wird von den Wassertropfen gebunden und die rubbelst dir beim Abtrocknen Mikrokratzer in deinen Lack!

    Zu der Alidpolitur kann ich zwar nicht generell Ja oder Nein sagen, aber leider taugen knapp 80% der Mittel aus dem "Nichtfachhandel" nicht viel. MEistens sind Sie nciht gefährlich für den LAck sondern ahben einfach keine Wirkung, aber da die Gefahr dabei ist, dass du ne Oldschool-Politur mit Tonerdeteilchen oder sonst nem archaischen Schleifkram erwischt hast (wenn da draufsteht "enthält keine Schleifteile" heißt das leider noch lange nicht, dass keine drin sind! Da gibt es nämlich keine Norm o.Ä. zu)
    Die Faustregel: "Nimm die Politur von der selben Firma, aus der selben Reihe wie deine Versieglung" garantiert dir zwar nicht, dass du wirklich die perfekte Politur zu deiner Versiegelung hast, aber sie gibt dir immer hin die Sicherheit, dass du nicht unverträgliche MIttel kombinierst oder völligen Schund auf deinen Lack gibst.
    Wir wissen alle wie teuer Lackierer sind, also ist es doch besser seinen Lack gut zu pflegen, oder?
    Wenn du deinem LAck was gutes tun willst dann kauf:
    Das Paket aus Chemical Guys Glaze und dem Chemical Guys Jetseal. Da bist du dann zwar schon bei 50Euro, aber du hast wirklich gutes, ergiebig anzuwendendes und vor allem haltbares Zeug!
    Ich würde dir persönlich noch ans Herz legen 4 gute MFT`s zu kaufen, das Chemical Guys "Elite" ist unglaublich gut, ich nutze es selbst und bin begeistert! Aber wen man dann noch Auftragepads mit Griff und ein Knetset (Das ist eine Knete MIT Flüssigkeit, sonst bräuchtest du nur den Knetblock und halt Shampoowasser in eirn Sprühflasche, ließen sich noch ein paar Euro sparen...) dazu rechnet, kommen nochmal 50 Steine drauf und du liegst bei insgesamt immerhin:
    100,56Euro! (Habe mal die 2 Euro Neukundenrabatt abgezogen :P)
    Das ist kein Pappenstiel. Aber mit dem Set hättest du gegenüber den nackten CG-Produkten für den Fuffie, ein wirklich kompletes Pflegeset mit dem du dein Auto in einen Zustand versetzt, der besser als beim Kauf ist! (Und DAS ist kein Witz, Neuwagen sehen gegen eine Versiegelung unglaublich matt und langweilig aus!)
    Mit einem Liquifd Glass Set kämst du evtl günstiger weg, so bei 75-80 Euro mit Zubehör, aber dafür hält es nicht so lange und sieht bei weitem nicht so(optisch von gut zu richtig GEIL: LG->CG->Wolfgang/Zaino) gut aus. Und mal nebenbei dauert die Anwendung von Liquid Glass viel länger und es ist nicht so extrrem ergiebig.(Ist ja auch klar, man muss es mindestens doppelt so häufig anwenden. ^^)

    Denk drüber nach und poste deine Erfahrungen! :thumbsup:
     
  13. #12 the_freak, 01.03.2009
    the_freak

    the_freak

    Dabei seit:
    12.12.2008
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bodensee Konstanz Deutschland
    Fahrzeug:
    F² 1.4l 16V Style (Ausfhrg. Ambiente + Extras)
    Kilometerstand:
    55000
    Hallo,

    Danke für deine wirklich sehr ausführlichen und detaillierten Tips :)

    Das musste ich gestern auch feststellen :(
    Bin bisher nach dem Glanzspülen in der Waschbox einfach losgefahren, wie ich das normal immer mache, um dann auf die BAB zu fahren und das Wasser bei 180 wegpusten zu lassen.
    Da aber gestern doch noch restliche Wasserflecken da waren, die ich weghaben wollte, habe ich dann nach 25km Autobahn auf einem Parkplatz angefangen mit einem Mikrofasertuch überall drüberzuwischen, insbesondere am Kofferraum.
    War dann ziemlich erschreckt, dass überall kleine Kratzerchen waren - sogar auf der Heckscheibe ;(
    Einen etwas größeren habe ich versucht, mit Politur zu entfernen - ein bisschen was hat es gebracht, aber eben nicht so viel.
    Aber ich kann ja auch nicht jede Woche polieren :S

    Ich muss bald sowieso mal richtig polieren, um die ganzen Minikratzer rauszubekommen - die kommen von der Bürste in der Selberwaschbox - ich war zwar vorsichtig, aber das bringt nichts - auch die Handbürste an der Waschbox macht selbst bei noch so vorsichtigem Gebrauch schon beim ersten Mal Kratzerchen...
    Naja, wieder um eine Erfahrung reicher...
    Wie bekomme ich denn diese Kratzer weg? Habe es an einer Seitenleiste mal mit der Aldi-Politur probiert (ca. 50 cm²), danach glänzt der Lack zwar super, die Kratzer sind aber doch nicht ganz weg...
    Liegt das dann doch an der Politur und macht das die von dir empfohlene besser?
    Und ich kann ja nicht einfach 10 mal drüberpolieren, irgendwann ist ja auch kein Lack mehr da ^^
    Und Schleifteilchen sind da schon drin, man hört manchmal (bzw. ich höre das, die meisten anderen nicht mehr, ich bin noch jung und höre so extrem hohe Töne :D) das "abschmirgeln" ganz leicht.
    Es steht ja drauf, dass man das auftragen soll und nach dem Antrocknen dann drüberrubbeln, dadurch wird eben poliert.

    Und die Reihenfolge Waschen - Kneten - Polieren - Konservieren (also nach dem polieren nicht nochmal abspülen?) stimmt?
    Würde in diesem Fall dann vor der Handwäsche einmal in die Textilanlage, nicht zum Kärchern, also:
    Textilanlage -> Handwäsche -> Kneten -> Polieren -> Konservieren.
    Und muss die Konservierung nachher noch abgewaschen werden?
    Wie wird die überhaupt aufgetragen?
    Sorry für die vielen Fragen, hab sowas bisher noch nie gemacht :rolleyes:

    Ich werde, sobald es wieder warm ist, die von dir beschriebene Zusammenstellung kaufen - wenn etwas gut ist, habe ich auch kein Problem damit, etwas mehr Geld dafür auszugeben :)
    Und pro Waschgang in der Waschanlage spare ich dann ja schließlich auch wieder rund 10 €, da ich dann ja kein Heißwachs, Nanowachs usw. usf. brauche.
    Gut, ich nehme jetzt nicht jedes mal das teuerste Programm, aber auch beim "normalen Waschen" mit Unterbodenwäsche und Wachs hinterher von Hand sind es immer noch 5 € mehr als nur das Basisprogramm, das mir dann ja reicht (+ ab und zu Unterbodenwäsche).
    Werde dann auf jeden Fall hier berichten.

    Und in Zukunft werde ich nach dem Kärchern direkt, ohne weiterzufahren, alles abtrocknen.
    Wobei ich das eigentlich gar nicht mehr machen will, weil man ja jedes mal abtrocknen muss, wie ich eben gerlernt habe, und wenn nicht, gibt es selbst mit dem angeblich entmineralisierten Wasser immer noch Flecken...
    Wenn ich diesen ganzen Heißwachs-Kram nicht mehr brauche, kostet die Textilwaschanlage inkl. Vorwäsche nicht mehr knapp 20 sondern nur noch 8,50 € inkl. Saugen bis der Arzt kommt.
    Und das Ergebnis dort ist mehr als super.

    Aber - eine letzte Frage noch :rolleyes: : Wie soll ich das - wenn ich doch kärchere - abtrocknen...?
    Nach der Textilanlage, in der ja am Schluss getrocknet wird, brauche ich schon alleine 1 ganze Küchenrolle um die Einstiegsleisten, Zwischenräume der Türen usw. abzutrocknen.
    Die Menge Wasser, die nach dem Kärchern noch drauf ist, kann ich doch nicht einfach mit 1 Mikrofastertuch etc. aufnehmen?
    Das ist doch viel zu viel. Wie machst du das denn? Mit einem 4er-Pack Küchenrolle :D?
    Oder nimmt man da so ein Ledertuch? Das wird das doch aber auch nicht alles aufnehmen können...?

    Und, nochmal alle Fragen in Kurzform, damit es übersichtlich bleibt :)


    - Wie bekomme ich diese feinen Kratzer + ggf. einige leicht stärkere Kratzer (kommen hauptsächlich von der Bürste) weg? Mit der besseren, von dir empfohlenen Politur?

    - Die Reihenfolge Textilanlage -> Handwäsche -> Kneten -> Polieren -> Konservieren stimmt?

    - Muss die Konservierung nachher noch abgewaschen werden?

    - Wie wird die Konsverierung aufgetragen?

    - Wie bzw. mit was trocknet man nach dem Kärchern am Besten ab, ohne dafür 5 Küchenrollen zu verschwenden...?



    Danke und Gruß, Nick :)
     
  14. Napi

    Napi Guest

    Jein. Scheiss Antwort, ich weiß, aber so ist es nunmal. :( Wenn das wirklich "ausgewachsene" Kratzer sind, wirst du die per Hand nur sehr schwer wegbekommen. Gerade diese Spinennetze von Bürstenwaschanlagen sind auch Black Magic die absolute Hölle, BM ist einer der härtesten Lacke auf dem Markt, für die Entfernung solcher "Spinnennetze" brauch es leider schon mehr als ein Glaze.
    Ich würde wohl zu einem Lackreiniger greifen, zum Beispiel Rot-Weiss-Lackreiniger
    JUPP! :D


    Nein. :thumbsup:
    Fast wie Politur, auf einen
    Applikator und dann in graden Linien auf den Lack auftragen, ganz ganz
    dünn. Ablüften lassen(1h ungefähr) dann mit MFT abpolieren, 12h warten,
    und das selbe nochmal.
    Wenn du ne Versiegelung daruf
    hast wollen die Tropfen schon fast von alleine runter. Am besten eigent
    sich dann ein großes MFT(gibt spezielle Trockentücher , aber die sind halt wieder teuer) oder ein Frotteehandtuch.
    Papiertücher brauchste nicht! ein gutes MFT nimmt das 10fache seines Gewichts an Wasser auf UND schiebt wasser vor sich her...
     
  15. #14 the_freak, 01.03.2009
    the_freak

    the_freak

    Dabei seit:
    12.12.2008
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bodensee Konstanz Deutschland
    Fahrzeug:
    F² 1.4l 16V Style (Ausfhrg. Ambiente + Extras)
    Kilometerstand:
    55000
    Hallo,
    danke, jetzt sind (fast :P) alle Unklarheiten beseitigt :)
    Eins noch: Wann verwende ich den Lackreiniger?
    In der oben beschriebenen Reihenfolge vermute ich mal, dass ich es vor dem Polieren mache?

    Gruß, Nick ^^
     
  16. Lurchi

    Lurchi

    Dabei seit:
    16.02.2009
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münster
    Fahrzeug:
    Bald: Fabia Combi 1.2 Cool Edition 51KW Black Magic
    Danke auch von mir für deine Tipps!

    Habe ich nach 12h nicht schon wieder so viel Staub auf dem Auto, dass es kleine Kratzer geben kann?
    Oder meinst du: die ganze Prozedur inkl. Waschen nochmal?
    Oder seh ich das jetzt alles zuuuu genau?

    Mal ne rein praktische Frage....war gestern in der Selbstwaschbox, die Bürste ist ja wirklich ein Graus für den Lack. Dann lieber einen eigenen neuen Schwamm mitnehmen, dachte ich....aber da steht, es ist bei Todesstrafe strengstens verboten, fremde Reinigungssubstanzen zu verwenden. Wiesondas? ?(
    Wisst ihr das? Wenn ich denen vorher zeige, was ich verwende und dass ich denen keinen Sondermüll in den Abfluss gieße, können die doch eigentlich nicht viel dagegen haben?

    Lurchi
     
  17. Napi

    Napi Guest

    Ganz genau! :rolleyes: Wird auch genauso wie eine Politur/Glaze benutzt, also kleine Flächen, kreisende Bewegungen beim Auftragen, von links nach rechts, von oben nach unten und lieber zweimal machen als zu festen Druck verwenden!

    Du hast im Grunde schon recht. Wenn du den Wagen in der Zwischenzeit nutzt oder an der Straße parkst, macht es durchaus Sinn mit einer Trockenwäsche (In einer Sprühflache, meist unter "Detailer" oder "Quick Detailer" zu finden) über den Lack zu gehen.
    Wenn der Wagen steht ist die Staubmenge minimal, Versiegelungen sind antistatisch, sprich es wird kein Staub angezogen und gebunden, du hast keine Feuchtigkeit auf dem Lack die groben Schmutz binden würde und es gibt auch keine Autos die vor dir fahren und Dreck aufwirbeln. :P
    Ausserdem wird die Versiegelung nur in geraden Bahnen aufgetragen, nicht wie eine Politur/Glaze/Lackreiniger in kreisenden Bewegungen aufpoliert.
    Um zum Punkt zu kommen: Wenn der Wagen steht, nach 12h(Ich mache das eigentlich immer über Nacht.) einfach nochmal hauchdünn Versiegelung auftragen, eine Stunde lüften lassen, abpolieren, FERTIG! :D

    Die Geschichte mit den Selbstwaschboxen und Fremdreinigern ist auch wieder so`ne Sache. ;) Leider gibt es immernohc viele Säurehaltige Felgenreiniger oder sogar Mittel die Ätznatron enthalten! :cursing: Solche Sachen können teilweise durch die Abscheideanlagen nicht aus dem Waschwasser gefiltert werden, weshalb die Betreiber generell verbieten, eigene Mittel zu nutzen. Ich habe einfach mal mit dem Betreiber unserer Boxenanlage vor Ort geredet, er hat kein Problem damit, wenn ich bei ihm Vorreinige, mein Shampoo benutze und dann mit seinem entmineralisierten Wasser abspüle, ich soll nur nicht zu den Hauptstoßzeiten kommen, damit ich die Box nicht blockiere. Ich dürfte auch säurefreien Felgenreiniger benutzen, allerdings nehme ich für meine Felgen eh nur Wasser, die sind versiegelt und der Dreck fällt schon fast von selbst ab! 8o

    Wichtiger Aufruf an dieser Stelle: Vergesst eure Felgen nicht! Die wollen auch poliert und versiegelt werden! Und es macht wirklich Sinn, auch die Innenseite beim Abziehen zu reinigen, zu polieren und versieglen und dann nochmal nachzuversiegeln bevor sie wieder aufs Auto kommen! Ich bekomme nach dem Winter die Innenseite meiner Felgen nur mit warmem Shampoowasser und Knete wieder sauber wie neu, ohne Versiegelung nicht möglich... :whistling:
     
  18. gs99

    gs99

    Dabei seit:
    16.01.2004
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Hi!
    Was haltet ihr davon den Lack mit CHEMICAL GUYS Vertua-Bond 408 vorzubehandlen um so eine langere Standzeit der Versiegelung zu erreichen? Hat das schon wer ausprobiert?

    Und wie sieht es nach der Veriegelung mit der Autowäsche aus? Sollte man das Autoshampoo von CG nehmen damit die Versiegelung nicht abgewaschen wird, oder spielt das keine Rolle?
     
  19. Napi

    Napi Guest

    Alo-Ha, da bin ich wieder. :D

    Das Vertua-Bond ist eine klasse Politur die den LAck hervorragend reingit und einen super Glanz erzeugt. eine tolle Basis für eine Versiegelung oder ein Wachs!

    (Na, wem ist der "Casus-Knacktus" aufegefallen? -> RICHTIG, das Wort "Politur"! :P )
    Vertua Bond enthält meines Wissens leichte Schleifanteile, es hadnelt sich um eine Politur, kein Glaze. Es ist in der Lage stärkere Verunreinigungen zu entfernen als das Glaze, aber es handelt sich wie gesagt um eine minimal abrasive Politur, kein Glaze. 8)
    Eine Kombination ist für den "Hausgebrauch" nicht notwendig, das macht man, wenn überhaupt, auf Showcar`s.
    Bei einem älteren oder schon leicht ermatteten Lack ist das Bond eine tolle Sache.

    Wenn man die "verbreiteten" CG-Produkte in eine Reihenfolge bringt, beginennd mit hoher Abrasivität sieht es so aus:

    CG-Machinenpolitur -> CG-Lackreiniger ->CG-VertuaBond -> CG-Creme-Glaze

    Abhängig vom Ausgangslack kann man sein Produkt/seine Produkte wählen, da hier aber nach einem mildem Mittel gefragt wurde, habe ich das Glaze genannt. Und wenn man das "eh schon anschafft" tut es für die einmalige Kratzeraktion auch ein "normaler" LAckreiniger, da danach ohnehin das Glaze drüber kommt.

    Bei der Autowäsche gehen die Geister auseinander, natürlich kannst du eines der CG-Waschprodukte nehmen, die leichte Wäsche oder die starke Wäsche , wobei die starke eigentlich nur für Härtefälle gedacht ist. :D
    Ich persönlich nutze lieber Meguiars NXT, nicht weil es besser ist, sondern einfach weil ich den Geruch mag. (Meguiars Produkte riechen alle irgendwie nach Kaugummi :thumbsup: ) Meine Meinung ist, man sollte darauf achten, dass das Shampoo keine Wachse enthält, sondern wirklich NUR ein Shampoo ist. Die Wahl des Produkts geht bei mir aber ganz klar nach Nase, immerhin riechen danach auch meine Hände nach dem Zeug! :love:
    Aber du wirst sicher auch Menschen finden, die dir empfehlen immer ein Shampoo des Versiegelungsherstellers zu verwenden. Allerdings ist mir das Wolfgang Auto Bathe (Das Shampoo zu der Versiegelung die ich nutze) zu teuer, mit Versand über 40 euro für eine Flasche die für 20 Wäschen reicht, DAS ist mir zuviel. :pinch: Aus meiner Meguiars NXT(Schande auf mein Haupt, da sind nur ungefähr 1,9Liter drin, hab mich ver-erinnert) Buddel komme ich rein rechnerisch mindestens 100 Wäschen hin, für etwas über 20 Euro. UND es riecht halt so geil nach Kaugummi!
    (Vorher stand ich TOTAL auf Meguiars "Soft-Wash", das riecht nach Kirsch-Amaretto-Kaugummi... mmhmm.)
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 the_freak, 02.03.2009
    the_freak

    the_freak

    Dabei seit:
    12.12.2008
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bodensee Konstanz Deutschland
    Fahrzeug:
    F² 1.4l 16V Style (Ausfhrg. Ambiente + Extras)
    Kilometerstand:
    55000
    Hallo,
    es geht dabei vor allem darum, dass man nicht in der Box steht und wäscht, ohne dass der Betreiber was verdient ;)
    Von Wolfgang habe ich folgendes gelernt:
    Man kärchert zuerst ab (mit Aktivschaum z.B.) und nimmt dann einen Eimer.
    Dann schaltet man am Automat auf Schaumbürsten - holt sich die Bürste und lässt die Brühe, die da rauskommt, in den Eimer laufen.
    Danach kann man mit Schwamm und dem Waschzeug, das aus der Bürste kam, von Hand waschen, ohne mit der Bürste Kratzer zu verursachen :)
    Wenn man dass dann nicht zu Stoßzeiten macht (also nicht Samstagmittag, sondern z.B. unter der Woche irgendwann tagsüber), stellt das für die meisten Waschanlagenbetreiber auch kein Problem dar.
    Und wenn er mal maulen kommt, sagt man ihm eben, dass man seine Brühe dafür verwendet...
    Und mehr als verbieten kann er es ja nicht, solange kein Schild "Wäsche mit Schwamm und Eimer verboten"-Schild rumhängt...
    Bei der Waschanlage, zu der ich hier gehe (die haben eine Textilwaschstraße und Selberwaschboxen) habe ich so eine Washcard mit Guthaben, auf der momentan noch über 100 € draufgeladen sind. Ich glaube nicht, dass der mich als Kunde verlieren möchte ^^
    Gruß, Nick :)
     
  22. #20 Olli0815, 19.03.2009
    Olli0815

    Olli0815

    Dabei seit:
    17.02.2009
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    5
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia² Combi Sport 1.6
    Kilometerstand:
    125000
    Hallo,

    ich hab's getan: Erst mit 3M Hochglanzhandpolitur die Macken (Klebereste von der Überführung, etc. ) beseitigt, dann 2x mit CG jetseal drüber. Ist schick geworden. Allerdings bin ich mit dem Kneteersatz von CG gar nicht zurechtgekommen, weiss nicht, was ich damit jetzt tue.

    Hier mal ein Bild wie's ausschaut:


    Jetzt bin ich mal gespannt, wie lange es hält. Die Poliererei war wirklich Arbeit, das jetseal hingegen lies sich sehr gut verarbeiten. Statt der superduper Microfasertücher habe ich einen Polierhandschuh von Lidl genommen. Klappt gut.
     
Thema: Wachs vs. Versiegelung...? Nano-Zeug?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Autopflege Rheinzabern

    ,
  2. Autopflege Kenn

    ,
  3. wachs oder versiegelung

    ,
  4. fusso coat schmiert,
  5. wachs oder nano,
  6. wax politur knete,
  7. fusso light oder hartglanz,
  8. fusso coat nicht überzeugend,
  9. autowachs 1z hartglanz reichweite,
  10. ventura bond chemical guys test,
  11. chemical guys p40 detailer wachsschicht erhalten,
  12. defektkorrektur isopropanol,
  13. klarlack an a-säule durchpoliert,
  14. autowachs vrs nano,
  15. nigrin coating scheinwerfer ,
  16. kärcher unterbodenwachs sinnvoll,
  17. chemical guys clay bar handschuh test,
  18. nano wachs,
  19. erfahrung von isopropanol von wachs,
  20. neuwagenpolitur test,
  21. waschbox heisswachs,
  22. detailer sonax netshield,
  23. valetpro bluegel,
  24. sonax netshield scheinwerfer,
  25. autowachs voher nachher
Die Seite wird geladen...

Wachs vs. Versiegelung...? Nano-Zeug? - Ähnliche Themen

  1. Samsung Galaxy S7 vs. S7 Edge

    Samsung Galaxy S7 vs. S7 Edge: Hallo, Ich bestehe vor der Entscheidung ein neues Phone zu Kaufen. Kann man aktuell immer noch nicht entscheiden ob S7 oder S7 Edge. Zufällig...
  2. Steuer / Versicherung : Deutschland vs. Österreich

    Steuer / Versicherung : Deutschland vs. Österreich: Hi. Ich lebe seit mehreren Jahren in Österreich und werde aber nach Deutschland umziehen. Nun überlege ich, ob es schlau ist, vom ersten Tag an...
  3. Lack Versiegelung?

    Lack Versiegelung?: Schönen guten Abend Wisst ihr ob der Lack vom Werk aus schon versiegelt ist. LG
  4. Kaufberatung EU-Import vs. Deutschlandwagen

    Kaufberatung EU-Import vs. Deutschlandwagen: Hallo! Ich habe eine neue Arbeitsstelle, die etwa 40km von meiner Wohnung entfernt liegt, angenommen und stehe nun vor der Entscheidung, mein...
  5. 1,2er HTP/70PS vs. 1,0er/75PS

    1,2er HTP/70PS vs. 1,0er/75PS: Wir bestellen uns die Tage einen neuen F3 Combi. Im F2 Combi hatten wir den 1,2er HTP mit 70PS und waren voll zufrieden. Ich kann mir irgendwie...