VW verabschiedet Pumpe-Düse-Technik

Dieses Thema im Forum "Skoda allgemein" wurde erstellt von 6Y, 11.10.2005.

  1. 6Y

    6Y Guest

  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. pic86

    pic86

    Dabei seit:
    26.10.2004
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Fahrzeug:
    Audi A6 Avant 2.7 TDI quattro tiptronic
    Werkstatt/Händler:
    Wolfratshausen
    Kilometerstand:
    100000
    Pumpe-Düse hat gegen Common-Rail keine Zukunft: Zeit wird´s, dass diese Erkenntnis sich durchsetzt...Requiescat in pacem.
     
  4. renwal

    renwal

    Dabei seit:
    05.03.2002
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Octavia Combi III L&K 2.0 TDI DSG 4x4
    Kilometerstand:
    2300
    Pumpe-Düse ist tot!

    MfG

    Die Commonrail Fraktion
     
  5. #4 Superb02, 12.10.2005
    Superb02

    Superb02 Guest

    VW hats also eingesehen, dass die rauh-laufenden PDs keine Zukunft haben... besser is das - aus Sicht der Fahrer aber sicher nur wegen der Lautstärke...

    Ich war mit meinem 1.9 TDI PD im Superb wirklich sehr zufrieden, sparsamer kann man ein so großes Auto kaum fahren, ich hatte damals nen Durchschnitt von weit unter 6 Litern/100 km... Und der "Bums" von unten raus - der Wahnsinn für 130 Pferdchen... Als "Schlecht" könnt ich die PD-Technologie also net bezeichnen.

    Aber sicher - Common-Rail ist die Zukunft, da führt kein Weg dran vorbei - gut, dass das VW eingesehen hat. Spät - aber hoffentlich nicht ZU spät !
     
  6. #5 BlueScorpion, 12.10.2005
    BlueScorpion

    BlueScorpion Guest

    Hallo Skoda-Jüngerinnen und -Jünger ;)

    habe gerade diesen Bericht hier gelesen...

    http://www.spiegel.de/auto/werkstatt/0,1518,379240,00.html

    ...und mich gefragt, wielange es dann wohl noch dauert, bis die Commonrail-Diesel dann auch bei Skoda verbaut werden. Vielleicht ab dem Octavia 7? ;)

    Gibts für diese Technik eigentlich auch schon "Hinkefuss" wie bei der PD-Technik, der dafür prädestiniert - *schreibt man das so?*g* - ist, zu schnell zu verschleißen?

    Gruß
    Euer BluE

    EDIT: Danke für das Verschieben meines Beitrags, sorry mein Fehler *sich in die Ecke stellt*
     
  7. #6 kirsche, 12.10.2005
    kirsche

    kirsche Guest

    hmm dann hat vw das ja umsonst gebaut ->pumpenwerk . ihr müßt euch mal die pressetexte dort durchlesen :schuss:
     
  8. #7 olbetec, 12.10.2005
    olbetec

    olbetec

    Dabei seit:
    22.04.2002
    Beiträge:
    1.897
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24568 Kaltenkirchen bei HH
    Fahrzeug:
    Fabia I RS EZ04/05 und Octavia II 2.0TDI Elegance EZ11/06 mit wirklich allen orderbaren Extras...
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Kath
    Kilometerstand:
    160000
    Warum machen denn diese Technik-Freaks immer so die PD schlecht?
    Ist CR wirklich so viel besser???
    -hohe Verluste durch Leckölrate der Hochdruckpumpe und damit schlechter Teillastwirkungsgrad (zeigt mir mal ein Muscheldiagramm eines CR, Danke)
    -die Hochdruckpumpen sterben doch genau so häufig wie PD's
    -Geräuschkulisse ist nicht nur auf die Einspritztechnik / Software zurückzuführen, das ist auch eine Sache des Motorenaufbau's
    Nachteile der herkömmlichen PD's:
    -geringere Drücke bei kleinen Drehzahlen
    -hohe Belastung des Zahnriementriebs
    Zukünftig wird das Rennen evtl. wieder ein Piezo-Injektor machen? Die Piezo-Düsen für CR sind damit nicht zu verwechseln.
    So nun kommt mal mit euren Stammtischargumenten ein bißchen aus der Hüfte!
    Munter bleiben
    OlBe
     
  9. pic86

    pic86

    Dabei seit:
    26.10.2004
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Fahrzeug:
    Audi A6 Avant 2.7 TDI quattro tiptronic
    Werkstatt/Händler:
    Wolfratshausen
    Kilometerstand:
    100000
    @olbetec

    Ich maße mir nicht an, gegen Deinen völlig unbestrittenen Sachverstand zu argumentieren.
    Es fängt schon damit an, dass ein "Muscheldiagramm" für mich mutmaßlich die offizielle Fangstatistik der pazifischen Perlentaucher ist und dass ich bei einer "Leckölrate" vor meinem geistigen Auge ein Greenpeace-Schlauchboot vor einem morschen Tanker sehe.

    Zum Thema "schlechter Teillastwirkungsgrad" sowie "Motoraufbau" reicht meine Kompetenz in etwa so weit wie in der endoskopischen Gefäßchirurgie.

    Aber ich fahre viele, viele Leihautos, von Avis bis Sixt und weiß als "Ohrenzeuge" mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit, dass von Alfa 2.4 TD bis Volvo 2.4D die CR Aggregate akustisch zwei Hausecken angenehmer sind.
    Habe selbst noch einen Touran 2.0 TDI in der Garage - shake, ratlle and roll, letzteres aber richtig gut, nur war das nicht die Frage.

    Was den Zahnriementrieb und dessen hohe Belastung angeht - auch hier ist mein Sachverständnis durch wenig Kenntnis getrübt, aber viel mehr Zahnriemenärger als wir mit unseren PD A4s, T4s und Passats im Fuhrpark haben und hatten, kann es schon fast nicht mehr geben... aber vielleicht war das jetzt am Thema vorbei?

    Soweit also meine Stammtischargumente, nochmal locker aus der Hüfte: fahren tun fast alle modernen Diesel gut - wenn dabei noch ein Plus an Geräuschkultur rausspringt, tausche ich´s gegen ein Muscheldiagramm ein. Vielleicht auch gegen zwei. :zwinker:
     
  10. #9 [Phantom], 12.10.2005
    [Phantom]

    [Phantom]

    Dabei seit:
    16.01.2005
    Beiträge:
    294
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund/Wittstock Dortmund/Wittstock/
    Fahrzeug:
    VW Golf V Variant 2.0TDI
    Werkstatt/Händler:
    VW Zentrum Dortmund
    Kilometerstand:
    17000
    Hallo,

    ihr wisst schon das cdi mehr diesel verbrauchen als die pd technik.



    MFG


    [Phantom]
     
  11. pic86

    pic86

    Dabei seit:
    26.10.2004
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Fahrzeug:
    Audi A6 Avant 2.7 TDI quattro tiptronic
    Werkstatt/Händler:
    Wolfratshausen
    Kilometerstand:
    100000
    Na ja, sooo riesig scheinen mir die Unterschiede in der Praxis nicht zu sein. Mit einem Leih-C 220 CDI T brauche ich immer so um die 6,7 bis 7, 2 Liter, mit einem A4 Avant 2.0 TDI (10 PS weniger) sind etwa 6,3 bis 6,8 Liter.

    Klar, das ist ein Unterschied, aber bei dem Fahrzeugpreis sind mir 0,4 Liter schnurz. 80 Liter auf 20.000 km sind bei 1,15 pro Liter monatlich etwa 7,60 Euro Mehrbelastung. Dafür habe ich den Luxus der angenehmeren Akustik.

    Gerade mal nachgeschaut: 320d (163 PS) waren 6,9 Liter. Muss dazu sagen, dass ich mit den Leihfahrzeugen ab Flughafen Düsseldorf immer die gleichen Routen fahre, daher sind die Zahlen gut vergleichbar, weil ich am Ende immer an derselben Tankstelle nachtanke, und den Beleg dafür bei den Reisekosten einreiche.
     
  12. saVoy

    saVoy
    Moderator

    Dabei seit:
    04.02.2002
    Beiträge:
    11.482
    Zustimmungen:
    543
    Ort:
    62118 Paluküla
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia RSC
    Kilometerstand:
    325025
    Bis 2012 wird die Pumpe-Düse-Technik weitergebaut. Man muss sich also nicht über Nacht vom geliebten Dieselgrummeln verabschieden....
     
  13. #12 Malte1408, 12.10.2005
    Malte1408

    Malte1408 Guest

    Hi,

    CR ist für Abgasnachbehandlungen günstiger und besser geeignet weil man völlig frei im Einspritzzeitpunkt ist. Man kann von mir aus auch noch paar Mal in den Auspufftakt einspritzen, alles nur eine Softwarefrage. Man hat nämlich immer Einspritzdruck zur Verfügung, weil die Hochdruckpumpe permanent und nicht zeitkritisch angetrieben wird.

    Bei PD hängt man mit dem Zeitraum in dem man Einspritzen kann immer an der Nockenwelle. Man kann also nur eine Einspritzung vornehmen wenn die Nockenwelle über Schlepphebel und sonstwas die PC-Einheit betätigt. Das heißt will man sehr späte Nacheinspritzungen usw. realisieren muß man bei PD schon die Nockenwelle entsprechend umkonstruieren.
    Dazu würden dann die PD-Einheiten über mehr Grad-KW bis zum „Anschlag“ betätigt, also langsamer. Was dann aber zu einem langsameren Druckanstieg und weniger Einspritzdruck führt.

    Gruß
    Malte
     
  14. #13 olbetec, 13.10.2005
    olbetec

    olbetec

    Dabei seit:
    22.04.2002
    Beiträge:
    1.897
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24568 Kaltenkirchen bei HH
    Fahrzeug:
    Fabia I RS EZ04/05 und Octavia II 2.0TDI Elegance EZ11/06 mit wirklich allen orderbaren Extras...
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Kath
    Kilometerstand:
    160000
    @malte1408
    Und genau aus diesem Grund werden mit der Entwicklung der reinen Piezo-Injektoren diese beiden Nachteile umgangen: hoher Einspritzdruck auch bei niedrigen Drehzahlen und noch flexibler in der Realisierung von speziellen Mehrfacheinspritzungen zur Ermöglichung besserer Abgasnachbehandlungen.
    Der Punkt der mich dabei interessiert: Sinkt durch die neue Einspritztechnik der Leistungsbedarf der Einspritzanlage im Teillast und umgeht damit den größten Nachteil der CR-Technik und können dadurch Kostenvorteile gegenüber der auch nicht billigen Hochdruckpumpen für CR erzielt werden? Nur dann wird es sich gegenüber CR durchsetzen. Und die verbsserte Möglichkeit zur Abgasbehandlung wurde durch die Weiterentwicklung der Piezo-PD im Audi schon teilweise erreicht.
    Aber stumpf nach den allgemeinen Trompeten blasen halte ich für naiv, vor allem aus meiner Sichweise als Forscherdödel...
    Munter bleiben
    OlBe
     
  15. #14 ChrisCrossHH, 14.10.2005
    ChrisCrossHH

    ChrisCrossHH

    Dabei seit:
    29.03.2005
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hi Leute

    Also ich persönlich mag das grummeln unseres 1.9er Superb. Das hat was. Ich will das jetzt nicht zwingend mit dem Keifen eines Lamborghini Gallardo vergleichen oder dem sonoren Blubbern eines V8 aus Stuttgarter Motorenschmiede mit etwas Veredelung durch die allseits bekannten Unternehmen, aber das Grummeln gehört einfach zu unserem Dickschiff dazu.

    Stellt euch doch bitte mal folgendes vor:

    Ihr steht an der Ampel und es juckt etwas im Gasfuss. Es wird gelb und dann in bester "Fahrschulmanier" gehts vorwärts. Okay erst das "klitzekleine" Turboloch, aber dann kommt der Lader und das Dickschiff ist weg. Der Drehzahlmesser klettert so "gaaanz" leicht gen roter Bereich evtl. etwas drüber zweiter Gang und das Spielchen geht weiter. Sofort ist wieder ordentlich wums da. Das Spielchen kann man gerne durch alle Gänge weiterspielen, allerdings ist im 2. Gang meist ende und der Blick auf den Tacho lässt wieder Vernunft einkehren. In der Stadt bewegt man sich halt nicht mit 80-90 :) :foto:

    Da braucht man eine gewisse Rückmeldung vom Motor. Und das Grummeln passt dazu.

    Jetzt nochmal nen Apell an eure Phantasie. Gleiche Szenerie wie oben, aber das einzige was ihr hört ist die Mukke ausm Radio und evtl. das leichte Summen eines E-Motors..

    Okay, ihr kommt auch sehr schnell vorwärts, aber fehlt da nicht was?

    Einige der Fraktion tiefer, breiter, schneller mussten schon die Heckansicht unserer schwarzen Schönheit bewundern, weil sie mit ihrem "automobilen Meisterwerk" nicht hinterherkamen.. Bei obengenannten Vergleichsautos lasse ich solche Spielchen lieber weglach:

    Bevor jetzt alle auf mich einschlagen und der böse Finger rauskommt, dass man über solchen Aktionen stehen muss.. Hmmm, ich bin 24 und manchmal muss etwas Spass sein :freuhuepf:

    Seht euren PD - TDI doch einfach mal von der emotionalen Seite. Sicherlich hat beim PD kauf aucghirgendwo der Spassfaktor ne Rolle gespielt und nicht nur der vernünftige wirtschftliche Faktor.


    @pic86

    Bei den Verbrauchsunterschieden kann ich Dir nur zustimmen.. Der Mehrverbrauch eines CRD ist nicht wirklich gravierend. Okay, der Benz ist leiser. Aber das ist ja persönlicher Geschmack und darüber kann man ja nicht streiten ;)


    @olbetec von der Forscherfront:

    Sag mal stimmt das, was ich von einigen Kommilitonen gehört habe, dass PD aus dem Schiffbau kommt ??

    Das würde natürlich die Standgeräusche und die beim Rückwärtsfahren des PD erklären.. Dann wird er gerne akustisch mit nem Schiffsdiesel verglichen ;)

    Sorry, fürs Abschweifen.

    Aber betrachtet euer Auto und vorallem den Motor etwas mehr von der emotionalen Seite. Ihr werdet sehen, es tun sich ganz andere Welten auf. Autofahren macht spass und ist nicht nur nen bequemes Fortbewegungsmittel. Und das gilt in jedem Auto.. Sei es nun nen 600ccm Smart oder nen V10 TDI jedes Auto hat seinen eigenen Charakter.

    Autos sind halt auch nur Menschen
     
  16. #15 Brainbug, 14.10.2005
    Brainbug

    Brainbug

    Dabei seit:
    09.01.2005
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Enschede
    Na klar ist ein minimaler Mehrverbrauch für den einzelnen nicht gravierend. Aber auf die Gesamtheit gerechnet sind das schon große Mengen.

    Anfang des Jahres gab es in Deutschland 9 Mio. Diesel-PKW, Tendenz stark steigend. Wenn jeder davon 80 Liter Diesel im Jahr weniger verbraucht, sind das etwa 4,5 Mio. Barrel im Jahr, also schon 15% der Tagesförderleistung aller OPEC-Staaten. Würde man diesen Vergleich nun sogar auf ganz Europa oder die ganze Welt hochrechnen, dann befindet sich hier ein enormes Einsparpotential.

    Und der höhere Geräuschpegel des PD stört mich nicht wirklich.

    Das mich bisher einzige wirklich überzeugende Argument gegen diese Technik ist die hier genannte bessere Abgasnachbehandlung. Soweit zumindest meine Meinung.


    @ChrisCrossHH:
    Kann Dir nur zustimmen, ich mag den Sound auch und möchte ihn gar nicht mehr missen.
     
  17. #16 Trecker, 14.10.2005
    Trecker

    Trecker

    Dabei seit:
    02.12.2004
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Toyota Avensis 2.2 D-Cat
    Kilometerstand:
    65000
    Die Geräuschkulisse des 2.0 TDI (140 PS) war mit ein Grund, weshalb ich mich nicht erneut für einen Skoda Octavia entschieden hatte. Mein O1 1.9 TDI lief mit dem 110 PS-Diesel (das war wohl noch ein CR wenn ich mich nicht irre) wesentlich ruhiger.

    Die Entscheidung ist m.E. richtig, zukünftig auf CR-Technologie zu setzen. Wenn man z.B. mit einem Passat oder Superb Anschluss an die Oberklasse halten möchte, kann man dort nicht einen solchen Radaubruder verbauen. Wenn ich über 30.000 Eus für ein Auto ausgebe, will ich auch nichts mehr vom Motor hören.

    Dass dies auch mit akzeptablen Verbrauchswerten möglich ist, "erfahre" ich gerade selbst, 6,2 l bei einem vollausgestattetem 1,6 t - Kombi mit 177 PS ist wohl kein Grund zur Beschwerde...
     
  18. pic86

    pic86

    Dabei seit:
    26.10.2004
    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Fahrzeug:
    Audi A6 Avant 2.7 TDI quattro tiptronic
    Werkstatt/Händler:
    Wolfratshausen
    Kilometerstand:
    100000
    Wenn JEDER Diesel in Deutschland im Jahr 80 Liter weniger braucht, sind das 15% Ersparnis der Förderquote von EINEM Tag der OPEC (da kommen noch Russland, die USA, Norwegen etc. als Erdölförderländer dazu).

    Ich gebe Dir ja recht, wenn Du (sinngemäss) sagst "jedes bisschen hilft", aber dieses bisschen ist mir ein bisschen zu klein.
     
  19. R2D2

    R2D2 Guest

    Die globale Betrachtungsweise bringt doch rein gar nix, weil die an der verkehrten Stelle ansetzt... Wenn man bei den Leuten was bewegen will, dann muß man hier am Geldbeutel ansetzen. 80 Liter Sprit pro Jahr mehr oder weniger spürt man inzwischen doch schon recht deutlich im Geldbeutel.

    Das eigentlich schlimme in der Beziehung ist aber, daß man es wahrscheinlich so ca. 90 % (wenn nicht gar mehr) der Leute ein weit größeres Sparpotential im eigenen Gasfuß haben. Scheinbar haben sie es nicht nötig...
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 basti188, 14.10.2005
    basti188

    basti188

    Dabei seit:
    04.11.2002
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Klötze
    Fahrzeug:
    Fabia RS
    Kilometerstand:
    102000
    @Trecker: Die 1,9l mit 66kW und 81kW waren mit Verteilereinspritzpumpen ausgerüstet und hatten/haben nichts mit CR gemeinsam.
     
  22. #20 mmpfennig, 14.10.2005
    mmpfennig

    mmpfennig Guest

    Ich stehe ja jetzt irgendwann vor dem Kauf eines Neuwagens und wollte eigentlich warten, bis es den 1,9 TDI (105 PS) mit DPF seienmässig gibt. Wird der denn wohl überhaupt noch gebaut?
    Was mich auch beunruhigt: Wie wird die Wertentwicklung der PD-Dieselfahrzeuge sein, denn es handelt sich ja von nun an um eine überholte Technologie.
     
Thema: VW verabschiedet Pumpe-Düse-Technik
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. autos standgeräusche entwicklung

    ,
  2. turboloch tdi 2.7

Die Seite wird geladen...

VW verabschiedet Pumpe-Düse-Technik - Ähnliche Themen

  1. VW Soundsystem Helix in Superb II?

    VW Soundsystem Helix in Superb II?: Hallo Kollegen, passt das VW Soundsystem Helix für die Reserveradmulde auch in einen Skoda Superb II Kombi BJ 2014? Auch im Hinblick auf Stecker...
  2. 1,6 CR Motor stottert nach tausch der CR Pumpe

    1,6 CR Motor stottert nach tausch der CR Pumpe: Hallo zusammen, wir benötigen Hilfe um ein Reparaturdrama zu beenden. InIn der Familie läuft ein O2 1,6 Cr Bj 2009 120000km. Angefangen hat das...
  3. Umbau VW Helix Plug and Play Soundsystem in Skoda Superb II

    Umbau VW Helix Plug and Play Soundsystem in Skoda Superb II: Hallo Zusammen, Allg. Ich bin durch eine Tochterfirma meines freundlichen auf dieses Setting aufmerksam geworden, gedacht ist das System...
  4. VW RCD210 im Fabia - Schaltet sich nicht mit Zündung ein

    VW RCD210 im Fabia - Schaltet sich nicht mit Zündung ein: Hallo Zusammen, das originale Dance-Radio in unserem Fabia 2, EZ 08/2008 war leider defekt und musste getauscht werden. Ich bin günstig an ein...
  5. Öl Norm VW 508.00 um 509.00 im Anmarsch. ..

    Öl Norm VW 508.00 um 509.00 im Anmarsch. ..: Bald trifft es Skoda.. Castrol ganz vorne mit dabei seit Juli 2016...