Vorher Audi A6, nun Superb Combi im Auge

Dieses Thema im Forum "Skoda Superb II Forum" wurde erstellt von Hurga_Gonzales, 21.06.2010.

  1. #1 Hurga_Gonzales, 21.06.2010
    Hurga_Gonzales

    Hurga_Gonzales

    Dabei seit:
    21.06.2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    wie Ihr im Titel seht, fahre ich bisher einen Audi A6 Avant 2.7 Diesel. Ich war mit dem Audi größtenteils recht zufrieden. Probleme gab's nur im Kleinen, also Parkassistent hinten funktioniert seit Anfang an nicht (Dauerton) und diverse andere Kleinigkeiten.
    Zufrieden bin ich vor allem mit der Verarbeitung. Da knirscht und knarzt im Inneren nichts und es ist alles so fest beisammen wie am ersten Tag. Kürzlich hatte ich Gelegenheit, einen Opel Insignia 4x4 Turbo zu testen. Ein Griff mit etwas Druck auf diverse Teile der Konsole ließ diese merklich knarzen. Das legt mir den Verdacht nahe, dass in absehbarer Zeit die Konsole zu "scheppern" anfängt. Sowas kann ich gar nicht ab.

    Nun ist es aber so, dass wenn ich einen A6 oder auch A5 (gibt's ja nur als Limo) mit einer vergleichbaren Ausstattung wie dem Superb haben möchte, dann zahle ich locker mal 30.000 EUR mehr.

    Mir ist klar, dass mein Anliegen in einem Skoda Community Forum auf relativ wenig Objektivität stoßen wird. Versucht es bitte trotzdem.

    Kann ich eine ähnlich kompakte Verarbeitung auch beim Skoda Superb erwarten?
    Ich habe nicht nachgeforscht, aber wie schaut es mit Problemen mit der Elektronik und der elektronsiche Zusatzausstattung (Navi, MP3 etc.) aus?
    Kurz und des Pudels Kern, können mir Umsteiger von VW/Audi ein bisschen etwas zu ihrem Zufriedenheitsgrad mit dem Skoda im Vergleich zu ihrem vorherigen Fahrzeug sagen?
    Ich habe etwas von der Zusatzausstattung "Kessy" (also Keyless Go) für den Superb gehört, finde darüber aber nichts im Konfigurator. Gibt es das zu kaufen?

    Ich hoffe, solche Threads gibt es nicht schon zu hunderten hier. Seid gnädig ;).

    Liebe Grüße
    Hurga
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 superb-fan, 21.06.2010
    superb-fan

    superb-fan

    Dabei seit:
    08.07.2005
    Beiträge:
    6.292
    Zustimmungen:
    37
    Ort:
    Potsdam
    Fahrzeug:
    O1 Combi L&K 1,9 TDI A6 Avant 4G 3,0 TDI Quattro S-Line
    Kilometerstand:
    69000
    Also du bist mittlerweile nicht der einzige der Vom A6, E-Klasse, 5er BMW etc umsteigwn will/schon bist.

    So wie ich es rausgelesen hab, sind keine Auffälligen Mängel wie PDC kaputt etc beim Superb Ii mehr bekannt, so wies beim Superb I noch war.

    Naja Qualitär natürllich nicht gnaz Audi Qualität aber kommt mittlerweile sehr nah ran...jedenfalls nicht die 30.000€ Unterschied wert :)

    VG
     
  4. Sx3r20

    Sx3r20

    Dabei seit:
    18.05.2009
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Quedlinburg 06484 Deutschland
    Fahrzeug:
    Skoda SuperB 2.0 TDI 140 PS
    Kilometerstand:
    160
    HuHu



    Also ich war vorher auch im Besitz eines Audi A6 2.5 TDI (Bj 2001) und bin dann auf den SuperB I umgestiegen und muss sagen sooo groß sind die unterschiede von der Qualität her nicht , ich war auch nicht bereit noch mal 15K mehr auszugeben dafür das ich im Jahr 30K-40K Km fahr ..

    Aber der (kann nur für den Supi I sprechen ) ist wirklich nen schönes auto auch von der Verarbeitung her , ich denk mal das Skoda beim II er keine Rückschritte gemacht hat ...

    Achja die Probleme mit dem PDC hatte ich bei meinem auch
     
  5. #4 partliner, 21.06.2010
    partliner

    partliner

    Dabei seit:
    06.06.2009
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    Bergkamen
    Fahrzeug:
    Octavia III RS TDI
    Hallo,

    ich habe seit letzter Woche täglich die Möglichkeit, meinen Superb II mit dem A4 2.7 TDI, EZ 16.06.2010, meiner Partnerin zu vergleichen. Bislang habe ich im Audi nichts gefunden, was offensichtlich besser verarbeitet ist als im Skoda. Wenn ich mir dann den Preisunterschied vor Augen führe bin ich ganz sicher, das richtige gekauft zu haben. Ich bin seit Juni 2009 41000 km mit dem S II gefahren und bei mir klappert nix. Elektroprobleme hatte ich auch noch keine.
     
  6. #5 DerAttila, 21.06.2010
    DerAttila

    DerAttila

    Dabei seit:
    01.04.2010
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Philippsreut
    Fahrzeug:
    Mercedes Benz C280 T 4Matic
    ich hatte den 4b a6 avant qquattro mit 2,5er v6 diesel und 180 ps. die verarbeitung war schon eine klasse besser, auch die fahrleistungen, obwohl nur 10 ps mehr als der superb, dafür aber auch 300 kilo schwerer. v6 ist halt doch v6. im verbrauch sind allerdings welten. der audi war kaum unter 9 liter zu bewegen, bei artgerechter haltung gut und gerne 11 liter. den skoda bekomme ich selbst bei dauervollgas nicht über 10. im durchschnitt sind es knapp 7 liter. zuverlässigkeit vom skoda kann ich nicht beurteilen, da erst 10.000 km, zuverlässigkeit vom audi kann ich sehr wohl beurteilen: ohne dicke brieftasche geht der ganz schnell in den export. ich wusste gar nicht, dass an einem auto so viel drann ist, wie an dem kaputt ging.

    mein persönliches fazit: qualitativ ist der audi eine andere liga, aber preislich mindestens zwei ligen höher, daher preisleistungsverhältnis skoda: 1 mit stern
     
  7. #6 Muskelkatermann, 21.06.2010
    Muskelkatermann

    Muskelkatermann

    Dabei seit:
    06.03.2010
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel 34121 Deutschland
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Combi 2.0 TDI
    Werkstatt/Händler:
    AH Ostmann
    Kilometerstand:
    14700
    Mein Chef hat neulich einige Kilometer in meinem Superb Combi abgespult, selbst hat einer einen Audi Q5 und sagte danach folgendes:
    "Hmm, irgendwie übel, dass meiner doppelt so viel gekostet hat wie deiner... Obowhl, hat ja aber auch keine vier Ringe auf dem Kühler"

    Was im Moment gegen den A6 Avant spricht ist, dass nach meinem Kenntnisstand dort ein Update längst überfällig ist - wenn das dann kommt ist das für den Restwert schonmal nicht so toll.
    Blöd ist beim Superb halt der fehlende 6Zylinder Diesel im Sortiment.
     
  8. #7 stoertebeker, 21.06.2010
    stoertebeker

    stoertebeker

    Dabei seit:
    31.05.2010
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Combi , 1.8 TSI DSG, Elegance, seit 01.10.2010
    Werkstatt/Händler:
    Autoservice Peters, RDG
    Hallo!

    Also, ich fahre zur Zeit einen Audi A6 4B 1,8T BJ 1999! Habe mit dem Wagen keinerlei große Reparaturen gehabt, nur normal Verschleißteile. Es quietscht und knarrt nichts. Den Warnblinkschalter mußte ich mal ersetzen und das mit dem PDC hatte ich auch mal, war aber nur ein Kontaktproblem am Stecker.
    Nun habe ich mir vor 3 Wochen den Super 2 Combi bestellt, auch mit einem 1.8 ´er Motor. Ein Freund von mir hat den Superb 1 seit 2003 und ist bis jetzt sehr zufrieden, keine außergwöhnlichen Reparaturen. An diesem hat mir nur immer das Ambiente nicht ganz so gefallen. Grüne Beleuchtung, Weisse Griffbeleuchtung und Rote Ambientbeleuchtung, passte nicht so ganz. Seit es den Superb 2 gibt, war ich total angetan davon, weil, wie ich finde, es jetzt besser Hormoniert im Innerraum. Das Wohlfühlgefühl hat sich eingestellt. Damals habe ich bloß auf den Combi gewartet. Diesen dann im Frühjahr Probe gefahren und dann jetzt bestellt. Ich denke es ist eine gute Alternative als A6 4B Nachfolger. Einen Audi A6 4F wird der Superb 2 nicht erreichen, es sind ganz andere Finessen drin, aber er kostet halt auch ein paar Scheine mehr. Es muß halt jeder für sich selber wissen, welche Spielsachen er braucht oder ob die Vernuft siegt.

    In diesem Sinne!
     
  9. #8 Hurga_Gonzales, 21.06.2010
    Hurga_Gonzales

    Hurga_Gonzales

    Dabei seit:
    21.06.2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Danke für Euren tollen Antworten.
    Ich werde in Kürze eine Testfahrt bei meinem ortsnahen Händler vereinbaren. Überrascht war ich über die zahlreichen Händler. Wusste nicht, dass Skoda so beliebt ist in Fachkreisen.

    Im Übrigen werde ich im Jahr nur ca. 15.000-20.000 Kilometer fahren. Somit ist der Griff zum V6 4x4 Benziner eher mein Ding. Und ich fahre das Auto nur drei Jahre, da ich es im Geschäfts-Leasing unterbringe. Und gerade im Geschäfts-Leasing erwarte ich mir da Vorteile, da der Preis eines annähernd voll ausgestatteten V6 DSG relativ niedrig ist und die Einprozentklausel nicht so brutal einschlägt.

    Ich werde diesen Thread nutzen und Euch meine Eindrücke der Testfahrt mitteilen falls es Euch interessiert.
     
  10. Osbas

    Osbas

    Dabei seit:
    10.05.2010
    Beiträge:
    794
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Skoda Superb II Allrad+DSG
    Kilometerstand:
    60000
    Also mich würde dein Eindruck auf jeden Fall interessieren! Aber schon mal vorab...Du wirst dich wundern, wie es vorwärts geht mit dem V6!!!
     
  11. #10 Hurga_Gonzales, 22.06.2010
    Hurga_Gonzales

    Hurga_Gonzales

    Dabei seit:
    21.06.2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Sodale, ich hatte heute einen Kundentermin in der Nähe eines guten Skoda Händlers. Da habe ich die Gelegenheit gleich beim Schopf gepackt und mir einen Superb Kombi V6 mit Leder und allerlei Krimskrams angesehen, mich reingesetzt, die Verarbeitung geprüft und eine Runde gedreht. Die Ausstattung des Testwagens gleicht bis auf Kleinigkeiten der, welche ich für mich ausgesucht habe (Testwagen hatte kein Soundsystem).

    Die Verarbeitung ist absolut Audi-/VW-konform und sucht ihresgleichen. Das Leder (es war kein Alcantara) mutet wunderbar hochwertig und langlebig an. Nicht zu vergessen das Columbus, das mich doch stark beeindruckt hat, denn im Audi A6 habe ich auch das "große" Navi, aber sowas Fortschrittliches gibt es da nicht (A6 ist 4 Jahre alt).
    Und das Fahrzeug war auch noch in der Farbe, die mich am meisten interessiert: Mocca Braun. Gefällt mir sehr gut, der Ton.

    Da das Panoramaschiebedach und Kessy noch nicht lieferbar sind, werde ich noch etwas warten und so wie es aussieht dann den V6 bestellen. Es entscheidet sich nur noch ob weiß oder mocca :).

    Erster Eindruck: Tolles Auto!
     
  12. Carlos

    Carlos

    Dabei seit:
    18.06.2010
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    @Hurga_Gonzales: Und wie ist der erste Eindruck von Motor und Getriebe? Vor allem im Vergleich zu deinem Audi?
     
  13. #12 Hurga_Gonzales, 22.06.2010
    Hurga_Gonzales

    Hurga_Gonzales

    Dabei seit:
    21.06.2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ungeachtet dessen, dass mein Audi ein Diesel mit gut 170 PS und der V6 eine 4x4 Höllenmaschine ist, GUT :D.

    Also, da geht schon was vorwärts. Überrascht war ich von der unglaublichen Laufruhe. Ich denke, das Fahrzeug würde mich begeistern und ich war natürlich gleich bei meiner besseren Hälft, um mit dem Prospekt und den Mädchen-Gimmicks (Halter für Plastiktüten im Kofferraum, Regenschirmfach etc.) hausieren. Der Segen ist mir sicher ;).
     
  14. Carlos

    Carlos

    Dabei seit:
    18.06.2010
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    @Hurga_Gonzales: Er geht also schon besser als dein Audi?! Ja die Laufruhe ist bei einem V6-Benziner schon eine komplett andere als bei einem Diesel, auch wenn der Diesel ebenfals ein V6 ist! Ich bin auch in der Entscheidungsphase...
     
  15. #14 tommes33, 22.06.2010
    tommes33

    tommes33

    Dabei seit:
    10.06.2010
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    85774
    Fahrzeug:
    SCE 3.6 4x4
    Hi Carlos & Hurga_Gonzales:
    bin gespannt auf Eure Entscheidungen, ich hab´s bereits getan :) Komme von Mercedes und Audi, hab also ähnliche Überlegungen angestellt. Und eine absolute Vollausstattung beim SC V6 vs. schlechter ausgestatteter Merc oder Audis für mind. 15T€ weniger ist ein Wort. Bei mindestens gleicher Wertigkeit. Hat mich überzeugt... :)
    Grüße, Tom
     
  16. #15 touareg, 22.06.2010
    touareg

    touareg

    Dabei seit:
    27.01.2010
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stans
    Fahrzeug:
    Fabia 2 RS in Candy-weiss
    Werkstatt/Händler:
    Seit 30 Jahren kleine Garage auf dem Land und vom Chef persönlich bedient.
    Kilometerstand:
    25000
    @: Hi Carlos & Hurga_Gonzales und tommes33. Da habt ihr alle genau richtig entschieden. Komme auch von Audi A6 V6 2.5 TDI (älters Modell) und von Touareg zu Skoda. Die ganze Verarbeitung, Laufruhe und erst noch die Leistung ist beim SC 3.6er ist einfach fabelhaft.

    Grüsse aus der Schweiz
     
  17. #16 Hurga_Gonzales, 23.06.2010
    Hurga_Gonzales

    Hurga_Gonzales

    Dabei seit:
    21.06.2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ich hoffe, ich langweile Euch nicht, wenn ich etwas über meinen mobilen Werdegang plaudere. Denn es scheint, außer hier im Forum und an gewissen "geheimen" Treffpunkten, die landläufige Meinung zu existieren, Deutsche Marken seien edel, von gutem Service begleitet und in jeder Hinsicht über qualitativen Zweifel erhaben. Da ich schon länger deutsche Autos fahre, hier ein kurzer Abriss.

    1. Polo 1992
    Gut, der war recht pur und ohne Schnickschnack. Mein erster Neuwagen ;). Ohne Probleme, jedoch kostet damals ein einfacher Service in der VW Werkstatt bereits rund 300-400 DM. Etwas viel für Ölwechsel, Bremsencheck, neue Scheibenwischerblätter und Pflegetipps.

    2. Golf 3
    Nach dem Polo kam der Golf 3, mit dem ich eigentlich (bis auf die hohen Servicekosten) recht zufrieden war.

    3. Audi A4
    Und nun beginnen die Probleme. Insgesamt war der Audi A4 1.8 Benziner mit 125 PS ein gutes Auto. Allerdings gab es ständig Probleme mit der Scheibenreinigungsanlage (dreimal die Pumpe defekt) und Parktronic auch damals schon die reine Folter. Ich bin zweimal angefahren, weil Parktronic nicht piepste. Während die Pumpe dreimal auf garantie/Kulanz gewechselt wurde, musste ich die Elektronik von Parktronik bezahlen, weil mir vorgeworfen wurde, ich wäre so angefahren, dass sie defekt war. Komisch, dass an der lackierten Stoßstange nicht mal ein Kratzer war. Schon damals war eine gewisse Arroganz gegenüber dem Kunden (mir) zu spüren. So ungefähr: "Entweder Du machst Umsatz oder du bleibst einfach weg. Für was anderes haben wir keine Zeit".

    4. Mercedes CLK V8
    Ein geiles 279 PS starkes Höllengerät war mein CLK. Nur leider war der praktisch dauernd defekt. In drei Jahren war ich damit sage und schreibe 18 mal (achtzehn) in der Werkstatt, um irgendwelche Kleinigkeiten mit großer Wirkung beseitigen zu lassen. Die meisten Probleme machte ein rund 50 Cent teurer Bremslichtschalter im Heck. War dieser defekt, konnte man den Benz zwar starten, aber man konnte die Automatik nicht auf D oder sonstwas stellen, weil das Fahrzeug irrtümlich annahm, dass mein Fuß nicht auf der Bremse steht und somit ein Einlegen des Ganges nicht möglich war. Die Moral der Geschichte war, dass nachdem die Werkstatt nicht mehr weiter wusste, sie mir empfahlen, mit einem Stab od. langen Schraubendreher zwischen die Gummilippen am Schalthebel nach unten zu stochern, wo es einen Service Schalter gab, den man manuell ausrasten konnte. Wurde dieser ausgerastet, konnte man trotz ungedrückter Bremse einen Gang einlegen. Tolle Lösung - und so sicher! :evil:
    Dreimal musste nach ewigem Hin und Her die Steuerelektronik ausgetauscht werden.

    5. Mercedes E320 CDI
    Mein gut ausgestatteter E320 (BJ. 2003) war nicht ganz so grottig wie der CLK. Dennoch musste auch hier zweimal die komplette Steuerelektronik ausgetauscht werden. Dreimal wurde ich wegen dringender Updates in die Werkstatt zurück gerufen. Die Benzler haben schon wirklich massive Probleme mit ihrer Elektronik.
    Was dem Fass aber den Boden ausschlug war eine Tankrechnung von 20 EUR für einen Ersatzwagen von der Mercedeswerkstatt, weil ich das Auto nicht getankt hatte (ich fuhr damit ca. 45 Km zur Arbeit/Werkstatt und zurück). Also, mehr Arroganz und Kundenfeindlichkeit habe ich bisher bei keinem Hersteller mehr erlebt. Selbst die Audiwerkstätten sind da offener, obwohl die auch den Hochmut mit Löffeln gefressen haben. Nachdem ich 25 mal in der Werkstatt wegen irgendwelcher Qualitätsmängel war, kann man hier nicht mal ein paar EUR für Benzin locker machen.

    6. Aktueller Audi A6 2.7TDI
    Gut 50.000 EUR kostete mein Audi. Kein Leder, keine Zusatzausstattung außer Navi und Bose. Parktronik fällt immer noch mit Dauerton aus oder piept gar nicht. Aussage der Werkstatt, nachdem sie nicht mehr weiter wussten: "Das ist ein Herstellerproblem und wird bei der Leasing-Rücknahme nicht beanstandet". Oh, Danke, dann muss ich mir ja keine Sorgen machen und bezahl das kaputte Ding trotzdem.
    Mittlerweile erhalte ich von zwei Händlern, die sich mit dem Mangel beschäftigten, schon keine Antwort mehr auf meine Anfragen. Für Audi scheint das erledigt zu sein.

    Es ist also nicht alles eitel Sonnenschein bei den Deutschen. Ganz im Gegenteil, Arroganz und kundenfeindliches Verhalten nach dem Verkauf von Neuwagen, ganz im Besonderen gegenüber uns gewerblichen Kunden, die wir weniger Rechte haben als der Endverbraucher, zeichnen meine Erfahrungen mit der Technologienation Deutschland aus.

    Ich akzeptiere durchaus, dass viel Zubehör und Ausstattung an der einen oder anderen Stelle Probleme mit sich bringen kann, aber dann möchte ich nicht verarscht, sondern wie ein zahlender Kunde behandelt werden. Wenn ein Defekt, aufgrund was auch immer, nicht auf's erste oder zweite mal beseitigt werden kann, ist das in Ordnung, solange mir das plausibel erklärt wird. Offenheit ist für mich da ein grundlegender Bestandteil zur Vertrauensförderung. Davon habe ich aber bei den Deutschen nichts gespürt. Im Gegenteil kam ich mir immer unwillkommen vor, wie ein lästiger Bittsteller.

    Fazit: Bei unseren deutschen "Premium"(!!) Marken wird so viel Schaum geschlagen wie geht, solange man als aussichtsreicher Käufer gilt. Danach wird man zu Bodensatz degradiert.

    Sollte mir das bei Skoda auch passieren (nicht alle Händler sind gleich, das ist mir schon klar), dann muss ich mich vielleicht nicht so ärgern, weil ich habe ja nicht 60.000 EUR für das Auto bezahlt.

    Vom Anschauen her bin ich echt begeistert, ja fast verliebt in den Superb Kombi und der guten Ausstattung. Das ist ein Preis-Leistungsverhältnis, wie man es sich wünscht. Mal sehen, wie sich die Werkstätten und Händler schlagen. Ich finde, nun sind die mal dran.

    Hui, ganz schön lang geworden. Sorry :love:
     
  18. #17 Mister Maus, 23.06.2010
    Mister Maus

    Mister Maus Guest

    Ähnliches habe ich auch zu berichten:
    5 x Opel, den 6ten bestellt aber nicht mehr abgenommen, da viel Ärger mit dem 5ten. Gerichtsurteil zu meinen Gunsten.
    Peugeot 306, einmal gerissener Gaszug, ansonsten O.K.
    Octavia 1 Combi, 3 x zur Inspektion und 3 x Luftmassenmesser (ist aber eher VW als Skoda anzukreiden) ansonsten sehr zufrieden
    E 270 CDI Kombi, schon mit kaputten Bremsscheiben geliefert, Turbo bei 127TKM defekt und nochmal bei 132 TKM (sollte ich voll bezahlen)
    Dann die größte Katastrophe. ML 320 CDI, schon mit falscher Innenausstattung geliefert (Alu statt Holz), Elektronikprobleme ohne Ende, Ölverschmutzungen nach Scheibentausch im kompletten Vorderraum, Luftfahrwerk defekt, Automatik ruckelte, nur Ärger mit dem Ding und nach 2 Jahren wegen anhaltender Elektronikprobleme gewandelt. Der hochnäsige Service war auch zum ko..en.
    Nun Superb 1,8 TSI und die Welt ist in Ordnung, einmal Update wg. Fehlermeldung Lampenkontrolle und einmal wg. einer geplatzten Seitenscheibe (Spannungen). Ansonsten tolles Auto, macht Spass ihn zu fahren, bringt mich von A nach B ohne Fehlermeldungen und der Service im Autohaus ist ebenfalls top. Hier fühlt man sich als Kunde willkommen und ernst genommen.
     
  19. #18 tommes33, 23.06.2010
    tommes33

    tommes33

    Dabei seit:
    10.06.2010
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    85774
    Fahrzeug:
    SCE 3.6 4x4
    da kann ich natürlich auch was zu erzählen, allerdings mit etwas anderen erfahrungen:

    habe mehrere Mercedes (C- und E-Klasse) sowie Audi (A3,4,6) gefahren und kann mich qualitativ bzgl. auto und service nur über Audi aufregen. das allerdings seitenlang... das die produkte nun seit einigen jahren als premium gelten ist eine seite, aber das das händler- und servicenetz vielleicht fiat-ansprüchen genügt eine andere. architektur der bude und teure anzüge der verkäufer reicht in meinen augen nicht aus... feundlichkeit, servicequalität etc alles unterirdisch, wie ein kleiner dummer bittsteller kam ich mir dort immer vor.
    komplettes gegenteil bei mercedes. nie probleme mit allen autos (hatte keines länger als 1,5 jahre) und wenn ich in der werkstatt war, war mir die art wie ich umsorgt wurde fast schon unangenehm. thema premium: denen merkt man an, dass sie diese einstufung schon seit vielen jahrzehnten tragen, da passen auch die prozesse dazu. audi hingegen ist ein schlimme enttäuschung. das der ein oder andere schlechtere erfahrungen mit mercedes gemacht hat glaube ich natürlich trotzdem, grade die technikprobleme sind ja keinem verborgen geblieben. aber es gibt halt auch positive geschichten.

    und jetzt freu ich mich weiter über meinen SC, beste entscheidung ever. und das nicht nur wegen preis-leistung :)
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Hurga_Gonzales, 23.06.2010
    Hurga_Gonzales

    Hurga_Gonzales

    Dabei seit:
    21.06.2010
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Klar, ich würde nun niemals alle deutschen Authäuser, auch nicht alle Audi AHs, über einen Kamm scheren. Vielleicht ist unser 20.000 Seelen Dorf auch etwas zu provinziell, um die nötige Professionalität verlangen zu können.

    Alle Erfahrungen unterliegen ja auch immer einer starken subjektiven Einschätzung des Betroffenen. Und wir sind sicher nicht die einzigen Käufer mit Problemen bei den Deutschen. Ich könnte ganze Forenseiten mit negativen Erfahrungen aus meinem privaten und geschäftlichen Umfeld füllen. Klar gibt es auch mal Ausrutscher bei anderen Herstellern, nur glaube ich sieht man ihnen das leichter nach, weil man halt einfach weniger Geld hinlegt.

    Bis vor Kurzem wusste ich echt nicht, welches Auto ich mir zulegen sollte, wenn der Audi weg ist. Mit dem Superb habe ich den Lichtblick überhaupt entdeckt und darum bin ich sehr gut gelaunt und harre der Dinge, freue mich auf den Tag, wenn ich ihn bestelle und noch mehr, wenn er dann da ist :D.
     
  22. #20 9siebzehn, 23.06.2010
    9siebzehn

    9siebzehn

    Dabei seit:
    28.07.2008
    Beiträge:
    603
    Zustimmungen:
    32
    Fahrzeug:
    SII FL Elegance CR DSG
    @ hurga gonzales
    Freue Dich auf den Superb! Vergiß Deine inneren Zweifel, vielleicht einen Fehler zu machen. Du machst keinen!
     
Thema: Vorher Audi A6, nun Superb Combi im Auge
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. audi a6 oder skoda superb

    ,
  2. a6 avant oder skoda superb

    ,
  3. audi a6 avant vs skoda gebrauchtwagen

    ,
  4. A6 vs superb,
  5. a6 4f superb,
  6. Skoda audi verarbeitung,
  7. audi 4f 2.7tdi falsch getankt kosten
Die Seite wird geladen...

Vorher Audi A6, nun Superb Combi im Auge - Ähnliche Themen

  1. Privatverkauf felicia-combi lxi nikolausangebot

    felicia-combi lxi nikolausangebot: nur der fairness halber das angebot auch an die communaty-member felicia lxi modell friend ez ende1998 135000km tüv 10/2017 jeden tag im...
  2. Suche Winterräder für einen Superb 2.0tdi

    Suche Winterräder für einen Superb 2.0tdi: Hallo ich bin auf der Suche nach Felgen oder Kompletträder für den Winter in 18 oder 19 Zoll. Wer was hat bitte melden
  3. Octavia II Bolero aus Superb

    Bolero aus Superb: hallo! Kann mir jemand weiter helfen und mir sagen ob dieses Radio auch in meinen 2010er 1Z passt? Vielen Dank im voraus. Mit freundlichen Grüßen
  4. Frage: Leuchtmittel Superb SL

    Frage: Leuchtmittel Superb SL: Hallo, wer weiss welche Leuchmittel im Superb SL verbaut sind. Nebellampen vorne = H8 ? Nebelschlussleuchte = ? Blinker vorne = ? Blinker hinten =...
  5. Superb erhält Auszeichnung "Autoflotte TopPerformer"

    Superb erhält Auszeichnung "Autoflotte TopPerformer": Der Superb belegt ersten Platz unter allen Mittelklassemodellen beim Award des Fachmagazins ,Autoflotte' - Das Flaggschiff der Marke ist stärkster...