Vor- und Nachteile Yeti 1.8 TSI 4x4

Dieses Thema im Forum "Skoda Yeti Forum" wurde erstellt von Oecherjong, 24.03.2015.

  1. #1 Oecherjong, 24.03.2015
    Oecherjong

    Oecherjong

    Dabei seit:
    24.03.2015
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Yeti 1.8 TSI / 4x4 / DSG
    Hi, ich bin neu hier im Forum und brauche gleich mal Euren Rat.

    Zur Zeit fahre ich einen Golf Plus 1.4 TSI mit 160 PS.
    Da VW der Meinung ist, dass man das Auto nicht mehr braucht, muss ein anderweitiger Ersatz her.
    Mein Augenmerk ist auf den Yeti gefallen.
    Nach einer Probefahrt mit dem 1.4 und dem 1.8 (4x4) geht die Tendenz zum 1.8er.

    Da wir einen Wohnwagen ziehen, habe ich mich damals beim Golf für die 160 PS Variante entschieden, obwohl der Wohni nur 1000 KG auf die Waage bringt.
    Die Probefahrten heute haben mich wieder darin bestätigt, dass der 1.4er zwar ausreicht, aber doch Wünsche offenlässt.

    Was spricht aus Eurer Sicht für, bzw. gegen den 1.8er?

    Ein Diesel kommt auf Grund der vielen kurzstrecken (5-10 KM) nicht in Frage.

    ​Gruss Frederik
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Keks95

    Keks95

    Dabei seit:
    29.01.2014
    Beiträge:
    3.491
    Zustimmungen:
    513
    Ort:
    Münster
    Fahrzeug:
    Audi A3 Sportback Facelift 2.0 TDI 103kW
    Kilometerstand:
    81000
    Könntest du mir den Satz erläutern? :wacko:
     
  4. #3 spyro12, 25.03.2015
    spyro12

    spyro12

    Dabei seit:
    01.03.2012
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nidderau
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia Combi, 1,4MPI 68PS
    Werkstatt/Händler:
    Ich ;)
    Kilometerstand:
    158700
    Golf Plus gibt es dich weiterhin. Heißt halt nur Golf Sportsvan.
     
  5. #4 Markus.D, 25.03.2015
    Markus.D

    Markus.D

    Dabei seit:
    23.09.2013
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    7
    Ich würde mich zunächst fragen, wieviel der gesamten Jahresfahrleistung fällt auf den Zugbetrieb mit Wohnwagen.

    Nur um den kleinen Wohnwagen ein paar Kilometer im Jahr etwas komfortabler ziehen zu können, würde ich es nicht auf mich nehmen wollen das ganze Jahr über den Zuschlag für Anschaffung, Unterhalt und Verbrauch der größeren Maschine samt Allradantrieb zahlen zu müssen.

    Aber ich denke dass ist dir auch selber schon klar. Du bist vermutlich scharf auf die leistungsstärkere Maschine und den Four Wheel Drive und möchtest hören um wieviel besser und damit auch vernünftiger diese Kombination ist. :D

    Mein Tip: Wenn es dir um das Geld nicht leid tut - pfeif auf die Vernunft und gönn dir den Luxus. Auch wenn er nicht unbedingt nötig ist.
     
  6. #5 Russellmobil, 25.03.2015
    Russellmobil

    Russellmobil

    Dabei seit:
    28.09.2007
    Beiträge:
    524
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norderstedt
    Fahrzeug:
    Yeti 2.0 TDI 4x4 Adventure
    Der 1.8er wird in der Effizienzklasse E gelistet und ist bei Spritmonitor.de mit 8,5l/100 Km nicht wirklich ein Kostverächter. Dazu noch viel Kurzstrecke, dann bist Du vielleicht schon fast im zweistelligen Bereich. Nur um ab & zu mal den Wohnwagen von A nach B zu ziehen, würde ich mir den Schluckspecht für gute 3.500 € Mehrkosten für 4x4 nicht kaufen.
    Zugegeben.... ich habe auch auf meinen Bauch gehört und mir 4x4 gegönnt 8) Allerdings bei 20.000km/Jahr als Diesel und kaum mit Kurzstrecken. Zudem geht es manchmal auf recht üble Feld- und Waldwege, da beruhigt das 4x4 auf dem Schalthebel schon und hilft tatsächlich auch:D

    JR
     
  7. #6 digidoctor, 25.03.2015
    digidoctor

    digidoctor

    Dabei seit:
    07.06.2003
    Beiträge:
    8.150
    Zustimmungen:
    534
    Ort:
    Lübeck
    Fahrzeug:
    Skoda Superb 3T Elegance Outdoor V6 4x4 MJ15 Michelin Cross Climate Ganzjahressteifen
    Werkstatt/Händler:
    Autoservice Peters, Barth, MVP
    Kilometerstand:
    35000
    Man lebt nur einmal, sage ich dazu. Ich sehe viele Dieselfahrer mit Zigarette in der Hand. Für das Geld fahre ich persönlich lieber V6 statt 1,6 TDI.
     
  8. #7 Oecherjong, 25.03.2015
    Oecherjong

    Oecherjong

    Dabei seit:
    24.03.2015
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Yeti 1.8 TSI / 4x4 / DSG
    Erst mal Danke für Eure Antworten.

    Der Sports Van ist für Personen um die 1,90 m keine Alternative.
    Die Sitzposition und die Sicht sind einfach schlechter.
    Liegt vermutlich auch an der Stellung der Windschutzscheibe.
    Aber das brauchen wir nicht weiter zu diskutieren.

    Von den 12000 KM pro Jahr sind ca. 5000-6000 Wohnwagenfahrten.
    Und mit rund 100 PS (Benziner) durch die Kasseler Berge ist nicht lustig.
    Klar, es geht, aber deswegen habe ich bei meinem Golf Plus zu der 1.4 TSI Variante mit 160 PS gegriffen.

    Leider gibt es diese beim Yeti nicht.
    Und der 1.8er ohne Allrad würde mir auch reichen.
    Gibt es aber leider auch nicht.

    Was mich eigentlich interessiert, gibt es beim 1.8 TSI bekannte Probleme, wie beim 1.4er?
    Wie sieht der realistische Verbrauch aus?
    Harmonisiert der 1.8er mit dem Allrad?

    Gruss Frederik
     
  9. #8 Oecherjong, 26.03.2015
    Oecherjong

    Oecherjong

    Dabei seit:
    24.03.2015
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Yeti 1.8 TSI / 4x4 / DSG
    Haben uns heute für den 1.8er entschieden.
    Das Fahrzeug kommt voraussichtlich Ende Mai/Anfang Juni.


    Vielen Dank an Alle.

    Gruss Frederik
     
  10. #9 dieselschrauber, 27.03.2015
    dieselschrauber

    dieselschrauber

    Dabei seit:
    20.10.2012
    Beiträge:
    832
    Zustimmungen:
    45
    Ort:
    31535
    Fahrzeug:
    yeti
    Das ist ja die Hälfte mit WoWa. Da wird der 1,8 er richtig saufen. Wenn beim Diesel hin und wieder eine längere Strecke dabei ist, macht ihm das nix. Die Benziner leiden da mehr ;)

    Aber die Wahl ist eh getroffen, auf jeden Fall ein schönes Auto und wenn man ihn unter 120 lässt kann man fast sparsam sagen ;)
     
  11. Keks95

    Keks95

    Dabei seit:
    29.01.2014
    Beiträge:
    3.491
    Zustimmungen:
    513
    Ort:
    Münster
    Fahrzeug:
    Audi A3 Sportback Facelift 2.0 TDI 103kW
    Kilometerstand:
    81000
    "Wieso?" - Möchte der Wissbegierige Keks wissen :D
     
  12. #11 dieselschrauber, 27.03.2015
    dieselschrauber

    dieselschrauber

    Dabei seit:
    20.10.2012
    Beiträge:
    832
    Zustimmungen:
    45
    Ort:
    31535
    Fahrzeug:
    yeti
    Jahrelange Fuhrparkerfahrung ;)

    Kraftstoff im Öl, nasse Kerzen, starke Ablagerungen.....
     
  13. #12 Oecherjong, 28.03.2015
    Oecherjong

    Oecherjong

    Dabei seit:
    24.03.2015
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Yeti 1.8 TSI / 4x4 / DSG
    Das ist schon richtig. Ist bei meinem Golf Plus jetzt auch nicht anders.

    Aber die Kilometer mit Wohnwagen fahre ich in einem Zeitraum von 3 Monaten.
    9 Monate fahre ich Kurzstrecke, zwischen 5 und 25 KM, wobei die 5er Strecken überwiegen.
     
  14. #13 Oecherjong, 05.04.2015
    Oecherjong

    Oecherjong

    Dabei seit:
    24.03.2015
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Yeti 1.8 TSI / 4x4 / DSG
    Ich habe noch mal eine Frage zu dem 1.8er Motor.

    Hat jemand aktuell einen Yeti mit diesem Motor bekommen?
    Oder weiß jemand ob der 1.8er jetzt, wie im Konfigurator ein Euro5 oder wie in zahlreichen Berichten ein Eure6 Motor ist?

    Gruss Frederik
     
  15. #14 Streiko, 05.04.2015
    Streiko

    Streiko

    Dabei seit:
    13.07.2008
    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Berlin
    Fahrzeug:
    Skoda Yeti 1.8 TSI 4x4 Elegance
    Werkstatt/Händler:
    Berolina
    Kilometerstand:
    30188
    Meiner ist einer der ersten FL. Ich vermute aber, dass sie in der Leistungs-Hubraumkombination keine EU 6 Einstufung bekommen. Da Skoda taktisch auf Abstand gehalten werden soll... ich glaube der aktuelle 1.8er im Passat oder Audi hatte doch 180 PS?! Denke, der wird die EU 6 Einstufung haben.
     
  16. #15 4tz3nainer, 05.04.2015
    4tz3nainer

    4tz3nainer

    Dabei seit:
    11.01.2014
    Beiträge:
    1.047
    Zustimmungen:
    279
    Ort:
    Mittelhessen
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Kombi 170PS TDI DSG
    Kilometerstand:
    170000
    Aufgrund seines breiten Drehmomentbandes säuft der 1.8er im Wowa Betrieb gar nicht so sehr. Ich war viel mit pferdeanhänger und gut 1500kg unterwegs und da lag der verbrauch bei um die 12l
    Der 170PS Diesel in meinem superb braucht da auch nicht die Masse weniger. Einzig das DSG harmoniert im Hängerbetrieb nicht so gut mit dem 1.8er. Dafür kann der Motor aber nichts.
     
  17. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. #16 Oecherjong, 06.04.2015
    Oecherjong

    Oecherjong

    Dabei seit:
    24.03.2015
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    3
    Fahrzeug:
    Yeti 1.8 TSI / 4x4 / DSG
    Mein Golf Plus 1.4 TSI 160 PS kommt bei ausnutzen der Tempo 100 Zulassung auf 13-14 Liter.
    Der Anstieg beim TSI ist schon enorm. Auf dem Land liegt er bei 6,5 -7,5 und bei Tempo 80 mit Wohni bei ca.11 Liter.


    Wenn der 1.8er mit Allrad in der gleichen Größenordnung bleibt oder sogar leicht darunter liegt, bin ich sehr zufrieden.

    Mein Scenic II Turbodiesel brauchte da auch nicht wesentlich weniger.

    Ich hatte jetzt Gelegenheit einen Octavia 1.8 TSI 2 Tage zu fahren. Allerdings ohne Allrad.

    Mein Fazit:
    Irgendwie ruhiger und angenehmer wie mein 1.4er.
    Allerdings fehlt ihm "gefühlsmäßig" der "Bumms" aus dem Stand heraus.
    Was vermutlich an der Kombination Kompressor/Turbo beim 1.4er liegt.
    Auf dem Papier ist der Unterschied allerdings nur minimal und außerdem fahre ich in der Regel sowieso eher verhalten.

    Ich hoffe nur, dass ich diesmal von Problemen mit Steuerkette, Kolbenringen und DSG verschont bleibe.
     
  19. #17 dieselschrauber, 07.04.2015
    dieselschrauber

    dieselschrauber

    Dabei seit:
    20.10.2012
    Beiträge:
    832
    Zustimmungen:
    45
    Ort:
    31535
    Fahrzeug:
    yeti

    Der war gut 8)
     
Thema: Vor- und Nachteile Yeti 1.8 TSI 4x4
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. skoda yeti 1.8 tsi steuerkette

    ,
  2. skoda yeti 1.8 steuerkette

    ,
  3. octavia 1.8 tsi wohnwagen

    ,
  4. skoda yeti 1.8 4x4 forum,
  5. golf 1.4 tsi wohnwagen,
  6. skoda yeti 4x4 nachteile,
  7. golf sportsvan wohnwagen ziehen,
  8. skoda yeti 1 8 liter kette,
  9. skoda yeti 1 8 steuerkette,
  10. sportsvan dsg wohnwagen,
  11. sportsvan wohnwagen,
  12. skoda yeti 1.8 tsi steuerkette probleme
Die Seite wird geladen...

Vor- und Nachteile Yeti 1.8 TSI 4x4 - Ähnliche Themen

  1. Škoda FABIA Combi Style TSI fragen

    Škoda FABIA Combi Style TSI fragen: Hallo leute ich habe mal eine frage an euch, ich habe gesehen das der eigentlich nur 1197 hubraum hat mit 110 ps. sind sie 1,2 liter hubraum...
  2. RS TSi orgelt beim starten und kalter Außentemperatur

    RS TSi orgelt beim starten und kalter Außentemperatur: Hallo, mir ist aufgefallen, dass mein TSi morgens bei den sehr kalten Temparaturen (0 Grad und weniger) etwas orgelt, wenn ich in starten will....
  3. DEFA Motorvorwärmung 1.8 TSI

    DEFA Motorvorwärmung 1.8 TSI: Hallo, hat hier jemand so eine Motorvorwärmung verbaut? (Im Kühlwassersystem) Wenn ja würden mich Eure Erfahrungswerte interessieren. Wie lange...
  4. Kodiaq als 180 PS TSI oder 190 PS Diesel

    Kodiaq als 180 PS TSI oder 190 PS Diesel: Bin gerade in der finalen Entscheidung zum Kodiaqkauf. Bin mir aber noch nicht sicher,ob es der 180 PS TSI oder der 190 PS TDI jeweils als Style...
  5. 1.8 Benziner Automatik Test

    1.8 Benziner Automatik Test: Hallo! Leider gestaltet sich meine Suche nach einem Händler, der einen Superb mit dem 1.8 Benziner (mit DSG) zur Probefahrt anbietet, als äußerst...