vier neue Reifen statt zwei, wegen unterschiedlicher Profiltiefe

Diskutiere vier neue Reifen statt zwei, wegen unterschiedlicher Profiltiefe im Skoda Kodiaq Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Andere Teilnehmer an dieser Diskussion zeigen, dass ich so ganz unverständlich offenbar nicht schreibe.

  1. AMenge

    AMenge

    Dabei seit:
    03.11.2014
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    233
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia III, 1.4 TSI DSG
    Andere Teilnehmer an dieser Diskussion zeigen, dass ich so ganz unverständlich offenbar nicht schreibe.
     
  2. #62 Brooomi, 21.10.2019
    Brooomi

    Brooomi

    Dabei seit:
    11.09.2019
    Beiträge:
    1.127
    Zustimmungen:
    176
    Ort:
    In der Mitte von Deutsch-Südwest
    Fahrzeug:
    Roomster 1.2 TSI 63kW BJ 2012 totalmitternachtsdunkel- schwarz
    Kilometerstand:
    89 500
    @schmdan Danke für die Info https://www.kfztech.de/kfztechnik/fahrwerk/reifen/reifentipps2.htm

    Liest sich echt interessant. Und der Vorteil mit "die besseren Reifen HINTEN" ist meiner Meinung gar nicht so überwältigend eindeutig. ICH kanns nur für MICH so betrachten: MIR ist an sich gerade die TRAKTION (grad bei nass, Schnee+Eis, wegen ungeräumter Hofeinfahrt mit Steigung und Kurve) und das getestete "spurstabile Bremsen" mit den besseren Reifen vorne sehr wichtig. Wohingegen die für die Montage hinten vorteilhaften KRITISCHEN Situationen wie "bremsen in Kurven, sehr nass" und "Lastwechsel Aquaplaning Kurvenfahrt schnell" sowie "wedeln, schleudern in der Kurve bei sehr nass" bei MIR an sich praktisch NIE vorkommen. ICH bin bei so extremem Sauwetter überhaupt NICHT außerorts überland unterwegs und wenn dann mit Sicherheit nicht schnell und im Grenzbereich. Ich sehe auch kaum ein Risiko dass ich von außen herbeigeführt in SOLCH eine Situation komme.

    Ich muss hier auch ehrlich zugeben, dass ich meine letzten Allwetterreifen ringsum echt bis ans absolute Mindestmaß heruntergefahren habe. In dem Jahr bin ich aber auch wirklich ausschließlich bei trockenem Wetter und nur Stadtverkehr gefahren.

    Der Anstoß zu einem Fahrsicherheitstraining ist aber echt gut, mein letztes ist glaub schon bald 25 Jahre her. :pinch:
     
    Herwyn gefällt das.
  3. Tuba

    Tuba

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    20.749
    Zustimmungen:
    10.682
    Ort:
    59071 Hamm
    Fahrzeug:
    S³ Combi TDI DSG 110 kW / F² Combi 1.4 63 kW
    Werkstatt/Händler:
    Gretenkort/Welver / Regett/Soest
    Kilometerstand:
    12500
    Mir ist nach wie vor nicht klar, was ein "ausgewogenes Fahrverhalten" ist. Folgefrage: was ist an vorn 3/hinten 7 mm Profil so unausgewogen, dass der Normalfahrer in Schwierigkeiten geraten kann, und wenn, in welche? Noch eine Frage: wenn 4 mm der Grenzwert ist - warum in aller Welt soll ich die hinteren 7 mm gegen 4 mm eintauschen, nur um die 7 dann auf 4 runterzureiten? Am Ende habe ich 4x 4 mm, statt die beiden 4mm jetzt zu ersetzen, um 2x 7 mm und 2x 8 mm zu fahren?

    Bitte keinen Streit hier @dirk11 und @AMenge. Die Frage nach dauerndem Neukauf ist doch provokant, kein Wunder also, wenn es zurückschallt. Und nein, ganz folgen kann ich Deiner Argumentation auch nicht.
     
    dirk11 gefällt das.
  4. #64 Brooomi, 21.10.2019
    Brooomi

    Brooomi

    Dabei seit:
    11.09.2019
    Beiträge:
    1.127
    Zustimmungen:
    176
    Ort:
    In der Mitte von Deutsch-Südwest
    Fahrzeug:
    Roomster 1.2 TSI 63kW BJ 2012 totalmitternachtsdunkel- schwarz
    Kilometerstand:
    89 500
    @Tuba WO kommt denn nun dieser "4mm Grenzwert" her ???
    Ist unter 4mm dann schon die Sicherheit wesentlich beeinträchtigt - bei SOMMERreifen??
     
  5. #65 Tuba, 21.10.2019
    Zuletzt bearbeitet: 21.10.2019
    Tuba

    Tuba

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    20.749
    Zustimmungen:
    10.682
    Ort:
    59071 Hamm
    Fahrzeug:
    S³ Combi TDI DSG 110 kW / F² Combi 1.4 63 kW
    Werkstatt/Händler:
    Gretenkort/Welver / Regett/Soest
    Kilometerstand:
    12500
    Ich persönlich (!!) halte 3 mm Profiltiefe für grenzwertig schlecht, bei 4 ist es an der Zeit, über einen Austausch nachzudenken. Das muss aber jeder selbst entscheiden.

    Eines noch. Was ist wichtiger: Nicht von der Stelle zu kommen (keine Traktion an der Antriebsachse) oder spurstabil geradeaus bremsen zu können, ohne das Risiko einzugehen, dass Dich die Hinterachse überholt? Tipp: Es hat noch niemand geschafft (Ausnahmen und so weiter, ja), im Stand einen Unfall zu verursachen, weil er nicht von der Stelle kam ...

    Und noch was: Wenn Deine eierlegenden Wollmilchsaureifen an der Verschleißgrenze waren, hast Du in meinen (!!!!!!!!!!!!!!!) Augen so ziemlich alles fclash gemacht, was man mit Reifen machen kann. Ich persönlich (!!!!!!!) halte GJR für den letzten Scheiß, weil die alles ein bisschen, aber nichts wirklich richtig können. Im Winter fahre ich mit echten Winterreifen Kreise um Deinen Skoda, bis Dir schwindelig wird, und im Sommer gilt dasselbe.

    ....................................................................................

    Um eines klarzustellen. Wer welche Reifen wo am Auto mit welchem Profil montiert, ist erst einmal völlig uninteressant. In der Formel 1 fahren die Jungs profillose Reifen, weil das im Trockenen der ideale Reifen ist. Im Regen nicht, deshalb sind die auf der Straße verboten. Ein Rallyefahrer hat extreme Ansprüche an seine Reifen, weshalb er je nach Strecke auch völlig unterschiedliche Reifen montiert. Beide sind also überhaupt kein Maßstab für den Straßenverkehr eines Otto Normalfahrers. Im Trockenen und mit fuffzich die Dorfstraße lang ist die Reifenwahl komplett wurscht. Meine Gedanken zu Reifen entstehen aber aus der Überlegung heraus, was passiert, wenn ich in eine Grenzsituation komme, wo ich alle Reserven brauche, die meine Reifen bieten. Ich habe weiter oben den unbeleuchteten Anhänger und meinen anschließenden Elchtest erwähnt. Mit Gurkenreifen an der Hinterachse wäre ich wahrscheinlich irgendwo eingeschlagen, weil die den zweimaligen Lastwechsel bei hoher Geschwindigkeit nicht mitgemacht hätten. Dann wäre ich jetzt aber vielleicht nicht mehr hier ...
     
    dom_p, ottensener, Speedy35 und 6 anderen gefällt das.
  6. #66 Allgaydriver, 21.10.2019
    Allgaydriver

    Allgaydriver

    Dabei seit:
    06.08.2011
    Beiträge:
    665
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    Sophienstädt
    Fahrzeug:
    FABIA CRS
    Werkstatt/Händler:
    Werkstatt: Zemke Bernau
    Kilometerstand:
    172000
    Auch als alter Spritsparhase lernst noch dazu. Aber das du noch nicht mit Slix fährst um Sprit zu sparen.
     
    Brooomi gefällt das.
  7. #67 Mäxchen, 21.10.2019
    Mäxchen

    Mäxchen

    Dabei seit:
    15.02.2016
    Beiträge:
    620
    Zustimmungen:
    188
    Ort:
    Berlin
    Fahrzeug:
    Skoda Superb 3V Combi
    Kilometerstand:
    188000
    Sommerreifen im Sommer bei trockenem Wetter können gar nicht zu wenig Profil haben.

    0 mm Profiltiefe = 0 Negativprofil, liegt also 100% Gummi auf der Straße auf.
    Es darf halt nur nicht feucht oder nass werden ;-)


    Grüße Lars
     
    Brooomi und Tuba gefällt das.
  8. #68 Andre784, 21.10.2019
    Andre784

    Andre784

    Dabei seit:
    10.03.2019
    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    München
    Fahrzeug:
    Superb 3 L&K
    Ich hatte das bei meinem Audi auch, hab auch unterschrieben. 20190222_085443.jpg
     
    Brooomi gefällt das.
  9. AMenge

    AMenge

    Dabei seit:
    03.11.2014
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    233
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia III, 1.4 TSI DSG
    Wie ich schon schrieb: Es ist berechenbar und so, wie es vom Fahrzeughersteller gedacht ist.

    Beim Bremsen auf Nässe wirst du möglicherweise froh sein, wenn du die besseren Reifen vorne hättest.

    Deine Betrachtung ist von vorne bis hinten unlogisch. Auf welchen Grenzwert beziehst du dich? Du sollst auch überhaupt nichts eintauschen. Alles was ich sage ist: Es ist ohne Probleme möglich, den Reifenverschleiß an beiden Achsen gleich zu halten und dadurch große Profiltiefenunterschiede zu vermeiden. Das schrieb ich in diesem Thread bereits mehrfach, aber das wird wohl geflissentlich überlesen.

    Achso, das war also provokant. Gut zu wissen. Aber der unlogische Quatsch, den du oben schreibst, der ist es nicht? Sehr selektive Wahrnehmung.

    Nochmals - und letztmalig - in aller Deutlichkeit: WENN es einen großen Profitiefenunterschied gibt, dann gehören die besseren Reifen auf die Hinterachse. Es gibt aber kein Naturgesetz, dass es dazu kommen MUSS. Man KANN den Reifenverschluss auch dahingehend beeinflussen, dass er an beiden Achsen nahezu gleich ist. Ich persönlich halte das für deutlich besser als mit stark unterschiedlichen Profiltiefen unterwegs zu sein.
     
    JohnDoe, Allgaydriver, O1O2K1 und 2 anderen gefällt das.
  10. Tuba

    Tuba

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    20.749
    Zustimmungen:
    10.682
    Ort:
    59071 Hamm
    Fahrzeug:
    S³ Combi TDI DSG 110 kW / F² Combi 1.4 63 kW
    Werkstatt/Händler:
    Gretenkort/Welver / Regett/Soest
    Kilometerstand:
    12500
    Du sagst immer noch nicht, welchen negativen Einfluss ein Profilunterschied vorn/hinten macht. Danach habe ich mehrfach gefragt, eine Antwort steht aus. Ich fahre seit >1.000.000 km Fronttriebler, und ich setze meine Reifen immer schon wie beschrieben ein. Ein unsicheres Gefühl bei 3/7 mm hatte ich nie. Und ich werde einen Teufel tun und für ein "harmonisches Fahrverhalten" (dessen Definition und Gefahrenabwehr auch immer noch aussteht) einen (profilmäßig) sehr guten hinteren gegen einen schlechteren vorderen Reifen tauschen, damit der auch schlecht wird. Das macht keinen Sinn.


    Sicher. Im Gegensatz zu Dir kommt hier etwas.

    In Fett, also unbedingt zu beachten! Aber warum ist da eine Gefährdung? Dazu steht da nix.

    Wieder fett, also wieder wichtig. Aber warum ist das so? Weil es der ADAC sagt?

    Das tun die nicht???

    Der ADAC ist der Meinung, man kann bis 1,6 mm runterreiten? Man darf, aber in einem Reifenratgeber eines Automobilclubs erwarte ich zwingend die Aussage, dass die vom Verordnungsgeber vorgesehene Grenze an Lebensmüdigkeit grenzt!

    Aber es geht noch besser:

    Wieder fett, also besonders richtig. Wenn es aber weitergeht mit

    dann zeugt das davon, dass der Verfasser absolut keine Ahnung von modernen Reifen hat.

    Deshalb habe ich den Artikel als technischen Müll bezeichnet.

    Nur ist meine Diskussion mit Dir an der Stelle beendet, an der Du persönlich und beleidigend wirst.
    Schönen Abend noch.
     
  11. AMenge

    AMenge

    Dabei seit:
    03.11.2014
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    233
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia III, 1.4 TSI DSG
    Das zeigt, dass du meinen letzten Beitrag nicht gelesen hast.

    Hat ja auch niemand vorgeschlagen.
     
  12. Tuba

    Tuba

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    20.749
    Zustimmungen:
    10.682
    Ort:
    59071 Hamm
    Fahrzeug:
    S³ Combi TDI DSG 110 kW / F² Combi 1.4 63 kW
    Werkstatt/Händler:
    Gretenkort/Welver / Regett/Soest
    Kilometerstand:
    12500
    Das geht nur, wenn der Unterschied bereits da ist und der bereits schlechtere dann nach hinten kommt.

    Aber mach ruhig.
     
  13. AMenge

    AMenge

    Dabei seit:
    03.11.2014
    Beiträge:
    309
    Zustimmungen:
    233
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia III, 1.4 TSI DSG
    Aber nicht ansatzweise in dem Maße wie in deinem Beispiel! Wenn ich die Räder von vorn nach hinten tausche, dann haben die einen Profiltiefenunterschied von max. 1 mm. Da kann man nicht von "besser" oder "schlechter" sprechen. Bei den von dir genannten 4 mm durchaus, aber die sind halt vermeidbar.
     
  14. #74 PolenOcti, 21.10.2019
    PolenOcti

    PolenOcti

    Dabei seit:
    01.02.2014
    Beiträge:
    2.249
    Zustimmungen:
    387
    Ort:
    Leichlingen
    Fahrzeug:
    Seat Ateca 1,0 TSI Style, Fabia 3 1,0 MPI
    Werkstatt/Händler:
    Markenhändler
    Kilometerstand:
    100, 250
    Ich denke, bei dem Thema wird man nicht auf einem Nenner kommen. Jeder hat seine Philosophie und jeder hat offensichtlich mit seiner gute Erfahrungen gemacht. Also lieber mal zurück zum eigentlichen Thema....
     
  15. Tuba

    Tuba

    Dabei seit:
    12.07.2012
    Beiträge:
    20.749
    Zustimmungen:
    10.682
    Ort:
    59071 Hamm
    Fahrzeug:
    S³ Combi TDI DSG 110 kW / F² Combi 1.4 63 kW
    Werkstatt/Händler:
    Gretenkort/Welver / Regett/Soest
    Kilometerstand:
    12500
    Du steckst also alle 4-6 Wochen Deine Reifen um? Wenn Du sonst kein Hobby hast ...

    Eine Frage noch. Warum ist eine Profiltiefendifferenz vorn zu hinten problematisch? In #69 beantwortest Du das nicht.
     
  16. dirk11

    dirk11

    Dabei seit:
    20.07.2014
    Beiträge:
    2.358
    Zustimmungen:
    931
    Kann ich voll und ganz unterstützen!
    Aha. Welchen Deiner halb gedachten und halb geschriebenen Sätze meinst Du denn genau? Etwa den hier:

    Ist vermutlich ganz gut, dass Du keine Fahrsicherheitstrainings mehr gibst, wenn Du Dein Wissen dort auch so unverständlich weitergibst wie hier und dann andere dafür verantwortlich machst, wenn sie Dich nicht verstehen...
     
    Tuba gefällt das.
  17. #77 boerni666, 21.10.2019
    boerni666

    boerni666

    Dabei seit:
    01.06.2016
    Beiträge:
    474
    Zustimmungen:
    220
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia III Combi 1.2 TSI 81kw DSG Active PL-Import
    Werkstatt/Händler:
    Fleetari Repair Shop
    Kilometerstand:
    80000
    Jeden Herbst dasselbe Thema...
     
    dom_p gefällt das.
  18. #78 Crosser, 21.10.2019
    Crosser

    Crosser

    Dabei seit:
    04.01.2010
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    48
    Hallo,
    ich möchte auch mal meinen Senf dazu abgeben. Also ich muss zugeben, das ich auch immer von hinten nach vorne wechsel. Immer wenn der Saisonwechsel dran ist, also die Reifen die die vorige z.B. Sommersaison vorne waren nach hinten und umgekehrt. Da ich den Wagen auf Geschäftsleasing laufen habe und ich nicht einsehe in den 3 Jahren extra Geld für Reifen auszugeben tausche ich sie. Allerdings ist es bei dem letzten Wagen (Superb III Combi 190 PS TDI 4x4) so gewesen, das alle Reifen bei der Rückgabe nach über 3 Jahren und rund 76000 KM (natürlich im Winter andere Reifen) laut Rückgabegutachten 5,5 mm hatten. Deshalb denke ich mal, es ist wohl richtig mit den besten nach hinten, aber trotzdem muss oder sollte dies Jeder für sich selbst entscheiden dürfen. Ich bin allerdings auch der Meinung, das nicht nur bei Winterreifen sondern auch bei Sommerrreifen bei 4 mm Schluss sein sollte.

    VG Ralf
     
  19. #79 PolenOcti, 22.10.2019
    PolenOcti

    PolenOcti

    Dabei seit:
    01.02.2014
    Beiträge:
    2.249
    Zustimmungen:
    387
    Ort:
    Leichlingen
    Fahrzeug:
    Seat Ateca 1,0 TSI Style, Fabia 3 1,0 MPI
    Werkstatt/Händler:
    Markenhändler
    Kilometerstand:
    100, 250
    Das ist doch nur ein Problem wenn man bis an das gesetzliche Minimum ab fährt. Ansonsten spielt das keine so gravierende Rolle. Wer auf seine Reifen achtet und eh bei maximal 3-4mm für Ersatz sorgt, kann doch nichts falsch machen....:thumbup:
     
  20. #80 Reverend Bluejeans, 22.10.2019
    Reverend Bluejeans

    Reverend Bluejeans

    Dabei seit:
    01.03.2019
    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    77
    Wenn es wenigstens so wäre! Viele haben ihre Philosophie aber eben nicht aufgrund irgendwelcher Erfahrungen, sondern lediglich von anderen Leuten oder Youtube-Laberköppen übernommen.
     
    dirk11 gefällt das.
Thema: vier neue Reifen statt zwei, wegen unterschiedlicher Profiltiefe
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. profiltiefe

Die Seite wird geladen...

vier neue Reifen statt zwei, wegen unterschiedlicher Profiltiefe - Ähnliche Themen

  1. Turbolader neu, jetzt aber hoher Dieselverbrauch und ab und an Notlauf mit Fehlernummer P0234

    Turbolader neu, jetzt aber hoher Dieselverbrauch und ab und an Notlauf mit Fehlernummer P0234: HABE EINEN SKODA FABIA 1.6 TDI MIT 90 PS AUS DEM JAHRE 2010. Da der Turbolader stark ölte und ich kein Risiko eingehen wollte, habe ich den...
  2. Neu hier im Forum

    Neu hier im Forum: Guten Morgen Ich bin der Chris 31 Jahre jung und komme aus Loßburg. Hab mir letzte Woche einen octavia rs60 gegönnt. Schau mich jetzt hier...
  3. Neue Winterreifen RDKS

    Neue Winterreifen RDKS: Hallo, ich bekomme nächste Woche meinen neuen Skoda Rapid. Jetzt brauche ich Winterreifen + Felgen. Gibt es irgend einen Skoda Rapid mit...
  4. Hilfe zu Reifen-Thema

    Hilfe zu Reifen-Thema: Hallo, habe vom YETI noch alte (aber gute) Winterreifen ( 215/60 R16 99H ) mit Felge 7x16" ET 45 auf den Karoq passen laut Skoda HP Felge...
  5. Privatverkauf 'Skoda Chronik 1895 - 2018': die Unternehmensgeschichte auf über 500 Seiten - neu und OVP

    'Skoda Chronik 1895 - 2018': die Unternehmensgeschichte auf über 500 Seiten - neu und OVP: -Verkauft- Im Frühjahr hat Skoda seine neue Unternehmenschronik veröffentlicht. Aufgeteilt auf 3 einzelne Hardcover-Bücher in einem edlen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden