Viele Reparaturen? Oder einfach Felicia....?

Dieses Thema im Forum "Skoda Felicia Forum" wurde erstellt von FeliciaFriend99, 17.03.2010.

  1. #1 FeliciaFriend99, 17.03.2010
    FeliciaFriend99

    FeliciaFriend99

    Dabei seit:
    17.08.2008
    Beiträge:
    594
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hannover
    Fahrzeug:
    Opel Astra 1.7 CDTI Innovation Caravan
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Günther
    Kilometerstand:
    143000
    Ich frage mich schon eine Weile: Habe ich schon (zu) viel in meinen Feli investiert oder ist das für einen Feli normal :whistling: ?

    Als Basisinfos: Ich habe den 1.3 MPI mit 54PS (EZ 07/99 mit zwei Vorbesitzerinnen und 58.000 km) seit 02/06 und doch schon einige Reperaturen gehabt in diesen guten vier Jahren:

    • 02/07 bei 70.600 km: Achsgelenk vorne defekt, Mittel- und Endschaldämpfer am Auspuff defekt
    • 04/07 bei 73.400 km: Leuchtweitenregulierung defekt
    • 06/07 bei 74.500 km: dritte Bremsleuchte abgebrochen
    • 09/07 bei 77.200 km: Ultraschallsensoren der Alarmanlage zur Innenraumüberwachung defekt (die habe ich allerdings nicht erneuern, sondern nur deaktivieren lassen)
    • 11/07 bei 80.700 km: Batterie musste erneuert werden
    • 02/08 bei 85.300 km: Motorsteuergerät defekt
    • 08/08 bei 92.000 km: Funkfernbedienung für die Zentralverriegelung defekt
    • 03/09 bei 103.000 km: Antriebswelle für den Tachometer defekt
    • 11/09 bei 105.500 km: Wassereinbruch an der Heckscheibe --> Heckklappe saniert&neues Scheibengummi
    • 12/09 bei 107.500 km: Bremslichtschalter defekt
    • 01/10 bei 116.000 km: Fensterheber Beifahrerseite defekt und neue Bremsscheiben vorne
    • 03/10 bei 121.000 km: Wasserpumpe "defekt" (undicht)
    Joa...soweit meine "Leidensgeschichte". Wobei ich dem Kleinen zu Gute halten muss, dass er mich noch nie in dem Sinne im Stich gelassen hat, sparsam ist und ich ihn einfach mag :love: :whistling: :love:

    Mich würde halt mal interessieren, ob das viele Reperaturen sind für die Laufleistung/Alter. Denn ich habe den Nachteil, dass ich werder Leute kenne, die mir das mal eben reparieren können und selbst habe ich auch keine Ahnung und kann dementsprechend nix selber machen und muss uf Werkstätte zurückgreifen. Und das geht ins Geld leider Gottes... Den Kaufpreis habe ich mittlerweile jedenfalls nochmal investiert. Und DAS ist es, was mich an dem Ganzen am meisten stört...

    Bin jedenfalls gespannt, wie das so mit euren Felis aussieht!!!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Cordi

    Cordi
    Moderator

    Dabei seit:
    10.11.2001
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    111
    Ort:
    Heiddorf
    Fahrzeug:
    O1 L&K TDI, O1 GLX SDI, 83er Golf 1 5-trg, 1er Cabrio G60
    Werkstatt/Händler:
    Auto Cordes LWL
    Kilometerstand:
    478320
    Grundsätzlich ist das ja nicht so sehr viel an defekten Teilen. Was mir aber auffällt ist, dass speziell die Friend-Spielereien eFH und Alrmanlage Probleme machten. Das einzige, was wirklich aus der Reihe schlägt ist das Motorsteuergerät, alles andere ist halt entweder Verschleiß (Auspuff, Achsgelenk, Batterie), eigenes Pech (Bremsleuchte) und der Rest kann halt bei dem ein oder anderen immer mal kaputt gehen.

    Interessant wäre jetzt natürlich, was du jeweils dafür bezahlt hast, das ist ja nicht unwichtig in der Betrachtung. Es fällt mir nämlich schwer zu glauben, dass die paar Dinge den Kaufpreis darstellen sollen. In ne teure Vertragswerkstatt würde ich jedenfalls mit nem Felicia längst nicht mehr gehen, die Stundenlöhne versauen einfach den Kostenschnitt.

    Grundsätzlich hast du aber keinen Problem-Felicia. Das in vier Jahren und 60tkm mal was kaputt geht ist denke ich normal.
     
  4. #3 Skoda Felicia Fahrer, 17.03.2010
    Skoda Felicia Fahrer

    Skoda Felicia Fahrer

    Dabei seit:
    05.01.2008
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    Deutschland Mecklenburg-Vorpommern Mecklenburg-Vo
    Fahrzeug:
    Skoda Felicia 1,6 8V GLX
    Kilometerstand:
    250000
    Ich zähle auch mal was auf was bei mir defekt war seit November 2007



    Frontscheibe undicht: Gummi wechslen lassen 60€

    Heckscheibe undicht: Gummi wechseln lassen 68€

    LWR defekt:selbst repariert auf elektrisch umgebaut 15€

    Schalter für Rückwärtsgang defekt: Austauschen lassen 20€

    ZV defekt Beifahrer Seite: selbst ausgetauscht gebraucht Teil 10€

    ZV defekt Fahrerseite: selbst ausgetauscht Neu Teil 50€

    Thermostatgehäuse defekt: selbst getauscht 16€

    2te mal Thermostat defekt: selbst getauscht je 16€

    Getriebe machte im 5ten Gang Geräusche eine Schraube war locker: reparieren lassen 159€ Teuerste Reparatur am Feli bis jetzt

    Endsachldämpfer defekt: selbst getauscht 80€

    Mittelschlldämpfer defekt: selbst getauscht 100€

    Türschloss defekt: nicht repariert dafür Funk Zv eingebaut 16€

    Drosselklappe defekt: selbst repariert gebraucht DK eingebaut 32€

    zusammen 658€ noch nicht der Kaufpreis

    Alles andere nicht aufgezählte ist halt normaler Verschleiß so wie die Bremsen
     
  5. #4 FeliciaFriend99, 17.03.2010
    FeliciaFriend99

    FeliciaFriend99

    Dabei seit:
    17.08.2008
    Beiträge:
    594
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hannover
    Fahrzeug:
    Opel Astra 1.7 CDTI Innovation Caravan
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Günther
    Kilometerstand:
    143000
    Na das beruhigt mich schon mal :) In eine Vertragswerkstatt gehe ich aus dem Grund, dass ich dort einiges an Rabatt bekomme und sich das dadurch kaum von einer freien Werkstatt oder anderen Anbietern unterscheidet (ich habe extra verglichen :D )
    Zu den Kosten kann ich Folgendes sagen, dass gerade das Motorsteuergerät mit der wahnsinnig langen Fehlersuche (drei Werkstätte waren letztendlich daran am verzweifeln, sowohl Vertragshändler, zwei freier Anbieter) ziemlich reingehauen hat mit 800€ bis 1000€, dann der Fensterheber mit 250€ und die Alarmanlagengeschichte hat mit ca. 130€ auch nochmal gekostet. Naja und die anderen Reparaturen (Verscheiß oder nicht, bezahlt werden müssen sie alle :wacko: ) kommen auch auf ein Sümmchen. Müsste ich genau nachschauen jetzt. Habe ja für den Feli damals 3200€ bezahlt und finde es einfach "erschreckend" wie schnell das in meinen Augen durch Reparaturen aller Art zusammenkommt...
     
  6. #5 FeliciaFriend99, 17.03.2010
    FeliciaFriend99

    FeliciaFriend99

    Dabei seit:
    17.08.2008
    Beiträge:
    594
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hannover
    Fahrzeug:
    Opel Astra 1.7 CDTI Innovation Caravan
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Günther
    Kilometerstand:
    143000
    Achja. Gut das du es sagt ;) . Thermostat habe ich auch ein neues bekommen. Aber zum Glückhabe ich abgesehen von der Heckklappe mit Rost keine Probleme. Bis jetzt :)
     
  7. Timmy

    Timmy

    Dabei seit:
    09.07.2009
    Beiträge:
    1.773
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    15732 Schulzendorf
    Fahrzeug:
    Forman 1.3 LSi, Trabant 1.6
    Ich geh da mit Cordi conform. Alles nichts außergewöhnliches. Wenn man es selber instandsetzt und Teile günstig bekommen kann, dann ist sogar der Hang zur Bedeutungslosigkeit da.

    Wenn aber ein Fahrzeug einen Preis von 3500€ hat und man nun jede Reparatur machen lassen muß (warum auch immer) so ist schnell der Kaufpreis eingeholt und das Fahrzeug damit wirtschaftlich aus dem Rennen.
    So kann man leider nicht rechnen.
    Bei einem Auto für 500€, dass tadellos fährt und gut in Schuß ist, aber bei dem Mängel wie bei deinem auftreten, müßte man es ja sofort verschrotten ;)

    Wobei ich sagen muß, dass das Motorsteuergerät schon eine Ausnahme darstellt, da sowas eigentlich nie kaputt geht. Das es 800-1000€ gekostet hat ist auch etwas viel. Ein gebrauchtes Steuergerät, das man durchaus nehmen kann (weil die ja eigentlich nie kaputt gehen), kostet kaum mehr als 50-100€ (auch 2008 nicht) und der Einbau geht in ca 5 Minuten plus 5 Minuten fürs anlernen. Das eine Fehlersuche aufwendig sein kann ist unbestritten, aber hier doch allem Anschein nach deutlich zu hoch angesetzt. Wenn aber letztendlich durch den Tausch des Gerätes der Fehler behoben war, so ist das insgesammt keine Glanzleistung.

    Schlußendlich wird der Kostenfaktor für Reparaturen, sei es Verschleiß oder Defekte, bei älteren günstigen Gebrauchten, immer irgendwo unwirtschaftlich sein für den "nur" Nutzer des Fahrzeuges.

    Es kann z.B. sinnvoller sein, ein Fahrzeug mit 120tkm zu erwerben, als das Gleiche mit 80tkm. Warum? Ganz einfach, weil bei diesem Fahrzeug mit 120tkm schon viele teure Verschleißreparaturen wie z.B. ein Zahnriemen(wenn vorhanden), neue Reifen, Bremsen usw durchgeführt worden sein können, die bei dem 80tkm Auto erst anstehen würden.
     
  8. #7 freitom, 18.03.2010
    freitom

    freitom

    Dabei seit:
    05.01.2010
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Rastatt
    Fahrzeug:
    Skoda Felicia Pick Up Fun, Citroen C5 III, VW 181, Audi 72, EN 500, Peugeot 103
    Kilometerstand:
    130
    Ich hab in 80.000Km die Lamdasonde und die Benzinpumpe gewechselt.....das wars. Und bei der Sonde stellte sich raus, dass die alte gar nicht defekt war. Gut, jetzt kommen ein paar Kleinigkeiten, aber nichts wildes.
    Ich hab noch einen Renault Laguna II, mein Vorbesitzer hat in 18 Monaten 3800€ ins Auto gesteckt und das ist keine Seltenheit!
    Wir alle sind mit dem Feli gut bedient, da ist nur Kleinkram und der ist noch billig.
     
  9. #8 heimargu, 18.03.2010
    heimargu

    heimargu

    Dabei seit:
    07.02.2010
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Vänersborg / Schweden
    Fahrzeug:
    Octavia 1,6 LX
    Kilometerstand:
    170000
    Hallo aus S



    ... kann mich aus Erfahrung Timmy seiner Meinung voll anschließen ...


    habe noch nie ein Fahrzeug mit unter 100.000 km gekauft, hatten alle so ab 120Tkm aufwärts - und nur die besten Erfahrungen damit gesammelt (ist übrigens auch statistisch nachgewiesen).

    Meinen Feli habe ich hier in S für umgerechnet ca. 900€ gekauft 135Tkm (8-fach bereift) + Schalldämpferanlage kompl. ca.150€. War letzte Woche beim Bilprovning (TÜV), bin ohne einen Mangel sofort durchgekommen.


    Die Preise für gängige Ersatzteile halten sich hier auch in Grenzen, selbst ein neuer Universal-Kat kostet nur ca. 70€.

    Eine Frage habe ich trotzdem noch, bei Defekt der eingebauten Benzinpumpe könnte man doch gewiss eine außenliegende einbauen? ...oder täusche ich mich?


    Gruß aus S
    Heinz
     
  10. Timmy

    Timmy

    Dabei seit:
    09.07.2009
    Beiträge:
    1.773
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    15732 Schulzendorf
    Fahrzeug:
    Forman 1.3 LSi, Trabant 1.6
    Nein, dass geht leider nicht, da diese Pumpen keine Luft fördern und so eine Vorförderpumpe bräuchten.
    Das würde nur gehen, wenn die Abgänge unten am Tank wären und die Pumpe tiefer liegen würde, als der Tankboden. Sind sie aber leider nicht.
    Bei Fahrzeugen wie beispielsweise ein alter Polo oder Golf, die eine außen liegenden elektrische Pumpe haben, gibt es im Tank nochmal eine kleine Vorförderpumpe.

    Hintergrund ist, dass das Zahnradpumpen sind die keine Luft fördern können und den Kraftstoff nur dann transportieren, wenn der Kraftstoff schon die Zahnräder umschließt.
    Die mechanischen Pumpen an den Vergasermodellen, sind Membranpumpen, die auch Luft pumpen können bis Kraftstoff kommt.
     
  11. #10 freitom, 19.03.2010
    freitom

    freitom

    Dabei seit:
    05.01.2010
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Rastatt
    Fahrzeug:
    Skoda Felicia Pick Up Fun, Citroen C5 III, VW 181, Audi 72, EN 500, Peugeot 103
    Kilometerstand:
    130
    Als meine Pumpe kaputt war habe ich zunächst keine gebrauchte bekommen. Die Tauchpumpen von Audi und Co passen leider nicht :(
    Hab dann eine außenliegende von Opel, war glaube ein Vectra, angebaut. Das ging gut, die hat das Benzin super aus dem Tank gezogen. Auto sprang gut an und fuhr ganz normal.
    Die Pumpe hat eine spezielle ,gummigelagerte Aufhängung.....das konnte ich nicht passend machen. Also Pumpe mit Kabelbindern an den Unterboden, die war dann extrem laut :(
     
  12. #11 heimargu, 19.03.2010
    heimargu

    heimargu

    Dabei seit:
    07.02.2010
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Vänersborg / Schweden
    Fahrzeug:
    Octavia 1,6 LX
    Kilometerstand:
    170000
    Hallo Timmy,


    ...vollkommen richtig, Zahnradpumpen sind nicht selbstansaugend, habe hier noch eine liegen und heute morgen mit der Flaschenmethode kurz getestet.

    Habe mich mal ein wenig schlau gemacht, es gibt da noch eine elektronisch gesteuerte Membranpumpe von Hardi, die wird dann auch den Kraftstoff außerhalb des Tankes fördern, liegt bei ca. 60€, dürfte eine gewisse Alternative sein im Fall des Falles, damit dürfte wohl auch feststehen das die Pumpe von freitom (Opel Vectra) auch eine elektr. Membranpumpe ist...

    Gruß aus S
    Heinz
     
  13. #12 felicianer, 19.03.2010
    felicianer

    felicianer
    Moderator

    Dabei seit:
    16.05.2005
    Beiträge:
    10.072
    Zustimmungen:
    295
    Ort:
    01159 Dresden
    Fahrzeug:
    Škoda Octavia 2.0 TDI "Best Of"
    Kilometerstand:
    127000
    Also ich finde, dass am Feli auch nix anderes kaputt geht, als bei anderen...

    Ich hatte bisher:

    Achsschenkel rechts
    Stoßdämpfer komplett
    Kupplung
    Kühler
    Wärmetauscher Heizung (noch nicht repariert)
    Auspuff 2x
    Frontscheibenrahmen
    Zylinderkopfdichtung + Schaden am 3. Zylinder (aktuell)
    Bremsen
    LWR
    Thermoschalter am Kühler

    also alles nix außergewöhnliches, bzw. nix womit man nicht rechnen könnte... (vom 3. Zylinder abgesehen)...
     
  14. T0NI

    T0NI

    Dabei seit:
    08.10.2009
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Vogtland Schönauer Straße 30 08233 Treuen Deutschl
    Fahrzeug:
    Skoda Felicia II 1.3 MPi
    Kilometerstand:
    123800
    Ich hab meinen Felicia II jetzt seit knapp drei Jahren, mit 78.600km bekommen und folgendes bis jetzt dran gemacht:



    80.000km: Zündschloss defekt 60€

    81.000km: Flexrohr verloren, selbst repariert

    82.000km: Wasserpumpe + Motoraufhängung 120€

    107.586km: MSD,ESD, Spurstangenkopf R, Bremsen, Bremsbacken, Radlager HL, Bremsleitungen H, HU, Querlenker VR, LIMA-Steuerung 540€

    115.000km: wieder Querlenker vorn Rechts, Benzinfilter, Frontscheibe 250€



    muss noch gemacht werden: Heckklappenschloss, Türöffner hinten links, Domlager VL, Stoßdämpfer hinten beide, Beleuchtung der Heizungsregler, LWR...



    ...to be continued... :D
     
  15. #14 freitom, 19.03.2010
    freitom

    freitom

    Dabei seit:
    05.01.2010
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Rastatt
    Fahrzeug:
    Skoda Felicia Pick Up Fun, Citroen C5 III, VW 181, Audi 72, EN 500, Peugeot 103
    Kilometerstand:
    130
    Bin mir fast sicher dass die Opelpumpe eine normale Zahnradpumpe ist, schon von der Form und vom Geräusch her. Da die Pumpe am Unterboden saß, war sie ca. in der Höhe vom halben Tank. Die Benzinschläuche im Motor sind höher, daher waren die Zahnräder nie trocken. Ich denke wenn die mal fördert, zieht die Pumpe auch ein bisschen Luft mit durch. Auch glaube ich das die Benzinseule im Schlauch nicht abgefallen ist, da nach der Pumpe Richtung Motor alles dicht ist und keine Luft nachkommt. Jeder der ein Aquarium hat, weiß wie das geht.......
     
  16. Timmy

    Timmy

    Dabei seit:
    09.07.2009
    Beiträge:
    1.773
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    15732 Schulzendorf
    Fahrzeug:
    Forman 1.3 LSi, Trabant 1.6
    Hallo Heinz

    Ja das wäre ein Ersatz. ich kenne solche elektrischen Pumpen bisher nur von der alten Sirokko Standheizung aus der DDR. An welchem Auto sowas aber verbaut sein könnte, weiß ich leider nicht.
    Wenns die aber als E-Teil einzeln gibt, so spricht natürlich nichts dagegen sie zu verwenden, wenn sie min. 1,2 bar Druck bringt, die die Einspritzanlage braucht um vernünftig zu arbeiten.

    Wenn sie weniger Druck bringt, könnte der Wagen einen Leistungsverlust erleiden, den man sofort merkt. Wenn der Druck zu hoch ist, so merkt man das dann nur daran, dass er plötzlich einen Mehrverbrauch hat. Bei Fahren dürfte man das weniger spüren.


    edit: Tom dann Glück gehabt, wenn sich da irgendwo eine dicke Luftblase sammelt/bildet, dann ist es vorbei und die Pumpe müste entlüftet werden. Sie kann wirklich keine Luft ziehen (die Zahnradpumpe).
    Kleine Luftblasen im Strom werden mitgezogen, keine Frage, aber wenn mal ein Stück nur Luft kommt und kein Kraftstoff nachfließt, ist es vorbei.
     
  17. #16 heimargu, 19.03.2010
    heimargu

    heimargu

    Dabei seit:
    07.02.2010
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Vänersborg / Schweden
    Fahrzeug:
    Octavia 1,6 LX
    Kilometerstand:
    170000


    ist ok, hatten selbst 2 Aquarien, habe oft genug Teilwasserwechsel durchgeführt, wenn das ansaugende Schlauchende aus Versehen kurzzeitig nach oben rutschte.... dann kam kein Wasser mehr... so einfach ist das!

    Es sollte auch nur ein Denkanstoß sein da hier in S die Originalteile sehr teuer sind und selbst bei Bestellung über ebay manche Händler bei den Versandgebühren nochmals richtig zulangen.

    Es ist teilweise für mich günstiger Orig.Teile beim freundlichen... in D per mail zu bestellen als die gleichen Teile hier beim örtlichen Händler (alles in allem 120km Fahrt...), Teile zusätzlich noch ca. 20% teurer. Mein freundlicher... in D berechnet mir eine Versandkostenpauschale von 5€ nach S - das nennt sich doch wohl Kundendienst!

    Gruß aus S
    Heinz

    (zur Zeit noch 80 cm Schnee bei +2°)
     
  18. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. #17 freitom, 19.03.2010
    freitom

    freitom

    Dabei seit:
    05.01.2010
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Rastatt
    Fahrzeug:
    Skoda Felicia Pick Up Fun, Citroen C5 III, VW 181, Audi 72, EN 500, Peugeot 103
    Kilometerstand:
    130
    Aber wenn das Ende das außerhalb des Aquariums ist durch einen Hahn dicht machst, bleibt die Wassersäule im Schlauch stehen........so mach ich den Teilwasserwechsel! :D

    Ich hab mir darum keine Gedanken gemacht, das Auto mußte laufen und die Opelpumpe war das erst beste.........okay, hatte ich Glück! :) Inzwischen hab ich eine Ersatzpumpe in der Garage liegen. :)

    Kein Schnee, bei 20 Grad! 8) 8) 8)
     
  20. #18 fanofskoda, 20.03.2010
    fanofskoda

    fanofskoda

    Dabei seit:
    08.02.2003
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zurow 23992 Deutschland
    Fahrzeug:
    Octavia Combi 1.9l TDI, S 125L
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Beyer, Bargeshagen
    Kilometerstand:
    211483
    Bis jetzt mit den Felicias noch keine teuren Probleme gehabt. Mein erster Feli, 1,3 BMM, lief über 288000 km! Kupplung wurde mit knapp 40.000 km gewechselt, das war ein Materialfehler am Automaten. Ansonsten nichts Erwähnenswertes!
    Am 1,6er MPi, den ich jetzt fahre, bisher nur Verschleißteile wie Auspuff und Bremsen gewechselt. Fensterheber habe ich Fahrerseite auf manuell umgebaut, weil die Seilzughülle des elektrischen Fensterhebers gerissen war. Ansonsten betreibe ich in Abständen Rostvorsorge an den bekannten Schwachstellen. Wer etwas selber machen kann und keinen Wert auf Schickimicki legt ist mit dem Feli bestens bedient!!!
    Selbiges gilt für mich übrigens auch für den Favo, zumindestens für die Einspritzer, wobei der fehlende Airbag mich damals zum Feli wechseln ließ.
     
Thema:

Viele Reparaturen? Oder einfach Felicia....?

Die Seite wird geladen...

Viele Reparaturen? Oder einfach Felicia....? - Ähnliche Themen

  1. Privatverkauf felicia-combi lxi nikolausangebot

    felicia-combi lxi nikolausangebot: nur der fairness halber das angebot auch an die communaty-member felicia lxi modell friend ez ende1998 135000km tüv 10/2017 jeden tag im...
  2. Typenschein Skoda Felicia Bj1995

    Typenschein Skoda Felicia Bj1995: Hi zusammen Frage ne Bekannte hat ihren Felicia verkauft, der Käufer macht nun Probleme, dass anscheinend nicht alle Seiten vom Typenschein da...
  3. Abweichungen vom Kostenvoranschlag Reparatur u.ä.

    Abweichungen vom Kostenvoranschlag Reparatur u.ä.: Hallo Gemeinde, wie weit geht bei Euch die Schmerzgrenze, wenn die Werkstatt vom vorherigen Kostenvoranschlag nach oben abweicht ? Bei einer...
  4. Felicia Abschied

    Felicia Abschied: Es ist soweit. Nach 7 Jahren Felicia ist es an der Zeit Abschied zu nehmen. Mein aktueller Felicia hat mich treu die letzten knapp 4 Jahre...
  5. Anhängerkupplung Felicia

    Anhängerkupplung Felicia: Hallo zusammen, hab da mal eine Frage , wer kennt sich da aus. Passt eine AHK vom Felicia 795 auf meinen Felicia 791 ?? Sind beide Bj 95/96...