Vibrieren beim fahren

Diskutiere Vibrieren beim fahren im Skoda Felicia Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Hallo allerseits! Eigentlich hab ich den Feli richtig gerne. Nur gibt es eine Sache, die mich besonders ärgert. Bei meinem Feli ( ohne Servo )...

  1. #1 Feli-man, 13.04.2005
    Feli-man

    Feli-man

    Dabei seit:
    07.05.2004
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    14776 Brandenburg
    Fahrzeug:
    Skoda 1000MB
    Werkstatt/Händler:
    selbstschraubender Meister
    Kilometerstand:
    347000
    Hallo allerseits!

    Eigentlich hab ich den Feli richtig gerne. Nur gibt es eine Sache, die mich besonders ärgert.
    Bei meinem Feli ( ohne Servo ) habe ich beim Fahren ein Vibrieren im Lenkrad. So schlimm, daß das ganze Auto mit vibriert und mit klappert. Es fängt bei ca. 85 Km/h an, und hört irgendwann nach 120 Km/h wieder auf, und ist teilweise Straßenabhängig.
    Bei Winterreifen ist dieses Vibrieren kaum zu spüren. Jedoch jetzt mit Sommerreifen ist es wieder extrem stark. An den Rädern kann es nicht liegen. Hab neue Reifen drauf auf relativ neuen Alufelgen, und hab auch schon 2 andere Sommerradsätze ( Stahlfelgen ) probeweise aufgezogen, aber es war immer das gleiche. Also liegt es nicht an irgendwelchen Räderunwuchten.
    Meine Frage : Wer hat(te) genau wie ich das gleiche Problem, und was könnte dafür die Ursache sein?? Unwucht der Bremsscheiben?? Gelenke der Antriebswelle?? Differentialausgleichsspiel im Getriebe??
    Achja, Traggelenke und Domlager sind auch soweit in Ordnung. Ich will das Vibrieren schnellstmöglich beseitigen, aber nicht unnötig neue Teile verbauen.

    Ach nee, könnt mich nur wieder drüber aufregen...
     
  2. #2 Headbouncer, 13.04.2005
    Headbouncer

    Headbouncer

    Dabei seit:
    30.08.2004
    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    85456 Wartenberg
    Fahrzeug:
    Skoda Felicia 1,6l
    Werkstatt/Händler:
    AH Skoda Müller in Zwickau
    Kilometerstand:
    153000
    Grüße!

    Ich kann dir da net weiterhelfen.

    ABER mir geht es (zwar ein wenig schwächer) genauso.
    So zwischen 100 u. 120 vibriert das Lenkrad leicht.
    Mit Winterreifen war da nischt zu beobachten.
    Erst seit dem die Winteralus wieder drauf sind.
    Bei mir ist aber durch Zufall vor Kurzem erst der Sturz/Spur vermessen u eingestellt worden. Kann also solche sachen ausschliessen.

    MfG Headbouncer
     
  3. gelig

    gelig

    Dabei seit:
    20.08.2003
    Beiträge:
    779
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Nordhessen
    Also bei mir hatte es auch ordentlich vibriert mit meinen alten Reifen.
    Dann hatte ich mir neue gekauft und weg war alles. Vielleicht sind die Sommerreifen einfach nicht so gut ausgewuchtet wie die Winterreifen.
    Diesen Fall schliesst du zwar aus, aber kann ja sein, dass die falsch ausgewuchtet worden sind. Vielleicht hast du die auch falsch gelagert über den Winter?


    MfG

    gelig
     
  4. #4 chrisgf, 14.04.2005
    chrisgf

    chrisgf

    Dabei seit:
    21.05.2003
    Beiträge:
    343
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich 2231 Strasshof a.d.Nordbahn Österreich
    mir fallen noch die Stoßdämpfer ein, zumindest war es bei mir die Ursache.
    Auch die Lenkung könnte es sein (Spurstangenköpfe / Lenkgetriebe)
     
  5. #5 Daniel311, 14.04.2005
    Daniel311

    Daniel311 Guest

    Also wenn die Räder eine Unwucht hätten würdest du das am meisten am Lenkrad spüren ( würde ziemlich wackeln ) das auto eigentlich weniger, würden die Dämpfer ja größtenteils Federn - wie mein Vorredner schon sagte könnte die Lenkung oder vielleicht auch Stoßdämper ein Faktor deiner misere sein !?

    Fahr am besten in die Werkstatt deines Vertrauens ( aber bitte nicht ATU, dann hast du sofort neue Bremsen, Stoßdämpfer, Luftfilter, Räder + Felgen, Motoröl, Spurstange, Antriebswelle, uvm. zum günstigen ATU-Preis verbaut :-) ) und lass das ganze mal checken, nicht das da noch was schlimmeres passiert !!

    Wenn du den Fehler weißt kannst du das ganze ja mal posten.

    beste Grüße und viel Glück

    Daniel
     
  6. #6 skodafan2210, 14.04.2005
    skodafan2210

    skodafan2210

    Dabei seit:
    27.01.2005
    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburg 39108 Deutschland
    Fahrzeug:
    Superb Combi - Ambiente - 170PS TDI || Rapid, Bj '88
    Werkstatt/Händler:
    Gnisch / Wolgast
    Egal wie: ich bin der Meinung die Reifen müssen ausgewuchtet werden!
    Selbst als ich mir die Lenkstange von der Halterung gerissen hab hatte ich nicht solch Prob! Immer nur wenn die Räder nicht richtig ausgewuchtet worden sind!

    @Daniel311: Willkommen, schön noch nen BSler dabei zu haben!
     
  7. #7 TheDixi, 14.04.2005
    TheDixi

    TheDixi

    Dabei seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    871
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hannover Deutschland
    Kilometerstand:
    170000
    Hab das ganz leicht auch, aber halt nicht störend...

    Habe daraufhin meine Räder extra nochmal zum auswuchten gebracht.... Prob immer noch da!
     
  8. CPU

    CPU

    Dabei seit:
    19.04.2003
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    0
    Kann mich dem anschliessen.
    Selbes Problem, auch nur mit den breiteren Sommerreifen.
    Feinauswuchten hat es etwas reduziert, aber nicht wirklich beseitigt.
     
  9. #9 consider, 14.04.2005
    consider

    consider Guest

    Hallo,

    habe das Problem zwar auch, aber es stört mich nicht wirklich weils halt gans leicht ist. In meiner Lehrzeit hatte ich mal einen Lehrgang. Da habe ich ich das rad direkt am Auto Fein gewuchtet. Dies nur am Hinterrad, weis nicht ob man es auch am Vorderad machen kann. Wäre doch gut. Ihr müst blos mal nachfragen wo man so was machen lassen kann.

    MfG
     
  10. #10 Feli-man, 15.04.2005
    Feli-man

    Feli-man

    Dabei seit:
    07.05.2004
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    14776 Brandenburg
    Fahrzeug:
    Skoda 1000MB
    Werkstatt/Händler:
    selbstschraubender Meister
    Kilometerstand:
    347000
    Also ich hab mir die ganze Sache nochmal durch den Kopf gehen lassen. Die Räder kann ich 100% ausschließen, denn ich hab sie eigenhändig ausgewuchtet. Und so ne kleine Unwucht bewirkt nicht, daß man fast vom Sitz geschleudert wird. Mein Verdacht war ja ne Unwucht an den Bremsscheiben. Also vorhin den guten Feli mal angehoben an der Vorderachse ( dabei ist der original Wagenheber zusammengebrochen und nun hab ich ne Beule im Schweller.... :nudelholz: ), die Räder abgebaut, und mal geschaut, ob sich was erkennen ließ. Resultat : keine Unwucht. Aber mir is was anderes aufgefallen: meine Bremse vorn links löst kaum noch, und schleift so vor sich hin. Das ganze im Stand und ohne Räder bei "90 Km/h " ruckelt doch ganz schön. Also denk ich mal, daß ich das Problem gefunden habe. Am Sonntag werd ich mal die Bremsanlage zerlegen und reinigen, wenn ich denn dazu komme. Mal sehen, wie es danach aussieht.
     
  11. #11 TheDixi, 15.04.2005
    TheDixi

    TheDixi

    Dabei seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    871
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hannover Deutschland
    Kilometerstand:
    170000
    aha...

    hast du denn was beim Bremsen bemerkt(das er zu der betroffenen Seite zieht)?

    Bin kein Mechaniker, kann ich das bei mir überprüfen? Die Abstände müssen auf beiden Seiten gleich sein, oder?
     
  12. hoople

    hoople

    Dabei seit:
    17.08.2003
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    also ich hatte einen ähnlichen Fall, neue Felgen - neue Reifen , bis "aufs Gramm" genau gewuchtet und trotzdem das "Flattern" im Lenkrad. Reifen runter nochmals geprüft => das gleiche Problem wieder. Feinwuchten an der Achse hat auch nur wenig gebracht. Dabei ist aber rausgekommen, dass 2 von meinen neuen ATU Felgen (selber schuld) einen HÖHENSCHLAG haben, zu gut deutsch - nicht rundlaufen. Massemässig richtig gewuchtet (also statisch) aber dynamisch nicht. Einen Höhenschlag kann man nicht wegwuchten. Wenn man nicht gerade einen Spezialisten hat (Felgenklinik etc.) der die Felge reparieren kann, ist die ganze Sache meist Schrott.

    Wie kann man das feststellen: Auto aufbocken, Rad mit der Hand drehen (schnell), seitlich auf die Reifen-Lauffläche sowie auf das Felgenhorn sehen und feststellen ob sich die Felge (Lauffläche) am mit den Augen fixierten Punkt optisch nach oben oder unten bewegt.

    Wie kann so was passieren? Auf unseren guten Strassen kein Problem. mit 50 mal das richtige Schlagloch erwischt - schon kann die Felge krumm sein.
    (Hängt natürlich von der Felgenkonstruktion und der Materiallegierung ab.)

    Und bei meinen Winterreifen dasselbe Problem, nur nicht ganz so stark. Allerdings war es hier nicht die Felge- aber trotzdem ein Höhenschlag.
    Hier hatte ein Kumho-Reifen ein schnelles Bremsmanöver nicht vertragen, die Lauffläche war wg. blockierter Räder plattgeschliffen (nicht viel) aber es reichte für eine dynamische Unwucht.

    Grüße
    hoople
     
  13. #13 Bastler, 16.04.2005
    Bastler

    Bastler Guest

    Mich meinen Vorrendner anschlissend und noch die
    Ergänzung.
    Such dir mal ne Werkstat die einen Finishbalancher hat.
    Das ist ne Wuchtmaschiene da bleibt das Rad auf dem Fahrzeug und wird da koplett mit Antrieb usw . überprüft. (ink. Höhen- und Seitenschlag.)
    Notfalls neben dem Höhneschlag mal auf Seitenschlag überprüfen.
    Leere Felge auf Wuchtmaschiene.und es giebt für die Meisten Wuchtmaschienen do einen Stab den Kann ich einmal seitwäts anbringen und einmal in der Höhe. und den Schlag messen.
    NUR die meisten Werkstätten haben keine Ahnung und schmeissen das Zeug ganz hinten in die Ecke weil sie nicht wissen was sie damit anfangen sollen.
    :fluch: :fluch: :fluch: :fluch:
    Bastler
     
  14. #14 Feli-man, 09.05.2005
    Feli-man

    Feli-man

    Dabei seit:
    07.05.2004
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    14776 Brandenburg
    Fahrzeug:
    Skoda 1000MB
    Werkstatt/Händler:
    selbstschraubender Meister
    Kilometerstand:
    347000
    So, habs endlich mal bis ins Forum geschafft....

    Also hab die Bremsscheiben komplett gewechselt mit Bremsbelägen. Hat mich 110 Eus an Material gekostet, und seitdem is das Fahrgefühl gleich ganz anders. Es vibriert zwar immer noch etwas, aber das kann jetzt an den Antriebswellen ( Unwucht ) liegen, und damit kann ich leben. Nun machts wieder Spass, mit 170 auf deutschen Autobahnen Opels zu überholen, hehe :headbang:
     
  15. Blade

    Blade Guest

    Hi,

    also ich habe neue Stoßdämpfer neue Domlager und habe seitdem diese Vibrieren. Kann das vlt daran liegen das die Motorlagerung defekt ist. Weil mit neuen Bremsscheiben usw ist das doch sehr unwahrscheinlich. Habe dieses Unrundlaufen bzw Vibrieren auch beim Bremsen alles seitdem ich neue Stoßdämpfer usw habe.

    SO FAR
     
Thema: Vibrieren beim fahren
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. t4 wegen spurstangenkopf und traggelenk vibrationen

    ,
  2. leichtes vibrieren beim fahren schlimm?

Die Seite wird geladen...

Vibrieren beim fahren - Ähnliche Themen

  1. Anhängelast beim 7-Sitzer

    Anhängelast beim 7-Sitzer: Hallo zusammen, ich stehe gerade kurz vor der Bestellung eines Kodiaq mit dem 190PS-Diesel, 4x4 und DSG und muss 2,5 Tonnen Anhängelast ziehen...
  2. Vibrieren ab 120km/h

    Vibrieren ab 120km/h: Hallo habe das Problem das bei meinem S3 Combi ab ca 120km/h daß Lenkrad Viebriert. Ausgewuchtet wurden diese neu. Beim Bremsen Viebriert dies...
  3. Benzin läuft beim volltanken raus

    Benzin läuft beim volltanken raus: Seit dem letzten volltanken (hab davor auch immer vollgetankt) läuft aus der rechten Seite irgendwo Benzin raus. Hatte den Tankeinfüllstutzen...
  4. Turbo pfeift beim Beschleunigen.

    Turbo pfeift beim Beschleunigen.: Hallo Leute, seit einer längeren Autobahnfahrt (2 x 500km) habe ich Probleme mit meinem Turbo. Ich habe einen O2 1Z 1.9 TDI mit...
  5. Airbagfehler beim Yeti

    Airbagfehler beim Yeti: Hallo Leute, unser schöner Yeti hat einen Airbagfehler. Anzeige im Maxi-Dot "Fehler im Airbag" , Bedienungsanleitung sagt "ab zum Skoda...