Verzögerte Bremswirkung bei starkem Regen

Diskutiere Verzögerte Bremswirkung bei starkem Regen im Skoda Rapid Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Hallo zusammen Ich fahre einen Rapid mit 1.2 TSI 110 PS mit nun 12'000 km. Je länger desto mehr nehme ich eine verzögerte Bremswirkung bei...

norb

Dabei seit
07.03.2017
Beiträge
16
Zustimmungen
0
Hallo zusammen

Ich fahre einen Rapid mit 1.2 TSI 110 PS mit nun 12'000 km. Je länger desto mehr nehme ich eine verzögerte Bremswirkung bei starkem Regen wahr, wenn beispielsweise über mehrere Kilometer die Bremse nicht betätigt wurde (z. B. Autobahn). In der Tat kommt irgendwie Wasser zwischen Bremsscheibe und Bremsklötze, das mit kurzem und heftigen Antippen der Bremse wieder rausgedrückt werden kann, sodass die normale Bremswirkung wieder hergestellt ist. Bei normalen Drücken des Bremspedals passiert jedoch eifach nichts, die Bremse hat Null Wirkung! Bei jeder Autobahnausfahrt erschrecke ich erstmal weil die Bremse quasi nicht funktioniert.
Schlimmer ist es jedoch wenn eine Person fährt, die das Auto nicht kennt.

Habt ihr dabei auch schon ähnliche Erfahrungen gemacht? Ist das normal?


Gruss
Norb
 
dathobi

dathobi

Gesperrt
Dabei seit
13.01.2008
Beiträge
35.345
Zustimmungen
3.278
Fahrzeug
Roomster geb. am 3.05.2007 und Citigo geb. am 22.08.2016
Das Thema ist nicht neu...
Das Forum hat schon den ein oder anderen Thread gefüllt.
 

niklasMA

Dabei seit
16.01.2015
Beiträge
1.641
Zustimmungen
474
Ort
Bodensee
Fahrzeug
VW Up!
...und es ist weder auf einen Typ noch auf einen Hersteller beschränkt.
 

Rodau

Dabei seit
09.04.2016
Beiträge
183
Zustimmungen
56
Norb, mach Dir nichts daraus. Die schon fast religiös anmutende Verbindung einiger Teilnehmer mit dem Fahrzeugherstellerkonzern verhindert vernünftige Antworten auf Fragen welche auf evtl. Schwachstellen oder gar Mängel hinweisen könnten.
Tatsächlich ist es so, dass die Bremsscheiben auch bei diesem Fahrzeug bei Regen im Gischt liegen und deshalb mit einem Wasserfilm überdeckt sind. Dieser muß erstmal durch Bremsen beseitig werden und das dauert. Daher die Verzögerung
 
fireball

fireball

BOFH
Moderator
Dabei seit
27.10.2014
Beiträge
14.007
Zustimmungen
5.443
Ort
Viernheim
Fahrzeug
Octavia II RS TDI DSG FL (2011) @ ~235PS
Kilometerstand
260.062
Religiös ist hier garnichts... Die Antworten waren, abgesehen von Deiner Einleitung, auch hinreichend zielführend, weil das Theme und seine Ursachen schon mehr als einmal ausdiskutiert wurden.

Was mich eher wundert, hat der Rapid kein aktives Bremsentrocknen, wie so ziemlich alle anderen Fahrzeuge?
 
ARA

ARA

Dabei seit
02.10.2009
Beiträge
1.408
Zustimmungen
70
Fahrzeug
Roomy 1.2 TSI / Jetzt Golf Sportsvan
Kilometerstand
40000
Norb, mach Dir nichts daraus. Die schon fast religiös anmutende Verbindung einiger Teilnehmer mit dem Fahrzeugherstellerkonzern verhindert vernünftige Antworten auf Fragen welche auf evtl. Schwachstellen oder gar Mängel hinweisen könnten.
Tatsächlich ist es so, dass die Bremsscheiben auch bei diesem Fahrzeug bei Regen im Gischt liegen und deshalb mit einem Wasserfilm überdeckt sind. Dieser muß erstmal durch Bremsen beseitig werden und das dauert. Daher die Verzögerung

Solch ein Problem haben viele Hersteller und Marken. Das wird aber auf unterschiedliche Art gelöst oder auch nicht. Bei modernen Autos legt sich die Bremse von Zeit zu Zeit ( Intervalle kenn ich nicht ) automatisch leicht an. Aber ohne zu Bremsen. Sie sollen nur leicht Schleifen um die Scheiben frei zu bekommen. Und schon immer wurde in der Fahrschule gelernt, das man bei Regen und Autobahnfahrt immer mal wieder kurz die Bremse leicht Betätigen soll. Früher jedenfalls.
Skoda wird ja nun mal immer mehr zum Teurern Billighersteller. Leider.
 

nordwind

Dabei seit
20.09.2012
Beiträge
791
Zustimmungen
314
...und es ist weder auf einen Typ noch auf einen Hersteller beschränkt.

Ich würde einfach einmal davon ausgehen, dass der TE hier nicht von seinem allerersten Fahrzeug berichtet. Insofern scheint es sich ja um ein Phänomen zu handeln, welches neu für ihn ist. Alleine von dieser Überlegung aus halte ich eine solch flapsige Antwort nicht für gerechtfertigt.

Für meinen Teile kenne ich dieses Symptom in einem solchen Ausmaß nicht, weder bei meinem alten Golf, wo ganz sicher keine Helferlein die Beläge gelegentlich an die Scheibe drücken noch von den modernen Firmenwagen, die ich regelmäßig fahre.
 

Gast56893

Guest
Mir hat die verzögerte Bremswirkungbschon mal 1 Monat zu Fuß eingebracht! Und bei erlaubten 70km/h bin ich nur 40km/h gefahren. Es waren ca. 20cm Wasser auf der Fahrbahn, fahre auf eine Ampel zu, bin nicht mehr rechtzeitig zum stehen gekommen....
Passiert also
 

hand

Dabei seit
29.01.2017
Beiträge
77
Zustimmungen
5
habe auch Stahlfelgen - da tritt der Effekt nicht auf.
 
matti2

matti2

Dabei seit
23.02.2007
Beiträge
1.152
Zustimmungen
131
Ort
Berlin
Fahrzeug
Scala1.0 / 85kW - vorher Rapid Limo, Roomster und Fabia 1 Combi Fahrer
Werkstatt/Händler
Auto(h)aus Europa
Kilometerstand
15.000
Beim Roomster hatte ich das Problem auch, der war ja auch allerdings etwas höher und damit anfälliger. Beim Rapid habe ich weder mit den Alus im Sommer, noch mit den Stahlfelgen im Winter solche Probleme feststellen können.
 

niklasMA

Dabei seit
16.01.2015
Beiträge
1.641
Zustimmungen
474
Ort
Bodensee
Fahrzeug
VW Up!
@nordwind in Post #7: Das war weder bagatellisierend noch flapsig gemeint. Die Information, dass es dieses Problem auch bei anderen Modellen und bei diversen Marken gibt, schien und scheint mir durchaus von Bedeutung, wenn das Problem wie hier geschehen auf ein bestimmtes Modell bezogen wird.
 
Thema:

Verzögerte Bremswirkung bei starkem Regen

Verzögerte Bremswirkung bei starkem Regen - Ähnliche Themen

Bremsprobleme bei starkem Regen: Hallo liebe FabiaIII-Fahrerinnen und -Fahrer, bei einer längeren Autobahnfahrt waren aufgrund hohen Verkehrsaufkommens häufige Bremsungen aus...
Oben