Verzögerte Airbag-Auslösung 1 Sekunde nach Unfall

Diskutiere Verzögerte Airbag-Auslösung 1 Sekunde nach Unfall im Skoda Yeti Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Hallo. Gestern hatte meine Frau einen Auffahrunfall mit Ihrem Yeti 2.0 TDI 4x4 (Bj 10/2009, 32 tkm). Dabei wurde der Vordermann, der gerade an...

rsyeti

Dabei seit
18.03.2011
Beiträge
2
Zustimmungen
0
Ort
Bielefeld
Fahrzeug
Octavia II RS TDI & Yeti 2.0 TDI 4x4
Werkstatt/Händler
Skoda Schröder
Hallo.

Gestern hatte meine Frau einen Auffahrunfall mit Ihrem Yeti 2.0 TDI 4x4 (Bj 10/2009, 32 tkm). Dabei wurde der Vordermann, der gerade an einem Kreisverkehr von der Bremse gegangen war, von ihr auf den Wagen davor geschubst. Erst nachdem unser Wagen zum Stand kam, ca. 1 Sekunde nach dem Aufprall, zündeten Fahrer-, Beifahrer- und Knieairbag, erschreckten meine Frau und unseren Sohn auf dem Beifahrersitz sehr heftig und zerdepperten (Beifahrerseite) noch die Windschutzscheibe. Da meine Frau sich gerade zu unserem Sohn gedreht hatte, hat sie nun heftige Hämatome am Unterschenkel vom Knieairbag.
Wenn ich mir so eine verzögerte Auslösung bei höherer Geschwindigkeit vorstelle, wäre dass für die Insassen katastrophal, da kommt es doch auf Sekundenbruchteile an.

Der Unfall passierte so bei ca. 30 km/h, die Front des Yeti ist ein wenig eingedrückt, die Kotflügel haben oben beide einen kleinen Knick.

Wir haben nun ein ziemlich mieses Gefühl bei diesem Verhalten, weil auch die sonstige Elektronik immer wieder mal für Spuk sorgt (Rückwärts-Fahrtanzeige im Navi geht beim Vorwärts-Weiterfahren bis in den dritten gang schon mal nicht aus, Laustärkeverstellung am Lenkrad wird nur verzögert umgesetzt, Navigation verschwindet nach Tankstopp aus Multifunkt.Anzeige und ist nicht mehr aufrufbar etc.). Wenn da was auch in der Sicherheits-Elektronik nicht stimmt, wäre das nicht gut. Den elektrischen Spuk kenne ich auch aus meinem Wagen (Octavia II RS TDI).
Die Werkstatt hatte auf die Elektrik-Störungen bei der 30tkm-Inspektion mit "wir haben mal ein paar Minuten die Batterie abgeklemmt, dann macht die Elektronik alle einen Reset, dann sollten die Probleme weg sein" reagiert.

Hat jemand eine Erklärung für dieses Verhalten der Airbag oder eine Idee, woran so etwas liegen kann?
 

Sodela

Dabei seit
18.09.2010
Beiträge
45
Zustimmungen
0
Fahrzeug
Yeti
Werkstatt/Händler
KorterinkZwolle
Am Computer sollten Fehler sichtbar werden als Fehlercodes. Als ein Spuk hinterlässt Spuren im Yeti, auch nachträglich. Eine gute Werkstatt liest die Fehler aus, wertet sie aus und behebt sie (und nicht mit abklemmen der Batterie..)
 

VEB

Dabei seit
10.04.2010
Beiträge
673
Zustimmungen
3
Fahrzeug
Audi Q5
das wird am Ende nur ein Sachverständiger feststellen können, ob die Airbags falsch ausgelöst haben bzw. ob Elektronikprobleme bestehen

evtl. einen Rechtsanwalt hinzuziehen falls Rechtsschutz vorhanden ist.
 

Rudi5

Dabei seit
28.03.2005
Beiträge
2.310
Zustimmungen
122
Fahrzeug
Skoda´s & Konzernauto´s
Werkstatt/Händler
Skoda Partner
Hallo !!!

Das es so passiert ist klingt nicht schön, gute Besserung an deine Familie.
Aber zum Airbag Problem ist hier nix zu sagen, aber der Sachverständige wirds finden. Alles andere sind hier nur Prognosen....
kanns mir nur nicht vorstellen das die Airbags so viel später noch auf gehen. Wenn elek. Problem auftritt kommt eine Fehlermeldung und die Leuchte .
Das jetzt mit auf die Probleme vorher zu schieben ist auch WAGEEEEEEE. Auto ist wie nen PC , Stromlos machen hilft oft wirklich.
mfg..
 

maulaf

Guest
Wenn alle Insassen angegurtet sind, zündet ein Airbag erst bei einem Frontalcrash mit mehr als 30km/h (wenn was hartes getroffen wird).
Da es sich um einen Auffahrunfall gehandelt hat, ist die abgebaute Geschwindigkeit während des Unfalls eher kleiner, da der Wagen vor einem "weggeschubst" wird und der eigene Wagen nicht zum Stillstand kommt..
Dies sind die typischen Parkplatzrempler, die in den USA vor ca. 10-15 Jahren einigen Kinder in Out-of-Position das Leben gekostet haben. Die Airbags in den USA haben seinerzeit schon bei geringen Aufprallgeschwindigkeiten (<30km/h) gezündet.

In solcher Situation sollte der Airbag definitiv nicht auslösen.
Hier ist was faul in der Elektronik oder der Unfallhergang wurde falsch interpretiert.
Dies könnte aufgrund des Schocks nach dem Aufprall durchaus passieren.
Man versucht sich da nachträglich was zusammen zu reimen, weil einem die reale Erinnerung irgendwie fehlt.

Im Zweifel kann das Airbagsteuergerät, bzw. die Beschleunigungssensoren ausgelesen werden. Dort ist das Geschwindigkeitprofil des Crashes abgelegt.

Ansonsten ist ein Airbag recht schnell unterwegs.
Im EuroNCAP Frontalcrash mit 64km/h Aufprallgeschwindigkeit zündet der Airbag ca. 15-20ms nach Beginn des Aufpralls und ist bei 40-50ms voll aufgeblasen. Dann wirkt ca. 50-70ms aktiv und ist nach ca. 250ms wieder erschlafft.
Im Normalfall kann ein Mensch den aufgeblasenen Airbag während eines Unfalls nicht genau sehen, da das für das Auge viel zu schnell abläuft.
Was bleibt ist ein Knalltrauma, leichte Abschürfungen und evtl. leichte Verbrennungen.

Gruß
maulaf
 
#
Schau mal hier: (hier klicken). Dort findet man Infos und Antworten.

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

Rudi5

Dabei seit
28.03.2005
Beiträge
2.310
Zustimmungen
122
Fahrzeug
Skoda´s & Konzernauto´s
Werkstatt/Händler
Skoda Partner
..........MAULAF , da stimme ich Dir zu.
unter Schock und Schreck ist das schwer zu sagen .
mfg....
 

rsyeti

Dabei seit
18.03.2011
Beiträge
2
Zustimmungen
0
Ort
Bielefeld
Fahrzeug
Octavia II RS TDI & Yeti 2.0 TDI 4x4
Werkstatt/Händler
Skoda Schröder
Ich gebe zu, ich war auch erst skeptisch, ob das wirklich so abgelaufen war, aber sowohl meine Frau als auch unser Sohn erzählen unabhängig den gleichen Ablauf. Zudem gibt es ein Indiz, dass es so ablief: Hätten die Airbags beim Aufprall gezündet, müsste an den Handgelenken meiner Frau auch was zu sehen oder zu spüren sein. Ist aber nicht. Sie hatte die Zeit, nach dem Stillstand das Lenkrad loszulassen und sich dem Sohn zuzuwenden. Ich werde mal schaun, was der Gutachter dazu sagt, der sich den Wagen für die Versicherung angesehen hat.

@Sodela: Leider habe ich schon die Erfahrung mit Octavia und Yeti hinter mir, dass der Fehlerspeicher fragwürdig ist ( u.a. kein Fehler gespeichert, obwohl die Warnleuchte fürs Kühlwasser anging und tatsächlich Wasser fehlte; kein Fehler gespeichert, obwohl bei laufendem Navi keine Navigationsanzeige in der MFA und mehrere Menüpunkte dort nicht mehr angezeigt und die Werkstatt dies live sehen konnte). Das System kann nur die Fehler speichern, die mal jemand als mögliche Fehler programmiert hat.
 
Thema:

Verzögerte Airbag-Auslösung 1 Sekunde nach Unfall

Sucheingaben

verzögerte auslösung des airbag

,

verzögerte auslösung airbag

,

skoda Fabia unfall auslösung Airbag

,
airbag auslösung im steuergerät gespeichert fabia
, airbag auslösung lenkrad ablauf, airbag auslösun g imstillstand
Oben