Vertraulicher Entwurf: Brüssel will jährlichen TÜV für ältere Autos

Dieses Thema im Forum "Skoda allgemein" wurde erstellt von Sylver Surfer, 16.06.2012.

  1. #1 Sylver Surfer, 16.06.2012
    Sylver Surfer

    Sylver Surfer Guest

  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Sylver Surfer, 16.06.2012
    Sylver Surfer

    Sylver Surfer Guest

    Für Fahrzeuge, die bei der ersten Untersuchung 160 000 Kilometer oder mehr auf dem Tacho haben, soll die jährliche Pflicht gleich greifen.



    Alles nur reine Abzocke und lässt die Händler,Prüfer usw.erfreuen.
     
  4. #3 pietsprock, 16.06.2012
    pietsprock

    pietsprock Kilometer-Millionär

    Dabei seit:
    21.09.2004
    Beiträge:
    12.599
    Zustimmungen:
    258
    Ort:
    Sprockhövel 45549 Deutschland
    Fahrzeug:
    Fabia 1,9 tdi
    Werkstatt/Händler:
    B&P, Hamm
    Kilometerstand:
    1132551
    Sehr zu begrüßen, denn genauso, wie ein Auto am Anfang seines Autolebens erst nach 3 Jahren zum Check muss, sollte mit steigendem Alter öfter gecheckt werden...

    Denn die meisten Autos, die ein gewisses Alter überschritten haben, werden von ihren Besitzern nicht mehr regelmäßig gewartet... Da sichert ein jÄhrlicher Check zumindest etwas die Sicherheit...
     
  5. Redfun

    Redfun

    Dabei seit:
    25.07.2005
    Beiträge:
    2.584
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    Drayton (Hampshire, UK)
    Fahrzeug:
    Škoda 100, Felicia 1.6 GLX( bis 16.1.13) Citigo Elegance, 5 door, 75bhp Green Tec
    Werkstatt/Händler:
    Sparshatts of Fareham
    Kilometerstand:
    45282
    Ist bei uns schon immer so, die MOT kostet um die 30 - 50 £, wenn man vorbereitet ist. Das beinhaltet auch Abgastest. Ich hab das teurer in Erinnerung von Deutschland, kann mich aber irren.
     
  6. Cordi

    Cordi
    Moderator

    Dabei seit:
    10.11.2001
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    111
    Ort:
    Heiddorf
    Fahrzeug:
    O1 L&K TDI, O1 GLX SDI, 83er Golf 1 5-trg, 1er Cabrio G60
    Werkstatt/Händler:
    Auto Cordes LWL
    Kilometerstand:
    478320
    Grundsätzlich ist die Idee ja nicht schlecht, blöd nur, dass das wieder voll zu lasten des Autofahrers geht. Klar, die Prüforganisationen werden die Gebühren nicht senken - warum auch, der Aufwand ist ja der selbe. Dass die ihre Preise in den letzten 20 Jahren verdoppelt haben (seltsamer Weise alle...), lassen wir dabei mal außen vor.
     
  7. Zombie

    Zombie

    Dabei seit:
    14.11.2005
    Beiträge:
    905
    Zustimmungen:
    42
    Wenn ich mir vorstelle, wie oft ich schon von irgendwelchen Rumpelkisten gelesen hab, die man "noch mal" über den TÜV bringt, damit man "dann zwei Jahre Ruhe hat"...
     
  8. #7 snowman, 16.06.2012
    snowman

    snowman Guest

    Hi,

    40 Pfund sind etwa 45 Teuro, eine HU kostet momentan 69 - 99 Euro; jährlich fällig wird's dann in D teurer als in GB. Zum einen is' so 'ne jährliche Kontrolle besser für solche Autos die nicht gut gepflegt / gewartet werden, aber für Leute die ihre Lieblinge in Schuss halten wird's halt teurer.
     
  9. yoshi

    yoshi

    Dabei seit:
    15.08.2010
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Gifhorn
    Fahrzeug:
    Octavia RS CR
    Kilometerstand:
    328800
    Sicherheitshalber hätte ich nichts dagegen. Jedoch würde ich ab einem Fahrzeugalter von min. 10 Jahren, den jährlichen TÜV Besuch besser finden.
     
  10. R2D2

    R2D2 Guest

    Leute... da gibt es in Brüssel irgend ein Entwurfspapier und schon hört die Welt auf, sich zu drehen?

    Da fliest hier bei mir noch gaaaaanz viel Wasser die Isar runter, ehe es da mal zu einem wirklich ernst zu nehmenden Entwurf für eine EG-Richtlinie oder EG-Verordnung gibt, über den dann auch erst nocht diskutiert werden müsste, da ändert sich noch einiges, insbesondere so Quatsch wie mit Laufleistung (wo die Einhaltung kaum praktikabel zu überwachen wäre) und auch gerade die Fristen sind da sicher noch längst nicht fixiert. Sinnvoller ist eh, erst mal einen EU weit einheitlichen Prüfumfang und -qualität zu erreichen und erst wenn das nix bringt, kann man über kürzere Fristen nachdenken.
     
  11. #10 Sylver Surfer, 16.06.2012
    Sylver Surfer

    Sylver Surfer Guest

    Es gibt aber auch Leute die sich kümmern um den Zustand des Fahrzeugs,und die Leute die eine rumpelkiste fahren finden andere mittel und Wege um ihre Plakette zu bekommen,sollte es soweit kommen wird der Schwarzmarkt blühen.

    Ich denke zwei Jahre sind völlig ok bisher ging es auch alles andere ist nur Geldschneiderei.
     
  12. #11 TSI_Fabiapaule, 17.06.2012
    TSI_Fabiapaule

    TSI_Fabiapaule

    Dabei seit:
    26.03.2012
    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Berlin
    Fahrzeug:
    -Fabia 3 Edition Combi 110 PS DSG Quarzgrau Metallic
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Kossert (Waltersdorf)
    Kilometerstand:
    6000
    Das ehe ich ganz genau so. Reine Abzocke und Geldschneiderei.
    Den TÜV bekommt man doch heute schon an jeder Straßenecke unter der Hand für wenig Geld und daran wird sich nicht viel ändern. Nur der arme ehrliche Autofahrer muß wieder finanziell Bluten
     
  13. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.349
    Zustimmungen:
    227
    Ort:
    Niedersachsen
    Das sehe ich nicht so! Der Sinn dieses Gesetzesvorhabens ist nachvollziehbar und hilfreich.

    Wenn ich von vorneherein unterstelle, dass es für alles auch eine illegale "Hilfe" gibt,dann unterstelle ich einen Bananenstaat, in dem nichts mehr funktioniert. Davon sind wir glücklicherweise weit entfernt - auch wenn es wie immer Gesetzesbrecher gibt.

    Wo kriminelle Energie ist,da hilft kein Gesetz. Aber die wenigsten sind kriminell...
     
  14. Zombie

    Zombie

    Dabei seit:
    14.11.2005
    Beiträge:
    905
    Zustimmungen:
    42
    Naja, eine spontane Idee wäre, dass man mit einem Rahmen von 1-3 Jahren ja auch den nächsten TÜV-Termin ins Ermessen des jeweiligen TÜV-Prüfers stellen könnte. Da kommt dann aber auch meine Bananenstaatvorstellung durch, wie der "richtige" Prüfer gesucht wird....sonst fänd ich die Idee immer noch gut.
     
  15. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.349
    Zustimmungen:
    227
    Ort:
    Niedersachsen
    Da wäre ich absolut dagegen, weil

    a) niemand weiß, wie Nutzung und mögliche Defekte innerhalb der nächsten 1-3 Jahre aussehen

    und

    b) das dann wirklich Spielraum dafür gäbe, den Prüfer zu "bequatschen" (ich bleibe bewusst bei dieser zurückhaltenden Formulierung...).
     
  16. cikey

    cikey

    Dabei seit:
    12.12.2008
    Beiträge:
    3.788
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Dresden
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Elegance 1.9 TDI PD
    Kilometerstand:
    134000
    Wie wäre es mit einem Intervall ähnlich der LL-Inspektionen? 30.000km und max. 2 Jahre.
    Mein Vater ist damals zwischen 200.000 und in Höchstzeiten 250.000km in 2 Jahren gefahren, innderhalb einer achtmaligen Erdumrundung sollte da meiner Meinung nach mehr passieren. Was nicht heißen soll, das der Wagen meines Vaters jemals in schlechten Zustand war.


    Sent from my iPhone 4S using Tapatalk
     
  17. R2D2

    R2D2 Guest

    s. Antwort Nr. 9 hier im Fred. ;) Nach Laufleistung wäre an sich besser, als nach Zeit, ist aber nicht praktikabel!
     
  18. #17 bjoernst, 17.06.2012
    bjoernst

    bjoernst

    Dabei seit:
    02.06.2012
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Fahrzeug:
    Fabia II 1.4 16V
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Mothor Brandenburg

    Dann bin ich ja fast alle 0,75 Jahre dran o_O - nein danke^^ :P
     
  19. Mooo

    Mooo

    Dabei seit:
    18.04.2011
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    36
    Ort:
    Paderborn
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia III Combi Elegance/Style 2.0 TDI Green tec
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Liebe in Lutherstadt Eisleben

    Ich fahre im Jahr 40000 bis 45000 km. Bei 45000 im Jahr müsste ich innerhalb von 2 Jahren 3mal zum TÜV. Das wäre dann doch sehr kostenintensiv und wenn dazu noch die ganzen Inspektionen kommen. Also von mir auch ein klares NEIN. :thumbdown:
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Barney

    Barney

    Dabei seit:
    08.09.2004
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    1
    Fahrzeug:
    Fabia I, 2.0
    Kilometerstand:
    120000
    Ich wollte gerade sagen, Laufleistung ist sowas von bescheuert, mein Vater müsste dann mit seinem Firmenwagen quasi nach 3 Jahren zur HU obwohl ja bei Neuwagen die erste HU auf 4 Jahre angehoben werden soll. Und dann vielleicht nur weil er mehr wie 160tkm runter hat jedes Jahr zur HU und das obwohl das Auto erst 3 Jahre alt ist.

    Da hat wieder keiner mitgedacht bei dem Unsinn und wirklich sinnvoll wäre es auch nur, wenn man halt dann für zweimal HU das gleiche zahl wie jetzt für einmal in 2 Jahren, aber das wird wie schon erwähnt ja wohl auch nicht kommen ...
     
  22. andi62

    andi62

    Dabei seit:
    23.11.2003
    Beiträge:
    7.349
    Zustimmungen:
    227
    Ort:
    Niedersachsen
    Aber damit hast Du doch genau ein Argument dafür geliefert, warum die laufleistungsabhängige Untersuchung sinnvoll ist. Wer viel fährt, dessen Auto ist höherem Verschleiß ausgesetzt und damit steigt auch die Wahrscheinlichkeit von Defekten.

    Im Grundsatz wäre die Kopplung wie der Inspektion sinnvoll: Alle XY km oder spätestens nach 3 Jahren erstmalig, dann zweijährig, ab dem 9. Jahr jährlich.

    Das erschiene mir durchaus ein nachvollziehbarer Weg: Beim Neuwagen nach drei Jahren, es sei denn sehr hohe Laufleistung, dann alle zwei Jahre (Ausnahme wiederum sehr hohe Laufleistung), nach neun Jahren jährlich weil die Verkehrssicherheit dann stärker abnimmt.
     
Thema:

Vertraulicher Entwurf: Brüssel will jährlichen TÜV für ältere Autos

Die Seite wird geladen...

Vertraulicher Entwurf: Brüssel will jährlichen TÜV für ältere Autos - Ähnliche Themen

  1. Fabia 8 Jahre alt - Life Time Garantie kündigen oder nicht?

    Fabia 8 Jahre alt - Life Time Garantie kündigen oder nicht?: Hallo zusammen, ich würde gern mal Eure Einschätzung hören, ob eine Life Time Garantie nach 8 Jahren noch sinnvoll ist oder nicht? Es handelt sich...
  2. OBDeleven und nicht-VW-Autos

    OBDeleven und nicht-VW-Autos: Hallo! Weiß jemand ob man OBDeleven auch mit nicht-VW-Autos nutzen kann um den Fehlerspeicher auszulesen, quasi wie die Universaldongles von eBay...
  3. Dekra\ TÜV Werkstatttests

    Dekra\ TÜV Werkstatttests: Was hat es mit dem Dekra-Werkstatt-Test auf sich? Habe jetzt schon einige Male hier davon gelesen Danke
  4. Privatverkauf Octavia Combi 1,4 TSI mit Garantie, ADAC Gebrauchtwagen Gutachten und neuen TÜV/ASU, von Privat

    Octavia Combi 1,4 TSI mit Garantie, ADAC Gebrauchtwagen Gutachten und neuen TÜV/ASU, von Privat: Octavia Combi 1,4 TSI Ambiente, Bj. 2009/09 , 122 PS , Farbe Grün, 64.500 KM, 5 türig, 1.Hand., TÜV/ASU neu (bis 09/2018), Skoda Lifetime Garantie...
  5. Alten Schlüssel in Neuen Gehäuse

    Alten Schlüssel in Neuen Gehäuse: Und zwar ist die Frage bestimmt schon zig mal gestellt worden aber kann ich den alten Schlüssel also zb. Fabia2, O2... mit ZV in eins der Neuen...