Verstöße in Frankreich

Dieses Thema im Forum "sonstige Autothemen" wurde erstellt von turbo-bastl, 06.05.2004.

  1. #1 turbo-bastl, 06.05.2004
    turbo-bastl

    turbo-bastl

    Dabei seit:
    06.03.2004
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ingelheim am Rhein 55218
    Fahrzeug:
    Octavia I TDI 130 PS Elegance & Suzuki Swift 92PS
    Werkstatt/Händler:
    Skoda-AH 77, Schiersteiner Str. 77, Wiesbaden
    Kilometerstand:
    159000
    Hi Leute,

    weil ich momentan ein Praktikum in Spanien absolviere, letzte Nacht kurzfristig nach Deutschland fahren musste und morgen wieder runter fahren will, habe ich eine Frage:

    In Frankreich gilt ja auf den Bahnen 130. Nichts gegen gemütliches Reisen, aber wenn ich 1500 km alleine zurücklegen muss, macht es einen Unterschied, ob ich 130 oder 180 fahre.

    Deswegen interessiert mich, was bei Geschwindigkeitsüberschreitungen passiert. Man hat ja schonmal von Deutschen gehört, die im Sheriff-Club übernachten durften.
    Besteht überhaupt die Gefahr auf Bahnen geblitzt (o.ä.) zu werden? Immerhin sind die ja privat.

    Für "sachdienliche Hinweise" schon mal MUCHAS GRACIAS!
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. bobby

    bobby

    Dabei seit:
    17.10.2002
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo!!

    Ich kann nur sagen Achtung!!!!! :megaphon:

    Komme aus der Nähe von Frankreich und habe dort auch meine Verwandschaft wohnen und bin schon selbst mit 145 km/h erwischt worden!! Der Spaß hat locker 150 Euro gekostet!!

    Kann dir nur sagen wenn du mit 180 in Frankreich erwischt wirst, kannst du dich nach einem neuen Fahrer für die Weiterfahrt umschauen!! Und dein Auto wird solange eingezogen bis du die ca. 1000 Euro hohe Geldstrafe bezahlt hast!!!:heul:

    Zu beachten ist das die in Frankreich keine so großzügige Toleranz haben wie hier in Deutschland!! Und gemessen wird hauptsächlich mit Laserpistolen die in den meisten Fällen hinter dem Brückenpfeiler stehen!! Falls erwischt hast du in windeseile zwei sehr schnelle Motorradpolizisten hinter dir!! Die zweite Möglichkeit die ich kenne das kurz vor einer Zahlstelle die Geschwindikeit kontrolliert wird, und nachdem du bezahlt hast wirst du raus gezogen!

    Es spielt auch keine Rolle ob die Autobahn Privat ist oder auch nicht!!

    Kann nur sagen sich ziemlich genau an die 130 zu halten was eigentlich bei diesen geilen Autobahnen echt zum gotzen ist!!

    Hoffe ich konnte dir etwas helfen!!

    Grüße Bobby
     
  4. #3 skodalux, 07.05.2004
    skodalux

    skodalux

    Dabei seit:
    18.03.2004
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Luxemburg/Strasburg
    Hi

    Studiere in Strasburg, daher weiss ich ein bisschen wie das hier abläuft:)
    Wenn du von einer dieser automatischen Knipser erwischt wirst, mach dir nix draus, das kommt (noch) nicht heim, da Deutschland noch keinen Vertrag mit Frankreich unterschrieben hat. Diese Knipser wreden IMMER durch ein Schild "Controle automatique" angekündigt.
    Manchmal blitzen die auch mobil, d.h. die stehen am Strassenrand und du wirst dann bei der nächsten Mautstelle rausgewunken,und derer gibt es viele:(
    aufgepasst auch beid er Anfahrt zu diesen Mautstellen, öfters kontrollieren die auch die Anfahrtsgeschwindigkeit!!!

    Lass dich nicht erwischen

    Paul

    P.s. den Führerschein dürfen die Polizisten auf KEINEN Fall einziehen, gehört nämlich dem deutschen Staat....
     
  5. jan78

    jan78

    Dabei seit:
    20.10.2003
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    60437
    Fahrzeug:
    Octavia RS TDI Combi
    Kilometerstand:
    145000
    Fahre auch öfter durch Frankreich und bin noch nie erwischt worden. Allerdings bleibe ich bei 150. Es gibt inzwischen viele fest installiert aber immer angekündigte Blitzer. Diese sind nach der Theorie der Unfallverhütung an den Stellen wo viele Unfälle passiert sind. In der frz. Presse bzw. im Netz gibt's auch Karten davon. Allerdings sieht man nur ungefähr dass zwischen Reims und Paris einer ist z.B.

    Ansonsten mobil hat man wenig Chancen. Ist mir aber wie gesagt noch nie passiert. Im Sommer sind auf den Hauptrichtungen gen Süden von Paris aus (welche Straße führt nicht nach Paris) verstärkt Kontrollen.

    Ein Kollege wurde mal wie beschrieben von Motorrädern gejagt, angeblich wurde auch mal jemand anhand seiner Durchschnittsgeschwindigkeit zwischen zwei Mautstellen abkassiert (Viel mehr als 130 sollte man dann nicht haben ;-)

    Hmm... Strafen sollen drastisch erhöht worden sein. Der letzte Innenminister wollte die Zahl der Verkehrstoten verringern. Ist wohl auch gelungen...

    Bonne route!
    Gruß, jan78
     
  6. #5 Superb02, 07.05.2004
    Superb02

    Superb02 Guest

    In Frankreich wie auch in Italien ist es tatsächlich so, dass die Durchschnittsgeschwindigkeit zwischen 2 Mautstellen berechnet wird.
    In Italien ist das nicht ganz so schlimm, da man nur an den Ausfahrten ne Zahlstelle hat - in Frankreich halt ziemlich regelmäßig mitten auf der Autostrada...
     
  7. #6 Duplo1962, 07.05.2004
    Duplo1962

    Duplo1962 Guest

    Ja da kann ich ein Lied singen mit Geldstrafen in Frankreich ggg
    war bei mir im April 2001 war mit meiner ZX9 unterwegs Wohne nur12 km von Frankreich. Die blitzten mich und ehrlich ich war 25 km drüber angeblich war ich 100 km drüber wo ich dementierte am Schluss bekam ich 3 nein 4 Ergebnisse und wurde umgerechnet in 1600 DM ja richtig 1600 DM verdonnert musste noch Alki test machen und ich sowieso nichts Trinke am Schluss wurde nur noch Französisch geredet und kein Wort deutsch mehr war reine Abzogge war nicht der einzige auf dem Parkplatz ich rechnete mit so 100-150 DM das war Samstags abends ich fragte wer hat denn 1600 DM dabei wenn er nur eine Tasse Kaffe trinken geht
    Also wurde mein Bike beschlagnahmt und hatte eine Woche Zeit das Geld vorbei zu bringen denn ne Woche später würde mein Bike Versteigert
    Montags brachte ich Geld vorbei bekam mein Bike ned da ich in Frankreich für 3 Monate die einreise verweigert wurde musste dafür unterschreiben habe das Schreiben eingerahmt als andenken an unsere guten freunde in Frankreich
    der Polizeichef bei dem ich das unterschrieb der hatte ganz schön Gas vom Vino ned gelogen aber kannst nichts machen
    eine bekannte die auf Gericht Arbeitet sagte bezahle denn bis die Räder in die Gänge kommen ist Bike versteigert und wech und ich noch mehr Ärger
    Aber der Witz kam genau 1 Jahr später da kam ein Einschreiben von Frankreich dachte was das denn ich dachte ich sehe nicht richtig da war dann noch eine Rechnung von 20 € für Bearbeitungskosten dann war ich aber beim Anwalt hin und her ich musste nicht zahlen aber hattest 2 Anwälte eine in D der andere in F zum Glück Rechtschutz
    Also ich fahre jetzt lieber 1 drunter als drüber

    Grüsse Denis
     
  8. #7 schmaxelander, 07.05.2004
    schmaxelander

    schmaxelander

    Dabei seit:
    21.04.2004
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    O2 2.0 TDI / 6.2004
    @Duplo1962:
    Das ist ja schaurig!
    Hast Du denn Deine Maschine wiederbekommen??

    Ansonsten: gewöhn Dir lieber mal ein paar Kommas oder Punkte an.
    Sonst macht das Lesen irgendwie nicht so viel Spass... :-(

    Gruß, Alex
     
  9. Lurchi

    Lurchi Guest

    Ich wohne auch in der Nähe von Strasbourg und hab von den franz. Bekannten auch mitbekommen, dass selbst minimale Geschwindigkeitsüberschreitungen sehr teuer werden.

    Erst kürzlich haben sie ja in Frankreich voller Stolz die neuen stationären Blitzanlagen gefeiert. Witzig ist, dass am nächsten Tag der Innenminister gleich geblitzt wurde ;-)

    Ein Bekannter ist mal vor zwei Jahren Nachts in Strasbourg über eine rote Ampel gefahren. Da kamen die Flics an und verlangten gleich eine horrende Summe. Da er sie nicht dabei hatte, musste er nach langem debattieren ihnen zu einem Bankomaten folgen. Als er dass Geld abgehoben hatte und zahlen wollte, haben sie ihn ohne Bezahlung fahren lassen. Der Schreck saß ihm aber noch länger in den Knochen ;-)

    Mit der Excekutiven in Frankreich ist aber im Allgemeinen nicht zu spaßen.
    Bei einer Trommelgruppe in der Strasbourger Innenstadt beim Fete de la Musique, wurde eine Gruppe aufgefordert aufzuhören, da es 24 Uhr war. Da die Zuschauer begeistert waren machten die aber munter weiter. Ca 15 Minuten später rennen plötzlich alle Zuschauer weg, da die dann kurzerhand mal eine Tränengasbombe gezündet hatten.Fand ich ganz schön heftig.
     
  10. #9 skodalux, 07.05.2004
    skodalux

    skodalux

    Dabei seit:
    18.03.2004
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Luxemburg/Strasburg
    Duplo1962
    Du hättest eigentlich sofort Einspruch einlegen müssen weil die Polizisten nach art 412 Code de procedure pénal sich in einer Sprache die du verstehst und auch redest dir die Vorwürfemachen müssen. Ausserdem, ist dat total überteuert, wie lange ist das her?

    Lurchi:
    Offenburg ist sehr schön, war mal da weil ich keine Lust hatte zu lernen, schade nur dass die Hauptstrasse keien reine fussgängerzone ist:(
    Ich parke in Strasburg immer neben/vor dem Dom, bekomme immer einen Strafzettel, muss aber nie zahlen da ich ja Ausländer bin :headbang:

    Bis denne, bonne route, bonne journée et tout le reste nottament obligatoire, désormais meme en France

    Paul
     
  11. #10 Asgard.os, 07.05.2004
    Asgard.os

    Asgard.os Guest

    Frankreich: Deutsche müssen blechen
    Auch deutsche Verkehrssünder haben keine Chance mehr, einem Bußgeldbescheid aus Frankreich zu entkommen. Nach der Aufstellung neuer Radarsysteme zur Geschwindigkeitskontrolle will Frankreich künftig den Tätern Strafzettel in die Heimat nachschicken.
    Von den bisher 800.000 geblitzten Autofahrern stammten 200.000 aus dem Ausland. In zwei Wochen würden die ersten Strafbescheide nach Luxemburg verschickt, dann kämen Deutschland und Belgien an die Reihe, sagte ein Mitarbeiter des Pariser Verkehrsministeriums am Mittwoch (5.5.).

    Bisher mussten ausländische Verkehrssünder in Frankreich nur Bußgelder zahlen, wenn sie von der Polizei auf frischer Tat ertappt und angehalten wurden. Wer nur geblitzt wurde, kam oft ungeschoren davon. Französische Bußgeldbescheide können auch der deutschen Staatsanwaltschaft übergeben werden

    Quelle: auto motor und sport


    Also die festen Blitzer können auch teuer werden und wie ich die Franzosen kenne wollen die das Geld auch sehen´, selbst wenn sie dir en Brief nachhause schicken müssen.
     
  12. #11 turbo-bastl, 07.05.2004
    turbo-bastl

    turbo-bastl

    Dabei seit:
    06.03.2004
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ingelheim am Rhein 55218
    Fahrzeug:
    Octavia I TDI 130 PS Elegance & Suzuki Swift 92PS
    Werkstatt/Händler:
    Skoda-AH 77, Schiersteiner Str. 77, Wiesbaden
    Kilometerstand:
    159000
    Oh Hammer, das ist ja wirklich schaurig!
    Und da ich die Route du Soleil (an Lyon und Montpelier vorbei) fahren muss, sind die bestimmt froh über deutsche Nummernschilder :rolleyes:
     
  13. #12 turbo-bastl, 08.05.2004
    turbo-bastl

    turbo-bastl

    Dabei seit:
    06.03.2004
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ingelheim am Rhein 55218
    Fahrzeug:
    Octavia I TDI 130 PS Elegance & Suzuki Swift 92PS
    Werkstatt/Händler:
    Skoda-AH 77, Schiersteiner Str. 77, Wiesbaden
    Kilometerstand:
    159000
    Ich habe mal etwas gesucht und bei radar.ch eine karte, wie oben beschrieben, gefunden:

    [​IMG]

    Herkunft: http://www.radar.ch

    In 12 Stunden werde ich schon wieder auf dem Weg sein. Da kann ich echt nur beten, dass die französischen Schlapphüte :schiessen: keine Abneigung gegen junge deutsche Skoda-Fahrer mit Neigung zum sportiven Fahren haben :frage:
     
  14. #13 sgtm.rubin, 09.05.2004
    sgtm.rubin

    sgtm.rubin Guest

    Hi Turbo-bastl

    In der Schweiz ist es so, dass wenn Du in einen Radar kommst, wenn möglich sofort angehalten wirst. Du musst mit einer saftigen Busse rechnen, die Du sofort bezahlen musst. (Bussengarantie, welche überhaupt nicht billig sind! Bis zu 2500.- CHF)

    Wenn Du nicht angehalten werden konntest, (keine Interpellationsgruppe vorhanden) wird Dir via Rechtshilfe (Schweiz hat Rechtshilfe bei Fällen von Verkehrsdelikten mit Deutschland, Frankreich, Italien und Österreich) das Bussengeld zugeschickt. Zudem wird eine Meldung an euer Punktesystem gemacht und es ist auch schon vorgekommen, dass einige den Führerausweis einen Monat abgeben mussten.

    Wenn jemand die Busse nicht sofort bezahlen kann, wird sein Führerschein und seinen Fahrzeugausweis eingezogen um damit die Weiterfahrt verhindert zu können.

    Kleiner Tipp: Bei Bezahlung des Bussgeldes wird keine Meldung in Flensburg vorgenommen. Das heisst, Du hast in Deutschland keine Probleme und vor allem keinen Führerausweisentzug!!!

    Schöne Grüsse aus der Schweiz.
     
  15. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Tobiskodaka, 19.09.2011
    Tobiskodaka

    Tobiskodaka

    Dabei seit:
    19.05.2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Da hat sgtm.rubin vollkommen recht.Das mit den franzosen ist immer so eine sache :-(


    lg
    firmen-frankreich.de
     
  17. Flinux

    Flinux

    Dabei seit:
    12.05.2011
    Beiträge:
    838
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Mittelfranken, Feser-Graf-Land ;)
    Fahrzeug:
    Roomster Comfort+ mit DSG und Halogen-Kurvenlicht, Facelift
    Werkstatt/Händler:
    Zum Glück gibt's Feser-Graf
    Kilometerstand:
    41000
    *Staubwisch*

    Die Lebensführung vom TE und allen anderen könnte sich ja inzwischen geändert haben. :D
     
Thema: Verstöße in Frankreich
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. laserpistole frankreich einspruch

    ,
  2. laserpistole frankreich

Die Seite wird geladen...

Verstöße in Frankreich - Ähnliche Themen

  1. Unterschiede bei EU-Importen (Frankreich) zur deutschen Variante

    Unterschiede bei EU-Importen (Frankreich) zur deutschen Variante: Hallo zusammen, ich habe einen Skoda Rapid Spaceback (BJ 12/2013, 1,6 TDI 77kw Elegance) angeboten bekommen, der als Import aus Frankreich...
  2. Darf mein Kind in Frankreich/Spanien vorne sitzen?

    Darf mein Kind in Frankreich/Spanien vorne sitzen?: Hi, nächste Woche geht es in den Süden und ich finde keine befriedigende Antwort ob mein Sohn (4 Jahre) in o.g. Ländern vorne sitzen darf?...
  3. suche frankreich-cd für amundsen

    suche frankreich-cd für amundsen: hallo, ich suche für mein amundsen die nav-cd frankreich. wenn möglich aus 2010 oder 2011. ich selber habe noch eine original germany (v2) zu...
  4. Wo gibt es günstige Navi-CDs für Frankreich und Spanien?

    Wo gibt es günstige Navi-CDs für Frankreich und Spanien?: hallo, wo bekomme ich günstige navi-cds von frankreich und spanien? das navi ist ein amundsen! vielen dank für eure hilfe und tips. gruss dl3oby
  5. Frankreich: ab 01. Juli 2012 Alkoholtester Pflicht in allen Autos - ab sofort nicht mehr!

    Frankreich: ab 01. Juli 2012 Alkoholtester Pflicht in allen Autos - ab sofort nicht mehr!: In Frankreich - also jenem Land, in dem die Flasche Wein schon Mittags auf dem Tisch steht ;) - müssen alle Autofahrer (auch ausländische!) ab 01....