Versteuerung von Firmenwagen

Dieses Thema im Forum "Skoda allgemein" wurde erstellt von IhrDJ, 24.10.2013.

  1. IhrDJ

    IhrDJ Guest

    Über Firma - Sonst müsste ich den Rabatt als Geldwerten Vorteil versteuern… Und trotz der 1% Versteuerung ist die Brutto/Netto Ersparnis beim Leasing bei so einem Auto (Also in dieser Preisklasse) wirklich sinnvoll.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Joerg53, 25.10.2013
    Joerg53

    Joerg53

    Dabei seit:
    08.10.2012
    Beiträge:
    146
    Zustimmungen:
    1
    Dann hilft der riesige Rabatt nur der Firma, denn Du musst die 1% ja vom Listenpreis zzgl. der Kilometer Wohnung/Arbeitsstätte versteuern.
     
  4. gilga

    gilga

    Dabei seit:
    20.04.2010
    Beiträge:
    1.455
    Zustimmungen:
    80
    Ort:
    Leipzig
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia Combi 1.4 101PS Style Edition BJ 2006 auf LPG (Prins VSI + Valve Care), VW Touran 2.0 TDI 140PS Bluemotion BJ 2011
    Kilometerstand:
    135000
    Es sei denn die Firma gibt den Vorteil dann in anderer Form an den AN weiter... Die "dümmste" Variante wäre die Erhöhung des Lohnes, was bei entsprechend niedrigem Gehalt aber dennoch funktionieren könnte (hier aber vermutlich unwahrscheinlich). Aber es gibt ja noch andere Mittel und Wege. Leider.
     
  5. IhrDJ

    IhrDJ Guest

    So sieht es aus. Wer rechnen kann merkt, dass es ein sehr guter Deal ist, wenn man berücksichtigt, dass wir alle Mittel ausschöpfen :-) Wer im Steuerrecht etwa fit ist, weiß wie man Geld sparen kann :-) Und die 1% Versteuerung bei einem 40K Auto ist nun wirklich nicht der Rede Wert, wenn man die über 30% Leasingersparnis dagegen setzt. Dann streicht man zB. die Spesen und bekommt diese gegen Tankquittungen Bar erstattet… direkt noch mal eine satte Steuerersparnis. Versicherung, Steuern Brutto/Netto… erneute Steuerersparnis (Da von Provisionsüberhängen abgezogen). Ende vom Lied… der Skoda kostet mich im Monat knapp 200 Euro netto. Finde das ist ein guter Deal!
     
  6. #5 Gerhardt, 25.10.2013
    Gerhardt

    Gerhardt Guest

    ...
     
  7. IhrDJ

    IhrDJ Guest

    Da sieht man, dass Du (Sorry) keine Ahnung hast… ja, es müssen 1% versteuert werden ABER mit Deinem persönlichen Steuersatz! Ein Otto-Normalverdiener also mit 25%, ich liege bei rund 30%. Das sind 120 Euro im Monat! Bei meinen 5KM Arbeitsweg kannst Du Dir ebenfalls selber ausrechnen wie verschwindend gering das ist… Die Kraftstoffkosten ersetzt er mir eggen Quittungen, dafür spare ich auf 300€ Spesen ebenfalls rund 90 Euro Steuern… Da Steuern & Versicherung übers Brutto Gehalt verrechnet werden habe ich also schon die 1% Versteuerung und einen kleinen Teil der Leasing rate drinnen. Diese wird ja ebenfalls vom Brutto gezahlt… das heißt auf meine 500 Euro Brutto Leasing Rate zahle ich gerade mal 350 Euro. Mit 2 weiteren kleinen Tricks lande ich am Ende bei 200 Euro Netto-Mehrbelastung. Da soll mal einer sagen, da wäre was unsinnig dran :-)

    Also Deine 880 Euro sind vollkommener Humbug bzw. da warst Du schlicht weg falsch informiert.

    By The Way Werkstatt, Wartung & Verschleiss sind ohne hin über die Leasing mit abgedeckt :-)
     
  8. #7 trainer22, 25.10.2013
    trainer22

    trainer22

    Dabei seit:
    30.09.2013
    Beiträge:
    2.237
    Zustimmungen:
    538
    Ort:
    Wetter (Ruhr)
    Fahrzeug:
    O3 - 1.4 TSI /F3 - 1,2 TSI Monte Carlo
    Werkstatt/Händler:
    Max Moritz/Hagen
    @IhrDJ: auch da kann ich dir nur zu 100% Recht geben. Viele meiner Kollegen haben ebenfalls Dienstwagen, die kosten sogar an die 60.000 € (Liste). Wenn die pro Monat über 1.000 € zahlen müssten, dann wäre hier aber Anarchie und (Büro-) Krieg. Die zahlen genau 1% vom Preis pro Monat und gut ist. Berücksichtigt ist allerdings auch, dass es bei uns nur 0,5% sind (weil: die anderen 0,5% trägt der Arbeitgeber - da gibt's genau die Summe auf das Nettogehalt).
     
  9. #8 Gerhardt, 25.10.2013
    Gerhardt

    Gerhardt Guest

    ..
     
  10. #9 Kaptaube, 25.10.2013
    Kaptaube

    Kaptaube

    Dabei seit:
    07.09.2013
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Was ist denn hier plötzlich los?! Der PKW kommt als Sachbezug auf die Gehaltsabrechnung und wird ganz normal versteuert. Natürlich wird nicht die komplette Leasingrate oder die monatliche 1%-Summe einfach vom Netto abgezogen. Da kommt es dann schon auf den persönlichen Steuersatz an, spätestens bei der ESt-Erklärung.

    Also kriegt Euch mal ein und wenn man's nicht genau weiß, einfach mal.... oder nen Steuerberater fragen.

    Einen schönen Tag und beste Grüße!

    A.
     
  11. #10 Gerhardt, 25.10.2013
    Gerhardt

    Gerhardt Guest

  12. #11 yellow_ms, 25.10.2013
    yellow_ms

    yellow_ms

    Dabei seit:
    20.06.2012
    Beiträge:
    588
    Zustimmungen:
    26
    Fahrzeug:
    Skoda Octavia Combi 2.0TDI
    ich weiß jetzt nicht, mit welchen Werten genau Du gerechnet hast, aber ich nehme an die 460€ sind der gwV. Und dieser mit dem persönlichen Steuersatz (+/- 30%) ergibt dann die tatsächliche Belastung? Der gwV ist doch nicht 1:1 als Nettoabzug anzusetzen, zumindest kenne ich niemanden mit einem pers. Steuersatz von 100%
     
  13. #12 S(ch)kodafahrer, 25.10.2013
    S(ch)kodafahrer

    S(ch)kodafahrer

    Dabei seit:
    27.05.2013
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Deine Rechnung stimmt natürlich.

    Der Arbeitgeber zahlt aber auch diese Summe auf deinen Bruttolohn oben drauf und nach Abzüge sämtlicher Steuern, wird er vom Netto wieder abgezogen.
    Je nach persönlichem Steuersatz, bleiben wie im genannten Bsp., tatsächlich ca. € 200,00 Monatsbelastung für das Fahrzeug.
     
  14. IhrDJ

    IhrDJ Guest

    Noch mal...

    40.000 Euro Brutto Listenpreis

    1% = 400 Euro im Monat

    macht Netto für den Arbeitnehmer zwischen 100 und 120 Euro im Monat aus! (Je nach persönlichem Steuersatz)



    Leasingrate 550 Euro Brutto

    macht Netto für den Arbeitnehmer (in meinem Fall Steuerklasse 3) Netto ca. 350 Euro im Monat aus!



    Keine Ahnung woher hier teilweise die Leute Ihre angebliche Ahnung nehmen, aber die sollten wirklich mal mit einem Steuerberater sprechen oder die Finger von diesem Thema lassen :-)



    Und es Muss NICHT zwangsläufig so sein, dass sich der Arbeitgeber um ALLES kümmert! Ich zahle meinen Sprit selber, da ich den PKW auch privat nutze und erhalte 300 Euro im Monat gegen Tankquittungen bar ausgezahlt und diese wiederum von meinen Spesen abgezogen, was erneut einen Steuervorteil mit sich bringt, da die 300 Euro nicht mehr über die Gehaltsabrechnung versteuert werden...

    Bei uns wird das nicht zum ersten Mal gemacht und ist SO ganz normal! :-)
     
  15. #14 Gerhardt, 25.10.2013
    Gerhardt

    Gerhardt Guest

    ...
     
  16. IhrDJ

    IhrDJ Guest

    Wenn Du den Link genau gelesen hättest, dann hättest Du den letzten Satz verstanden...

    ZU VERSTUERNDER Geltwerter Vorteil!

    Heißt diese 450-550 Euro (Geltwerter Vorteil) werden dann über das Gehalt versteuert… macht dann ca. 200-250 Euro aus (im Normfall)

    Darum macht so ein Leasing für Arbeitnehmer auch nur für PKS bis max. 50.000 Euro wirklich sinn, da ansonsten eine noch so günstige Leasing-Rate durch die Steuern aufgefressen wird.
     
  17. #16 George B., 25.10.2013
    George B.

    George B.

    Dabei seit:
    18.10.2013
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    LK Celle
    Fahrzeug:
    Superb Combi FL 125kW
    Kilometerstand:
    37000
    Moin,

    mal vorweg zu diesem Thread zwei Bitte an alle Beteiligten:

    1. dirkete Antworten auf vorangegangene Post erfordern nicht wirklich ein Vollzitat der letzten 5Zitate
    2. das geschriebene Wort wird oft falsch verstanden. Oft meinen Schreiber und Leser das gleiche, reden aber etwas aneinander vorbei. Kein Grund unfreundlich oder unsachlich zu werden :)
    so ganz vertsehe ich das Modell auch nicht. Mag steuerlich ok sein, scheint aber zumindest von einem "kreativen" Steuerberater ausgeheckt zu sein. Zumindest ist es nicht die Norm.

    1% Regel ist doch zur Verteuerung des Geldwerten Vorteils für die Privatnutzung. Dafür zahlt der AG aber alle anfallenden Kosten für das Fahrzeug.

    wie bringen die 300,- Barauszahlung einen Steuervorteil? Laufen Spesen bei Dir über die Gehaltsabrechnung???
    Wenn ja mit welcher Begründung?

    VG
    George B.
     
  18. #17 kleistermeister, 25.10.2013
    kleistermeister

    kleistermeister

    Dabei seit:
    22.06.2013
    Beiträge:
    1.056
    Zustimmungen:
    2
    Fahrzeug:
    Laguna Grandtour 1.6-16V, VW Touran 2.0 TDI, O3C1.4 Elegance
    Wofür eigentlich? Private Nutzung ist über die 1%-Regelung geklärt und der Km-Cent ist ein kann - nicht muss. Alternative wäre noch die private Km-pauschale zur Nutzungsbegrenzung, weil es ja manche gleich übertreiben.
     
  19. #18 Gerhardt, 26.10.2013
    Gerhardt

    Gerhardt Guest

    Ich war mit dem Versteuerungsthema gestern irgendwie auf dem falschen Dampfer. Meine Beiträge von gestern habe ich daher gelöscht, um keine Verwirrung damit zu stiften.
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 felicianer, 26.10.2013
    felicianer

    felicianer
    Moderator

    Dabei seit:
    16.05.2005
    Beiträge:
    10.058
    Zustimmungen:
    293
    Ort:
    01159 Dresden
    Fahrzeug:
    Škoda Octavia 2.0 TDI "Best Of"
    Kilometerstand:
    127000
  22. #20 George B., 26.10.2013
    George B.

    George B.

    Dabei seit:
    18.10.2013
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    LK Celle
    Fahrzeug:
    Superb Combi FL 125kW
    Kilometerstand:
    37000
    korrekt, und dort auch zu lesen:

    deshalb wäre es interessant zu erfahren, wie dieses System von IhrDJ begründet wird.
     
Thema: Versteuerung von Firmenwagen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. steuerbeteiligung am firmenwagen vom Arbeitgeber

    ,
  2. nettolistenpreis und großkundenrabatt

    ,
  3. firmenwagen arbeitgeber zahlt brutto obendrauf

    ,
  4. firmenwagen steuerbeteiligung arbeitgeber,
  5. firmenwagen Rabatt skoda
Die Seite wird geladen...

Versteuerung von Firmenwagen - Ähnliche Themen

  1. Neuer Firmenwagen - Skoda Superb?

    Neuer Firmenwagen - Skoda Superb?: Moin moin zusammen, ich bekomme einen neuen Firmenwagen und muss ehrlich gestehen: Ich liebäugele sehr mit dem Skoda Superb III. Derzeit fahre ich...
  2. Ist euer Skoda ein Privat- oder Firmenwagen?

    Ist euer Skoda ein Privat- oder Firmenwagen?: Moin zusammen, wenn ich mir auf den Straßen die Autos ansehe, sehe ich subjektiv nur Firmenwagen (3er, 5er, C und E-Klasse, A4 und A6...). Ich...
  3. Abschied auf Raten... kein Skoda mehr als Firmenwagen

    Abschied auf Raten... kein Skoda mehr als Firmenwagen: Guten Tag, so, ich lasse mich nun mal öffentlich steinigen. Seit fast drei Jahren fahre ich mit freundlicher Unterstützung meines Arbeitgebers...
  4. Firmenwagen oder Privat

    Firmenwagen oder Privat: Würde mich interessieren - wer fährt seinen Superb "freiwillig" privat oder "gezwungen" als Dienstwagen? Und als Ergänzung: Mir gehts bei der...