Verpflichtungserklärung Airbag und Gurtstraffer

Dieses Thema im Forum "Skoda Superb II Forum" wurde erstellt von teka, 09.08.2010.

  1. teka

    teka

    Dabei seit:
    13.04.2010
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda SC Ambition, 170PS TDI CR DSG
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Wiest Darmstadt
    Kilometerstand:
    1700
    Hallo zusammen,

    als ich meinen letzten Wagen kaufte wurde ich aufgefordert eine Verpflichtungserklärung der folgenden Art zu unterschreiben:

    Ist sowas üblich? Muss man das unterschreiben?

    Gruß

    Teka
     
  2. AdMan

    Schau mal hier: (hier klicken). Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Faritan, 09.08.2010
    Faritan

    Faritan

    Dabei seit:
    13.01.2010
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    O3 Combi Bj.2014 150 PS TDI DSG
    hm, sowas sehe ich zum ersten Mal. Keine Ahnung was das soll.
    Aber vielleicht hat ja ein anderer eine Idee. Ich könnte mir sowas nur
    dann vorstellen, wenn man möchte das irgendeine Sicherheitseinrichtung
    deaktiviert wird, aber das ist hier ja nicht der Fall.
     
  4. #3 Robert78, 09.08.2010
    Robert78

    Robert78

    Dabei seit:
    21.05.2010
    Beiträge:
    4.486
    Zustimmungen:
    448
    Ort:
    Bayern
    Fahrzeug:
    Octavia 3 Combi Joy 1,6 CR 5-Gang im schönen Raceblau
    Werkstatt/Händler:
    bin bei der Besten die ich bisher kennengelernt habe geblieben
    Kilometerstand:
    4200
    Wahrscheinlich verlangt das Volvo bzw Ford wo sie damals ja noch dazu gehörten .
    Lässt man sich z.B. bei Ford den Beifahrerairgab deaktivieren muss man auch was ähnliches unterschreiben.
     
  5. RalphB

    RalphB

    Dabei seit:
    18.02.2002
    Beiträge:
    1.004
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    293 01 Michalovice
    Fahrzeug:
    1960er Felicia, Š100 in Restaurierung, 1000MB zur Zeit außer Betrieb und aktuell einen Superb Combi TDI 4x4 DSG und einen O3 Combi
    Mmh, ich hab auch noch nie etwas davon gehört. Wer hat Dir das denn vorgelegt? Ein Škoda-Vertragshändler? Handelt es sich um einen Neu- oder einen Gebrauchtwagen?
    Beim Deaktivieren kann ich mir das noch erklären. Damit nimmt sich die Werkstatt aus der Haftung raus und kann im Falle eines Unfalles beweisen, dass der Airbag wissentlich und mit Zustimmung deaktiviert wurde. Aber beim Verkauf?
     
  6. teka

    teka

    Dabei seit:
    13.04.2010
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda SC Ambition, 170PS TDI CR DSG
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Wiest Darmstadt
    Kilometerstand:
    1700
    Das war, wie gesagt noch bei meinem letzten Wagen (Volvo V50) und 2004. Damals war ich etwas überrumpelt und hab unterschrieben. Es war jetzt ein Handicap beim Verkauf des Wagens (siehe Punkt 3 der Erklärung).

    Ich wollte nur sichergehen, falls mir das gleiche jetzt bei Übergabe des Dicken passiert.
     
  7. #6 Robert78, 09.08.2010
    Robert78

    Robert78

    Dabei seit:
    21.05.2010
    Beiträge:
    4.486
    Zustimmungen:
    448
    Ort:
    Bayern
    Fahrzeug:
    Octavia 3 Combi Joy 1,6 CR 5-Gang im schönen Raceblau
    Werkstatt/Händler:
    bin bei der Besten die ich bisher kennengelernt habe geblieben
    Kilometerstand:
    4200
    Ich hätte diese Verpflichtung beim Verkauf einfach "vergessen"......
     
  8. teka

    teka

    Dabei seit:
    13.04.2010
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda SC Ambition, 170PS TDI CR DSG
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Wiest Darmstadt
    Kilometerstand:
    1700
    Klar, aber dann hänge ich im schlimmsten Fall irgendwann auf der Haftung.
     
  9. #8 Faritan, 09.08.2010
    Faritan

    Faritan

    Dabei seit:
    13.01.2010
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    8
    Fahrzeug:
    O3 Combi Bj.2014 150 PS TDI DSG
    Kann mir nicht vorstellen, dass das vor irgendeinem Gericht so Bestand hätte bzw. überhaupt
    irgendeine rechtliche Relevanz hat!
     
  10. teka

    teka

    Dabei seit:
    13.04.2010
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda SC Ambition, 170PS TDI CR DSG
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Wiest Darmstadt
    Kilometerstand:
    1700
    Deshalb meinte ich ja auch "im schlimmsten Fall". Ärgerlich ist die Sache trotzdem. Ich gehe mal davon aus, dass es 2004 ein Urteil in dieser Richtung gegeben hat, da alle Infos bezüglich solchen Verpflichtungserklärungen, die ich im Internet gefunden habe aus dieser Zeit stammten.
     
  11. #10 wechsler123, 09.08.2010
    wechsler123

    wechsler123

    Dabei seit:
    18.12.2009
    Beiträge:
    264
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Parchim 19370 MVP
    Fahrzeug:
    Superb 2.0, 140PS, MJ 2015
    Werkstatt/Händler:
    AH Gebr. Ahnefeld
    Kilometerstand:
    30000
    also ich wüste nicht das es sowas noch gibt bei einen Neuwagenkauf. Ich habe soetwas jedenfals nicht bekommen im März 2010. Wegen des Airbag den kann mann doch heute bei fast allen PKW auf der Beifahrerseite mittels Schalter deaktivieren. Mach Dir deshalb mal keinen Kopf.
     
  12. #11 touareg, 09.08.2010
    touareg

    touareg

    Dabei seit:
    27.01.2010
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stans
    Fahrzeug:
    Fabia 2 RS in Candy-weiss
    Werkstatt/Händler:
    Seit 30 Jahren kleine Garage auf dem Land und vom Chef persönlich bedient.
    Kilometerstand:
    25000
    Gerade Schäden an einzelnen Airbag sind nur schwer feststellbar! Deshalb macht so eine Erklärung schon irgendwie Sinn. Speziell ..... Reparaturen nur in Fachwerkstätten.

    Du kannst einen defekten Airbag leicht mit einem Wiederstand überbrücken und das Steuergerät und die Warnlampe ist umgangen und glaubt das alle Airbag voll funktionsfähig sind. Airbagreparaturen sind sehr teurer und so entstehen schnell "kreative" :thumbdown: Ideen zum vertuschen.
     
  13. #12 Muskelkatermann, 09.08.2010
    Muskelkatermann

    Muskelkatermann

    Dabei seit:
    06.03.2010
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel 34121 Deutschland
    Fahrzeug:
    Skoda Superb Combi 2.0 TDI
    Werkstatt/Händler:
    AH Ostmann
    Kilometerstand:
    14700
    Meine Mom musste bei Ihrem O2VFL auch sowas unterschreiben.
    Liegt aber auch daran, dass Sie fahrersejtig eine elektrische Schiebetür hat und dafür mussten die Seitenairbags deaktiviert und demontiert werden. Das war insofern der Haftungsanschluss für die Umbaufirma, für den Fall das das Fahrzeug in einen Unfall verwickelt ist und es zu einem Personenschaden kommt der durch die fehlenden Airbags abgemildert worden wäre. Diese Erklärung müsste sie im Falle des Weiterverkaufs auch vom Käufer unterzeichnen lassen. Von Wartung und Reparatur stand da aber nichts(Wo nichts ixt, kann auch nichts gewartet werden...).


    Sonst habe ich auch noch nie was davon gehört.
     
  14. #13 Tanktourist, 09.08.2010
    Tanktourist

    Tanktourist

    Dabei seit:
    24.10.2009
    Beiträge:
    455
    Zustimmungen:
    19
    in der der Haftung hängt man nur, WENN man unterschreibt! Also Finger weg von so einem Schwachsinn. Wenn er drauf bestehen sollte, man kann auch woanders kaufen. Die dubiose Verpflichtung war doch kein Vertragsbestandteil. Wenn der Händler hinterher Sonderwünsche hat - hat er halt Pech gehabt!

    Gruß
    Tanktourist
     
  15. teka

    teka

    Dabei seit:
    13.04.2010
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda SC Ambition, 170PS TDI CR DSG
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Wiest Darmstadt
    Kilometerstand:
    1700
    Deshalb hab ich hier gefragt, ob das üblich ist. Damals hat mich der Händler überrumpelt. Die Verpflichtungserklärung hat er mir bei der Schlüsselübergabe vorgelegt. Auf die Frage was denn passieren würde, wenn ich nicht unterschreibe sagte er: "Dann kann ich ihnen das Fahrzeug nicht aushändigen." Und dann stehst du da. Dein lang ersehntes Fahrzeug vor Augen. Der Alte verkauft. Und ohne das Wissen, ob diese Erklärung jetzt Standard ist oder nicht...
     
  16. #15 Berndtson, 10.08.2010
    Berndtson

    Berndtson

    Dabei seit:
    03.02.2009
    Beiträge:
    2.606
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Deutschland
    Fahrzeug:
    Yeti, 110 kw, Joy
    Werkstatt/Händler:
    Online gekauft
    Kilometerstand:
    1000
    Ich kann mir nur vorstellen, das entsprechender Passus damals in der Bedienungsanleitung gefehlt hatt. Damit hatt sich der Hersteller nur gegen Personen-/Sachschäden abgesichert, welche bei "Bastelarbeiten" am Systhem durchaus passieren können. Ich würde mir da jetzt keinen Kopf machen, auch beim Wiederverkauf nicht. Weiß doch jedes Kind, das es mit Papas neuem Fein Akkuschrauber nicht im Armaturenbrett bohren darf.

    Berndtson
     
  17. R2D2

    R2D2 Guest

    Die einzig vernünftige Antwort darauf ist: "Tja, dann bekommen sie von mir auch kein Geld!" Wetten, dass es dann ganz fix ohne geht, spätestens, wenn man drauf und dran ist, den Laden zu verlassen. Und selbst wenn nicht, so einen Quark hätte ich nie unterschrieben, ich kann aber verstehen, dass man mit so was überrumpelt werden kann.
     
  18. 6502

    6502

    Dabei seit:
    23.11.2009
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde sowas auf keinen Fall unterschreiben - wenn das nicht im Kaufvertrag vereinbart war, hat der Händler Pech gehabt: kein Auto, kein Geld.

    Und wenn ich das Auto trotzdem wollte, könnte ich den Händler immer noch wegen Nichterfüllung des Kaufvertrags verklagen...


    ...aber bei dir ist das Kind ja bereits in den Brunnen gefallen.


    Allerdings würde ich dem Wisch nicht allzuviel Bedeutung beimessen:

    Zunächst gilt der nur mal zwischen dir und dem (Neuwagen-)Verkäufer. Der Käufer deines Gebrauchtwagens kann meines Erachtens keinerlei Rechte / Ansprüche daraus herleiten. Wenn du also "vergisst", den Käufer ebenfalls so einen Waschzettel unterschreiben zu lassen und es passiert etwas, kann sich der Käufer nicht an dir schadlos halten....

    Er kann auch normalerweise nicht an den, von dem du das Fahrzeug gekauft hast: mit dem hat er ja keinerlei Vertrag geschlossen. Dein Verkäufer haftet also für gar nix gegenüber deinem Verkäufer. Ausnahme wäre hier meines Erachtens nur die Produkthaftung - aber da ist eher der Hersteller dran. Und die ist auch nur relevant, wenn letztere z.B. einen Konstruktionsfehler gemacht hat - aber nicht, wenn dein Käufer selbst am Airbag rumgepfuscht hat...


    Und dann könnte es noch sein, daß das, was du unterschrieben hast, noch nicht mal gegenüber deinem Händler Bestand hat: ein Gericht könnte feststellen,. daß diese Klausel überraschend / sittenwidrig ist, daß sie dich zu sehr in deinen Eigentumsrechten beschränkt. So irgendwas in der Art ....


    ...aber genaueres wird dir sicher jeder Anwalt sagen können. (wenn du im ADAC bist: die haben doch auch Vertragsanwälte, die man kostenlos für Beratung in Anspruch nehmen darf...)
     
  19. #18 shorty2006, 11.08.2010
    shorty2006

    shorty2006 Guest

    da man eh nicht am airbag arbeiten darf, wenn nicht die entsprechende berechtigung hat, wird dies heutzutage nicht mehr gemacht, evtl. wollte man damals eine ausstehende richterliche entscheidung oder eine noch nicht vorhandene regelung überbrücken.
    das einzige für was man mit unterschreibt heuzutage ist: man sich über die eigenarten des dieselpartikelfilters belehren lassen. (auch wenn keiner verbaut ist) das steht zumindest bei den vw-verträgen ganz klein mit im vertragstext. teilw. am ende kurz vor der unterschrift oder auf nem extrablatt. war zumindest bei meinem letzten zwei kaufverträgen so
     
  20. AdMan

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. teka

    teka

    Dabei seit:
    13.04.2010
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    0
    Fahrzeug:
    Skoda SC Ambition, 170PS TDI CR DSG
    Werkstatt/Händler:
    Autohaus Wiest Darmstadt
    Kilometerstand:
    1700
    Ich wollte primär wissen, ob ich mit so einem Wisch bei meinem :) rechnen muss. Dies ist hinreichend beantwortet.

    Danke an alle.
     
  22. #20 schlumpfinchen, 11.08.2010
    schlumpfinchen

    schlumpfinchen

    Dabei seit:
    16.06.2010
    Beiträge:
    354
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Grevenbroich 41517
    Fahrzeug:
    Skoda Fabia Sportline 1,4, 16V, 86 PS
    Kilometerstand:
    23900
    jupp.
    ich musste sowas auch nicht unterschreiben als ich meinen gekauft habe.....
     
Thema:

Verpflichtungserklärung Airbag und Gurtstraffer

Die Seite wird geladen...

Verpflichtungserklärung Airbag und Gurtstraffer - Ähnliche Themen

  1. Airbag Leuchte nach Navi Tausch

    Airbag Leuchte nach Navi Tausch: Hi, habe bei mir das Navi getauscht und dabei leider die Airbag Leuchte abgezogen! Nun ... jetzt weiß ich es leider, die Airbag-leuchte im...
  2. Beifahrer-Airbag Lampe leuchtet lange

    Beifahrer-Airbag Lampe leuchtet lange: Hallo, hab ein Problem bzw. eine Frage. bei meinem Skoda leuchtet die Passenger On Lampe sehr Lange (knapp 30-40 sec.) Wie lange sollte sie...
  3. Sonnenblende aus England (ohne Airbag Beschriftung)

    Sonnenblende aus England (ohne Airbag Beschriftung): Kennt jemand zufällig im Netz eine Seite, wo ich eine Fahrerseite-Sonnenblende aus England für meinen RS herbekomme? Möchte meine...
  4. Lenkrad: Druckstellen auf dem Airbag-Deckel

    Lenkrad: Druckstellen auf dem Airbag-Deckel: Hallo S3-Fahrer, mir sind vor kurzem an meinem frisch eingetroffenen S3 Combi des MJ17 auf dem Lenkrad, genauer gesagt auf dem Airbag-Deckel,...
  5. Privatverkauf Superb II 3-Speichen-MFU-Lenkrad,DSG,Airbag

    Superb II 3-Speichen-MFU-Lenkrad,DSG,Airbag: Verkaufe mein 3 Speichen-Lenkrad komplett mit Airbag,Paddles und MFU-Tasten. Zustand: 100tkm, BJ 2011 - guter Zustand Preis inkl. Versand 200€...