Vergleichstest: Superb 1.8T versus Passat 5V Turbo

Diskutiere Vergleichstest: Superb 1.8T versus Passat 5V Turbo im Skoda Superb I Forum Forum im Bereich Skoda Forum; Auf der Homepage der Autobild findet sich seit heute ein ausführlicher Vergleichstest zwischen Superb 1.8T und Passat 5V Turbo. Der neue Skoda...

kloetenklaus

Guest
tach
zum vergleichstest kann ich eigentlich nur eins sagen schiebung,betrug ,.....
da gewinnt mal wieder der gute alte passat und doch nur weil das vw zeichen vorn auf der motorhaube prangt.beim skoda leider nur versteckt unter derselben, und skoda ist ja trotz vw beteiligung noch immer nur ein "ostprodukt".
anscheinend hat vw doch etwas die hosen voll, die kleine tschechische tochter könnte aufmüpfig werden und kunden räubern. wieso bekommtz. b der skoda im kapitel "grundpreis"nur 3 punkte wenn er ausstattungsbereinigt 2000.-EUR billiger ist????????
so drängt sich mir der verdacht auf auto bild hilft da doch n bißchen zu den dt. produkten.
interessant wäre nun, da es ja in europa verschiedene auto bild ausgaben gibt zb in italien auto oggi ,was bei denen für ein endergebnis rauskommen würde.
ich denke mal da könnte der passat dann einpacken wenn man ihn ohne die rosarote vw passat-brille testen würde.

naja genug der worte denn über dieses thema könnt ich mich ewigkeiten aufregen.
also bis denne kloetenklaus
 

Marccom

Guest
...über das freundschaftliche Verhältnis zwischen VW und AutoBild.

Spätestens seit der inakzeptablen Ignorranz der AutoBild-Redakteure gegenüber dem Fabia als heimlichen Klassenprimus, bin ich ja generell auf AutoBild relativ und mit einigen Abstrichen schlecht zu sprechen.

Aber den von Mickey präsentierten Artikel fand ich garnicht mal so unfair. Erstaunlicherweise waren eine Vielzahl der Aussagen und Erklärungen für mich nachvollziehbar. Zwischendurch kam es mir sogar mal so vor, als würde der Redakteur selbst VW Unterdrückung vorwerfen.
Er wies nämlich daraufhin, dass ihm der eig. identische Motor im Passat wesentlich temperamentvoller agiert und führte dies auf eine absichtliche elektronische Abregelung seitens VW zurück, da der Superb trotz Größenunterschied lediglich 50 kg mehr auf die Wage bringt.
Außerdem hatte er innerhalb des Textes eine Vielzahl lobende Worte für den Superb (Platzverhältnisse, Verarbeitung, Schalteranordnung, Anmutung, Grundausstattung,...) und auch durchaus harte Kritiken (Aufpreispolitik, Handyposition, versteckte Schalter, Beleuchtung...) für den Passat. Auch das Schlussfazit lässt auf einen Skoda-Sympatisanten schliessen:

'Noch fährt der Superb dem Passat nicht davon...noch nicht.'

Die Sache mit dem Grundpreis kann man so erklären:

Natürlich hat der Superb eine viel bessere Grundausstattung als der Passat (darauf hat der Redakteur auch mehrfach hingewiesen!) und ist trotz höherem Grundpreis dann letztendlich ausstattungsbereinigt preiswerter. Aber AutoBild sieht das aus der Sicht des Käufers, der möglichst wenig Geld für sein Auto ausgeben will/kann. D.h. ich habe z.B. den Herrn Schlauke (Name von AutoBIld geklaut *g*), der möchte genau 26.000 € ausgeben und keinen Cent mehr. Den Passat Comfortline bekommt er für das Geld, den Superb Comfort aber nicht. Also bekommt der Superb weinger Punkte als der Passat, trotz besserer Aussattung.

Alle Klarheiten beseitigt??? *ggg*


Marc
 
KleineKampfsau

KleineKampfsau

Forenurgestein
Dabei seit
08.11.2001
Beiträge
11.716
Zustimmungen
666
Ort
Quedlinburg (russische Besatzungszone)
Fahrzeug
S 110L "Ludmila", Rapid 130 G "Svetlana", S 105 L "Namenlos", Škoda Scala Style 1.0 TSi, Seat Leon ST, BMW R1200 RS, Suzuki SFV 650, Qek Junior
Werkstatt/Händler
Ich selbst
Kilometerstand
40000
So sieht´s zumindest nach dem Willen der Auto-Bild Ausgabe 10/02 aus.

Folgende Punkte wurden erreicht:

Rubrik/Punkte Passat/Punkte Superb

Karosserie/Qualität: 54/57
Fahrwerk/Sicherheit: 68/69
Fahrfreude/Antrieb: 38/37
Fahrleistungen: 32/28
Komfort: 56/57
Kosten: 32/27
Gesamt: 280/275

Auf den ersten Blick ein gutes Ergebnis. Auf den zweiten eine riesen Sauerei.

In der Rubrik Kosten hat der Superb aufgrund des erhöhten Grundpreises (26.990 zu 25.225 Euro) zu Recht 3 Punkte abgezogen bekommen.

In der Rubrik Komfort wurde der Superb in der Komfortausstattung wie der Passat mit 9 Punkten bewertet.

Folgende Mehrausstattung hat der Superb im Vergleich zum Passat (in Klammern Aufpreis bei VW)

Aluräder und Reifen 205/55/16 (855 Euro)
Klimaautomatik (340 Euro)
Dritte Kopfstütze hinten/Dreipunktgurt hinten (145 Euro)
Radio (ab 510 Euro)
Einparkhilfe (330 Euro)
Bordcomputer (600 Euro – Paket)
NSW (142 Euro)
Sitzheizung vorn (260 Euro – Paket)
Tempomat (180 Euro)
Regensensor (129 Euro)

Summa summarun eine beträchtliche Aufpreisliste bzw. Mehrausstattung. Dafür die gleiche Wertung ? Da hat wohl jemand seinen Gehaltsscheck von VW bekommen.

Zudem ist der Superb das wesentlich neuere und modernere Auto und hat für mich den Test auch ohne rosarote Skodabrille gewonnen.


Andreas
 

dan

Guest
@Marccom
Das sind ja wieder die ganz dummen. Die können sich eigentlich gar kein Passat leisten und verzichten dann, nur um doch noch Passat zu Fahren, auf das letzte bisschen Ausstattung und damit auf den eigentlichen Komfort eines Fahrzeuges dieser Klasse.

Und das das VW-Zeichen an Front und Heck bei allen Fahrzeugklassen 15-20% Aufschlag kostet, darüber sind wir uns doch alle einig.

Mit freundlichen Grüßen
Dan
 

Marccom

Guest
nur das jetzt keine missverständnisse auftreten.

Ich hab nur versucht zu erklären, wie AutoBild zu der Punktevergabe im Grundpreis kommt, besonders logisch finde ich das auch nicht.

Meine Einstellung zu Skoda und VW dürfte ja mittlerweile bekannt sein.

Hab mich aber jetzt nicht iregendwie angegriffen gefühlt. (nicht das Du und jemand anders das jetzt denkt)


Marc
 

dan

Guest
Hi noch mal!

@marccom
Das sollte auch nur meine persönliche Meinung widerspiegeln.
Es gibt eben immer noch Leute, für die es einen eingebildeten Prestigeverlust bedeutet, nicht VW sondern Skoda oder Seat zufahren.
Glücklicherweise gehört ja keiner von uns dazu. :D

MfG Dan
 

smhu

Guest
Er wies nämlich daraufhin, dass ihm der eig. identische Motor im Passat wesentlich temperamentvoller agiert und führte dies auf eine absichtliche elektronische Abregelung seitens VW zurück, da der Superb trotz Größenunterschied lediglich 50 kg mehr auf die Wage bringt

Ich denke nicht, dass Skoda die Motoren drosseln muss. Die Motoren waren wohl einfach in der Fertigungstoleranz. Mein Octavia 1.8T hatte ungechippt 160 PS und 229Nm (Leistungsmessung vor dem Chiptuning). Nach Auskunft des Messtechnikers hatten sie schon 1.8T von 143 PS (Audi A4) bis 169 PS (VW Passat), die Fertigungstoleranzen scheinen beim 1.8T enorm zu sein. In diesem Sinne würde wohl der nächste Passat 1.8T den Fahrleistungstest vielleicht verlieren, wenn er diesmal das schlechtere Motorenlos gezogen hätte.
 
Thema:

Vergleichstest: Superb 1.8T versus Passat 5V Turbo

Vergleichstest: Superb 1.8T versus Passat 5V Turbo - Ähnliche Themen

Entscheidungshilfe-Superb oder Passat?: Hallo Community, ist schon ein wenig komisch, in einer Skoda-Community die Frage im Titel zu stellen und doch trau ich mich das jetzt mal. Bitte...
Vergleich Passat - Superb FL: Moin, fahre seit einem Monat den neuen Superb, Style, 190PS, DSG. Hatte vorher den Passat mit derselben Maschine und mir sind einige Dinge...
Privatverkauf *NEU* Fahrwerk Skoda Superb 3 (Gewindefahrwerk KW DDC P&P): Biete hier ein absolut neues und unbenutztes Fahrwerk KW DDC P&P zum Verkauf an. Das Fahrwerk ist geeignet für fast alle Skoda Superb III ab Bj...
Skoda Superb und Kodiaq teilen sich Werk mit VW Passat: Heute wurde es offiziell. Der Passat wird künftig (also wohl ab 2022) gemeinsam mit Skoda Superb und Kodiaq in Krasiny gebaut. Für den Karoq und...
Erfahrungsbericht nach 2 Jahren und 50.000 km im Superb III, 190 PS-TDI: Guten Tag in die Runde, nachdem inzwischen etwas mehr als 2 Jahre und 50.000 km mit dem Superb vergangen sind, poste ich einen Erfahrungsbericht...
Oben